1. Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    Beiträge
    1.576
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #701
    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich, lieber Linserich!
    Ich möchte den abgeblühten Blütenköpfen noch 2-3 Wochen Zeit geben zum Ausreifen, dann nehme ich sie ab zum Trocknen.
    Und gerne schicke ich Dir ein Samenbrieflein.
    Ganz herzlichen Dank! Wir freuen uns schon auf die Telekien und mit uns die Bienchen.

  2. Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    4.555
    USDA-Klimazone
    6a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #702
    Erik - nur so eine Frage nebenbei:
    hat`s jetzt bei euch geregnet oder wieder nicht?
    Hier kam heute (mit einigen Pausen) fast den ganzen
    Tag das himmlische Nass runter.
    War auch ganz brav ohne Sturm und Hagel!


    LG Katzenfee

  3. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #703
    A Weng, Katzenfee!!
    Genau 4,5 l innerhalb einer Stunde. Das liegt aber bereits 4 glutheiße Tage zurück.
    Dabei war das benachbarte Meiningen regelrecht abgesoffen, und die Werra war in der Stadt.
    Mein Garten kriegt außer den Rhodos und Hortensien nur noch Leitungswasser. Die Wiesen kriegen nichts, und Robby macht bereits vor Mittag Feierabend.(seine Automatik!)
    Ach ja, jetzt eine Woche lang einen ergiebigen Landregen!! Ich habe verfolgt, dass bei Euch reichlich Wasser runter kam!

  4. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.151
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #704
    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    Blühen die bei Deinem Paps noch, Barbara?
    Hier sind sie bereits abgeblüht. (Fotos)
    Zur Samengewinnung für das gezielte Aussäen warte ich noch 2 Wochen.
    Im väterlichen Garten findest du Telekien in allen Stadien. Von Jungpflanze bis fast reif zum Aussäen ist also alles dabei.

    Wenn du also für Wasserlinse keine Samen mehr haben solltest, kann ich auch schauen.

    Gut, dass dir Marmande mit der Etagenzwiebel helfen konnte. Sie ist zwar auch im väterlichen Garten beheimatet, aber als du fragtest, war ich mir gar nicht sicher, ob sie über den Winter gekommen sei. Mittlerweile wächst wieder ein kleiner Stock, aber noch nicht solche Mengen, dass ich meinem Vater wirklich guten Gewissens welche wegschleppen könnte. Die Etagenzwiebeln haben bei uns irgendwie einen Drang, am Beetrand bis direkt im Steinmäuerchen zu wachsen.

  5. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.151
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #705
    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    A Weng, Katzenfee!!
    Genau 4,5 l innerhalb einer Stunde. Das liegt aber bereits 4 glutheiße Tage zurück.
    Dabei war das benachbarte Meiningen regelrecht abgesoffen, und die Werra war in der Stadt.
    Mein Garten kriegt außer den Rhodos und Hortensien nur noch Leitungswasser. Die Wiesen kriegen nichts, und Robby macht bereits vor Mittag Feierabend.(seine Automatik!)
    Ach ja, jetzt eine Woche lang einen ergiebigen Landregen!! Ich habe verfolgt, dass bei Euch reichlich Wasser runter kam!


    Oh ja, eine Woche Landregen wäre fein. Alles schreit nach Wasser. Ich hoffe, dass mein Vater beim letzten Guss, der nicht über die Ruhr gekommen ist, Regen abbekommen hat. (Hatte irgendwie beim letzten Telefonat vergessen zu fragen.) Münster hat schon gut zwei Wochen keinen Tropfen von oben mehr bekommen. Die Anwohner sollen Baumpatenschaften für die Straßenbäume übernehmen und gießen.

  6. Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    Beiträge
    1.576
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #706
    Zitat Zitat von Pyromella Beitrag anzeigen
    Im väterlichen Garten findest du Telekien in allen Stadien. Von Jungpflanze bis fast reif zum Aussäen ist also alles dabei.

    Wenn du also für Wasserlinse keine Samen mehr haben solltest, kann ich auch schauen.
    Herzlichen Dank, Pyromella! Erik hat sich bereits anerboten, mir ein Samenbrieflein zukommen zu lassen, sobald seine Telekien-Samen reif genug sind.

