1. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2101
    So, unser Gartenzwerglein ist im Bett, die Temperatur war vorhin ohne Zutun wieder auf 38,6 gefallen... und ihr Befinden ganz normal. Sie hat ein ganz gutes Immunsystem und ich hoffe sehr, dass dieser Infekt so schnell ausgestanden sein wird wie der erste vor ein paar Monaten.


    Nun geht für mich die Arbeit los: Die ersten Keimlinge wollen in die Erde!
    • Fünf dunkelrote Stockrosen
    • eine Paprika Palermo RZ -
    • und heute sind im Laufe des Tages gleich alle drei Ophelias auf einmal gekeimt!

    Das geht ja wie das Kuchen Backen, wahrscheinlich weiß ich schon bald nicht mehr, wohin mit den ganzen Keimlingen.

  2. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2102
    So, es ist vollbracht - der Anfang ist getan.
    -20180215_000410.jpg

    Allerdings werde ich früher oder später ein Problem bekommen - es sind jetzt noch zig weitere Samen in den Wasserbechern, und das ist nur ein Bruchteil dessen, was ich aussäen möchte!
    Die Tomaten sind da aber noch nicht annähernd dabei (mit denen werde ich auch nicht so bald anfangen - da sie durch die Power LEDs eh einen Wachstums-Turbo haben.)

    Platz... ich brauche Platz!!


    Edit - so, nun sind auch meine Artischockensamen und Paprika Atris im Wasser.
    Und gerade habe ich gesehen, dass die Samen meiner wilden Malve "Braveheart" innerhalb von weniger als einem Tag gekeimt sind!
    Geändert von Lauren_ (15.02.2018 um 01:30 Uhr)

  3. Avatar von Lavendula
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    12.038
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2103


    Moin,

    Lauren_, ist es schon soweit, jetzt kommst du nicht mehr aus dem A...sch,
    es ist schwer was los bei dir, ein Hoch auf dich.
    Ich würde jetzt die Krise kriegen. Hoffentlich spielt das Wetter mit,
    alles was jetzt in die Erde muss, hätte es schon gerne ein bisschen wärmer.
    Viel Erfolg und Spaß mit deinen Schützlingen wünsche ich dir.

    Das ist ja super, dem kleinen Mäuschen geht es wieder besser,
    hoffentlich geht es weiter aufwärts. Gute Besserung wünsche ich.

    Hier lassen sich die Krokusse sehen, das geht jetzt Schlag auf Schlag,
    ich freue mich über jedes frische Grün, was mir unter die Augen kommt.

    Ciao Ciao

  4. Avatar von Lycell
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    620
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2104
    Zur Anzuchtzeit brauchen wohl alle Platz - mehr, als zur Verfügung steht.
    Aber irgendwie kriegt man die Kleinen dann doch immer durch

  5. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2105
    Moin Lavi & Lycell

    Ja Lavi, nun ist es losgegangen und es gibt kein zurück mehr!
    Schauen wir mal, wann mir die Sache über den Kopf wächst.
    Unserer Kleinen geht es besser - sie war in der Nacht kurz wach, da war das Fieber von alleine auf 38,1 gefallen. Wunderbar.
    Nur leider scheinen wir uns ebenfalls angesteckt zu haben... bin mal gespannt wie das ausgeht. Vielen Dank für die gute Besserung!
    Das Wetter verspricht wieder Sonnenschein und Kälte... ❄❄❄
    Da tut der Anblick von frischem Grün und Krokussen besonders gut! Irgendwann muss er ja kommen, der Frühling!

    Lycell, das stimmt zwar, aber bei mir passt es dieses Jahr wirklich nicht zusammen. Ich ziehe wesentlich mehr vor als ich hier unterbringen kann... in Erwartung des größeren Gartens.
    Kann nur hoffen dass ab April/Mai das Wetter wirklich mitspielt, sonst wird die Sache gewaltig nach hinten losgehen...

    Ich wünsche euch einen schönen Tag

  6. Avatar von Beates-Garten
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    Eberswalde, Klimazone 7a
    Beiträge
    3.461
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2106
    Zitat Zitat von Lauren_ Beitrag anzeigen
    Ich ziehe wesentlich mehr vor als ich hier unterbringen kann... in Erwartung des größeren Gartens. ...

