Husarenköpfchen, Sanvitalia - Pflege von Husarenkopf

Husarenköpfchen fallen durch ihre gelben Blüten aufHusarenköpfchen gehören zur Familie der Korbblütler (Asteraceae). Der grazile Husarenkopf zeichnet sich durch ein krautiges grünes Blätterkleid dicken Stengeln und kleinen eiförmig zugespitzen Blättern aus. Die vielen mittelgroßen Blüten sind gelb. Sie besitzen eine kissenförmige, mitunter braune Blütenmitte und 12 strahlenförmig angeordnete Blütenblätter. Die Pflanze wächst sehr verzweigt, sodass ein dichter gelber Blütenteppich entsteht. Die Sommerblume erreicht eine Höhe von ca. 25 cm bis 35 cm und bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Husarenköpfchen sind einjährig.

Es gibt viele unterschiedliche Sorten von der dekorativen Sommerpflanze. Sie eignet sich als Unterpflanzung und Bodendecker und ist eine dankbare Ampel-, Balkon- und Kübelpflanze für Terrassen, Balkone und Hauseingänge. - Schon gewusst? Der artenarme "Procumbens" bedeutet "niederliegend" und weist auf die Wuchsform des Husarenkopfes hin.

Herkunft

Der Husarenkopf (Sanvitalis) ist seit dem Ende des 17. Jahrhunderts in Europa bekannt. Forscher und Handelsreisende brachten die zauberhafte Blume von Mexiko und Guatemala mit nach Europa. Im Volksmund wird das Husarenköpfchen aufgrund seines Aussehens auch als Zwerg-Sonnenblume bezeichnet. In der Natur wächst der Husarenkopf in Höhen bis zu 1.300 Metern. Er gilt als Unkraut, weil er sich auf den Feldern der Bauern sehr stark ausbreitet. Die botanische Bezeichnung "Sanvitalia" wurde nach dem italienischen Botaniker Sanvitalia (1704 bis 1767) ausgewählt.

Standort

Husarenköpfchen brauchen einen warmen sonnigen bis habschattigen Standort. Je mehr Sonne die Pflanze erhält, umso besser entwickelt sie sich und umso mehr Blüten bringt sie hervor. Als Balkonpflanze und aus Blumenampeln wächst der Husarenkopf sehr dekorativ leicht überhängend. Es ist unempfindlich gegen Regen und Wind.

Substrat & Boden

Das Substrat sollte locker und durchlässig sein. Sanvitalis procumbens ist empfindlich gegenüber Staunässe. Pflanzgefäße sollten mit einer Drainage versehen werden und einen Abfluss besitzen. Schwere Böden und Blumenerde für Balkonpflanzen können mit Sand und Kies etwas durchlässiger gemacht werden.

Der Husarenkopf kann sich in Balkonkästen prächtig entfaltenGießen und Düngen

Die Erde muss immer erst abtrocknen, bevor der Husarenkopf gegossen wird. Allerdings sollte die Erde nie ganz austrocknen. In der Hauptwachstumszeit empfiehlt sich alle zwei Wochen eine Gabe Volldünger.

Pflanzen und Vermehren

Das Husarenköpfchen ist die ideale Bepflanzung für den Rand von Balkonkästen und Ampeln. Drei Husarenköpfchen pro Ampel genügen für einen dichten Blütenflor. Jungpflanzen aus dem Fachhandel sind ab dem Frühjahr erhältlich. Sie werden nach den Eisheiligen ins Freie gesetzt. Ein Pflanzabstand zwischen 10 cm bis 15 cm ist ausreichend. Die Aussaat auf der Fensterbank erfolgt über Samen im Februar. Tipp: Die Samen lassen sich im Herbst des Vorjahres von abgeblühten Blüten gewinnen oder sie werden abgepackt im Handel gekauft.

Die feinen Samenkörner werden zur besseren Verteilung mit Sand vermischt und anschließend leicht mit Erde überstäubt. Bei einer Temperatur von 18 °C zeigen sich nach rund zwei Wochen die ersten Keimlinge. Ein Minigewächshaus ist wegen der niedrigen Saattemperaturen nicht unbedingt notwendig. Sind die Pflänzchen entsprechend groß, dann werden sie mit einem Pikierhölzchen vereinzelt. Die ersten Blüten des Husarenkopfes erscheinen an den voll ausgeildtenten Pflanzen bereits im Juni.

Schneiden

Ein
-->
Husarenkopf sollte dann geschnitten werden, wenn die Pflanze kümmerlich wächst und keine Blütenstände mehr bildet. Tipp: Sie können die Pflanze bis zu zwei Dritteln zurückschneiden. Ist Sanvitalis procumbens gesund, dann treibt sie umgehend wieder aus und bildet einen dichten Blütenteppich. Sie dürfen auch zu lang geworden Triebe und verblühte Blütenstände abschneiden. Beide Pflegemaßnahmen fördern den Neuaustrieb.
Beachten Sie: Bei neuen Züchtungen müssen verblühte Pflanzenteile nicht mehr abgezupft werden.

Schädlinge

Der Husarenkopf gilt als sehr widerstandsfähig. Er wird weder von Krankheiten, noch von Schädlingen befallen. Sogar Schnecken machen um die genügsame Pflanze einen Bogen. Wurzelfäule wird durch einen zu nassen Stand begünstigt.

