Empfehlenswerte Balkonpflanzen für Schatten

Dekorative Balkonpflanzen gedeihen eher bei SchattenAuf einem schattigen Balkon ist man ohne Sonnenschirm und Markise vor der heißen Sommersonne geschützt. Zudem kann der schattige Balkon durch die Wahl geeigneter Balkonpflanzen zur grünen Oase werden. Auf einem schattigen Balkon gedeihen mehr dekorative Blühpflanzen als gedacht. So können Sie einen schattigen Balkon in ein blühendes Paradies verwandeln.Ein schattiger Balkon bietet nicht nur ein lauschiges Plätzchen an der frischen Luft, sondern man spart sich auch den Sonnenschirm und hat deshalb mehr Platz für Balkonmöbel, Topfpflanzen und Blumenkästen.


/>Wer sich auf einem schattigen Balkon einen grüne Oase schaffen möchte, der sollte auf Balkonpflanzen zurückgreifen, die im Schatten besonders gut gedeihen. Mit gut gewählten Blühpflanzen lassen sich auf schattige Balkons bunte Farbtupfer bringen. Balkonpflanzen für schattige Standorte können genauso üppig blühen wie sonnenhungrige Geranien. Eine gelungene Balkonbepflanzung kann den Anblick des gesamten Gebäudes verschönern.
 
Zu den zahlreichen Blüh- und Grünpflanzen, die sich speziell für schattige Balkons eigenen, gehören
  • Begonien
  • Edellieschen
  • Tränende Herzen
  • Vergissmeinnicht
  • Efeu
  • Asparagus
Begonien

Die Begonien sind sehr attraktive Balkonpflanzen mit farbigen Blüten, die die Form kleiner Röschen haben. Sie stammen aus den Tropen und Subtropen und wachsen dort an schattigen Plätzen. Sie blühen von April bis September, sodass man auf dem begrünten Balkon während der gesamten Saison mit Begonien einen farbigen Akzent setzen kann. Die mehrjährigen Pflanzen sind in den Blühfarben Gelb, Weiß, Rosa und Violett erhältlich. Die Wurzelknollen können im Keller überwintern und schlagen im Frühling wieder aus.
  • Wuchshöhe: 30 bis 40 cm
  • Gießen: mittlerer Wasserbedarf, Staunässe vermeiden
  • Düngen: alle ein bis zwei Wochen mit Flüssigdünger
Edellieschen

Die Edellieschen sind die vollendete Version der fleißigen Lieschen. Wegen ihrer schönen Farben sind die Pflanzen seit mehr als zwei Jahrhunderten eine beliebte Balkonbegrünung. Die in vielen Blühfarben wie zum Beispiel Rosa, Violett und Weiß erhältlichen Edellieschen gediehen im Schatten und lassen sich in Töpfen oder in Blumenkästen ziehen. Sie blühen von Mai bis Oktober und können bei Zimmertemperaturen überwintern.
  • Das Tränende Herz gehört zu den schattenliebenden BalkonpflanzenWuchshöhe: 30 bis 40 cm
  • Gießen: mittlerer Wasserbedarf
  • Düngen: während der Sommermonaten alle zwei Wochen in geringen Mengen
Tipp: Das Entfernen der verwelkten Blüten fördert die Bildung neuer Blüten. Wenn die Blüte nachlässt, sollte die Pflanze leicht zurückgestutzt werden. Durch das Beschneiden lässt sich ein formschöner und dichter Wuchs erreichen.

Tränende Herzen

Trändende Herzen, deren natürliche Heimat die Tropen Asiens und Südamerikas sind, waren in unseren Breiten schon in der Biedermeierzeit beliebte Zierpflanzen. Weil sie im Schatten wachsen, ist es besonders stilvoll, schattige Balkons an Gründerzeithäusern mit ihnen zu begrünen. Tränende Herzen sind für Blumenkübel und für Balkonkästen geeignet. Im Frühling und Sommer bezaubern sie die Betrachter mit hängenden, rotweißen Blüten. Die mehrjährigen Pflanzen können im Zimmer überwintern.  
  • Wuchshöhe: bis zu 90 cm
  • Gießen: mittlerer Wasserbedarf
  • Düngen: alle zwei Wochen
Eine ähnliche Pflanze ist die Fuchsie, die bis zu 1,30 Meter hoch wachsen kann und rotviolett oder blau blüht.

Vergissmeinnicht

Das Vergissmeinnicht wächst an den Bächen schattiger Wälder. Von den etwa 50 bekannten Sorten werden einige auch als Zierpflanzen verwendet und lassen sich schattige Balkons pflanzen. Von März bis Juni erfreut das Vergissmeinnicht die Betrachter mit hübschen, leuchtend hellblauen Blüten.
  • Wuchshöhe: bis fast 50
    googletag.pubads().refresh([gptadslots[5]]) -->
cm
  • Wasserbedarf: mittel
  • Düngen: wenig
  • Der Klassiker am Balkon: Efeu liebt SchattenEfeu

    Efeu eignet sich zum Begrünen schattiger Balkons besonders gut. Er ist winterhart und kann den Balkon das ganze Jahr über schmücken. Der Wurzelkletterer kann in Pflanzkübeln oder Balkonkästen wachsen. An Spalieren, die an den Seiten des Balkons befestigt werden, bietet er einen natürlichen Sichtschutz. Die meterlangen Ranken können auch horizontal über das Spalier wachsen. An älteren Pflanzen treten weißlich bis gelbgrüne Blüten auf, die von September bis Oktober blühen. Während es Winters kann der auf dem Balkon stehende Efeu an frostfreien Tagen ein wenig gegossen werden. Um die kälteempfindlichen Wurzeln zu schützen ist es empfehlenswert, das Pflanzgefäß in Frostschutzfolie zum Hüllen.
    • Wuchs: bis zu 20 Meter lange Ranken
    • Gießen: mittlerer Wasserbedarf
    • Düngen: wenig
    Asparagus