    Ich wünsche euch einen schönen Tag
    Geht mir auch so, ich wollte eigentlich auch "nur" 30 Tomatenpflanzen machen. Mein erster Schub Samen, waren fast alles schon lange liegende Sorten, deren Keimrate ich doch nicht recht vertraut habe. Nur wie soll es anders sein, sie haben besser gekeimt, als ich zu träumen gewagt habe. Ich konnte keinen Sämling "entsorgen". Aber ich hatte doch noch Samen liegen, die ich dieses Jahr unbedingt ausprobieren wollte. Meine geplanten 30 Tomatenpflanzen habe ich eigentlich schon erreicht, aber ...

    so hoffe ich jetzt auf eine gute Freundin (sie kauft sich sonst immer 5 Pflanzen), dass sie sich erbarmt und mindestens 10 meiner Tomatenbabys adoptiert.

    ... und mit dem Gemüse und den Blumen habe ich noch gar nicht angefangen, wer weiß welche Ausmaße, das dann wieder annimmt. Aber ich bin in der glücklichen Lage, dass meine Kinder ausgezogen sind, so dass ich ein ehemaliges Kinderzimmer, jetzt wieder als "Kinderzimmer" nutzen kann.

  7. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2107
    Morgen, Beate

    Wie gut zu lesen, dass es anderen auch so geht!
    Ich drücke dir die Daumen, dass du zu gegebener Zeit ein paar deiner Zöglinge an deine Freundin los wirst mir wird es letztlich wahrscheinlich auch so gehen, bin mal gespannt ob meine neuen Nachbarn das ein oder andere Pflänzchen gebrauchen können, oder ob ich ein paar Zöglinge am meine Oma und meine Tante weiterreichen kann. Im Zweifelsfall wird es im wilden Garten doch kuscheliger werden als geplant. (falls alles bis dahin durchhält)

  8. Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    4.554
    USDA-Klimazone
    6a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2108
    Gut, daß es bei eurer Kleinen nicht so schlimm ist wie befürchtet!
    Und lieb wie eure Süße nun mal ist, wollte sie wohl teilen und hat
    euch auch was davon abgegeben.
    Dann wünsche ich euch dreien gute und schnelle Besserung!

    Die Sache mit deinen Zöglingen sehe ich auch so wie Lycell:
    das wird schon; irgendwo findet man dann immer noch ein
    Plätzchen und wenn`s sein muß, wird man manchmal seeehr
    erfinderisch.
    Erst mal abwarten wie der Frühling wird.
    Vielleicht ist es ja wetterbedingt doch einfacher als du jetzt denkst.


    LG Katzenfee

  9. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.137
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2109
    Ich weiß, wieso ich nur so viele Samenkörner einweiche, wie ich Pflanzen haben will. Ich fange ja so früh an, dass ich noch nachlegen kann, wenn nichts kommt. Gesunde Pflänzchen entsorgen kann ich nämlich auch nicht.

  10. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2110
    Hihi, Katzenfee, das mit dem Teilen könnte hinkommen. Leider hat es sogar die Oma (meine Mutter) erwischt... schauen wir mal, wie es ausgeht. Ich inhaliere schon nonstop mit Meersalz, hoffentlich lässt sich damit das Schlimmste verhindern .

    Mit dem erfinderisch Werden hast du auf jeden Fall Recht - ein paar Ausweichmöglichkeiten gäbe es zur Not noch... wäre aber alles andere als ideal. Mal schauen. Wenn das Wetter besser wäre als erhofft wäre das natürlich toll. (- hatte ich schon erwähnt, dass ich ab Anfang April auf 20 Grad hoffe? )

    Pyromella, wegwerfen kann ich auch nichts, bei mir ist noch nie eine gesunde Pflanze auf den Kompost gewandert. Das brächte ich nicht übers Herz.
    So viel mehr als ich vor habe zu pflanzen, ziehe ich in der Regel auch nicht vor. Im Minigarten wurde es aber dennoch manchmal zu eng, wenn ich manche Beete in Gedanken doppelt verplant hatte und so war ich immer dankbar, dass unsere direkten Gartennachbarn hervorragende Tomaten-Abnehmer für meine zuviel eingeplanten Pflänzchen waren.
    Im wilden Garten sollte ich aber hoffentlich doch das meiste von dem, was ich jetzt vorziehe, unterbringen können.

  11. Avatar von Katzenfee
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    4.554
    USDA-Klimazone
    6a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2111
    Zitat Zitat von Lauren_ Beitrag anzeigen
    Leider hat es sogar die Oma (meine Mutter) erwischt...

