Bienensterben – Warum es so wichtig ist, Bienen zu schützen

Bienensterben – Warum es so wichtig ist, Bienen zu schützen

Die meisten Nutzpflanzen und Obstbäume sind darauf angewiesen, dass sie von Bienen bestäubt werden. Oft taucht im Zusammenhang  mit dem Sterben der Bienen der viel zitierte Satz

biene3_fl„Wenn die Bienen verschwinden, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben;
keine Bienen mehr, keine Pflanzen, keine Tiere, keine Menschen mehr“

auf. Wenngleich einige Anhaltspunkte dafür sprechen, dass diese  Aussage nicht – wie weitläufig angenommen – von Albert

Einstein stammt und auch die biologische Genauigkeit dieses Zitats zweifelhaft scheint, macht sie doch eines deutlich:

Bienen sind unerlässlich für unser Ökosystem.

Sie zu schützen ist nicht nur im Allgemeinen recht wichtig, sondern aufgrund des in den letzten Jahren vermehrt zu beobachtenden Bienensterbens auch unerlässlich und unbedingt notwendig.

Ursachen für das Bienensterben

Ganze Forschungsgruppen haben
in der Vergangenheit versucht, Gründe für den Rückgang der Bienen auszumachen.

Die Varroamilbe

Ergebnisse betätigen zum einen den Verdacht, dass die Varroamilbe, ein Parasit, der sich von Bienenblut  ernährt, Schuld trägt am Rückgang der Bienen. Allerdings mag das vermehrte Bienensterben nicht nur auf die Varroamilbenbelastung zurückzuführen sein.

Der Mensch

insektenhotel_flAuch der Mensch ist leider nicht unschuldig am Sterben der Bienen. Die Zerstörung des Lebensraums der Bienen ist ein Aspekt, der als Ursache für den Bienenrückgang auszumachen ist.

Durch das verstärkte Anlagen von Monokulturen hat der Mensch dazu beigetragen, dass die fleißigen Insekten keine Nahrung mehr finden. Auch setzt das Anlegen von Monokulturen (unter anderem beim Mais- als auch Rapsanau ) einen Negativkreislauf in Gang. Monokulturen bewirken, wie beschrieben, dass nach Abernten der Felder, keine Nahrung für die Bienen übrig bleibt, zudem sorgen sie dafür, dass sich Schädlinge leichter vermehren können, diese wiederum bekämpft  man oftmals mit Insektenschutzmittel. Die Frage, ob der Einsatz von Insektenschutzmitteln letztlich auch zum Bienensterben führt, ist noch immer umstritten. Leugnen lässt sich jedoch nicht, dass der Mensch durch verstärkte Eingriffe in das natürliche Gleichgewicht eine Mitschuld am Verschwinden der nützlichen Insekten hat. Umso wichtiger ist es daher, Gegenmaßnahmen einzuleiten, um diese besorgniserregende Entwicklung zu stoppen.