Hecken - Pflanzen, Schneiden, Pflege

BuchsbaumBeliebt ist der Buxus sempervirens vor allem aufgrund seines langsamen Wachstums, das über viele Jahre bis zu einer Wuchshöhe von bis zu 8 m führt. Da er immergrün ist, sorgt der Buxus sempervirens ganzjährig für frisches Grün im Garten. Im Frühjahr bildet er zudem kleine blassgelbe Blüten aus, die man jedoch im frischen Grün kaum erkennt.
Kirschlorbeer als HeckeEine blickdichte Hecke verwandelt das Grundstück in ein privates Refugium mit einem hohen Maß an Privatsphäre. Je größer das Areal, desto umfangreicherer Pflegeaufwand kommt auf den Hobbygärtner zu. Kein Wunder, dass pflegeleichte Hecken daher hoch im Kurs stehen. Wie sie angelegt werden und welche Heckenpflanzen geeignet sind, erfahren Sie hier.
KoniferenKoniferen wachsen in der Regel schnell, spenden so innerhalb weniger Jahre reichlich Schatten und werden zum praktischen Blickschutz - das rasante Wachstum führt jedoch auch in kurzer Zeit zu unerwünschten Ausmaßen. Um dies zu vermeiden, ist von Anfang an das richtige Zurückschneiden erforderlich. Die folgenden Tipps helfen dabei.
DuftjasminIn einer Naturhecke pulsiert das Leben. Hier tummeln sich Vögel, Insekten, Igel und andere Kleintiere, weil sie wertvollen Lebensraum vorfinden. Da reine Koniferenhecken demgegenüber stets ein wenig monoton wirken, favorisieren Hobbygärtner die Naturhecke. Welche Heckenpflanzen infrage kommen und wie ein perfekter Pflanzplan entsteht, finden Sie hier heraus.
ThujaheckeThujen sind beliebte Heckenpflanzen. Sie sind immergrün und lassen sich leicht schneiden. Außerdem sind sie frosthart, pflegeleicht uns anspruchslos. An den Boden stellen sie nicht viele Anforderungen.
Für Heckeneinfriedungen ideal: die SäulenhainbucheVon der Hainbuche unterscheidet sich die Säulenhainbuche durch ihren schlankeren, aufrechten Wuchs. Gärtnern ist sie unter dem lateinischen Namen Carpinus betulus bekannt. Ihr großer Vorteil liegt im dichten Wuchs, sodass sie für Heckeneinfriedungen besonders geeignet ist. Ihre Pflege steht und fällt mit dem Schnitt.
ThujaDie Thuja occidentalis smaragd  wird von vielen als die schönste der Thujen angesehen. Schuld daran ist ihre Farbe. Das Grün ist kräftig, leuchtet richtig wie eben ein Smaragd. Die Nadeln sind glatt und leicht glänzend.
ThujaViele Hobbygärtner erfreuen sich mit immer größerer Beliebtheit an immergrünen, pflegeleichten Hecken, die Zäune und kalte Mauern verdecken. Ebenso gut sind immergrüne Heckenpflanzen für Einfassungen oder Grundstücksumrandungen geeignet. Jedoch steht vor jeder Pflanzung die Frage: Welche Heckenpflanzen sind eigentlich immergrün und pflegeleicht? Wir stellen Ihnen einige pflegeleichte, immergrüne Heckenpflanzen vor.
Scheinzypressen sind schlanke, immergrüne HeckenDer Vorteil immergrüner Hecken in unseren Gärten ist der immerwährende Sicht- und Windschutz. Die bekanntesten sind Kirschlorbeer, Thuja, Eiben und Buchsbaumhecken. Letztere wachsen sehr langsam und werden meist nicht so hoch wie andere Hecken. Aber auch Zypressen, Scheinzypressen, Bambussorten, Efeu, Ilex und Tannen eignen sich als Heckenbepflanzung.
Liguster pflanzenEine Hecke soll gepflanzt werden? Je nach Größe der Einfriedung beginnt damit ein anspruchsvolles, aufwendiges Projekt: vom Kauf bis zum ersten Mal Hecke schneiden. Wie pflanzt man eine Hecke? Was gilt es zu beachten, wenn es um den Abstand zu einem Zaun oder dem Nachbarn geht? Kompetente Anleitungen zu diesen Themen helfen zu vermeiden, dass es Jahre später zu bösen Überraschungen kommt.
forsythieEine Hecke muss nicht grundsätzlich aus ausschließlich immergrünen Pflanzen bestehen. Auch blühende Heckenpflanzen behalten nach der Blüte ihr blickdichtes Laub. Je nach Geschmack können blühende Heckenpflanzen einheitlich oder bunt gemischt angelegt werden.