    Oje - dann seid ihr ja schon zu viert!
    Also - dann euch Vieren baldigste Besserung!
    Wie hieß das doch?
    ..... geteiltes Leid ........


    Zitat Zitat von Lauren_ Beitrag anzeigen
    - hatte ich schon erwähnt, dass ich ab Anfang April auf 20 Grad hoffe?

    Och, da hätte ich aber auch nichts dagegen einzuwenden!
    Meinetwegen darf`s die 20° schon Anfang/Mitte März haben.
    Wär doch schön!


    LG Katzenfee

  12. Avatar von Lycell
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    620
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2112
    Wenn ich eine Pflanze will, versenke ich einen Samen. Dadurch bleibt alles überschaubar.
    Soviel zur Theorie.
    In der praxis keimt ja nicht alles. Ist nach einer Woche (bei Tomaten z.B.) nichts zu sehen, säe ich nach. und dann kann es schon sein, dass plötzlich doch beide keimen. Am ende jedenfalls habe ich wieder mehr Pflanzen als Töpfe. Und ich kenne keinen mehr, der mir was abnehmen würde.
    Also werden die Zwerge eben irgendwie untergebracht. Gesunde Pflanzen wegschmeißen geht gar nicht. Es findet sich immer ein Eckchen.
    Im wilden garten sowieso
    Und 20° ab Anfang April würde ich sehr gerne auch nehmen!

  13. Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    Beiträge
    2.109
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2113
    Morgen!

    Lauren, fein, dass das Fieber bei der Gartenzwergin wieder verschwunden ist.
    Euch allen gute Besserung!

    Zu wenig Platz kenne ich auch, Platz für Pflanzen ist sowieso nie ausreichend da, egal wie groß Haus oder Garten sind.

    Ich säe auch immer zu viel aus, nach dem Motto "Eins wird schon wachsen" und dann habe ich natürlich mehrere Pflänzchen, die wachsen wollen. Natürlich schmeiße ich keine weg, das bringe ich nicht übers Herz.

    Lycell, 20° C ab April wären fein!

  14. Avatar von Lavendula
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    12.038
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2114


    Was lese ich schon wieder, Lauren_, ihr seid jetzt alle krank,
    irgendwo war das klar, das ihr euch ansteckt, das ist echt nicht so toll.
    Gute Besserung für euch, schaut zu, das ihr schnell wieder einsatzfähig seid.
    Das ist aber auch ein Schmuddelwetter erster Güte.

    Das ist allerdings wahr, ein paar Ausfälle gibt es immer bei der Aussaat,
    lieber vorsorgen, als später däumchendrehend dazustehen.

    Ich habe mir über die Tomatenaussaat Gedanken gemacht,
    darf ich meine Liste vorstellen, das heißt aber nicht,
    das alle Sorten dabei sind.
    Gelbes Birnchen, sehr robust und milde im Geschmack
    Piccolino, ziemlich krankheitsresistent
    Agro, widerstandsfähig gegen Tomatenmosaikvirus u.v.m.
    Rosa Ochsenherz
    Philovita, auch ziemlich widerstandfähig.

    Erde und Dünger muss ich besorgen, es ist wie zu jeder Saison,
    Reste sind alle aufgebraucht, also gibt es neues Futter.
    Ein paar Paprikasorten begegnen mir bestimmt auch noch,
    schaun mer mal, was zum Schluss in die engere Wahl kommt.

    Bis später, macht es gut.

  15. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2115
    Frau Spatz, vielen Dank unsere Gartenzwergin ist tatsächlich schon wieder fit und munter.
    Lycell & Frau Spatz, genau so ist es bei mir auch...ein Körnchen mehr hier, ein Körnchen mehr da... und fertig sind ein paar überzählige Pflanzen.

    Brrr, hier schneit es - habe vorhin 1kg Vogelfutter auf meine drei Paläste verteilt. Acht Amseln waren schon zur Stelle, und die Meisen trudelten auch ein.

    Leider ist die Wetterprognose nicht gut, Minustemperaturen bis Anfang März - wer braucht das...??

    Heute habe ich meine goldgelbe mini-Canna eingegraben und meine Wunderblumen-Knollen gesetzt. Für die gibt es bis zur Freilandsaison gute Plätze im taghellen Hausgang.

