Rasen richtig planen und anlegen, aber wie?

junger RasenDen Rasen richtig planen und anlegen, aber wie?

Die richtige Zeit, um mit dem Anlegen eines neuen Rasens zu beginnen, erstreckt sich von März bis April.

In diesen sechs bis acht Frühlingswochen wird die spätere Rasenfläche vorbereitet, und bereits Ende April kann die Aussaat vorgenommen werden. Wie man einen Rasen richtig anlegt und auf die Aussaat vorbereitet, erfahren Sie von uns Schritt für Schritt:

Rasen planen und vorbereiten

Die Vorbereitung der späteren Rasenfläche ist

sehr wichtig, denn nur durch eine gute Bodenvorbereitung hat man in Zukunft Freude am Rasen.

Schritt 1

Zuerst sollte man sich darüber im Klaren sein, wie groß die Rasenfläche im Garten werden soll. Möchte man vielleicht noch Bäume oder Sträucher anpflanzen, könnte man deren Standorte festlegen, um nicht unnötig Rasen anzulegen. Sind darüber hinaus Wege geplant? Oder Beete? Dann kann der Verlauf der Rasenfläche von vornherein angepasst werden.

Schritt 2
  1. Sind alle Festlegungen getroffen, muss die geplante Rasenfläche vorbereitet werden: Zuerst entfernt man das Unkraut und gräbt mit einem Spaten um. 
  2. Da noch nicht alle Unebenheiten beseitigt sind und beim Graben unfreiwillig neue entstehen, wird die Fläche anschließend begradigt. Am besten mit einem Rechen, der auch die herumliegenden Steine mitbeseitigt. Sie würden später das Rasenbild stören und auch das Rasen mähen behindern.
Schritt 3
  1. Rasen aussäenDanach sollte man nochmals per Hand die Fläche von kleineren Steinen befreien. 
  2. Wer eine ganz saubere Oberfläche wünscht, kann sich etwas Erde sieben und auf die Fläche eine dünne Schicht auftragen. Dies begünstigt den dichten Wuchs des jungen Rasens.
  3. Nun sollte die
    Fläche fest gewalzt/planiert werden und vor der Aussaat noch 1-2 Wochen brach liegen bleiben. Bildet sich während dieser Zeit Unkraut, muss dieses sofort entfernt werden.
  4. Danach kann die Aussaat erfolgen.
Beim Säen ist darauf zu achten, dass man frisches Saatgut verwendet und die Samen mit einer Hacke leicht in den Boden einarbeitet, damit sie gut anwurzeln können.

Die Größe der Rasenfläche im Garten

Schnell neigt ein frischgebackener Eigenheimbesitzer dazu, eine große Rasenfläche zu planen, die vermeintlich leicht zu pflegen ist. Aber täuschen Sie sich nicht: Erstens ist ein Rasen leider nicht so leicht zu pflegen, wie es dem Anfänger in der Gartenanlage erscheint, und zweitens beansprucht ein Rasen unwiderruflich Gartenfläche, die Ihnen vielleicht bei anderer Nutzung mehr Freude machen würde.

So ist die Terrasse vor dem Haus im Gegensatz zum Rasen eine echte Erweiterung des Wohnraumes, die sich bei richtiger Anlage und Gestaltung auch bei schlechtem Wetter nutzen lässt. Deshalb sollten Sie Ihre Terrasse niemals zu klein planen, auch wenn Sie deshalb bei der Größe der Rasenfläche einige Abstriche machen müssen.

Im reinen Gartenbereich gibt es wie schon oben erwähnt noch einige Gestaltungselemente, die im Garten ihren Platz finden können und vielleicht in Ihrem Garten auch unbedingt ihren Platz finden sollen. Wenn Sie die Gartenwege mit einem ganz besonderen Klinker verlegen möchten, wird der vielleicht seine gestalterische Wirkung erst ab einer gewissen Quadratmeterzahl entfalten. Vielleicht möchten Sie auch unbedingt ein Gartenhaus in Ihrem Garten sehen, oder einen kuschligen

Ruheplatz, unter einem Baum und mit mindestens drei Bänken, oder einen Gartenteich ... Das alles braucht Platz, und dieser Platz geht von dem für den Rasen verfügbaren Platz ab.

jungen Rasen bewässernAnderseits braucht Ihr Rasen unter Umständen eine gewisse Mindestgröße, sodass die Kinder ihn als Spielfläche nutzen können und Sie zur Aufstellung einer Sonnenliege oder als Baufläche, wenn Sie z. B. die einzelnen Teile eines Gartenhaus-Bausatzes auslegen möchten, um sie mit guter Übersicht zusammenzufügen ...

Die Lage der Rasenfläche im Garten

Auch die Lage der Rasenfläche innerhalb des Gartens ergibt sich keineswegs so automatisch, wie es auf den ersten Blick scheint. Vielleicht läuft die ideale Terrassenfläche nach einer Seite hin aus, und der Rasen muss sich mehr in Richtung der anderen Seite ausbreiten. Vielleicht ist der Baum für den Ruheplatz bereits vorhanden, und der Rasen sollte vernünftigerweise davor enden, dahinter machen sich die Gemüsebeete sehr gut.

Zusammengefasst bedeutet das, dass zu einer vernünftigen Gartenplanung die vorherige Festsetzung der Flächen für alle im Garten gewünschten Elemente gehört, ehe Sie auf der so bestimmten Rasenfläche mit der Bodenvorbereitung und der Aussaat beginnen.alt