Kleinblättriges Immergrün (Vinca minor) - Pflege

Kleinblättriges Immergrün (Vinca minor) - Pflege

Das Kleinblättrige Immergrün breitet sich kriechend im Garten aus und kann dadurch im Laufe der Zeit große Flächen begrünen.

immergruen3 flEs bildet an seinen Ranken immer wieder Wurzeln, mit denen es sich im Boden verankert. Nachdem es den ganzen Boden bedeckt hat, ist diese Pflanze ein guter Schutz gegen Unkraut und wird daher auch gern als Grabbepflanzung verwendet. Die Blütezeit des Vinca minor beginnt im Frühling und kann den ganzen Sommer über andauern. Je nach Sorte

haben diese Blüten eine weiße, blaue oder violette Farbe. Vom Vinca major unterscheidet sich das Vinca minor nur durch die Größe seiner Blätter und Blüten.

Standort und Pflanzen
    • Das Vinca minor kommt auf jedem normalen Gartenboden zurecht, nur auf sehr schwere und dichte Böden reagiert es etwas empfindlich. Solche Böden sollten daher vor der Pflanzung ein wenig aufgelockert werden, indem etwas Sand oder Kies beigemischt wird.

    • Das Immergrün wächst am besten an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Es kann durchaus unter Bäume gepflanzt werden, dann sollte im Herbst jedoch das abfallende Laub von den Pflanzen entfernt
      werden, damit diese auch im Winter noch gut atmen können und genügend Licht bekommen. Pro Jahr wächst das Vinca minor zwischen 10 und 15 Zentimetern.

  • Soll das Kleinblättrige Immergrün als Bodendecker für größere Flächen verwendet werden, sind pro Quadratmeter acht Pflanzen erforderlich, die in einem Abstand von etwa 30 Zentimetern gesetzt werden.

Gepflanzt werden kann das Vinca minor das ganze Jahr über. Die beste Zeit hierfür ist jedoch wie bei vielen anderen Pflanzen das Frühjahr, denn dann haben die Wurzeln bis zum nächsten Winter ausreichend Zeit anzuwachsen. Vor der Pflanzung sollte der Boden mit etwas Kompost oder einem anderen Langzeitdünger angereichert werden, denn das Immergrün benötigt viele Nährstoffe. Gesetzt werden die Pflanzen genau so tief wie sie vorher in den Töpfen gestanden haben. Danach sollten sie gut eingeschlämmt werden und auch in den darauf folgenden Wochen ist auf eine ausreichende Bewässerung zu achten.


Pflege des Vinca minor

Das Vinca minor kommt, nachdem es gut angewachsen ist, normalerweise ganz gut allein zurecht. In sehr trockenen Sommern muss es jedoch zusätzlich bewässert werden. Für die Versorgung mit Nährstoffen ist Kompost gut geeignet, der am besten einmal jährlich im Frühling rund um die Pflanzen gegeben und leicht in den Boden eingearbeitet wird. Ein Winterschutz ist nicht nötig.

Kleinblättriges Immergrün schneiden und vermehren

Sollte sich das Immergrün zu weit im Garten ausbreiten, können seine langen Ranken problemlos eingekürzt werden. Dieser Schnitt erfolgt am besten in der Zeit vom späten Frühling bis zum Frühsommer. Die Abschnitte, die beim Rückschnitt anfallen, können zur Vermehrung der Pflanze genutzt werden, indem sie an einer anderen Stelle wieder eingepflanzt werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Boden am neuen Standort gut feucht ist, damit die Ableger leicht Wurzeln schlagen können.