Ideen zur sommerlichen Balkongestaltung

Ideen zur sommerlichen Balkongestaltung

Mit nur einigen Topfpflanzen lässt sich jeder auch noch so kleine Balkon in eine wunderbare grüne Oase verwandeln. Erfüllt von herrlichen Düften und prunkvollen Farben wird er dadurch zu einem wahren Highlight. Der Balkon ist einer der schönsten Orte, um sich von dem täglichen Stress zu erholen. An Pflanzen stellt der Balkon durch seine besondere Umgebung, andere Anforderungen als ein Garten. So sind die Pflanzen auf dem Balkon größeren Belastungen durch Sonne und Wind ausgesetzt als am Boden. Aus diesem Grund ist die Auswahl geeigneter Balkonpflanzen besonders wichtig.

Möchte man eine

natürliche Abschirmung erreichen, so sollte man Pflanzen mit kräftigen Trieben wie zum Beispiel Rosen verwenden. Empfindliche Pflanzen wie etwa die Heckenkirsche, deren zarte Ranken bei Sturm brechen, sollten daher nicht gepflanzt werden. Wichtig ist außerdem die Ausrichtung des Balkons. Liegt der Balkon auf der Sonnenseite so sind Pelargonien die richtige Entscheidung, Funkien oder Fleißiges Lieschen lieben eher die schattigen Orte.

Bei der Auswahl der Pflanzen sollte man unbedingt auch das Thema Duft berücksichtigen. So können im Frühling Hyazinthen und Goldlack, im Sommer Lavendel und Lilien oder auch Kräuter wie Thymian und Salbei den Balkon in ein Paradies verwandeln.

Setzen Sie auf Ihren Balkon einen wirkungsvollen Akzent, indem Sie ein farblich aufeinander abgestimmtes Kübelarrangement um eine leuchtende Kontrastfarbe ergänzen. So kann etwa das leuchtende Orange einer Zinnie zwischen Sommerblumen in kühlen Blau- und Lilatönen einen optischen Glanzpunkt setzen. In Jahreszeiten, in denen
nur wenige Pflanzen zur Verfügung stehen, können Sie zum Beispiel einer Zusammenstellung von Immergrünen eine Kontrastfarbe hinzufügen. Allerdings sollten Sie solche Farbtupfer nur sparsam einsetzen, damit die Augen nicht überfordert sind.

Nichts ist beruhigender als leise plätscherndes Wasser auf dem Balkon. Verwandeln Sie ein Fass in einen Seerosenteich oder stellen Sie einen Springbrunnen auf, dessen Wasser perlend über die Pflanzen sprudelt.
Selbst auf dem kleinsten Balkon ist noch Platz für einen Kübelteich oder Mini- Wassergarten. Außerdem ist fließend Wasser eine schöne Abwechslung im Garten, etwa in einem Blumenbeet. Selbst ein Fass eignet sich hervorragend als Kübelteich. Er ist tief genug für Seerosen und breit genug, um einer ausgewogenen Mischung aus verschiedenen Wasserpflanzen ein Gefäß zu dienen.

Ein schöner lauer Sommerabend auf dem Balkon lässt sich auch nach Sonnenuntergang noch lange genießen, wenn Sie an günstigen Stellen einige Lichter aufstellen. Sehr gute Windlichter sind Blumentöpfe, die die Flamme vor Luftzug abschirmen und ein warmes Licht geben. Besonders dekorativ sind sie um Kübelpflanzen herum, die durch den Kerzenschein besonders geheimnisvoll wirken. Magisches Licht werfen große Kerzen, die zwischen den Pflanzen aufgestellt werden. Wichtig ist jedoch ein ausreichender Abstand zu den Gewächsen.

Sogar Obst gedeiht in Töpfen, und saftig aromatische Erdbeeren oder Johannisbeeren lassen sich selbst auf dem kleinsten Balkon problemlos ziehen. Erdbeeren lassen sich in den unterschiedlichsten Gefäßen ziehen. Auch Heidelbeeren und Johannisbeeren gedeihen in großen Töpfen jahrelang ohne Probleme, ebenso Rhabarber mit seinen großen Blättern.

In Form geschnittene immergrüne Pflanzen sind stets etwas Besonderes, Kugeln und Pyramiden erinnern an die Strenge von Versailles, Tiere wirken dagegen eher verspielt.

Bäume und Sträucher im gepflegten Formschnitt sind ein interessanter Blickfang und werden meist mit Hecken und anderen größeren Objekten kombiniert, können aber auch sehr gut in Kübeln gezogen werden. Mit Formgehölzen lassen sich schöne Akzente auf dem Balkon setzen.

Auf dem Balkon bilden Kübelpflanzen den Übergang zwischen Haus und der Natur. Er ist der schönste Ort, um warme Sommertage und laue Sommernächte zu genießen. Ein Balkon, ob gepflastert, gefliest oder mit Holz ausgelegt, ist ein wunderbarer Rückzugsort. In der Regel ist eine Kombination aus ein bis zwei größeren Gefäßen mit einigen kleineren Kübelpflanzen am harmonischsten, viele kleine Töpfe wirken leicht unübersichtlich.

Die Auswahl an Pflanzenformen und -farben ist schier unerschöpflich. Wichtig ist aber auch das passende Gefäß, denn es trägt entscheidend zur Wirkung der Pflanzen bei. Zwar gedeihen fast alle Pflanzen in Behältern, und fast jedes Gefäß lässt sich als Pflanztopf verwenden, wirklich schön wird das Gesamtbild aber erst, wenn die formen von Gefäß und Pflanze harmonisch aufeinender abgestimmt sind. Kugelförmige Pflanzen sind immer ein Blickfang, ob gelber Chrysanthemenbusch oder ein Form geschnittener Buchs. Dazu passt am besten ein schlichter Topf.