Überwintern

Husarenköpfchen sind einjährige Pflanzen. Eine Überwinterung der Pflanzen ist nicht möglich. Der Husarenkopf sät sich im Gartenbeet selbst aus. Während die Mutterpflanze im Herbst abstirbt überwintern die Samen geschützt in Zwischenräumen von Pflastersteinen und Terrassenfliesen oder unter Steinen und treiben im Frühjahr, wenn es warm wird, aus.

Verschiedene Sorten mit Bezeichnung

Die Gattung der Sanvitalia gliedert sich in sieben Arten und zahlreiche Neuzüchtungen:
  • mittelgelbe Blüten - Cuzo Ideal
  • dunkelgelbe Blüten - Emily
  • gelbe Blüten - Gelber Vogel, Talya Sunny
  • goldgelbe Blüten mit braunschwarzer Mitte - Gold Braid
  • gelbe bis orangefarbige Blüten - Irish Eys
  • kompakte sehr früh blühende gelbe Blüten - Goldteppich
  • Mit Husarenköpfchen können viele andere Balkonpflanzen kombiniert werdenmittelgelbe Blüten - Million Suns,
  • orange Blüten - Mandarin Orange
  • halbgefüllte Blüten - Plens
  • dunkelgelbe Blüten - Sanvitos Sweet Penny
  • mittelgelbe Blüten - Solaris, Sunvy Trailing
  • warmgelbe Blüten - Sunbinii
  • kräftig gelbe Blüten - Sunvy Super Gold

Übrigens: Der Husarenkopf ist vom Aztekengold fast nicht zu unterscheiden.

Passende Kombipartner

Zu dem gelbfarbigen Husarenkopf passen violette Petunien, blaue Verbenen und Glockenblumen. Eine Palette aus Gelb und Orange bilden Husarenköpfchen mit Studentenblumen, Pantoffelblumen, gelben Margeriten und Kapuzinerkresse. Die Bodendecker ergänzen Hochstämmchen und Sträucher. Ein dunkler Hintergrund wirkt besonders dekorativ. Weitere Kombipartner sind Efeu, Thymian oder Phlox.

Häufig gestellte Fragen
  • Welche Unterscheide gibt es zur echten Sonnenblume? - Der Husarenkopf wächst dicht verzweigt, wird nicht so hoch und hat nur einen geringen Nähstoffbedarf. Zudem benötigt das Husarenköpfchen weniger Wasser als die Sonnenblume.
  • Wie kam der Husarenkopf zu seinem Namen? - Die Pflanze ähnelt einem Uniformknopf. Husaren gehörten zur Kavallerie und ritten auf Pferden. Sanvitalia ist nicht zu verwechseln mit Acella oleracena, die ebenfalls als Husarenkopf bezeichnet wird. Die Parakresse ist zwar gelb, hat aber keine ausgeprägten Blütenblätter. Husarenkopf Sanvitalia ist giftig.
  • Ist der Husarenkopf eine Solitärpflanze? - Nein, die Sommerblume drängt sich nicht in den Vordergrund.
  • Gibt es Besonderheiten bei der Vermehrung zu beachten? - Ein Gramm Samen enthält rund 1500 Samenkörner.
Wissenswertes zu Husarenköpfchen in Kürze

Aussaat
  • Husarenköpfchen können ab März in Töpfen auf der Fensterbank vorgezogen oder ab Ende April direkt ins Freiland ausgesät werden.
  • Ihre Samen werden zu zweit oder zu dritt in Töpfe mit Anzuchterde gelegt und nur ganz leicht mit Erde bedeckt.
  • In der folgenden Zeit muss die Saat immer feucht gehalten werden. Sie benötigt zum Keimen eine Temperatur von rund 18°C.
  • Nach 10 bis 14 Tagen können die keimenden Pflanzen ruhig etwas kühler stehen, brauchen aber auf jeden Fall einen hellen Standort.
  • Wenn die jungen Pflänzchen dann eine ansehnliche Größe erreicht haben, sollten sie pikiert werden.
  • In den Garten ausgepflanzt werden sie jedoch erst ab Mitte Mai, damit die noch jungen Pflanzen durch späte Nachtfröste keinen Schaden nehmen.
Husarenköpfchen blühen bei guter Pflege in BlütenteppichenPflanzen
  • Husarenköpfchen wachsen am besten an einem Standort im Garten, wo sie die meiste Zeit des Tages von der Sonne beschienen werden.
  • Notfalls können sie auch in einen halbschattigen Bereich gepflanzt werden, dann kann es aber sein, dass sie nicht ganz so fleißig blühen.
  • Der Boden sollte vor dem Pflanzen gut gelockert werden, damit keine Staunässe entstehen kann, die den Pflanzen schaden würde.
  • Bei einem sehr dichten Boden ist es daher hilfreich, etwas Sand unter die Erde zu mischen, damit das Regenwasser gut abfließen kann.
  • Für die Bepflanzung von Kübeln oder Balkonkästen ist die herkömmliche Blumenerde völlig ausreichend.
  • Nach zwei bis drei Monaten sollten jedoch auch diese Pflanzen ein wenig zusätzlichen Dünger bekommen.
Schnitt
Wenn sich im Laufe des Sommers aber kaum noch Blüten bilden, sollten sie ein wenig zurückgeschnitten werden, um sie zu einer weiteren Blüte anzuregen. Husarenknöpfchen gehören allerdings zu den einjährigen Pflanzen und müssen daher in jedem Frühling wieder neu ausgesät bzw. gekauft werden.