Spinnen bekämpfen - Mittel gegen Spinnen

Spinnen bekämpfen - Mittel gegen Spinnen 

Spinnen sind sehr nützliche Tiere, denn sie fangen mit ihren Netzen unzählige Mücken und Fliegen. Treten Spinnen allerdings in Massen auf, zum Beispiel auf der Terrasse oder im Keller, kann es dann doch recht ungemütlich werden, besonders für Menschen mit einer Spinnenphobie.

Prophylaktisch Spinnen bekämpfen

spinne4_pcDer beste Schutz ist die rechtzeitige Vorbeugung. Fliegennetze lassen auch keine Spinnen durch. Gute Dichtungen an Fenstern und Türen haben einen ähnlichen Effekt. Im Herbst, wenn es draußen kälter wird, machen

sich Spinnentiere auf, einen geeigneten Platz für die Überwinterung zu suchen. Was eignet sich da besser, als ein wohlig warmer Wohnraum? Somit nutzen Spinnen jede sich bietende Möglichkeit, ins Haus zu schlüpfen. Gerade in der Zeit, bevor es draußen richtig eisig wird, kann mit Fliegengittern wirkungsvoll das Eindringen von Spinnen verhindert werden. Insektizidhaltige Mittel gegen Spinnen mit Langzeitwirkung tragen ebenfalls dazu bei, dass sich Spinnen nicht häuslich niederlassen. Als Umgebungssprühmittel wird es gezielt an Ecken, Wänden und Stellen eingesetzt, an denen sich die Tiere bevorzugt aufhalten.

Das Einsprühen der Fensterrahmen hat sich gleichfalls bewährt, jedoch ist unbedingt auf die Gebrauchsanweisung zu achten. Der Handel bietet zudem Ultraschallgeräte an, die Spinnen abschrecken. In der Steckdose mit Strom versorgt, erzeugen sie Geräusche, die das menschliche Ohr nicht wahrnehmen kann, aber für Spinnen unangenehm sind, da sie die Laute von
natürlichen Feinden nachahmen. Lavendelsträuße oder entsprechendes Duftöl in der Nähe von Fenstern und Türen angebracht, vermiest Spinnen das Hereinspazieren in die Wohnung.

Mittel gegen Spinnen für Terrasse und Wohnung

Insektizide direkt auf vorhandene Spinnen gesprüht, lassen diese verenden. Diese Maßnahme ist sehr effektiv, wenn es sich um einen größeren Befall auf der Terrasse, auf Hauswänden und in Zimmerecken handelt. Natürlich sollte bei der Anwendung unbedingt die Anweisung des Herstellers Beachtung finden sowie die anschließende gute Lüftung des Zimmers gesichert sein. Das Einnebeln der Spinne mit Haarspray macht diese zumindest eine Zeit lang immobil. So lässt sie sich mit einem Löffel auf eine Zeitung schieben und bequem nach draußen tragen. Ob sich die Spinne von dieser Tortur wieder restlos erholt, ist fraglich.

Schonend Spinnen bekämpfen

spinnen2_flEine Spinne, die im Zimmer herumläuft, wird recht einfach mit einem Glas eingefangen. Mit leichtem Anheben des Glases lässt sich ein Bierdeckel oder eine sonstige flache Unterlage unterschieben. In diesem Gefängnis sitzend, gelingt der Transport der Spinne hinaus in die Freiheit äußerst leicht. Sogenannte Spidercatcher, mit denen man Spinnen aufnehmen kann, eigenen sich ebenfalls als Spinnentransportmittel. Nylonfäden halten das Spinnentier so lange gefangen, bis es draußen wieder befreit wird. Per Staubsauger lassen sich die Eindringlinge sogar von Personen aufnehmen, die eine überaus große Abneigung gegen diese Tiere haben.

Wird der Staubsaugerbeutel anschließend gleich ins Freie gebracht, damit die Spinne heraus krabbeln kann, dürfte ihre Überlebenschance äußerst hoch sein. Das Töten dieser nützlichen Tiere sollte eher die Ausnahme bleiben. Einzeln auftretende Exemplare im Wohnbereich, die sich einfach nur verlaufen haben, freuen sich über eine tierfreundliche Beförderung in die Freiheit. Dort werden sie sich zum Dank sofort wieder als Insektenvernichter betätigen.