Maulwurffalle

Maulwurffalle

Es ist verboten, einen Maulwurf zu töten. Allerdings darf er auch nicht gefangen werden, da er unter Naturschutz steht. Man kann allerdings einen Antrag an die untere Naturschutzbehörde stellen. In besonderen Fällen stellen die eine Ausnahmegenehmigung aus und man darf den Maulwurf fangen.

Lebendfalle

Die Maulwurffalle hat eine Röhrenform, so dass sie gut in einen Maulwurfgang eingebaut werden kann. Es ist ein kurzes Rohr, mit schwingenden Klappen an beiden Enden. Der Maulwurf gelangt nach drinnen, aber nicht mehr hinaus. Man sollte das Tier nicht unnötig lang in der Falle sitzen lassen. Am besten lässt man es

schnell wieder frei, um ihm unnötige Qualen zu ersparen.

Man gräbt die Falle senkrecht in einen Maulwurfshügel ein, so dass sie nicht mehr zu sehen ist. Man sollte die Stelle markieren, damit man sie auch wieder findet. Man sollte mehrmals täglich nachsehen, ob ein Tier gefangen ist. Beim Umgang mit der Falle sollte man Gummihandschuhe tragen, damit kein menschlicher Geruch anhaften kann. Wittert der Maulwurf den Menschen, geht er nicht
in die Falle.

Vorteile

Die Lebendfalle ist einfach zu handhaben und das Tier wird nicht getötet, wenn man regelmäßig nachschaut und den Maulwurf nicht zu lange eingesperrt lässt. Wenn er stirbt, dann meist am Schock. Luft bekommt er in der Regel genug.

Außerdem sind die Fallen mit einem Preis unter 10 Euro auch nicht zu teuer. Allerdings kann man die Fallen nicht überall kaufen, denn einige Gartenmärkte haben sie aus dem Sortiment genommen, da der Maulwurf unter Naturschutz steht und nicht gefangen werden darf.

Todfallen

Todfallen sind generell verboten. Sie werden als Wühlmausfallen verkauft und dürfen nicht gegen Maulwürfe eingesetzt werden.

Vertreibung

Den Maulwurf zu vertreiben ist in jedem Fall die bessere Idee. Man kann das mit Krach und unangenehmen Gerüchen. Bei den Düften gibt es viele Hausmittel oder das Mittel Maulwurfstopp von NaturGut. Bei den Geräuschen gibt es technische Geräte, die Vibrationen ausstrahlen, Eisenstangen, Windräder und man kann auch das Melodie-Modul aus einer singenden Glückwunschkarte verwenden. Man packt es in eine Plastikflasche, die mit der Öffnung nach unten in das Erdreich gesteckt wird. Wenn die Musik lang genug klingt, wandern viele Maulwürfe ab.