Pflegeleichte Zimmerpalmen - Pflege-Anleitung

Bogenhanf im Topf sollte gut drainiert seinWohnräume ohne Grünpflanzen wirken kalt und ungemütlich. Erst die Pflanzen sorgen für das behagliche Flair und perfektionieren das gesamte Ambiente. Ganz gleich um welche Räumlichkeit es sich handelt, Pflanzen gelten in den eigenen vier Wänden als unerlässlich.

Zimmerpalmen perfektionieren das Ambiente

Da Zeit immer kostbar ist und viele Menschen an Zeitnot leiden, sind pflegeleichte Pflanzen immer vorteilhaft und praktisch. Zu den pflegeleichtesten Grünpflanzen zählen einfache Zimmerpalmen. Wenn Pflanzen nicht so gedeihen, wie man es gern wünscht, liegt

es nicht an der Grünpflanze sondern an der Pflege. Manchmal sind es nur kleine aber feine Tipps oder Tricks, welche hier für Abhilfe und einen optimalen Wuchs sorgen

Zimmerpalmen Tipp 1: Bogenhanf ist sehr genügsam

Eine der beliebtesten Zimmerpalmen ist der Bogenhanf. Diese Grünpflanze ist in Bezug auf Pflege und Standort sehr genügsam. Die länglichen, gezeichneten Blätter machen diese Pflanze so besonders. Natürlich mag es der Bogenhanf, wie alle anderen Pflanzen, hell und freundlich, wobei dieser auch an etwas dunkleren Orten gut zurechtkommt.

Der Bogenhanf sollte nur langsam an direktes Sonnenlicht gewöhnt werden. Auch eine Drainage im Topf ist vorteilhaft und begünstigt sein Wachstum. Eine regelmäßige Wässerung ist hier unumgänglich, damit der Bogenhanf seine volle Pracht entfalten kann. Auch das regelmäßige Umtopfen kann vorteilhaft sein, da die Wurzeln sich so optimal ausbreiten können. Eine gute Raumtemperatur für diese Grünpflanze liegt bei 22 °C und sollte die 12 °C-Marke nicht unterschreiten. Der Bogenhanf kann auch im Sommer draußen stehen und gedeiht hier durch Sonne und Wärme hervorragend.

Elefantenfuß ist unverkennbar an seinem WuchsZimmerpalmen Tipp 2: Elefantenfuß ist sehr dekorativ

Auch der Elefantenfuß ist eine dekorative Grünpflanze. Sein rundlich, dicklicher Stamm ist ein charakteristisches Merkmal, welches diese Pflanze ausmacht. Durch seine Pflegeleichtigkeit ist der Elefantenfuß so beliebt. Diese Pflanze kommt mit sehr wenig Wasser aus und wächst äußerst langsam. Der Elefantenfuß mag es hell, ohne direkte Sonne und im Sommer gern im Freien. Ein- bis zweimal in der Woche benötigt diese Pflanze etwas Wasser. Die Erde sollte vor dem gießen immer getrocknet sein. Die Blätter können zwischendurch mit Wasser besprüht werden, denn das mag der Elefantenfuß und braune Blattspitzen werden somit verhindert. Durch den langsamen Wuchs ist hier ein jährliches Umtopfen nicht erforderlich. Vorsicht bei großen Temperaturveränderungen, diese Pflanze reagiert empfindlich.

Efeututen gefallen mit ihren herzförmigen BlätternZimmerpalmen Tipp 3: Schön anzusehen - Efeututen

Beliebt und sehr schön anzusehen ist die Efeutute. Diese Pflanze ist eine Kletterpflanze und meist mehrfarbig. Die herzförmigen Blätter zeichnen diese Pflanze aus. Auch diese Efeutute ist sehr pflegeleicht und verzeiht auch mal eine Missachtung. Allerdings braucht diese Pflanze einen hellen Standort, um optimal wachsen zu können. Temperaturen unter 18° Grad sollten vermieden werden. Die Erde sollte immer recht feucht gehalten und in den Wintermonaten sparsam gegossen werden. Wenn die Efeutute regelmäßig gedüngt wird, entfaltet sie ihre schöne Pracht in voller Größe. Diese Pflanze kann auch in Ampeln gepflanzt werden und wirkt auch in dieser Variante einfach dekorativ und nur schön.
 
Yucca Palmen im Topf sind der Klassiker bei <div align=
Zimmerpalmen" src="/../../images/2013/yucca-topf-300-fl.jpg" height="243" width="200" />Zimmerpalmen

Tipp 4: Die beliebte Yucca Palme


Auf Platz 1 der beliebtesten Zimmerpalmen stehen die Yucca Palmen. Diese schönen Palmen findet man fast in jedem Haushalt. Die Yucca Palme ist ebenfalls sehr anspruchslos und wächst an fast jedem Ort. Auch für Einsteiger oder Laien ist diese Palmenart optimal geeignet, da man hier nicht viel falsch machen kann. Der Standort sollte auch für diese Pflanze hell und freundlich gewählt werden. Gegossen wird die Yucca Palme erst, wenn die oberste Erdschicht abgetrocknet ist. Lieber etwas weniger Wasser als zu viel. Nach zwei Jahren verliert die Yucca Palme an Standfestigkeit und sollte umgetopft werden. Eine kleine Dusche mit Wasserdampf mag diese Palmenart zwischendurch gern. Wem die Yucca zu groß wird, kann diese gern abschneiden. Schon nach kurzer Zeit treibt die Pflanze wieder erneut aus.

