Kissen-Aster, Aster dumosus - Pflege-Anleitung

Kissen-Aster, Aster dumosus - Pflege-Anleitung Die Kissen-Aster blüht im Spätsommer bis in den Herbst hinein und ist eine kleinbleibende, mit kleinen Blüten bestückte Sorte. Ihren Namen verdankt sie dem kissenförmigen Wuchs, der zur marginalen Höhe der Pflanze eine enorme Breite aufzeigt und so optisch wie ein Kissen anmutet. Die Blüten sind mit strahlenförmigen Blütenblättern versehen und können in verschiedenen Farben bezaubern. Besonders farbenfroh erstrahlt der Garten, kombiniert man blaue, violette, rote und weiße, sowie rosa Kissen-Astern.

Kissen-Astern richtig pflegen

Es handelt sich um robuste, witterungsbeständige und kräftige Pflanzen. Trotzdem spielt die Pflege

eine wichtige Rolle für das Gedeihen und die Blüten der Pflanze. Besonders kräftig und attraktiv wächst die Kissen-Aster an einem sonnigen Standort. Auch im Halbschatten gedeiht sie, sollte aber nie an einem ausschließlich schatten Standort im Garten platziert werden. Ein nährstoffreicher Boden bietet die optimalen Bedingungen für diese kleinbleibenden Astern und sollte feucht gehalten werden. Dabei sind Staunässe und ein ausgetrockneter Boden nicht erwünscht und könnten zum Absterben oder Erkranken der Pflanze führen. Die Pflege ist nicht mit hohem Aufwand verbunden und beinhaltet folgende Aufgaben für den Gärtner:
  • den richtigen Standort wählen
  •  regelmäßig gießen, sodass der Boden nie austrocknet
  • Staunässe vermeiden und Kissen-Aster daher nicht in einer Senke pflanzen
  • zweimal im Jahr düngen
  • abgeblühte Triebe entfernen
  • Pflanze regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren
  • auf Wunsch in Form schneiden, da die Pflanze ausufernd wächst
  • vollständiger Rückschnitt vor dem ersten Frost.
Ein gezielter Rückschnitt zur Überwinterung ist bei der mehrjährigen Kissenaster ebenso unnötig, wie die Überwinterung im Haus. Junge Pflanzen können zum Überwintern mit einer Schicht Rindenmulch bedeckt und so vor den Auswirkungen enormer Kälte geschützt werden. Die kräftige Kissen-Aster ist mit einer Entfernung der abgetrockneten Blüten und Stiele, sowie einer Düngung im Herbst zufrieden und bedarf keiner weiteren Aufwendung für ihre Winterruhe.

Ein farbenfroher Garten mit kleinbleibenden Astern

Bei Kissen-Astern gibt es verschiedene Sorten, die in der Wuchshöhe zwischen 10 und 50 Zentimeter erreichen. Ein kissenförmiger und ausufernder Wuchs ist bei allen Sorten gegeben, wodurch der Gärtner bereits bei der Pflanzung der Astern auf ausreichend Platz und Abstand zum Pflanzennachbarn achten sollte. Da alle Sorten einen hohen Nährstoffbedarf haben, ist ein angereicherter Boden von Vorteil und begünstigt den kräftigen, sowie blütenreichen Wuchs dieser Pflanzen. Die kleinbleibenden, nicht gefüllten und gefiedert anmutenden Blüten fallen durch ihre intensive, sehr kräftige Farbe auf. Sollte die Kissen-Aster mit abgeschwächter Farbe oder mit nur wenigen Blüten aufwarten, sind die Pflegebedingungen und Standortwahl zu überdenken. Blass wirkende Blüten bei der Kissen-Aster sind immer Anzeichen für einen Mangel und können durch:
  • einen zu schattigen Standort und fehlendes Sonnenlicht
  • trockenen oder zu nassen Boden
  • Nährstoffmangel
  • zu wenig Platz
auftreten. Hier ist es ratsam, über einen Standortwechsel nachzudenken und einen Platz im Garten zu suchen, welcher für diese Pflanzen optimal ist. Vor allem bei ausufernden Sorten kann nach einigen Jahren eine Blässe der Blüten auffallen. Hier sind häufig nicht der Lichtmangel, sondern der fehlende Platz und die zur Größe der Pflanze zu geringe Versorgung mit Nährstoffen die Ursache. Das Umpflanzen ist zu jeder Jahreszeit möglich und nur an die Voraussetzung gebunden, dass der Boden nicht gefroren ist. Fallen dem Gärtner Defizite bei seinen Pflanzen auf, kann er die Kissen-Astern ohne langfristige Planung umsetzen und einen besser geeigneten Standort im Garten wählen.

