Päonie, Pfingstrose - Pflege, Schneiden und Überwintern

pfingstrosenArt/Familie: Staude, Zierstrauch. Gehört zur Familie der Pfingstrosengewächse (Paeoniaceae)

Pflegeaufwand: Gering. Möchte am liebsten weitestgehend in Ruhe gelassen werden

Blütezeit:

Je nach Art und Sorte April bis Juni mit großen (können einen Durchmesser von 15-20cm haben), runden, einfachen oder gefüllten, rosenähnlichen Blüten in gelb, weiß, violett, rot oder rosa. Teilweise duftend. Entfernt man manche Knospen werden die anderen Blüten größer

Belaubung: Lanzettliche bis eiförmige, teilweise gefiederte, ledrige Blätter die nach vorne hin spitz zulaufen

Wuchs: Sehr langsam

jedoch ausladend wachsend

Höhe/Breite: 80 bis 150cm hoch und ebenso breit

Standort: Sonnig warm. Blüht an zu schattigem Standort nur schlecht. Nährstoffreicher, gerne auch lehmiger, eher feuchter Boden. Trockenheit wird nicht gut vertragen

Pflanzzeit: Frühjahr oder Herbst bei warmen Boden. Kaltkeimer

Schnitt: Bodennah im Frühjahr vor Neuaustrieb

Partner:

Schön als Solitär. Studentenblumen um die Pfingstrose gepflanzt vertreiben Bodenählchen und Fadenwürmer, die die Wurzeln schädigen können

Vermehrung: Samen können gesammelt und gesät werden, benötigen dann aber einige Jahre bis sie blühen. Sorten sind veredelt und können daher schwer vermehrt werden. Aus gesammelten Samen gezogene Pflanzen sehen daher immer anders als die Mutterpflanze aus

Pflege:

Regelmäßig wässern, Boden darf nicht austrocknen. Monatlich düngen oder alternativ Langzeitdünger im Frühjahr geben. Abgestorbene Blätter entfernen um Krankheiten vorzubeugen. Wer keine Samen sammeln möchte sollte die Samenkapseln entfernen, da die Ausreifung viel Kraft kostet

Überwinterung:

pfingstrose_flWinterhart. Ist für etwas Laub oder Vlies als Schutz dennoch dankbar. Benötigt im ersten Jahr nach Pflanzung sehr guten Winterschutz

Krankheiten/Probleme:

Kümmerwuchs:

Meist sind im Boden lebende Fadenwürmer und Ählchen Schuld. Tagetes um die Pfingstrose pflanzen vertreibt die Schädlinge

Besonderheiten:

Wird auch als Hochstämmchen unter dem Namen Baumpäonie angeboten
Wird oft als Staude verkauft, obwohl sie aus botanischer Sicht ein verholzender Strauch ist
Wird bereits seit Jahrhunderten als Gartenstaude geschätzt
Im April vor dem Austrieb Staudenstütze aufstellen
Möchten nicht mehr umgesetzt wenn sie einmal eingepflanzt wurden
Gilt als langlebige Staude, die erst nach etwa 10 Jahren verjüngt werden sollte (siehe unten Pfingstrosen verjüngen)
Erreicht locker ein Alter von über 30 manchmal sogar bis über100 Jahre und wird mit dem Alter immer imposanter
Gute und haltbare Schnittblume (siehe unten Schnittblumenlieferant)
Typisch für den Bauerngarten
Alle Pflanzenteile enthalten Giftstoffe, die bei Verzehr Übelkeit hervorrufen können

Arten

Bauern-Pfingstrose (Paeonia officinalis)
Höhe 80cm. Blüht von April bis Juni. Ist in den südlichen Alpen heimisch
Strauch-Pfingstrose (Paeonia suffruticosa)
Höhe 100-150cm. Blüht von Mai bis Juni mit großen einfachen, halb- bis dichtgefüllten oder kugeligen Blüten in rosa, gelb, violett, rot
oder weiß. Doppelt gefiederte, eiförmig spitz zulaufende Blätter in dunkelgrün mit blau-grüner Unterseite. Straff aufrechter Wuchs mit geringer Verzweigung. Wildform kommt aus Tibet, Bhutan sowie Nordwest-China
Edel-Pfingstrose - Garten-Pfingstrose - Chinesische Pfingstrose (Paeonia Lactiflora Hybride, Syn. Paeonia albiflora oder Paeonia sinensis)
Höhe 50-110cm. Blüht von Mai bis Juni mit einfachen, schalenförmigen bis kugelrunden Blüten in weiß, rosa, rot oder gelb, teilweise auch duftend. Gefiederte feste Blätter meist sattdunkelgrün, manchmal aber auch blau- oder graugrün. Breiter, ausladender, dichte Horste

bildender Wuchs. Schön zwischen Lupine, Rittersporn und Salbei. Benötigt ungefähr 3-4 Jahre um sich voll zu entfalten. Stammt aus China, Tibet und Sibirien

