Splintholzkäfer bekämpfen

Splintholzkäfer bekämpfen


Der Splintholzkäfer ist kein einheimischer Schädling. Er wurde und wird auch heute noch mit Holz aus anderen Ländern eingeschleppt. Seine Heimat liegt normalerweise in den Tropen, aber der Käfer fühlt sich auch im heimischen Wohnzimmer wohl, wenn die Temperatur stimmt und ausreichend Holz vorhanden ist.

kaefer_flAufgrund der derartigen Vorliebe für Holz in allen Varianten, findet der Splintholzkäfer hier ein wahres Paradies vor. Stellt man einen Befall fest, ist davon auszugehen, dass ein Befall mit dem Splintholzkäufer bereits beim Kauf vorhanden war. 

Das Leben der

Splintholzkäfer


Der Splintholzkäfer ist rotbraun und hat die Form eines Stäbchens. Das heißt, er ist länglich. Daneben gibt es den Parkettkäfer. Dies ist eine einheimische Art des Splintholzkäfers. Er hat eine ähnliche Form, ist rotbraun bis schwarzdunkelbraun gefärbt und ist 2,5 bis 5 mm lang. 

Liegt ein Befall vom Holz vor,
wird es von innen heraus fast vollkommen zerstört. Das Unschöne daran ist, dass man ein Vorhandensein der Splintholzkäfer meist erst erkennt, wenn es bereits zu spät ist. Die Käfer befallen alles, was aus Holz ist. Dabei machen sie keinen Unterschied, ob es Holz an der Decke, auf dem Boden, als Möbelstück oder ein Bilderrahmen ist. 

Wo Holz ist, wird gefressen. Es kann sogar lackiert sein, die Käfer stört das nicht. Erkennbar ist ein Befall durch kleine Löcher, die einen Durchmesser von etwa ein bis zwei Millimeter haben. Die Größe macht es extrem schwer, einen Befall festzustellen. 

So sagt man den Splintholzkäfern den Kampf an

Die Bekämpfung des Splintholzkäfers ist gar nicht leicht. Kleinere befallene Gegenstände können entweder einige Stunden auf 55 Grad Celsius erhitzt werden – dabei ist es wichtig, dass die Temperatur bis in den Kern vordringt – oder man friert den betroffenen Bilderrahmen oder das Nachttischschränkchen für 24 Stunden bei – 18 Grad Celsius in der Gefriertruhe ein.  

Sind Türen, Türrahmen und andere Gegenstände der Inneneinrichtung befallen, hilft meist nur ein kompletter Austausch. Ein Begasen von Wohnräumen mit Holzeinrichtung ist möglich, sollte aber von einer Fachfirma ausgeführt werden. Sind Holzkonstruktionen eines Gebäudes vom Splintholzkäfer befallen, muss zwingend ein Unternehmen eingeschaltet werden.