Biologischer Pflanzenschutz

Biologischer Pflanzenschutz

Damit unsere Pflanzen nicht von Schädlingen befallen werden, müssen sie regelmäßig Schutz bekommen. Es gibt viele Mittel in Garten- oder Blumenmärkte. Aber was ist wirklich gut und richtig?

Nimmt man nun chemische Mittel oder doch lieber biologische Pflanzenschutzmittel. Möchte man Gemüse oder Obstpflanzen gegen Schädlinge schützen, sollte man auf jeden Fall biologischen Pflanzenschutz nehmen. Chemischer Pflanzenschutz greift die Ernte an. Gibt man regelmäßig den Pflanzen den geeigneten Schutz, so bilden sie genügend eigene Abwehrkräfte gegen Schädlinge.

Die altbewährte Methode der Jauche ist heute immer noch sehr aktuell.

Das ist die natürlichste Art die unsere Bauern auch teilweise immer noch praktizieren. Auch kann man
href="http://www.hausgarten.net/pflanzenschutz/nuetzlinge.html">Nützlinge gegen Schädlinge einsetzen. Wie z.B. den Marienkäfer. Die Marienkäferlarve vernichtet ca. 150 Blattläuse pro Tag. Ausgewachsene Marienkäfer verspeisen ca. 50 Blattläuse pro Tag. Wem das alles zu aufwendig ist, kann natürlich auch auf andere Dinge zurückgreifen. Schädlinge an unseren Haus und Gartenpflanzen lassen sich auch sehr gut mit einem Seifenpräparat entfernen.

Sofern der Befall noch nicht zu weit fortgeschritten ist. Aus der Seife wird mit Wasser eine Seifenlauge oder Brennnessellauge hergestellt. Diese sprüht man dann mehrmals am Tage auf die befallenen Pflanzen. Nach mehrtägiger Anwendung sind sie die Schädlinge wieder los.

Sie können aber auch vorbeugend Maßnahmen machen gegen die Schädlinge. Wichtig ist bevor sie was pflanzen, darauf zu achten, dass sie die Pflanzen an die richtige Stelle pflanzen.

Das heißt Pflanzen die z.B. die Sonne nicht vertragen können, an einen stark sonnigen Standort pflanzen. Die Pflanzen nach Bedarf gießen. Falls nötig die Pflanzen umtopfen.

Immer ausreichend düngen. Was im Garten noch sehr hilfreich ist, machen sie sich vertraut mit dem was in ihrem Garten rumkriecht oder fliegt. Nicht alles sind Schädlinge, der Garten ist auch sehr oft ein guter Platz für Nützlinge.