    Hier in der Schweiz ist es zum Teil auch sehr trocken. Vorallem in der Ostschweiz und im Raum Basel ist es richtiggehend dürr geworden. Immerhin gab es ein paar gehörige Duschen mit Blitz und Donner, aber die sind meist oberflächlich abgelaufen, ohne den Boden wirklich zu benetzen. Auch wir würden uns über einen richtigen mehrtägigen Landregen noch so sehr freuen.

  7. Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    4.555
    USDA-Klimazone
    6a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #707
    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    A Weng, Katzenfee!!
    Genau 4,5 l innerhalb einer Stunde.

    Ja, das ist arg wenig!
    Ein Tropfen auf dem heißen Stein!


    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    Dabei war das benachbarte Meiningen regelrecht abgesoffen, und die Werra war in der Stadt.

    Das ist hier in letzter Zeit auch so;
    wenige km weiter schüttet`s wie blöd,
    während hier kein Tropfen fällt.
    Sehr merkwürdige Einteilung!


    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    Die Wiesen kriegen nichts......

    Die Wiese gieße ich auch nicht.
    Da wäre unser Vorrat in nullkommanix weg.


    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    Ich habe verfolgt, dass bei Euch reichlich Wasser runter kam!

    Ja, den ganzen Tag über waren`s 17 L;
    nachts hat`s noch etwas geregnet, dann waren wir bei 20 L.
    ..... und alles schön artig und langsam, damit es der Boden auch
    aufsaugen konnte.

    Ich wünsche euch auch so einen Regentag,
    ohne Sturm und Hagel, einfach nützliches Nass für die Natur!


    LG Katzenfee

  8. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #708
    Den Yucca's macht die Dürre nichts aus:
    Es stehen jetzt in der Abenddämmerung wieder 6 weiße Geister in meinem Garten, Katzenfee!!
    Meine bis vor 14 Tagen trotz der Hitze noch sattgrünen "robotergepflegten" Wiesen zahlen jetzt auch ihren Tribut.
    Das Grüne vor den Yucca's im 2. Bild sind "Freilandtomaten", denen die Trockenheit die böse Phytophtora fernhält.
    Die alte Relation von Uhl und Nachtigall halt....

    Geändert von Opitzel (09.07.2018 um 21:46 Uhr)

  9. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #709
    Ja, es hat schon seinen Sinn, dass ich Wasserträger bin ......
    Ohne Opitzels tägliche Fürsorge wäre aus der Mohnansaat wohl nichts geworden. Aber es hat sich gelohnt!
    Sind die schön!!!


  10. Avatar von Orangina
    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    1.129
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #710
    Opitzel, sieht doch alles noch gut aus und die Yuccas machen enorm was her. Wie lange stehen Yuccas denn ungefähr, bis sie mal zur Blüte kommen? Ich hatte im Frühjahr '17 zwei Einwanderer von schlecht selbst ausgesuchtem Standort an (hoffentlich) besseren umgesiedelt. Die machen sich bisher recht gut. Möchte wissen, wie lange ungefähr ich mich auf Blüten vorfreuen muss - oder besser: kann.

    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    Meine bis vor 14 Tagen trotz der Hitze noch sattgrünen "robotergepflegten" Wiesen zahlen jetzt auch ihren Tribut.
    Was macht der Robbi bei der gegenwärtigen Trockenheit? Fährt er da auch noch täglich zur Arbeit, auch wenn der Rasen nicht mehr wächst, dafür aber leidet?
    Hier bei uns hat's die Nacht leicht geregnet und es sieht immer noch recht trübe aus. Ich freu mich aber sehr über diese wettermäßige, optische Tristesse und hoffe, da geht noch mehr.


    Zitat Zitat von Opitzel Beitrag anzeigen
    Ja, es hat schon seinen Sinn, dass ich Wasserträger bin ......
    Ohne Opitzels tägliche Fürsorge wäre aus der Mohnansaat wohl nichts geworden. Aber es hat sich gelohnt!
    Sind die schön!!!
    Oh ja, wirklich wunderschön. Die Samen, die ich von Dir hatte, sind leider nicht aufgegangen, auch die von Katzenfee nicht, obwohl ich ebenfalls immer für ausreichend Feuchtigkeit gesorgt hatte. Kommen die bei Dir alle durch die Selbstaussaat oder hilfst Du mit Extra-Samen nach?

