Containerrosen richtig pflanzen - Pflege

Containerrosen richtig pflanzen - Pflege

Erhältlich sind die Rosen zunächst in Kunststofftöpfen respektive "Containern", welche in der Regel nur zwei bis fünf Liter an Fassungsvermögen besitzen. Damit diese Ihren Garten später zieren können, müssen diese entsprechend in die Erde gepflanzt werden.

 

Wichtig beim Pflanzen von Containerrosen: ihre Veredlungsstellen sollten tief genug eingegraben seinHierbei gilt es einiges zu beachten, denn gerade bei diesen Rosen kann man so einiges falsch machen. Wenn Sie Containerrosen pflanzen möchten, dann benötigen Sie einen Spaten, Rosendünger und Blumenerde.



/>So pflanzen Sie die Containerrosen richtig


  1. Bevor Sie mit dem eigentlichen Pflanzen der Containerrosen beginnen, sollte der Topf, in dem sich die Rosen befinden, gründlich gewässert werden.
  2. Stellen Sie den Topf dazu am besten in einen größeren Behälter, welcher mit Wasser gefüllt ist. Der Topf sollte dabei komplett unter Wasser stehen.
  3. Belassen Sie den Topf ruhig für einige Minuten in dieser Position.

 

In der Zwischenzeit können Sie den Standort für die Containerrose wählen. Beachten Sie hierbei die Vorlieben der Pflanzen. Diese bevorzugen einen halbschattigen bis sonnigen Standort. Zudem sollte der Boden reich an Nährstoffen sein. Ideal ist es auch, wenn der Boden etwas tiefgründiger ist.


  1. Ist der passende Standort gefunden, können Sie den Boden umgraben. Ein halber Quadratmeter dürfte für eine Pflanze genügen.
  2. Setzen Sie im Anschluss ein etwa 35 x 35 Zentimeter großes Pflanzloch. Hierbei ist zu beachten, dass dieses wesentlich größer sein sollte als der Topf der Pflanze.
  3. Jetzt ist es soweit: Sie können die Containerrose vorsichtig
    aus Ihrem Topf entnehmen und in die Erde einsetzen. Dabei ist darauf zu achten, dass sich die Veredlungsstellen etwa vier Zentimeter unter der Erdoberfläche befinden.
  4. Befüllen Sie im Anschluss das Erdloch mit frischer Erde und gießen Sie die Rose reichlich.


So pflegen Sie die Containerrosen


Lassen Sie die Containerrosen nicht zu lange in ihrem Topf stehen, denn dadurch beginnen die Wurzeln im Kreis zu wachsen. Dadurch wird ein kräftiger Wurzelaufbau unterdrückt, welches sich später negativ auf die Entwicklung und auf die Standfestigkeit der Rose auswirkt.


Zur richtigen Pflege einer Rose zählt auch das Düngen. Dieses sollten Sie im nächsten Frühjahr nach der Pflanzung vornehmen. Denn in der Regel wurden die Containerrosen bereits im Topf mit einer Grunddüngung versehen. Ist die Zeit für die Düngung herangerückt, können Sie einfach herkömmlichen Rosendünger zum Einsatz bringen. Diesen können Sie in jedem gut geführten Gartenfachmarkt oder Baumarkt erwerben.

 

Als Alternative empfiehlt sich hier das Jauchen mit einem selbst hergestellten Kräuterdünger oder einer Brennnesseljauche, welches mit Sicherheit etwas preisgünstiger wäre, aber in puncto Wirkung dem gekauften Produkt in nichts nachsteht.


Alternativen zu Containerrosen


Als Alternative zu den doch recht teuren Containerrosen (es sei denn man kauft sie im Discounter), sind wurzelnackte Rosen zu empfehlen. Diese Rosen bekommt man aber nur im Herbst (Oktober/November) und im Frühjahr (März/April). Containerrosen kann man ganzjährig kaufen und auch bei frostfreiem Wetter immer pflanzen. 


Wurzelnackte Rosen werden am Ende des Sommers aus der Erde genommen, von jlichem Pflanzsubstrat befreit und stark zurückgeschnitten. Dann gelangen sie in den Verkauf. Im Herbst zu kaufen und zu pflanzen ist besser, als im Frühjahr. Im Frühjahr bekommt man die Rosen, die vom Herbstverkauf übrig sind. Sie werden in speziellen Kühlhäusern

gelagert, bis sie wieder verkauft werden können. Im Herbst sind die Rosen frisch und weitaus weniger gestresst. Außerdem sind die im Herbst gepflanzten Rosen gut eingewachsen und treiben sehr gut aus. Die Blüte und das Wachstum sind in der Regel besser. Die Preise sind meist gleich, egal ob man die Rosen im Herbst oder im Frühjahr kauft.

Fazit


Containerrosen haben den Vorteil, dass sie rund ums Jahr gepflanzt werden können. Beim Kauf sollte man ruhig die Rose mal aus dem Container ziehen. Ist sie sehr stark durchgewurzelt, steht sie schon sehr lange im Container. Das ist nicht so gut. Sind allerdings noch gar keine Wurzeln zu sehen, ist sie erst frisch eingetopft. Das ist auch nicht so günstig, denn dann weiß man nicht, ob sie kräftig und gesund ist.