Typische Pflanzen im Garten

Typische Pflanzen im Garten

In den Gärten unseres Landes finden sich viele verschiedene Pflanzen, von Bäumen und Sträuchern, bis zu Blumenstauden und exotischen Pflanzen. Was man sich anpflanzt, hat mit der Größe des Gartens und den klimatischen und Lichtbedingungen zu tun.

So ist es nicht ratsam, eine Eiche oder einen großen Nadelbaum in den Vorgarten zu stellen, denn der wird einfach zu groß. Auch muss man berücksichtigen, dass sich die Nachbarn daran stören können.

Besser sind dann kleinere Gewächse. Wein sollte man nicht versuchen, im Gebirge

anzubauen.
Typisch für deutsche Gärten sind Hecken, meist als Abtrennung zum Nachbarn oder als Sichtschutz gedacht. Möglichkeiten der Heckenbepflanzung gibt es viele. Beliebt sind immergrüne Heckenpflanzen wie Thujen, Eiben, Kirschlorbeer und andere. Aber auch Hainbuchen, Wildrosen, Forsythien und andere blühende Sträucher eignen sich gut. Wichtig ist, dass die Hecken dicht sind, blickdicht und undurchdringlich.

Obstbäume sind auch typisch für unsere
Gärten. Seit es Exemplare gibt, die keine großen Blätterdächer mehr bilden, sondern die gerade nach oben wachsen, findet sich so gut wie in jedem Garten für sie ein Platz. On Apfel-, Birnen- oder Kirschbaum, einen findet man immer passend. Auch Sträucher wie Johannis- Himbeeren oder Stachelbeeren sind beliebt. Erdbeeren werden auch viele angepflanzt und sei es im Blumentopf. Schließlich gibt es ja auch Hängeerdbeeren.

Aus Platzgründen finden immer mehr Hochstämme in unseren Gärten Platz. Ob Rosen, Hortensien, Hibiskus, Forsythien, viele Pflanzen sind erhältlich. Der Vorteil ist, dass man darunter noch etwas anpflanzen kann. Auch sind sie oft gut an die Kübelhaltung angepasst.

Weiterhin sind Blumenstauden häufig anzutreffen. Ob Rittersporn, Hortensien, Taglilien, Clematis, Astern, Chrysanthemen, Margeriten, Mädchenaugen, Sonnenhut oder Stockrosen, ihre bunten Farben fehlen in keinem Beet.

Die beliebteste Blume in unseren Gärten ist zweifelsfrei die Rose. Ob Kletter-, Rambler-, Beet- oder Edelrose, ob Halbstamm, Hochstamm oder Trauerstamm, egal welche Farbe, egal ob gefüllt oder ungefüllt, duftend, einmal- oder öfter blühend, Rosen findet man in jedem Garten. Sie mögen Sonne und benötigen einige Pflege, bedanken sich aber mit wunderschönen Blüten bei uns für die Mühe.

Vor allem im Frühjahr dürfen die zeitig blühenden Zwiebelpflanzen in keinem Garten fehlen. Ob Schneeglöckchen, Märzenbecher, Krokus, Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und andere, ihre bunten Blüten sind die ersten im Jahr. Zu den Zwiebel- bzw. Knollengewächsen zählen aber auch Gladiolen. Ihre zahlreichen Arten erfreuen uns im Herbst mit wunderschönen Blüten.

Egal, für welche Pflanzen man sich entscheidet, sie sollten zusammenpassen, sowohl von ihrer Art, ihrer Größe und ihrem Aussehen. Man sollte darauf achten, dass zu jeder Jahreszeit etwas blüht und Farbe in den Garten zaubert.