  11. Avatar von Beates-Garten
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    Eberswalde, Klimazone 7a
    Beiträge
    3.462
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #711
    Guten Morgen,

    ich kann vermelden, die Post bemüht sich, Briefchen ist schon angekommen. Danke noch mal.

  12. Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    4.555
    USDA-Klimazone
    6a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #712
    Deine Gartenyuccas sehen toll aus!
    So in voller Blüte sind es schon imposante Gewächse!
    Unsere sind leider schon abgeblüht.


    Zitat Zitat von Orangina Beitrag anzeigen
    Die Samen, die ich von Dir hatte, sind leider nicht aufgegangen, auch die von Katzenfee nicht, obwohl ich ebenfalls immer für ausreichend Feuchtigkeit gesorgt hatte.

    Ich muß mich korrigieren; es kommen noch Mohnpflänzchen.
    Müßte eigentlich der Puschelmohn sein.

    Gar nicht aufgegangen sind hier leider Klatschmohn und der
    gelbe Mohn. Sehr schade!
    Ich werde nächstes Jahr Mohn auf alle Fälle wieder ab Februar
    vorziehen. Hab festgestellt, das funktioniert!
    Die Aussaat direkt ins Beet will nicht so recht.


    LG Katzenfee

  13. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #713
    Ich weiß jetzt, was ich möglicherweise falsch gemacht habe bei der Aussaat des Staudenmohns, Katzenfee.
    Ich habe vorgestern in einem Ratgeber gelesen:
    Saattiefe 0,5 cm.
    Das heißt, sie sind Dunkelkeimer, und ich hatte die Samen wie den Puschelmohn Mitte April ausgestreut und nur angedrückt.
    Bei einem erneuten Versuch werde ich auch vorziehen, um auf der sicheren Seite zu sein.
    (Und um dem Spott meiner besseren Hälfte zu entgehen, die gespannt auf den Staudenmohn gewartet hatte)

  14. Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    4.555
    USDA-Klimazone
    6a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #714
    Bei mir hat das mit vorziehen wunderbar geklappt.
    Drum mach ich das wieder so.

    Die Kapseln vom Staudenmohn werden langsam bräunlich,
    müßten also bald soweit sein.


    LG Katzenfee

  15. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #715
    Orangina, wenn die Jungpflanze zunächst an der absterbenden (abgeblühten) Mutterpflanze verbleiben kann, geht das recht schnell. Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich schon blühende Jungpflanzen nach einer Rekordzeit von zwei Jahren, also im dritten Jahr.
    Wird sie abgetrennt und versetzt, braucht sie länger und muss anscheinend erst selbst zu sich finden. Um die Yuccas zu vermehren, habe ich meist die abgestorbene Mutterpflanze heraus gestochen und die Tochterpflanzen stehen gelassen.
    Was der Robby bei der gegenwärtigen Dürre macht?
    Er arbeitet nur noch maximal 2 Stunden, dann macht er Feierabend, weil er ja kaum etwas zum Mähen findet.
    Dazu verhilft ihm seine Wetterautomatik, die ab Version 315 eingebaut ist. Diese hat, wie Du sicher erfahren hast, noch einige neckische Sachen mehr.

  16. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    Frage AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #716
    Sommerhitze! Trockenheit! Rhododendron- Zikaden??
    Im Garten meines alten Freundes herrscht an den Rhodo´s ein hektisches Gewimmel und reger Flugverkehr.
    Das fiel mir umso mehr auf, als ich an meinen Rhodo´s bislang keine Auffälligkeiten bemerkt hatte.
    Im Frühjahr hatte ich, beginnend Mitte April, die Rhodo´s vier Mal satt mit dem bekannten "Hexengebräu" gespritzt, noch ohne den Backpulveranteil hinzu zu fügen.
    Voriges Jahr glaubte ich nämlich, beobachtet zu haben, dass die noch gelben Zikadenlarven auf das Hexengebräu sehr sauer reagierten, und dass ihre Zahl deutlich abnahm.
    Sollte ihr Atmungssystem mit Tracheenlungen noch nicht so ausgeprägt sein, dass sie wie die Blattläuse noch durch die Haut atmen müssen??
    Hat ihnen das Rapsöl "den Atem genommen"??
    Nach Hause zurückgekehrt fand ich meinen oberflächlichen Eindruck bestätigt: Nur einzelne Zikaden, ja an den benachbarten Pfingstrosen saßen sogar mehr!!
    Jetzt werde ich das Hexengebräu mit dem alkalisch wirkenden Backpulverzusatz ergänzen und hoffe, damit auch wieder zusätzlich den Pilzbefall der Knospen zu mindern: Heuer hatte ich bereits sehr wenige braune Knospen.
    Und ich hoffe, dass dies auf die Frühjahrsanwendung des Hexengebräus zurückgeführt werden kann.

