Nützlinge gegen Schädlinge

Nützlinge gegen Schädlinge

Es gibt viele Möglichkeiten, um gegen Schädlinge vorzugehen. Eine wäre zum Beispiel mit Chemikalien. Weil dies aber in den wenigsten Fällen gewünscht ist und man auch der Umwelt keinen Gefallen tut, greifen viele auf die natürlichste aller Bekämpfungsmöglichkeiten zurück, wenn es um den Garten geht: Nützlinge.

Sie sind immer noch das beste Rezept, wenn man den Pflanzenschädlingen den Garaus machen möchte. Zunächst einmal gilt es, die Begrifflichkeit Schädlinge näher zu definieren. Hierbei handelt es sich um kleine Tiere, die sich von Pflanzen ernähren

oder diese auf andere Art und Weise verwerten und dadurch überleben können. Zu den berühmtesten und am meisten
auftretenden Schädlingen im Garten zählen Milben, Läuse und Wanzen, um nur einige zu nennen. Ihnen kann man jedoch mit Nützlingen entgegentreten.

Woher aber bekomme ich die Nützlinge? Ganz einfach: Sie kommen von selbst, allerdings muss man ihnen den Garten komfortabel und ansprechend machen. So sollten beispielsweise verstärkt Blumen gepflanzt werden, damit sich mehr Nützlinge ansiedeln, der Kompost sollte stets sauber gehalten werden, damit keine neuen Schädlinge nachkommen, und dann wird auch Ihr Garten schnell frei sein von den Plagegeistern.

Zum Schluss noch einige Beispiele für Nützlinge, die gegen Schädlinge vorgehen: Zum einen wären da Ameisen zu nennen. Sie fressen Schneckeneier und sorgen auch dafür, dass kleine Raupen und Insekten beseitigt werden. Außerdem bringen sie tote Tiere weg und machen somit sauber.

Weitere Nützlinge sind die meisten Vogelarten, Igel, Eidechsen, Schlangen, Maus und Wiesel. Diese können gegen lästige Wühlmäuse vorgehen, da sie sie in ihren Gängen verfolgen.

Generell gilt: die Bekämpfung von Schädlingen durch Nützlinge ist kostenlos, effektiv und gut für die Umwelt. Allerdings müssen Sie Geduld haben, die Nützlinge sind nicht von heute auf morgen in Ihrem Garten, dafür müssen Sie erst die richtigen Lebensbedingungen schaffen, damit sich die Nützlinge wohl fühlen und auch aktiv werden.