    Der als Grünpflanze bekannte Asparagus ist ein Spargelgewächs und wird deshalb auch Zierspargel genannt. Der Asparagus kann ab Ende Mai, wenn der letzte Frost vorbei ist, auf den Balkon gepflanzt werden. Seine zarten, nadelförmigen Blätter werden bei direkter Sonneneinstrahlung schnell gelb und fallen aus. Doch schattige Balkons kann der Asparagus die ganze Sommersaison über begrünen. Besonders gut wächst er bei leichtem Regen und hoher Luftfeuchtigkeit. Ab dem Frühjahr bekommt er neue Triebe und wird kräftiger. Er lässt sich in Balkonkästen sehr gut mit anderen Pflanzen kombinieren, wodurch die gesamte Pflanzung ein aufgelockertes Bild bietet. Seine bis zu einem Meter lang wachsenden Triebe können problemlos auf die gewünschte Länge geschnitten werden. Überwintern kann der Asparagus im Zimmer. Bei älteren Pflanzen kann es zur Bildung kleiner weißer Blüten kommen. Die Blütezeit des Asparagus ist im Frühsommer.
    • Wuchs: ungefähr einen Meter lange Triebe
    • Gießen: gleichmäßig feucht halten, Staunässe vermeiden, im Winter geringerer Wasserbedarf
    • Düngen: während der Sommermonate alle acht Wochen
    Häufig gestellte Fragen
    • Gibt es Besonderheiten bei der Pflege von im Schatten wachsenden Balkonpflanzen? - Schattenpflanzen benötigen etwas weniger Wasser, es ist kein häufiges Gießen nötig, um die Erde feucht zu halten.
    • Können auch Balkons, auf die manchmal ein bisschen Sonne scheint, mit Schattenpflanzen begrünt werden? - Die meisten Schattenpflanzen eignen sich für Schatten und Halbschatten. Es kann also auch hin und wieder ein Sonnenstrahl auf sie fällt.
    • Lassen sich die Schattenpflanzen auch mit sonnenbedürftigen Balkonpflanzen kombinieren? - Balkonpflanzen, die an schattigen Standorten gedeihen, können dort mit Pflanzen kombiniert werden, die sowohl in der Sonne als auch im Schatten wachsen. So eine Pflanze ist zum Beispiel die Primel.
    Balkon-Blumenampeln sollten nicht ständig der Sonne ausgesetzt seinTipps für Schnellleser
    • Für schattige Balkons eigenen sich eine Reihe attraktiver Grün- und Blühpflanzen.
    • Zu den Blühpflanzen gehören das Edellieschen, die Petunie und das tränende Herz.
    • Für eine üppige Blüte empfiehlt es sich, sie aller zwei Wochen leicht zu düngen.
    • Sehr dekorativ wirkt zwischen die Blühpflanzen gesetzter Asparagus.
    • Mit Efeu-Spalieren lässt sich auf schattigen Balkons ein natürlicher Sichtschutz anlegen.
    Wissenswertes zu schattenliebenden Balkonpflanzen in Kürze

    Bei richtiger Bepflanzung entpuppen sich beschattete Standorte als Vorteil auf dem Balkon und sind keinesfalls als ungünstig zu bewerten. Ganz im Gegenteil gibt es häufig Situationen, in denen der Balkongärtner sich bemüht, künstlich Schatten zu erzeugen, um seine Schützlinge vor einer zu intensiven Sonneneinstrahlung zu bewahren. Eine Vielzahl von Gewächsen bevorzugt ohnehin lichtarme Wuchsorte, und andere gewöhnen sich schnell daran, nur einen Teil des Tages in der Sonne zu verbringen.

    An heißen Sommertagen werden schattige Balkone zu einer kühlen und erfrischenden Oase, die auch dem Auge erholsame Eindrücke bietet. Beruhigend wirkt das Grün der Blattpflanzen, die sich hier besonders üppig entfalten. Im lichten Halbschatten zeigen die laubfarben der panaschierten Formen die stärkste Ausprägung und auch viele andere Pflanzen entwickeln die intensivsten Farbtöne auf Standorten, die dem Sonnenlicht nicht ständig ausgesetzt sind. Da die Verdunstung im Schatten gering bleibt, finden Feuchtigkeitsliebende Gewächse hier optimale Wachstumsbedingungen vor. Bei Auswahl passender Pflanzen entstehen einmalige Lebensgemeinschaften, die ein naturnahes Element auf den Balkon bringen.

    Tipp: Beachten Sie Schattenarten! Viele Pflanzen haben es gern, wenn sie nur zweiteilig beschattet werden, andere dagegen entfalten ihre volle Schönheit erst dann, wenn sie in einem ständig vor Sonnenlicht geschützten Winkel stehen. An Standorten, die nie in den Genuss von Sonnenstrahlen kommen, sollten nur echte Schattengewächse kultiviert werden.

    Halbschattenpflanzen für den Balkon
    • Ziertabak - Nicotiana (aufrechtwachsend)
    • Dahlie - Dahlia Hybriden (aufrechtwachsend)
    • Gauklerblume - Mimulus Hybride (aufrechtwachsend)
    • Männertreu - Lobelia erinus (aufrechtwachsend), Lobelia Richardii (hängend)
    • Fächerblume - Scavola saligna (hängend)
    • Bleiwurz - Plumbago (Kübelpflanze)       
    • Schmucklilie - Agapanthus (Kübelpflanze)
    • Engelstrompete - Brugmansia (Kübelpflanze)
    • Veilchenstrauch - Iochroma cyaneum (Kübelpflanze)