Reiherschreck - Reiher vom Gartenteich vertreiben

Reiherschreck - Reiher vertreiben

Alle Jahre wieder freut man sich als Gartenteichbesitzer auf die Fischreiher, die sich Nacht für Nacht am Gartenteich bedienen. Dies scheint immer gerade dann zu passieren, wenn man sich einen passablen Fischstamm herangezüchtet hat. Wer kam da nicht schon auf die Idee, sich des Nächtens mit einem Gewehr auf die Lauer zu legen und dem gefiederten Räuber den Garaus zu machen? Da dies jedoch keine Lösung ist, gibt es eine Menge Möglichkeiten, mit einem Reiherschreck den Reiher vom Gartenteich zu vertreiben. Auf diese Weise kann man das Federvieh am Leben lassen

und dennoch auf lange Sicht vom Gartenteich fernhalten.

Der Wasserschreck beispielsweise hat einen Wirkungsgrad von 90 Quadratmeter. Er vertreibt die Fischreiher mit einem gezielten Wasserstrahl. Bei diesem Gerät kann man die Tiere durch Hören, Sehen oder Fühlen vertreiben und den Wasserstrahl dementsprechend einstellen. Die Reichweite des Wasserstrahls lässt sich dabei stufenlos regeln. Auf diese Weise werden die Tiere gezwungen, den geschützten Bereich auf Dauer zu verlassen. Die Tiere kommen bei dieser Methode nicht zu schaden, sondern werden soweit in ihrem Verhalten gestört, dass sie letztlich keine andere Wahl haben als von diesem Ort wegzugehen. Der Erfassungsbereich des Bewegungsmelders liegt dabei bei 10 m und bis zu 90°. Der Wasserschreck sticht besonders durch seine Robustheit und die einfache Bedienungsweise hervor.

Eine weitere Tierscheuche arbeitet mit Ultraschalltönen und hat einen Wirkungskreis von 250 Quadratmeter. Dabei sorgt ein wechselnder Ultraschallton zwischen 14 und 42 Kilohertz für eine wirkungsvolle Vertreibung der Reiher. Auch eine Alarmton-Funktion kann gewählt
werden. Dabei sorgt eine bestimmte Auswahl an Alarmtönen dafür, dass sich die Vögel nicht an das Geräusch gewöhnen. Auch ein Blitzlicht hilft dabei, die Fischreiher wirkungsvoll zu vertreiben und fernzuhalten. In einer Kombination wirken Blitzlicht, Ultraschall und Alarmton unschlagbar und effizient. Da der ausgestrahlte Ton für die Vögel sehr unangenehm ist, werden sie auf Dauer dazu gezwungen, fernzubleiben. Bei den Vorgängen werden die Vögel nicht verletzt. Der Wirkungsgrad dieses Vogelschrecks ist so gewählt, dass die Tiere nicht gequält aber doch stark genug beeinflusst werden, dass sie den zu schützenden Bereich verlassen und fernbleiben.

Eine Vielzahl der Geräte, die Reiher vom Gartenteich vertreiben sollen, arbeiten mit Tönen und Ultraschallwellen. Je nachdem, wie viel Geld man für die Tierscheuche ausgeben möchte, kann man unterschiedliche Exemplare von sehr verschiedenen Herstellern bekommen. In der Regel sind die Geräte getestet und der Wirkungsgrad ist nachgewiesen. Wichtig ist den Herstellern dabei vor allem, dass die Tiere nicht zu Schaden kommen. Das Ziel der Geräte liegt darin, die Fischreiher vom Gartenteich fernzuhalten und den Fischbestand zu schützen. Bei vielen Gartenteichbesitzern geht es dabei auch um den finanziellen Aspekt.

Wenn im Laufe eines Monats mehrere Kois verschwinden, geht doch auch immer ein Stück Herz verloren. Eine Maschine, die die Fischreiher verjagt, soll also nur diesen einen Zweck erfüllen, die Tiere jedoch niemals töten. Alles in allem ist es also eine schonende Maßnahme gegen die Fischräuber. Da der Vogel mit Blitzlicht, Tönen oder Ultraschallwellen verjagt wird, wird er zwar in seinem Verhalten und seiner Ruhe gestört, nimmt aber keinerlei ernsthaften Schaden. Durch dauerndes Anwenden dieser Geräte erreicht man, dass die Fischreiher nicht wieder zurückkommen und kann seinen Fischbestand dauerhaft gegen die Räuber schützen.

class="side-box ">