Schädlinge im Haus und Haushalt

Schädlinge im Haus

Bei Schädlingen im Haus unterscheidet man zwischen Vorrats- Haus- und Hygieneschädlingen wie z.B. Insekten, Milben, Ratten und Mäusen, so wie den Materialschädlingen, den Motten.
Das Auftreten dieser Schädlinge kann viele Ursachen haben.

Insekten bevorzugen dunkle, feuchte und warme Umgebungen, so findet man diese oftmals in alten Taschen aus dem Urlaub oder an Kartons z.B. aus dem Supermarkt.

Auch Spalten und Hohlräume in Wänden sind ein beliebter Ort an dem sich die Schädlinge einnisten.
Größere Schädlinge wie Ratten und Mäuse lassen

sich leicht von offen herumliegenden Nahrungsmitteln anlocken und verstecken sich ebenfalls gerne in Löchern und Nischen im Haus.
Motten findet man meistens in
Kleiderschränken in denen es dunkel ist und sie von Kleidung aus Naturfasern angelockt werden.

Das gefährliche bei Schädlingen im Haushalt sind vor allem die so genannten Mikroorganismen wie Pilze und Bakterien, die die Schädlinge gerne auf Arbeitsflächen, Ablagen, Geschirr und Nahrungsmitteln liegen lassen.

Dies kann zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung führen.
Gerade für Kinder die sich der Hygiene noch nicht ganz bewusst sind stellen diese Mikroorganismen eine Gefahr dar.

Bei der Bekämpfung ist es wichtig den Schädling erst einmal zu identifizieren, wofür viel Literatur in Bibliotheken oder im Internet zur Verfügung steht.

Hat man den Schädling erkannt gibt es nun einige Möglichkeiten diesen auf eigene Faust zu bekämpfen.
Hierbei gibt es eine große Auswahl zur Tiervernichtung und Tierfernhaltung.

Klebefolien mit integriertem UV-Licht locken die Insekten an und diese verkleben an der Folie.
Ultraschalltöne und Hochspannungsgitter sind auch eine oftmals angewendete Methode zur Schädlingsbekämpfung.

Gerne wird von Laien Gift angewendet, was aber Experten nicht empfehlen, da die Schädlinge bei einer Überdosis resistent werden könnten und das Gift für den Menschen auch eine Gefahr darstellt.
Erhältlich sind diese Tiervernichtungsartikel in Baumärkten, Gartenzentren und im Internet.

Am besten beugt man als Hausbesitzer oder Mieter vor, in dem man oft lüftet, viel Tageslicht in die Räume lässt, Nischen, Hohlräume und Ritzen verschließt und darauf achtet die Lebensmittel gut zu verstauen.
Ist die Vermehrung der Schädlinge jedoch stark fortgeschritten sollte man sich für den Kammerjäger entscheiden, der gezielt und professionell die Schädlinge bekämpft.