Haus

Schnellputzleisten richtig anbringen, einsetzen & entfernen – 9 Tipps

Für Ungeübte empfehlenswert: das Anbringen von Putz mit Hilfe von Schnellputzleisten.

Wir haben eine Wand neu zu Verputzen, in einem Raum haben wir die Holzverkleidung einfach weiß gestrichen, aber in diesem Raum muss sie runter, der Raum ist ohnehin schon klein genug und soll später mindestens ein Sofa aufnehmen. Das ginge zwar rein, aber der Raum würde dann wohl ziemlich beengt wirken. Das Mathegenie aus dem Freundeskreis hat uns neulich in der Pizzeria ausgerechnet, wie viel Raum wir durch die Entfernung einer einige Zentimeter dicken Holzverkleidung gewinnen würden. Bei Annahme der glatten Maße von 12 qm Raum und 7 cm Holz wären das immerhin fast 3 Kubikmeter Raum. Mein Mann wollte trotzdem nicht putzen, kann er nicht, will er nicht, muss man jahrelang gelernt haben und so weiter.

Ein Nachbar meinte, ich solle meinem Mann Schnellputzleisten empfehlen, damit könne er sich sicher anfreunden. Ich habe mich schlaugemacht:

  1. Schnellputzleisten, auch Putzschienen genannt, können Euch die Arbeit gewaltig erleichtern. Ihr könnt mithilfe dieser Leiste eine Wand lotrecht verputzen, auch wenn Ihr noch nie eine Maurerkelle in der Hand gehabt habt.
  1. Nebenbei dient die Schnellputzleiste auch gleich dazu, schiefe Wände ausgleichen.
  1. Eine Schnellputzleiste ist eine Metallschiene mit einem Falz in der Mitte, die Metallteile links und rechts neben dem Falz hat viele kleine Löcher, die der leichteren Anbringung dienen. Die Schnellputzleiste ist aus verzinktem Stahlblech, das nicht rostet. Für Feuchträume gibt es Putzleisten aus Edelstahl.
  1. Eine Putzschiene hat eine Breite von 21 oder 24 mm, bei der Länge könnt Ihr auswählen, 1,50, 2,50, 2,60, 2,75 oder 3,00 Meter. Diese Maße könnt Ihr so kombinieren, dass eine oder zwei Leisten möglichst genau die ganze Senkrechte der Wand abdecken. Was zuviel ist, wird mit einem Trennschleifer mit Metalltrennscheibe oder mit einer Blechschere abgetrennt. Vorsicht, hier ist Arbeitsschutz empfehlenswert!
  1. Die Aufkantung in der Mitte gibt es mit einer Stärke von 6 mm, 10 mm oder 12 mm, dieses wichtigste Detail der Schnellputzleiste bestimmt die Stärke des Putzes an der Wand. Der normale Unterputz für Innenräume wird in 10 mm Dicke aufgetragen.
  1. Die Schnellputzleisten werden am Tag vor dem Putzen an der Wand angebracht, damit sie antrocknen können. Sie werden senkrecht in regelmäßigen Abständen nebeneinander gesetzt, wie die Abstände gewählt werden, richtet sich nach der Länge der Aluminiumlatte, die Ihr zum Abziehen des Putzes verwendet. Wer noch sehr ungeübt im Putzen ist, kann sich zusätzlich waagerecht angebrachte Leisten setzen, so werden die Putzflächen in kleine Felder unterteilt, was Anfängern das Verputzen kompletter Wände sehr erleichtern kann.
  1. Zum Anbringen wird ein Mörtelbatzen auf die Wand gesetzt, dann wird die Putzschiene aufgesetzt und ausgerichtet, mit einer Wasserwaage senkrecht und mit einer Maurerschnur in der Tiefe. Sitzt sie gerade, wird sie mit einer langen Aluschiene angedrückt, eine Wasserwaage kann dabei zur Überprüfung mit gehalten werden. Zum Anbringen müsst Ihr den gleichen Mörtel verwenden, der später als Putz eingesetzt wird, also gipshaltigen Mörtel für einen Putz auf Gipsbasis und zementhaltigen Mörtel bei Kalkputz oder Kalk-Zementputz geplant ist.
  1. Normalerweise bleiben die Schnellputzleisten in der Wand, wenn Euch so viel Metall in der Wand aber unsympathisch ist oder Euch später vermutlich bei der Anbringung der hauseigenen Bildergalerie stören wird, könnt Ihr die Leisten auch wieder abnehmen, wenn die Hauptflächen geputzt sind. Die Zwischenräume werden dann nachträglich verputzt.
  1. Wenn Ihr schon dabei seid, mit Mörtel Schienen an der Wand zu befestigen, empfiehlt es sich, auch gleich Eckprofile anzubringen. Diese praktischen Metallecken werden sehr häufig weggelassen, sind aber mehr als praktisch, wenn man Beschädigungen oder Abnutzungen der Ecken vermeiden möchte.

Nun könnt Ihr putzen, was mithilfe der Schnellputzleisten jetzt ganz einfach und schnell gehen wird. Auf jeden Fall war das bei meinem Mann der Fall. Bei der Anbringung der Putzschienen hat er geflucht, besonders wegen der Ausrichtung in der Tiefe, hier war eine Menge Geduld erforderlich, weil die Wand leicht uneben war. Er hat sich dann von mir gewünscht, dass ich ihm Querschienen einsetze, was ich gerne getan habe, das Putzen selbst ging dann wirklich prima.

 

Eure Kommentare

3 Kommentare zu “Schnellputzleisten richtig anbringen, einsetzen & entfernen – 9 Tipps”

  1. Sehr hilfreich! Was ich besonders toll finde sind die Maßangaben vor allem die Aufkantung hätte nicht gewusst das es die in mehren stärken gibt.Danke!

    Geschrieben von Andreas Rath | 31. August 2012, 18:15
  2. Hallo und danke für den ausführlichen Tipp mit Insider-Wissen ;-)

    Wir werden auch bald eine Menge Verputzen müssen und da kommt dieser Tipp genau richtig!

    Geschrieben von Sascha | 8. November 2012, 23:20
  3. Hallo Halina!
    Besser kann man mir nicht die Angst vor dem ersten Verputzen nehmen ????
    Habe mir gestern alles im Baumarkt besorgt… Fertigputz, Schnellputzleisten, Abziehschiene, Glättbrett….. und hatte eine fast schlaflose Nacht ???? Aber jetzt, wo ich diesen Beitrag gefunden habe, beruhige ich mich und gehe frohen Mutes ans Werk ! Schöne Grüsse an Deinen Mann und sag ihm…. Ich kann die Sorge und Ängste vor dem ersten Verputzen voll und ganz nachvollziehen ????
    Vielleicht poste ich hier mal, wenn ich erfolgreich war…. Wenn ich nicht mehr schreibe, dann bin ich im Baumarkt und hole Gipskartonplatten ???? Toller, ausführlicher Bericht ! Danke

    Geschrieben von Ralf | 27. Januar 2013, 10:11

Dein Kommentar

Hinweis: Die Redaktion behaelt es sich vor Kommentare, die der Werbung dienen, nicht freizuschalten oder die Werbung aus den Kommentaren zu entfernen.