Eine pflegeleichte und anspruchslose Pflanzenart

src="http://www.hausgarten.net/images/stories/astern_fl.jpg" alt="" title="" border="0" hspace="6" />Soll

ein farbenfroh blühender Garten mit nur geringem Zeitaufwand und dem Fokus auf mehrjährige und mit langer Blütezeit präsente Pflanzen gestaltet werden, ist die Kissen-Aster eine optimale Entscheidung. Bis auf den Rückschnitt im Spätherbst, sowie die gelegentliche Entfernung abgeblühter Triebe erfordert diese Pflanze keinen Zeitaufwand und wächst, ohne dass der Gärtner sie häufig düngen, täglich gießen oder sie regelmäßig beschneiden muss. Aufgrund der großen farblichen Vielfalt und der verschiedenen Sorten, kann mit Kissen-Astern eine großflächige Bepflanzung auf Gartenwiesen, sowie in Steingärten und Beeten umgesetzt werden. Als hauptsächliches Kriterium der Entscheidung sollte der Gärtner nur darauf achten, dass der Standort am besten in voller Sonne, wenigstens aber an einem halbschattigen Platz mit stundenweiser Sonneneinstrahlung gewählt wird. Durch ihre intensive Farbe ist die Kissen-Aster ein beliebtes Anflugziel von Insekten jeglicher Art. Auch wenn sie keinen Duft verströmt, werden Bienen, Wespen und andere Fluginsekten durch die Leuchtkraft der Blüten angezogen und fühlen sich in der Nähe von Kissen-Astern wohl. Dies sollte man bedenken, möchte man auf einen großen Insektenbestand im Garten verzichten und kann sich für das Summen und rege Treiben der kleinen Flugtiere nicht begeistern. Es gibt viele Vorteile, die für eine Bepflanzung mit Kissen-Astern in Gruppe sprechen und so einen farbenfrohen Anblick im Garten schaffen.

Robust und witterungsbeständig

Kissen-Astern werden kaum von Schädlingen befallen und zeigen sich auch bei starken Witterungseinflüssen robust und unbeeindruckt. Man muss daher keinen besonders windgeschützten Standort wählen und kann die Pflanzen problemlos im offenen Areal auf der Gartenwiese oder im sonnig  gelegenen Steingarten platzieren. Der größte Feind der Kissen-Aster ist die Staunässe. Diese kann zum Absterben der Wurzeln führen und selbst bei großen Pflanzen einen nicht regulierbaren Schaden erzeugen. Staunässe kann der Gärtner bereits durch die richtige Standortwahl, sowie eine Aufbereitung des Bodengrundes vermeiden. Ein durchlässiger und nährstoffreicher Boden, der aufgelockert wurde und so den Abfluss von überschüssigem Regen- oder Gießwasser ermöglicht, ist für die Kissen-Aster ein Garant zum Wohlfühlen und für den Gärtner ein geringer Arbeitsaufwand, der ihm farbenfrohe Blütenpracht schenkt und den Lebensraum der Astern optimiert. Hingegen zur weit verbreiteten Meinung, dass die Blüten bei voller Sonnenbestrahlung schneller verblühen würden, kann der Gärtner diesen Gedanken als Mythos ablegen und ohne Sorge um die Blütenpracht, einen sonnigen und von der Kissen-Aster bevorzugten Platz aussuchen.

Steckbrief
  • Art/Familie: Staude. Gehört zu den Korbblütlern (Asteraceae)
  • Pflegeaufwand: Gering
  • Blütezeit: August bis Oktober mit kleinen strahlenförmigen, margeritenähnlichen, manchmal auch halbgefüllten Blüten in blau, rot, rosa, violett oder weiß mit gelber oder brauner Mitte
  • Belaubung: Oval bis eiförmige, leicht behaarte Belaubung
  • Wuchs: Kompakt horstartig
  • Höhe: Je nach Sorte 15 bis 50cm
  • Standort: Sonnig bis halbschattig, wobei rein sonniger Standort bevorzugt wird. Nährstoffreicher, feuchter Boden
  • Pflanzzeit: Jederzeit solange Boden nicht gefroren ist
  • Schnitt: Bodengleicher Rückschnitt im Herbst oder Frühjahr
  • Partner: Gräser, Prachtscharte, Sonnenauge
  • Vermehrung: Bildet je nach Sorte stark oder schwächer Ausläufer
  • Pflege: Bei Trockenheit gießen, liebt stets leicht feuchten Boden, ist jedoch auch trockentolerant. Ist für zwei Düngergaben pro Saison dankbar
  • Überwinterung: Winterhart. Kein Winterschutz erforderlich
  • Probleme: Blütenfarbe eher verwaschen und nicht strahlend: Meist ein Zeichen von Lichtmangel
Besonderheiten
  • Sehr gute Bienen- und Schmetterlingsweide
  • Auch als Vasenschmuck geeignet
  • Kann gut als Beeteinfassung dienen
  • Sollte alle 3-4 Jahre geteilt werden oder die Ränder werden mit einem Spaten abgeschnitten damit die Horste nicht auseinander fallen
Sorten (Auswahl)
  • `Blaue Lagune: Höhe 50cm. Gilt als sehr kräftige und gesunde Sorte mit Blüten in einem kräftigen blauJenny: Pinkfarbene Blüte
  • `Kassel: Höhe 40cm. Spätblühende Sorte mit pinkfarbenen bis karminroten Blüten
  • `Lady in Blue: Höhe 30cm. Die halbgefüllten Blüten erscheinen in einem ungewöhnlich reinen blau
  • `Nesthäckchen: Höhe 25cm. Besonders kompakt wachsend und dadurch als Beeteinfassung bestens geeignet. Blüht in dunkelrosa