Zimmerpalmen Tipp 5: Hingucker - Cycas Palmen

Die Cycas Palme ist ebenfalls ein Hingucker und sorgt überall für ein behagliches und gemütliches Flair. Diese Palmenart erinnert an Sommer, Sonne, Strand und Meer. Die Cycas Pflanze benötigt viel Licht und mag direkte Sonneneinstrahlung. Der Wintergarten ist der beste Platz für diese Palme. Je mehr Sonne, desto lieber. Regelmäßig muss diese Palmenart gegossen werden, um das Optimum an Wachstum zu erreichen. In den Wintermonaten, in denen das Tageslicht für diese Pflanze nicht ausreicht, stellt die Cycas sein Wachstum ein. Umgetopft muss hier nur alle 2-3 Jahre, da die Cycas nur sehr langsam wächst.
 
Liebe, Pflege und Dünger

Ganz gleich für welche Palmenart man sich entscheidet, Liebe, Pflege und Dünger sind unumgänglich, wenn es sich um ein optimales Wachstum handelt. Gedüngt werden kann auf unterschiedliche Weise. Flüssigdünger oder einfache Düngestäbchen findet man in vielen unterschiedlichen Geschäften oder Portalen. Allerdings muss es nicht immer die teure Variante sein, denn Dünger lässt sich auch selbst herstellen. Einfach und problemlos verwendet man Kaffeesatz als Dünger. Der Kaffeesatz kann unter die Blumenerde gemengt werden und liefert der Pflanze alle notwendigen Nährstoffe. Außerdem kann der Kaffeesatz auch in Wasser aufgelöst werden. Auf diese Weise entsteht gesundes Blumenwasser für alle Pflanzen.

Natur pur?

Auch Eierschalen brauchen nicht auf dem Kompost entsorgt werden, denn diese sind für viele Pflanzen wertvoll. Eierschalen werden zerkleinert und einige Tage in Leitungswasser gelagert. Nach wenigen Tagen ist dieses Wasser ein optimaler Dünger für Grünpflanzen aller Art. Natürlich können die Eierschalen auch mit in die Blumenerde eingearbeitet werden und erfüllen gleichen Zweck. Wer Kartoffeln kocht, kann das Wasser nach dem Kochvorgang auffangen und abkühlen lassen. Auch dieses Wasser ist wertvoll, nährstoffreich und ein wunderbarer Düngeersatz. Ein nahrhafter Sud lässt sich auch aus Löwenzahn, Zwiebeln oder Brennnesseln herstellen. Hierzu übergießt man diese Kräuter mit Wasser und lässt diesen Sud einige Tage stehen. Wenn das Wasser dunkel wird und nicht mehr schäumt, ist der gesunde Planzentrunk fertig, einfacher und günstiger geht es kaum.

Zimmerpflanzen verschönern jeden Wohnraum und jedes BüroWissenswertes zu Zimmerpalmen in Kürze
  • Zimmerpalmen sind sehr beliebte Pflanzen, die man in Büros, Arztpraxen doch auch in vielen Wohnzimmern finden kann.
  • Der Vorteil einer Zimmerpalme ist, dass sie eigentlich nicht viel Pflege benötigt und das ganze Jahr grüne Blätter trägt.
  • Palmenarten, wie die Dattelpalme zum Beispiel, erbringen nach ein paar Jahren sogar erntefähige Früchte, so dass man einen doppelten Nutzen hat.
  • Pflegeleichte Zimmerpalmen kann man im Baumarkt und in jedem Blumenladen kaufen.
  • Zu den beliebtesten Sorten gehören nach wie vor die Yucca-Palme und die Phoenix Palme.
  • Auch Feuerpalmen sind pflegeleichte Zimmerpalmen, die jedoch mit 1,50 m recht groß werden können.
Standort

Wichtig ist, dass man bei jeder Zimmerpalme, egal welcher Gattung, die trockenen Palmwedel entfernt, damit die übrigen Wedel ausreichend Sonne und Luft bekommen können. Eine Palme sollte immer sonnig stehen, es ist jedoch darauf zu achten, dass einige Palmenarten keine pralle Mittagssonne vertragen und eher halbschattig stehen sollten.

Substrat und Düngung

Es gibt im Fachhandel spezielles Substrat für Palmen, auch Granulate werden angeboten. Besonders die Granulate für Palmen machen die Pflege einer solchen Pflanze besonders angenehm, da immer die richtige Wassermenge abgegeben wird. Beim Wasser sind die meisten Zimmerpalmen nicht wählerisch. Hier reicht oft Leitungswasser, das jedoch besser Zimmertemperatur aufweisen sollte. Auch bei großer Hitze müssen die meisten Zimmerpalmen nicht täglich, jedoch regelmäßig, gegossen werden.

Auch pflegeleichte Zimmerpalmen brauchen ab und zu eine Düngung mit Palmendünger, um wieder ausreichend Nährstoffe zu besitzen. Hier ist jedoch kein Spezialdünger notwendig, es reicht in den meisten Fällen schon ein Dünger für Grünpflanzen, um den Palmen das zu geben, was sie brauchen. Es muss auch nicht das ganze Jahr über gedüngt werden. Die meisten Zimmerpalmen haben eine Wachstumsperiode. In dieser Zeit ist die Gabe von Nährstoffen durch Düngung wichtig, in der übrigen Zeit kann das Düngen auch vernachlässigt werden.