Sorten (Auswahl  von mehr als 3000 Sorten)

`Albert Crousse: Höhe 90cm. Voll aufgeblüht wirkt sie rosenähnlich mit dicht gefüllten Blüten in rosa, zur Blütenmitte hin dunkler werdend
`Angelika Kauffmann: Höhe 80cm. Weit geöffnete weiße Blüten in rosa-violett überhaucht mit deutlicher gelber Mitte. Ist sehr standfest, da einfache Blüten leichter als gefüllte Blüten sind
`Athlète: Strauch-Pfingstrose. Blüte im Mai in rosa
`Avalanche: Edel-Pfingstrose. Höhe 90cm. Gefüllte duftende Blüten in edlem weiß
`Big Ben: Pinkfarben
`Bowl of Beauty: Edel-Pfingstrose. Höhe 80cm. Blüht mit einfachen Blüten in rosa
`Bunker Hill: Pinkfarben
`Chinese Dragon: Strauch-Pfingstrose. Nicht nur die Blüten in purpurviolett sind eine Augenweide, sondern auch die grünen Blätter mit bronzefarbener Spitze
`Duchesse de Nemours: Höhe 100cm. Edle Sorte mit stark gefüllten Blüten in weiß zur Blütenmitte hin nach gelb überlaufend und angenehmen Duft nach Zitrone. Leider nicht sehr standfest und benötigt daher von Anfang an dringend eine gute Stütze
`Dürer: Edel-Pfingstrose. Höhe 80cm. Früh blühende Sorte mit weißen einfachen Schalenblüten. Durch die einfachen Blüten gut standfest
`Felix crousse: Pinkfarben
`Gelbe Pfingstrose: Höhe 100cm. Einfache Schalenblüten in blassem gelb. Diese sehr seltene Sorte kommt aus dem Kaukasus und wer sie haben möchte muss dafür tief in die Tasche greifen (Pflanze für ca. 50 und Saatgut für ca. 4 erhältlich)
`Gräfin von Zeppelin: Höhe 90cm. Sehr reich blühende Sorte, die mit dicht gefüllten Blüten in rosarot mit hellerem Blütenblattrand aufwartet. Gilt trotz der schweren Blüten als sehr standfest
`Hohenbuchau: Edel-Pfingstrose. Große gefüllte Blüten in rosa bis pink
`Madame Stuart Low: Strauch-Pfingstrose. Blüht mit großen halbgefüllten Blüten in kräftigem rosa mit silbrigem Schimmer. Goldgelbe Staubgefäße sind schön kontrastreich sichtbar
`Pillow Talk: Blüten außen dunkel- und innen hellrosa
`Raspberry Sundae: Edel-Pfingstrose. Gefüllte mehrfarbige duftende Blüten außen hell- bis himbeerrosa, innen gelb bis rosa
`Sarah Bernhardt: Edel-Pfingstrose. Alte Sorte. Beeindruckt mit sehr großen gefüllten hellrosafarbenen Blüten mit silbrigem Schimmer. Angenehm duftend
`Souvenir de Ducher: Strauch-Pfingstrose. Fällt durch kugelförmige Blüten in karmesinrot auf
`Wu Long Peng Sheng: Baumpäonie. Sehr große rot gefüllte Blüten von April bis Mai
`Yoshinogawa: Strauch-Pfingstrose. Bringt halbgefüllte Blüten in rosa hervor

Pfingstrosen verjüngen

Der ganze Horst wird mit dem Spaten vorsichtig aus der Erde gehoben und dann mit der Spatenklinge in der Mitte geteilt. Die Spatenklinge sollte daher scharf sein. Mit den Händen werden dann in etwa gleichgroße Einzelstücke abgenommen und neu eingepflanzt, wobei das neue Substrat mit ein wenig Dünger aufgearbeitet werden sollte. Zum besseren Anwachsen wird ausgiebig gewässert damit die Wurzeln richtigen Erdkontakt bekommen

Schnittblumenlieferant

Zwar können Pfingstrosen gut für die Vase geschnitten werden und sind dort auch lange haltbar, jedoch sind dabei Kleinigkeiten zu beachten um lange Freude zu haben.

Schneiden sollte man nur Knospen, keine voll aufgegangene Blüten, da sich diese in der Vase nicht lange halten. Grüne Knospen hingegen blühen nicht mehr auf, daher nur die Knospen schneiden, in deren Mitte bereits die Blütenfarbe deutlich erkennbar ist.

Zudem verliert die Pflanze durch das Abschneiden von Blütentrieben viel Laub, welches zur Nährstoffaufnahme benötigt wird. Daher sollten pro Pflanze nicht mehr als 1/3 aller Triebe geschnitten werden.

Wer die Pfingstrose hauptsächlich für den Schnitt anpflanzt sollte daher mehrere Pflanzen setzen