Liste der Lilienarten und Farben - Infos über Lilium

DahlieBotanisch gehören die Lilien zu den Einkeimblättrigen aus der Familie Liliaceae. Viele der Lilienarten dieser Gattung sind auch in unseren Breitengeraden winterhart. Die oberirdischen Teile ziehen im Herbst ein und in ihren Zwiebeln bilden sich dann die Anlagen für das nächste Jahr aus. Inzwischen gibt es ein riesiges Sortiment an unterschiedlichen Hybriden diverser Lilienarten im Handel zu kaufen. Ein genauer Blick auf die schönsten Varianten mit all ihrem Reichtum an Farben und Wuchsformen lohnt sich in jedem Fall.

Systematik

/>
Die rund einhundert Lilienarten werden seit Jahrzehnten miteinander gekreuzt, um besonders schöne und robuste Hybriden zu erhalten. Einige Arten, die miteinander gekreuzt werden, ergeben Hybriden. Das sind Pflanzen, die von ihren Eltern unterschiedliche Merkmale aufweisen und fortpflanzungsfähig sind. Andere Versuche, verschiedene Lilienarten zu kreuzen ergeben keinen Samen.

Harold Frederick Comber führte 1949 eine neue Klassifikation der Lilium ein. Er teilte die Arten, samt ihrer Hybriden in sieben Sektionen (spätere Einteilung: Divisionen) ein:
  • Amerikanische Sektion
  • Asiatische Sektion
  • Candidum Sektion
  • Longiflorum Sektion
  • Martagon Sektion
  • Orientalische Sektion
  • Trompeten Sektion
  • (Sonstige und Wildformen)
Die beliebtesten Hybriden, die in Deutschland heimisch sind, stammen von den Lilienarten:
  • Feuerlilie (Lilium bulbiferum)
  • Madonnenlilie (Lilium candidum)
  • Tigerlilie (Lilium lancifolium)
  • Türkenbundlilie (Lilium martagon, Lilium cernuum)
  • Trompetenlilien (Lilium aurealianum)
  • Japanische Berglilie (Lilium auratum)
Verwechslungsgefahr

Dahlienarten orangeSchwertlilie und Schmucklilie gehören beide nicht zur Familie der Liliacae, obwohl sie die Bezeichnung "Lilie" in ihrem Namen tragen. Sie gehören zur Familie der Schwertliliengewächse (Iridacecae)  und  Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae). Beide Familien entstammen der Ordnung der Spargelartigen (Asparagales) und nicht der Lilienartigen (Liliales).

Hybriden

Lilium auratum
Diese Berglilie aus Japan trägt meist acht und mehr duftende, große, wunderschöne Blüten an einem Stiel. Mit leichter Abdeckung winterharte Zwiebel. Sie mag es kühl und feucht.
  • 'Cupido': Sie trägt viele, rote Blüten
  • 'Marseille': weiße Blüten mit zartrosa Einschlag
  • 'Miss Lucy': hellrosa, gefüllte Blüten ohne Staubfäden
  • 'Sphinx': tiefrote Blüte ohne Staubfäden
Lilium Aurelian
Die Trompetenlilien duften meistens stark und bevorzugen einen Standort im lichten Schatten.
  • 'Royal Gold': goldgelbe Blüten bis zu 1,50 m hoch
  • 'Pink Perfection': rosafarbene Blüten mit weißem Mittelstreifen, Höhe bis 1,50 m
  • Longiorum 'Elegant Lady': blüht rosa, duftet stark; als Schnittblume geeignet.
  • 'White American': weiß blühende Trompetenlilie; eignet sich besonders gut als Topfblume; bis zu neun Zentimeter große Blüten; angenehmer Duft; 60 cm Höhe.
  • 'White Elegance': reinweiß blühend; Trompetenlilie mit großen Blüten;
Lilium bulbiferum
Die meisten Hybriden der Feuerlilie sind leuchtend orange mit braunen Flecken. Die Dolden auf bis über ein Meter Höhe können bis zu zwanzig Blüten tragen. Sie lieben es eher sonnig bei leicht kalkhaltigem Boden.

Lilium candidum
In ihrer Naturform ist die Madonnenlilie reinweiß, wird bis zu einem Meter hoch und bildet bis zu acht duftende Blüten aus. Sie ist winterhart und
sollte in rauen Klimagebieten mit Reisig abgedeckt werden.

Lilium cernuum
Dahlienarten violettDie Türkenbundlilie blüht in den Farbtönen zwischen lila, rosa und hellviolett. Die Blüten duften zart und werden bis zu sieben Zentimeter groß.
  • Martagon 'Album': reinweiße Blüten; wächst niedrig; ist für Steingärten geeignet
  • Lilium hansonii: Goldtürkenbundlilie; bildet goldgelbe Blüten mit dunklen Sprenkeln aus; bildet schnell große Horste
  • Lilium

    henryi: Riesen-Türkenbundlilie; sehr wuchsfreudig und robust; orangegelbe Blüten; duftlos; besonders anspruchslos und langlebig
Farben

Lilien aller Arten und Formen wirken durch ihre kräftige Farbigkeit. Hier eine kleine Auflistung von Lilienarten und

Hybriden nach ihren Farben:

Weiß
  • Lilium Aurelian 'White American'
weiße Trompetenblüten; duftend;
  • Lilium Aurelian 'White Elegance'
Trompetenlilie; Blüte groß, reinweiß;
  • Lilium martagon 'album'
reinweiß; viele, kleine, nickende Blüten
  • Lilium regale 'Siberia'
viele, weiße Blüten
  • Lilium regale 'Starling Star'
rahmweiße, gesprenkelte Blüten
  • Lilium auratum 'Mister Ed'
reinweiß; stark duftend;
  • Lilium candidum, Wildform reinweiß; stark duftend
Dahlienarten gelbGelb
  • Lilium hansonii, Goldtürkenbundlilie; goldgelbe Blüte
  • Lilium leichtlinii, blüht leuchtend gelb, mit Sprenkeln
  • Lilium monadelphum
  • Kaukasuslilie; gelb blühend
  • Lilium pyrenaicum
  • Blüte gelb; schwarzgefleckt, Lilium speciosum 'Citronella'
  • blüht zitronengelb, Lilium auratum 'Royal Gold'
  • goldgelbe Blüten, Littonia modesta
  • Kletterlilie; gelbe Blüten
  • Orangefarben, Braun, Lilium 'Apeldoorn'
  • orangerote Blüten, Lilium Barcelona,
  • orangerote Blüten; von innen gelb ausstrahlend, Lilium tigrinum 'splendens'
  • blüht orangefarben; braun gesprenkelt, Lilium bulbiferum 'Orange Triumph'
  • blüht organgefarben bis gelb; in Dolden, Lilium bulbiferum (umbellatum)
  • Naturform; leuchtend orangefarbene Blüten, Lilium pardalinum
  • glänzende, orangefarbene Blüten; rostbraun gefleckt; viele Blüten; Rispen
Rot
  • Lilium auratum 'Imperial Crimson'
  • tief karmesinrote Blüten,  Lilium auratum 'Nobility'
  • rubinrote Blüten, Lilium auratum 'Cupido'
  • rote Blüten, Lilium auratum 'Sphinx'
  • blüht tiefrot; gefüllte Blüten, Lilium speciosum var. rubrum
  • karmesin geflammte Blüten; tiefrot gesprenkelt, Lilium tenuifoliu
  • Korallenlilie; Blüte korallenrot; Lilium tigrinu
  • Tigerlilie; orangerote Blüte; schwarz gefleckt; nickend;
Rosafarben, Lila
  • Lilium Aurelian 'Pink Perfection', rosafarben mit weißen Mittelstreifen, Lilium-auratum 'Trance'
  • hellrosa Blüten; stark duftend; große Blüten, Lilium auratum 'Journeys End'
  • rosarot blühend; breiter weißer Rand, Lilium longiflorum 'Elegant Lady'
  • rosa blühend; stark duftend, Lilium cernuum
  • Naturform; Blüht lilarosa bis hellviolett; zartduftend, Lilium auratum 'Marseille'
  • weiß blühend mit zartrosafarbenem Einschlag, Lilium auratum 'Miss Lucy'
  • Blüht hellrosa; gefüllte Blüten
Gefüllten Lilien

Gefüllte Lilien, wie die Lilium auratum 'Miss Lucy', die 'Fata Morgana' und 'Red Twin', bestechen nicht nur durch ihre besondere Optik. Sie sind auch für Pollenallergiker interessant. Die ansonsten sehr stark ausgebildeten Staubblätter sind bei diesen Sorten zu Blütenblättern umgebildet, sie sind somit pollenlos. Auch für die Vase sind sie daher gut geeignet.  

Kurzinfos

Zwiebel, Wurzel
Auch wenn alle Lilienarten einen Bulbus, eine Zwiebel besitzen, so gehören sie nicht zur Ordnung der Zwiebelgewächse. Letztere gehören zur Ordnung der Asparagales, der Familie der Amaryllisgewächse. Lilien gehören zur Ordnung der Liliales.

Dahlienarten rotAlle Arten der Gattung Lilium besitzen diesen sogenanten Bulbus mit überlappenden Schuppen. Einige der Wurzeln besitzen die erstaunliche Fähigkeit, den Bulbus je nach Wasser- und Nährstoffbedarf, tiefer in die Erde zu ziehen.

Blüte
Im Groben lassen sie sich in drei unterschiedlichen Blütenformen einteilen:
  • trompetenförmig (Trompetenlilie, Königslilie)
  • schalenförmig (Madonnenlilie, Feuerlilie)
  • eingerollt (Türkenbundlilie, Tigerlilie)  
Die Blüten stehen in der Regel aus sechs großen Petalen. Die Farben und Muster sind meistens sehr auffällig. Es gibt stark bis gar nicht duftende Lilienarten.

Tipp: Für die Vase werden die Lilien kurz vor dem Erblühen ungefähr mit einer zwei Drittel Stiellänge abgeschnitten. Im ausgehenden Herbst, schneidet man die vertrockneten Stängel bodennah ab.

Vermehrung

Lilien vermehren sich sowohl durch ihre Samen (Fremdbestäubung) oder vegetativ durch:
  • Brutzwiebeln
  • Rhizome
  • Ausläufer
Verbreitung

Die Lilien sind auf der gesamten Nordhalbkugel zu Hause. Die meisten Lilienarten stammen aus dem asiatischen Bereich, dort werden noch bis heute hin und wieder neue Arten entdeckt. Lilien mögen es halbschattig, feucht, bei guter Dränage, und eher kühl. Viele Sorten sind winterhart.

Fazit

Die Gattung Lilium hält eine große Auswahl in den schönsten Farbtönen für den Garten bereit. Lilien können problemlos über mehrere Jahre am selben Standort stehen. Die Zwiebeln der empfindlicheren Sorten deckt man im Winter mit Reisig ab. Wenn die Blühfreudigkeit mit den Jahren nachlässt, werden die Zwiebeln einfach an einen anderen Platz eingesetzt. Auch als Schnittblumen und im Kübel machen sie eine gute Figur. Zum Glück sind die meisten Lilien, obwohl sie so edel und auffällig ausschauen, dennoch erstaunlich robust und pflegeleicht.