  17. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #717
    Apropos Rhodo's.
    Ein Garten ohne Rhodo's ist für mich undenkbar. Rhodos und Latschenkiefern gaben dem Berggarten das Gepräge, als ich mich als bereits betagter "Jungunternehmer" aus beruflichen Gründen aus dem Status des "Teil- Selbstversorgers" verabschiedet hatte.
    Ja, damals waren wir alle noch ein Bisschen jünger, die Rhodos und der Opitzel.
    Mittlerweile wird mir der Pflegeaufwand zu hoch, um die gealterten Sträucher up to date zu halten.
    Was tun?
    Die Bestände verjüngen? Oder auf andere Gehölze wie zB. Hortensien umstellen, die noch dazu viel längere Blütezeiten aufweisen?
    Doch was bleibt dann von meiner Jahrzehnte gepflegten "Gartenphilosophie
    Im Boden ist bei mir ein weiteres Problem verborgen, das die alten Rhodo- Sträucher stärker beeinträchtigt als in ihren jungen Jahren: Schichtenwasser. Darunter ist eine Grundwasserströmung herab von inserem Hausberg zu verstehen, die immer wieder den sauren pH- Wert der Rhodo- Standorte durch Einschwemmung eliminiert. Da bin ich ständig mit Kompensationsbemühungen beschäftigt.
    Kennt jemand dieses Problem?
    Wer weiß Rat?

  18. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #718
    Apropos Rhodo's.
    Ein Garten ohne Rhodo's ist für mich undenkbar. Zumindest bis jetzt!
    Rhodos und Latschenkiefern gaben dem Berggarten das Gepräge, als ich mich als bereits betagter "Jungunternehmer" aus beruflichen Gründen aus dem Status des "Teil- Selbstversorgers" verabschiedet hatte.
    Ja, damals waren wir alle noch ein Bisschen jünger, die Rhodos und der Opitzel.
    Mittlerweile wird mir der Pflegeaufwand zu hoch, um die gealterten Sträucher up to date zu halten.
    Was tun?
    Die Bestände verjüngen? Oder auf andere Gehölze wie zB. Hortensien umstellen, die noch dazu viel längere Blütezeiten aufweisen?
    Doch was bleibt dann von meiner Jahrzehnte gepflegten "Gartenphilosophie
    Im Boden ist bei mir ein weiteres Problem verborgen, das die alten Rhodo- Sträucher stärker beeinträchtigt als in ihren jungen Jahren: Schichtenwasser. Darunter ist eine Grundwasserströmung herab von unserem Hausberg zu verstehen, die immer wieder den sauren pH- Wert der Rhodo- Standorte durch Einschwemmung verdirbt. Da bin ich ständig mit Kompensationsbemühungen beschäftigt.
    Kennt jemand dieses Problem?
    Wer weiß Rat?
    Geändert von Opitzel (16.07.2018 um 15:00 Uhr)

