Blühende Kübelbepflanzung im Jahresverlauf

Blühende Kübelbepflanzung im Jahresverlauf

Kübel haben den Vorteil, dass man sie im Winter an einen frostsicheren Ort stellen kann, wodurch für eine Kübelbepflanzung auch Blumen genutzt werden können, die nicht winterhart sind. In mehreren Kübeln lassen sich verschiedene Pflanzen kombinieren, die nacheinander blühen und so ständig für eine reiche Blütenpracht auf der Terrasse sorgen.

hauseingang_flDie Frühlingsboten in Kübeln

Schon gegen Ende des Winters blüht die Cinerarie, auch Läuseblume oder Aschenblume genannt. Ihre Blütenform erinnert an Margariten und es gibt sie in vielen verschiedenen

Farben. Sie blüht bis zum Sommer, übersteht den Winter aber in der Regel nicht, sodass sie jedes Jahr neu gekauft werden muss. Optimal für eine reichliche Blüte sind Temperaturen zwischen 10 und 15° C. Primeln sind ebenfalls eine der ersten Blumen, die im Frühjahr blühen. Von ihnen gibt es unzählige Sorten mit verschiedenen Blütenfarben. Die meisten Primeln sind winterhart und sehr anspruchslos in der Pflege.

Kübelpflanzen, die im Sommer blühen

Die
href="pflanzen/weitere-pflanzen/hortensie-pflege.html">Hortensie bildet weiße, blaue oder rosafarbene Blütenbälle in der Zeit von Juni bis September. Sie sollte geschützt und halbschattig stehen und gleichmäßig feucht gehalten werden. Sie ist winterhart und kann deshalb auch bei Frost auf der Terrasse bleiben. Nur bei sehr niedrigen Temperaturen sollte sie an einem frostfreien, aber trotzdem kalten und hellen Ort überwintern. Zur gleichen Zeit blüht auch der Jasmin, dessen weiße oder rosafarbenen Blüten einen starken Duft verbreiten. Er liebt einen hellen sonnigen Standort, sollte aber nicht in der warmen Wohnung überwintern, weil sonst die Blütenbildung im nächsten Jahr gestört sein kann. Oleander blüht in Rosa- und Violetttönen und kann sehr hoch und sehr breit werden. Er braucht vor allem im Sommer viel Wasser und so viel Sonne wie möglich, damit er reichlich blühen kann.

Die Kübelbepflanzung im Herbst

chrysantheme2_flChrysanthemen gibt es in vielen verschiedenen Farben. Sie blühen von August bis Oktober und sind auch als hängende Variante erhältlich. Sie sollten hell stehen und können auch direkte Sonne vertragen. Die Dipladenia blüht den ganzen Sommer und Herbst hindurch in weißen, rosa oder roten Farben, im Wintergarten kann sie sogar während der Wintermonate blühen. Bei großer Hitze sollte sie halbschattig stehen und reichlich gegossen werden.

Blühende Pflanzen auch im Winter 

Die Kamelie blüht mitten im Winter. Sie ist immergrün und bildet vor allem weiße, rosa und rote Blüten. Während des Sommers kann sie draußen stehen, die Wintermonate sollte sie jedoch an einem kühlen und hellen Ort verbringen. Der Zylinderputzer blüht gleich zwei Mal im Jahr, das erste Mal im Mai und das zweite Mal im August. Wenn er in einem Wintergarten einen Platz zum Überwintern bekommt, kann er dort zusätzlich auch noch im Winter blühen. Er bildet lange rote Blüten, die wie Flaschenputzer aussehen, braucht einen sonnigen Platz und viel Wasser.