Rückschnitt von Hortensien - Tipps & richtiger Zeitpunkt

Der Rückschnitt von Hortensien bereitet vielen Hobbygärtner Kopfzerbrechen. Das hat auch seinen guten Grund, da jede Hortensienart einen anderen Rückschnitt benötigt.

hortensie-lila2 apfFühren Sie den Rückschnitt falsch aus, dann müssen Sie unter Umständen im kommenden Jahr auf die Blütenbracht verzichten.

Wenn man jedoch die einzelnen Arten kennt und unterscheiden kann, dann weiß man, dass der Rückschnitt und die Pflege der Hortensien recht unkompliziert und einfach sind. Der Profi unterteilt die verschiedenen Hortensien in zwei Schnittgruppen.
  • Zu der einen

    Schnittgruppe gehören Bauern- und Teller-Hortensie, Samt- und Riesenblatt-Hortensie sowie Kletter- und Eichenblatthortensie.
  • Schneeball- und Rispenhortensien gehören der zweiten Schnittgruppe an.
Rückschnitt-Tipps für die erste Hortensien-Schnittgruppe

Bei dieser Gruppe werden die Austriebe und die endständigen Blütenknospen bereits im Vorjahr angelegt. Das können Sie daran erkennen, dass in der Knospe, die sich im Herbst
öffnet, bereits ein neuer Blütenstand sichtbar ist. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Hortensien dieser Gruppe nur minimal zurückschneiden. Entfernen Sie den alten Blütenstand oberhalb des ersten Knospenpaares.

Wenn Sie die Pflanze etwas auslichten möchten, so entfernen Sie beim Rückschnitt die alten Triebe und kürzen Sie diese bis auf Bodenhöhe. Wählen Sie für den Rückschnitt das Frühjahr. Es sollte also kein Frost mehr herrschen, da diese Hortensienarten sehr frostempfindlich sind. Belassen Sie die gesunden Äste immer an der Pflanze. Diese erkennen Sie ganz leicht. Sie müssen lediglich etwas von der Rinde abkratzen, und wenn Ihnen zartes Grün entgegen leuchtet, dann handelt es sich um einen gesunden Trieb. Ist das Gewebe eher gelbgrün, dann ist der Trieb bereits abgestorben und kann entfernt werden.

Rückschnitt-Tipps für die zweite Hortensien-Schnittgruppe

Bei dieser Gruppe, kürzen Sie die Triebe entweder im späten Herbst oder idealer Weise im Frühjahr. Dazu kürzen Sie einfach die Triebe, die die Pflanze im Vorjahr ausgetrieben hat. Wenn Sie diese Schnitttechnik beibehalten, dann werden die Hortensien Jahr für Jahr neue Triebe setzen. Sollte die Hortensie in der Krone zu dicht werden, können Sie diese sachte ein wenig ausdünnen und einzelne Zweige entfernen. Achten Sie jedoch darauf, den Rückschnitt nicht zu spät vorzunehmen, da die Blüte sich ansonsten verzögert. Gut zu wissen ist zudem, dass Hortensien der zweiten Kategorie sehr viel frostunempfindlicher sind als die Varianten der ersten Kategorie.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen und sich nach den Rückschnittempfehlungen der einzelnen Schnittgruppen halten, werden Sie lange Freude an der fantastischen Blütenpracht Ihrer Hortensien haben.