  19. Avatar von Orangina
    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    1.129
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #719
    Opitzel, ich kann Dich verstehen. Wenn man sich ein Konzept für den Garten überlegt hat und das auch jahrelang gut funktionierte und erfolgreich war, will man nach Möglichkeit nichts daran verändern. Und dann nagen ab und zu schon mal Zweifel: Da sieht was nicht mehr ganz so schön aus oder es wird ein wenig mühseliger, den Pflegeaufwand zu betreiben und und und.
    Ich hab mich nach Jahren von allen Rhodos, die hier im Garten standen getrennt, weil ich endlich einsah, dass ich hier den Ansprüchen der schönen Pflanzen nicht gerecht werden kann - trotz saurer Rhodoerde. Ich hatte dann die Mickerei irgendwann satt.
    Hab nur noch zwei Azaleen, die mich aber auch eher nicht glücklich machen. Vielleicht werde ich hier auch zum Radikalen. Noch bin ich aber nicht soweit - kommt drauf an, wenn diese Sch...-Trockenheit vorbei ist, was man sich dann statt dessen zulegen könnte. Mehr Pflanzen, die Trockenperioden gut überstehen eventuell oder Präriepflanzen vielleicht? Ich könnte ja auch ein gänzlich neues Gartenkonzept anstreben: Prärie- und Steppengarten - für den Fall, dass solche wasserarmen Sommer sich häufen...
    Im Moment kommt mir erst mal keine neue Pflanze in den Garten, die ich anfangs ja noch betüdeln muss. Keine guten Anpflanzbedingungen...

  20. Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    4.555
    USDA-Klimazone
    6a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #720
    Ich bewundere jeden, der schöne Rhodis im Garten hat,
    denn ich komme mit Rhodis gar nicht zurecht.
    Weiß nicht warum, aber die wollen nicht bei mir.
    Zum Glück gibt es genug Auswahl anderer schöner Pflanzen!


    LG Katzenfee

  21. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #721
    Jedenfalls tue ich mich schon mal "interessehalber" nach Hortensien um, die es nicht gar so pennibel mit der Acidität des Bodens nehmen und möglichst auch etwas Sonne vertragen.
    Eine kenne ich schon, und ich habe sie schon im Garten, weil sie in sein naturnahes Ambiente passt: Die "Waldhortensie" Annabell.
    Auch die Pinky Winky scheint sich schon mal bei mir wohlzufühlen.
    Geändert von Opitzel (16.07.2018 um 22:50 Uhr)

  22. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #722
    Die Annabell steht bereits seit 23 Jahren an der Flanke meiner "Himmelsleiter". Sie wurde mir von einer ausgesprochenen Fachfrau empfohlen mit den Worten "wenn DIE es nicht schafft ...." und sie hielt sich in dem schwierigen Terrain prächtig. Sie steht - sehr durchschnittlich dargestellt - halbschattig. Im Herbst muss ich sie dringend verkleinern, wobei ich die Abstiche meist zur Vermehrung nutzen werde.
    Richtig gelesen: Die Annabell schafft auch das, sie lässt sich durch Teilen vermehren.



    Das ist eine Tochter, die durch Zusammenfügen einzelner bewurzelter Stängel entstand, die bei einer Teilungsaktion übrig waren.
    "Alte Krauter" können eben nichts Lebendes so einfach "entsorgen".
    Sie steht - immerhin heißt sie ja auch "Waldhortensie" - in praller Sonne an der Nordmauer des Obergartens, wenn auch eingeramt durch die benachbarten Sträucher. Naja, gut, der alte Opitzel lässt sie nicht verdursten und der 1000- Liter- Tank steht in 8 m Entfernung.



    Diese "Pinky Winky" fand ich im Herbst 2016 mitten in meinem Gartenumbau als armseliges Bündel Hortensie für 2,50 € im Ramschregal unseres Baumarkt/Gartenmarkt- Monopolisten. Ich konnte sie nicht dort lassen.
    Aber sie hat sich ganz schön "herausgemacht".



    Leider fielen meine schönen und fast immer reichblühenden Bauernhortensien dem Gartenumbau zum Opfer. Der Robotereinsatz gestattete nicht mehr ihr lauschiges halbschattiges Plätzchen.
    Was ich jetzt suche, ist vor einer sonnenbeschienenen Garagenwand eine möglichst hohe und farbige Pflanze. Ich habe die Vanille Fraise im Auge? Ratet Ihr mir zu??
    Geändert von Opitzel (20.07.2018 um 11:02 Uhr)

  23. Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    Beiträge
    2.111
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #723
    UrOpitzel, die beiden sehen prachtvoll aus.

    Bzgl. Vanille Fraise habe ich keine Ahnung.
    Allerdings habe ich mir Fotos angeschaut, eine sehr hübsche Hortensie.

  24. Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    4.555
    USDA-Klimazone
    6a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #724
    Die sieht ja wunderschön aus, Erik!

