Rattenbekämpfung im Haus

Rattenbekämpfung im Haus

Um eine Ansiedlung von Ratten im Haus zu vermeiden, ist eine Rattenbekämpfung unabdingbar und zwingend notwendig. Ratten leben immer in Gruppen und können sich rasant vermehren.

ratte_flZudem verbreiten gefährliche Krankheiten und können erheblichen Schäden in Gebäuden hinterlassen. Dazu gehören beispielsweise Abwasserschäden, Schäden an der Bausubstanz oder angenagte Elektrokabel. Daher ist schnelles Handeln gefragt.

Um das Haus vor Ratten zu beschützen, stehen die unterschiedlichsten Methoden zur Verfügung. Diese können entweder selbst durchgeführt werden oder es wird ein entsprechender Fachmann zurate gezogen. Letzteres wäre

eine sichere Variante der Rattenbekämpfung, da der Fachmann bessere Möglichkeiten hat und genau weiß, wie er das Haus rattenfrei bekommt. Zudem kann er Ihnen Ratschläge geben, wie Sie das Haus auch in Zukunft Befall frei halten können.

Mit diesen Methoden können Ratten bekämpft werden

Lärm wäre ein der einfachen
Varianten der Rattenbekämpfung im Haus. Hierfür sind im Fachhandel spezielle Ultraschallgeräte erhältlich, die ein Geräusch ähnlich einer Hundepfeife erzeugen, das nur für Ratten hörbar ist. Da Ratten ein sehr sensibles Gehör besitzen, empfinden sie diese Tonart als sehr laut und unangenehm und suchen in der Regel das Weite.Eine weitere Möglichkeit, wäre die Anschaffung eines Katers. Denn Ratten mögen dessen Geruch überhaupt nicht.

Lebendfallen eignen sich dann, wenn die Ratten an einem anderen Ort wieder ausgesetzt werden sollen. Dazu wird ein Köder in die Falle gelegt – die Ratte riecht den Köder und wird in der Falle gefangen. Diese Variante ist nur bedingt hilfreich, da nur junge und unerfahrene Tiere in die Falle tappen.Um wirklich sicherzugehen, ist es ratsam, einen Kammerjäger zu beauftragen. Dieser hat entsprechende Mittel zur Verfügung – meist Giftköder oder tödliche Fallen, die sehr viel effektiver sind.

Gegen Ratten vorbeugen – eine echte Alternative zur Bekämpfung

Damit der unliebsame Besuch gar nicht erst bis ins Haus vordringen kann, ist es sinnvoller vorzubeugen. Lassen Sie keine Lebensmittel offen daliegen, denn der Geruch lockt die Nager an. Entsorgen Sie regelmäßig Abfälle und Biomüll und lassen Sie niemals die Mülltonnen offen stehen. Achten Sie auch darauf, dass Müll- oder Essensreste in die Mülltonne kommen und nicht in der Toilette entsorgt werden.