OBI Baumarkt im Test

OBI Baumarkt OBIOBI ist für eine breite Schicht der Bevölkerung der Begriff schlechthin, wenn es ums Heimwerkern geht. Ob OBI die Gartensaison zurecht eröffnet hat und das genial des Slogans verdient hat, soll der folgende Service-Test zeigen.

Los gehts ...
Der getestete OBI Baumarkt mit Gartencenter in Meerane nahe der A4 Abfahrt Meerane, liegt inmitten eines Gewerbegebietes. Parkplätze sind ausreichend vorhanden, wenn auch etwas mehr Begrünung dem Flair gut tun würde.

OBIBereits

im Eingangsbereich ist man positiv von der Vielzahl der Mitarbeiter überrascht. Allein an der Information am Eingang sind ständig drei bis vier Mitarbeiter für die Wünsche der Kunden da. Ohne auch nur eine Sekunde warten zu müssen, kümmert sich ein freundlicher Mitarbeiter um die eigenen Belange. Man erteilt Auskunft über Abteilungen und verweist bei speziellen Fragen an die jeweilige Abteilung. Wie man informiert, ist eine Anlieferung für ca. 20 Euro, abhängig von der Entfernung zum Baumarkt, möglich.

Der Rundgang setzt sich durch den gesamten Markt fort. Trotz der Fülle an Produkten, wirkt der Markt nicht überladen. Hinweisschilder in den Gängen sorgen für die nötige Orientierung. Durch ein Glasdach wird der Baumarkt teilweise natürlich beleuchtet.

Das Gartencenter beeindruckt durch ein großes Angebot, sowie sehr gute Angebotsware. Weder minderwertige Pflanzen, noch verblühte Blumen werden dem Kunden angeboten. Wie im Baumarkt, stehen auch im Gartencenter genügend Mitarbeiter für Beratung und Hilfe zur Verfügung.

drei SterneFazit:
Service, Service und nochmals Service - so der Eindruck nach dem Test. Der Baumarkt ist vorbildlich und das Gartencenter lässt die Herzen der Hobbygärtner höher schlagen. Ein besonders empfehlenswert für OBI - alles andere wäre gelogen!

Beachten Sie bitte die Hinweise zum Test.

Über den OBI Baumarkt
/>
ObiBei der OBI GmbH & Co. Deutschland KG handelt es sich um eine weithin bekannte Baumarkt-Handelskette, die deutschlandweit auch durch ihre beliebte Fernsehwerbung bekannt geworden ist. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Wermelskirchen. Ursprünglich wurde das Unternehmen von Manfred Maus und Emil Lux im Jahr 1970 in Hamburg gegründet. Der erste OBI-Markt entstand im sogenannten Einkaufszentrum Alstertal in dem Hamburger Vorort Poppenbüttel. Der Name des Baumarktes geht auf die französische Aussprache des deutschen Wortes Hobby zurück. Da im Französischen das H nicht gesprochen wird, wurde hieraus die Marke OBI. Da zu gleicher Zeit in Frankreich ebenfalls ein Baumarkt unter dieser Bezeichnung geführt wurde, kaufte Manfred Maus für umgerechnet 3.000 Franc diesen Namen, um in Deutschland OBI-Fachmärkte zu gründen. Im Rahmen dieses Kaufvertrages dürfen deutsche OBI-Baumärkte auch nicht in Frankreich geführt werden, da diese dort von der französischen Leroy-Merlin-Baumarktgruppe betrieben werden. Seit 1985 gehören die Mehrheitsanteile an dem Unternehmen OBI der bekannten Tengelmann-Gruppe.

Verbreitung

In Deutschland betreibt OBI momentan 343 Baumärkte, in Österreich 34 und in der Schweiz 11. In Russland sind 19 Baumärkte vertreten, in Polen 41, in Tschechien 32 und in Italien sogar 52. Selbst in Bosnien-Herzegowina sind 3 OBI-Baumärkte, in der Ukraine 3, in Kroatien 3, in Rumänien 7, in

Slowenien 7 und in Ungarn 24 vorhanden. Viele der OBI-Märkte sind nicht ein Teil des Konzerns, sondern werden von eigenständigen Betreibern im Franchisesystem unterhalten. In Deutschland werden die Märkte von der Deutsche Heimwerkermarkt Holding GmbH beliefert, die sich ebenfalls am Stammsitz des Unternehmens in Wermelskirchen befindet.

Produktangebot

Das Produktangebot der OBI Baumärkte ist breitgefächert. Hier findet der Kunde einen besonderen Bereich für Gartenmöbel, Markisen, Sonnensegel und Grills, aber auch Gartenhäuser, Teiche, Gartengeräte, Zäune und sonstige Gartenausstattungen. Auch für Autos und Fahrräder hält das Unternehmen zahlreiche Zubehörteile bereit. Selbstverständlich dürfen die Kategorien Werkzeug und Maschinen nicht fehlen. Hier werden hochwertige Markenprodukte von Handwerkszeug und Elektrogeräten angeboten. Für die Badsanierung findet der Kunden Badewannen, Duschen, Waschbecken, Armaturen und Badmöbel in großer Auswahl. Einen besonderen Bereich nehmen die Elektrogeräte ein. Hier findet man Kühlschränke, Elektroherde, Staubsauger und alle diejenigen Helfer, die im alltäglichen Haushalt vonnöten sind. Als traditioneller Baumarkt dürfen aber auch die Baustoffe, wie Bodenbeläge, Tapeten, Farben, Treppen, Türen und Fenster nicht vergessen werden. Ein weiterer Bereich stellen die Wohnaccessoires und Möbel dar. Hier sind sogar komplette Kücheneinrichtungen zu finden. Moderne Heiztechniken, sowie traditionelle Öfen bietet das Unternehmen ebenfalls an. Auch der Kleintierbedarf und Tiernahrung dürfen nicht unerwähnt bleiben.

Besonderheiten

Neben dem reinen Baumarktgeschäft bietet OBI seinen Kunden besondere Dienstleistungen an. So gibt es beispielsweise die OBI Mietprofi, ein Servicedienstleister, bei dem man sich Werkzeuge und Maschinen ausleihen kann und einen allumfassenden Handwerkerservice, den sogenannten OBI Renovierungs-Service. Mit der OBI-Kundenkarte können sogar Rabatte bis 10 Prozent erzielt werden.