    Was die Vanille Fraise betrifft, kann ich leider nicht weiter helfen.
    Aber ich glaube, Eva hat eine.
    Frag doch mal bei ihr nach; sie kann dir bestimmt raten.


    LG Katzenfee

  25. Avatar von Beates-Garten
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    Eberswalde, Klimazone 7a
    Beiträge
    3.462
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #725
    Beim Lesen Deines Beitrages kam mir so der Gedanke: "Na dann braucht er die Vanille Fraise" und siehe da, am Ende des Beitrages steht genau diese zur Diskussion.
    Ich habe die Vanille Fraise zwar erst seit 3 Jahren, aber bisher hat sie mich noch nicht enttäuscht. Sie erblüht weiß und im Verblühen werden die Rispen dann rosa. Ich hab ja auch noch die Limelight, auch eine sehr schöne Rispenhortensie, aber der Farbwechsel den Vanille Fraise vollzieht, ist der entscheidende Pluspunkt.
    Beim mir steht Vanille Fraise sogar recht sonnig, aber mit der Extraportion Kaffeegrund und regelmäßig Wasser, ist das kein Problem.

  26. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #726
    Danke, Beate, ich habe darüber in einigen Beiträgen nachgelesen, aber Du hast bei mir den Startknopf gedrückt.

    Sag doch bitte,
    Wie hoch und breit ist Deine vor drei Jahren angeschaffte Pflanze, und welche Maße hatte sie beim Pflanzen?
    Geändert von Opitzel (21.07.2018 um 12:30 Uhr)

  27. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #727
    Ich habe für liebe Gartenfreunde Samen des Silbertalers (oder Judaspfennigs) geerntet und trockne sie jetzt.
    Es ist eine Menge zusammengekommen,
    sodass ich weitere Gärtner damit "beglücken" kann. Natürlich kostenlos.
    Hat noch jemand Interesse?

  28. Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    Beiträge
    1.576
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #728
    Wenn du mir ohnehin schon Telekien-Samen zukommen lasst, würde ich mich über einige Silbertaler auch noch freuen. Aber nur, wenn noch übrige da sind.

  29. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.205
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #729
    Gerne, Linserich!
    Offensichtlich dauert es bei den Telekien noch etwas, die Samen sind noch grün. Da wird es mit den Silbertalern eher werden.

  30. Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    Beiträge
    1.576
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #730
    Ich habe Geduld. Jetzt sind ja ohnehin Ferien, da komme ich nicht n die Schule.

  31. Avatar von Beates-Garten
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    Eberswalde, Klimazone 7a
    Beiträge
    3.462
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

    #731
    Meine Vanille Fraise war glaub ich so um die 40-50 cm hoch, das ist jetzt aber wirklich sehr geschätzt, was einem "keine Ahnung" doch näher kommt. Jetzt ist sie so ungefähr 1 m hoch und ca. 1,20 m breit. Ich hab noch mal bei der Baumschule, wo ich sie bestellt hatte, nachgeschaut und da spricht man von Zuwachs von 15-30 cm/Jahr und das scheint hier tatsächlich zuzutreffen.

Seite 15 von 15 ... 51112131415

Ähnliche Themen

  1. Bei opitzel im Garten
    Von Opitzel im Forum Mein Garten
    Antworten: 5173
    Letzter Beitrag: 20.07.2018, 20:55
  2. Anfänger bräuchte mal Rat bei seinen Weinpflanzen
    Von schorschl im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.10.2013, 14:02
  3. Agapanthus steht auf seinen Wurzeln _ schädlich?
    Von Ursel im Forum Zwiebelpflanzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.07.2013, 21:46
  4. Wer seinen Garten liebt...
    Von Angrboda im Forum Mein Garten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.12.2010, 18:31
  5. Gibt mir jemand Samen von seinen Akeleien?
    Von chrisk im Forum Grüne Kleinanzeigen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 23:05
  6. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 19:04
  7. Nachbar verprügelt seinen Hund
    Von Wisteria im Forum Haustiere Forum
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 30.09.2008, 13:34
  8. Wofür nutzt man seinen Garten?
    Von Sabine68 im Forum Small-Talk
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 13.04.2007, 23:45
  9. Software-Gartenplanung
    Von Muecklein im Forum Small-Talk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 22:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •