Vogelschreck selbst bauen

Vogelschreck selbst bauen

Vögel im Garten können manchmal ganz schön lästig sein. Nicht nur die unappetitlichen Hinterlassenschaften tragen dazu bei, sondern ebenfalls der Appetit auf Obst und Samen im Garten.

Tipps, wie man die Vögel aus seinem Garten fernhält, gibt es viele, allerdings sind nicht alle wirkungsvoll. Eine der wirkungsvollsten Varianten ist der Vogelschreck. Unter Vogelschreck versteht man eigentlich eine Munition, die mit Hilfe von Gasdruck aus dafür vorgesehenen Abschussvorrichtungen abgeschossen werden. Die Munition erzeugt einen lauten Knall, was die Vögel aufscheucht und zumindest für eine Weile fernhält.

Vogelschreck fällt in Deutschland unter das Sprengstoff-Gesetz. Er ist zwar hier erhältlich, doch muss man dafür im Besitz eines Waffenscheines sein.

Natürlich könnte man jetzt selbst mit ein wenig Pyrotechnik herumexperimentieren. Dies ist aber sehr gefährlich und sollte von Laien unbedingt unterlassen werden. Stattdessen kann man auf die herkömmlichen Methoden zurückgreifen und sich etwas anders als Vogelschreck einfallen lassen.

Eine
href="http://www.hausgarten.net/gartenmoebel/gartentiere/vogelscheuche-im-garten.html">Vogelscheuche ist seit jeher beliebt als Vogelschreck und lässt sich leicht selber bauen. Besonders Kinder sind dafür sehr empfänglich und helfen gerne mit. Der Körper einer Vogelscheuche wird im Allgemeinen aus Stroh geformt. Darüber kommen dann alte Sachen und ganz wichtig: ein großer Schlapphut. Damit die Vogelscheuche noch erschreckender auf die Vögel wirkt, kann sie weiterhin mit Glasscherben, alten CDs oder ähnlichem dekoriert werden. Diese blenden in der Sonne und verursachen Geräusche, wenn sie vom Wind aneinander geschlagen werden.

Damit dieser Vogelschreck wirkungsvoll bleibt, sollte man in regelmäßigen Abständen die Kleidung austauschen und auch den Standort.

Gegenstände, die eine starke Reflektion des Sonnenlichtes hervorrufen, sind in der Regel hervorragend als Vogelschreck geeignet. Man muss nicht unbedingt eine Vogelscheuche dazu bauen, einige CDs in den Bäumen aufgehängt, erfüllen den gleichen Zweck.

Attrappen von anderen Vögeln, die von den Gartenvögeln als gefährlich eingestuft werden, sind ebenfalls gut als Vogelschreck einsetzbar. Hier ist es wichtig, bei der Herstellung auf die Detailtreue zu achten. Noch besser wäre es, wenn sich diese Attrappen bewegen, um echter zu wirken, denn an ruhig auf einer Stelle sitzende Feinde gewöhnen sich die Vögel recht schnell und es geht keine Wirkung mehr von ihnen aus.

Viele Anregungen zum Vertreiben von Vögeln aus Gärten bietet das Internet. Wer eine Vogelscheuche bauen möchte, kann sich auch im Buchhandel ein entsprechendes Anleitungswerk holen.