Kübelrosen-Pflege: Schneiden und umtopfen

Kübelrosen-Pflege: Schneiden und umtopfen

Nicht überall, wo ein Rosenstock gewünscht ist, ist auch ein Gartenbeet vorhanden. Auf der Terrasse, dem Balkon oder im Hauseingang machen sich die duftenden Blüten sehr dekorativ.

Überall dort braucht man keineswegs auf die Königin der Blumen zu verzichten, wenn diese in einen Kübel gepflanzt wird. Für die Pflanzung und Pflege sollten einige Hinweise beachtet werden.

rosen-korb flBeachten: Rosen sind Tiefwurzler

Da Rosen zu den Tiefwurzlern gehören, sollte der Pflanzkübel eine entsprechende Höhe haben. Im

Durchmesser und der Höhe sollte ein Pflanzkübel für Rosen mindestens 40 Zentimeter groß sein. Weniger wichtig als die Größe des Pflanztopfes ist dessen Material. Alle frostfesten Materialien kommen infrage. Ebenfalls nicht ganz unerheblich ist der jeweilige Standort des Kübels. Wird die Kübelrose an einem vollsonnigen Standort aufgestellt, dann kann dies an heißen Sommertagen einen enormen Stress für die Rosen bedeuten.

Wenn möglich, sollte man der Kübelrose eine Verschattung bieten. Sollte dies nicht machbar sein, ist es sinnvoll, auf kleinlaubige Sorten auszuweichen. Denn diese sind in der Regel besser strahlungs- und hitzeverträglich als großblättrige Sorten.

Pflegehinweise
  • Um einen Abfluss des Gießwassers zu sichern, wird das Abzugsloch mit Tonscherben oder Kieselsteinen abgedeckt.
  • Darauf kommt eine etwa drei bis fünf Zentimeter starke Drainageschicht aus Blähton, Lavasplitt oder ähnlichem.

  • Die Rose selbst sollte mit spezieller Rosen- oder Kübelpflanzenerde in den Topf gepflanzt werden.
  • Vor dem Einpflanzen in den Kübel sollten die Rosen genauso behandelt werden, als würden sie in ein Beet gepflanzt. Das heißt, sie werden gewässert bzw.
    wurzelnackte Pflanzen werden zurück geschnitten.

  • Die Veredelungsstelle sollte fünf Zentimeter tief unter die Erde gebracht werden.
  • Anschließend wird die Erde angedrückt. Dabei auf einen Gießrand achten, damit beim folgenden Angießen sowie beim späteren Wässern, dass Wasser nicht über den Topfrand läuft.
Im Spätherbst sollte der Kübel einen ordentlichen Winterschutz bekommen, damit während des Frosts der Wurzelballen nicht zufrieren kann.

rosen-rosenstrauch flKübelrosen gießen und düngen

Um ein gutes Ablaufen von überschüssigem Wasser zu gewährleisten, wird der Kübel auf kleine Füßchen gestellt. Im Topfballen sollte weder Staunässe noch Trockenheit herrschen. Von Vorteil ist für die Düngung von Kübelrosen die Verwendung von Langzeitdünger für Rosen. Denn dieser Dünger gibt meist über einen Zeitraum von vier bis sechs Monaten die Nährstoffe nach und nach ab. Nach dieser Zeit kann im Bedarfsfall mit einem flüssigen Dünger nachgeholfen werden. Zwischen Mitte August bis Ende September sollte zusätzlich ein Kaliumdünger gegeben werden.

Schneiden und Umtopfen

Damit sie kräftig, schön und gesund bleiben, müssen Rosen geschnitten werden. Um bei dieser Aufgabe Verletzungen an den Händen zu vermeiden, werden stabile Garten- oder Arbeitshandschuhe benötigt. Aber auch für den Schnitt selbst wird eine scharfe Rosenschere vorausgesetzt. Der Hauptschnitt bei Rosen erfolgt im Frühjahr, wenn der Boden nicht mehr gefroren ist. Dann werden zunächst alte vergreiste sowie abgestorbene Triebe entfernt. Alle übrig gebliebenen Triebe werten auf drei bis fünf Augen zurück geschnitten. Dazu wird ein kräftiges nach außen stehendes Auge gesucht. Darüber wird mit schräger Schnittführung der Trieb abgeschnitten.

/>
Je kräftiger der Rückschnitt ausfällt, umso üppiger wachsen und blühen die Rosen im Sommer. Und mit der Auswahl von nach außen stehenden Augen soll erzielt werden, dass die Rose nicht nach innen wächst, wodurch sie sich selbst das Licht wegnehmen würden. Sich überkreuzende Triebe werden ganz heraus geschnitten. Bei Rosen, welche nur einmalig blühen sollte der Rückschnitt erst nach der Blüte erfolgen.

Im Sommer werden alle verwelkten Blüten abgeschnitten, um einen erneuten Austrieb zu fördern. Für das Umtopfen empfiehlt sich der gleiche Zeitpunkt wie für den Frühjahrsschnitt. Doch im Prinzip können Kübelrosen genauso wie Container-Rosen zu jeder Zeit (vorausgesetzt frostfrei) umgetopft werden. Generell reicht es aus, wenn die Kübelrosen alle drei bis vier Jahre einmal in einen größeren Topf umgesetzt werden. Dabei sollten die oben beschriebene Pflegehinweise beachtet werden.