    Och Mönsch. Das mit dem Wetter finde ich nun nicht so lustig...

  16. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2116
    Lavi, hatte deinen Beitrag noch nicht gesehen. Richtig, lieber ein paar Pflänzchen mehr als dass sie nacher fehlen! Hatte ich in den letzten zwei Jahren und fand es schade.
    Deine Tomaten-Auswahl liest sich gut, ich bin gespannt!
    Vielen Dank für die gute Besserung, die können wir brauchen!

  17. Avatar von Lavendula
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    12.038
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2117


    Lauren_, du schreibst *Wunderblumenknollen, sind das nicht Samen,
    oder meinst du eine andere Pflanze?

    Ich bin auch sehr gespannt, was sich bei mir alles zusammensetzt,
    ich säe im Gewächshaus aus, die Sorten sind gut geeignet.
    Bei der Aussaat im Freiland ist natürlich immer das Wetter entscheidend,
    im Moment sieht es nicht so gut aus, das Wechselhafte bleibt uns
    noch eine Weile erhalten.

    Einen gemütlichen Abend wünsche ich euch, und gute Besserung.
    Für verschnupfte Wilderer kein Zutritt, sonst werdet ihr eure Schleppseuche nie los.
    Ein bisschen Spaß am Rande ist garantiert nicht schädlich, oder?

  18. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2118
    Nein, ganz richtig Lavi, Spaß muss sein.

    Wunderblumen bilden, wenn man sie aus Samen aussät über die Saison Knollen. Diese Knollen kann man überwintern - oder auch kaufen.
    Ich habe mich dieses Jahr für den Kauf 3er Knollen entschieden, ein Vorteil ist, dass die Pflanzen von Anfang an schon kräftiger wachsen.

    Mit der Ausssat im Freiland/GWH bist du sicher etwas im Vorteil, da dein Klima milder ist. Manches säe ich auch direkt draußen oder unter Glas, aber das meiste muss ich drinnen vorziehen, da es hier bis Mitte Mai Frost geben kann.

    Vielen Dank für die gute Besserung die können wir gut brauchen. Gartenzwerglein ist wieder wohlauf, aber mein Hals schmerzt - trotz Salz- höllisch. Mal schauen was das gibt.

  19. Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    Beiträge
    9.078
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2119
    Tut mir leid mit deinen hässlichen Halsschmerzen, sei bloß froh, dass du keine Giraffe bist! Ein zweites Tröstlein könnte man darin sehen, dass die Infektion jetzt auftaucht - ich meine, mitten im Sommer oder so wär doch noch viel gemeiner, oder?

    Hm ja, ich hör ja schon auf mit meinen verkrampften Spaßigkeiten, eigentlich wollte ich dich ja meines Mitgefühls versichern und gute Besserung wünschen. Hätte ich auch direkt sagen können.

    Schön, dass du und andere Menschen so viele Pflanzen vorzieht ... ich gehöre zu den Profiteuren ebensolcher Mitmenschen! Mein Bruder, ein Nachbar, eine Gartenfreundin und ihr Mann, alle ziehen immer zu viele Tomaten und Paprika und Chili vor und sind mir dankbar, wenn ich ihnen welche abnehme, dabei hab ich doch auch nur ein kleines Gewächshaus! Die Angebote letztes Jahr hätten für eine Tomatenplantage gereicht ...

    ... und wenn ich sage "Danke, ich hab schon Tomatenpflanzen von NN!", lässt man einfach seine überzähligen Pflänzchen bei mir stehen, und dann hab ich das Problem mit der Unterbringung, obwohl ich doch auch keine lebendigen Pflänzchen wegwerfen kann ...

    ... und dazu, selbst was auszuprobieren, komme ich auf diese Weise gar nicht. Macht nichts, bleib ich halt bei meinen Blumen. Ich will wirklich nicht über Pflanzengeschenke jammern, falls der Eindruck entstanden sein sollte. Im Gegenteil, ich bin dankbar! Stecke dafür meine Nase in die Anzuchttöpfchen mit Prunkwinden, Portulakröschen, Levkojen, Basilikumsorten, Lupinen, Duftwicken, Stockrosen und mal sehen, was noch kommt. Ach ja: Wunderblumen. Dieses Jahr wieder aus Samen, da mir die Pflanzen aus Knollen zu riesig wurden und leider windempfindlich sind. (Lavi, Lauren hat das mit Samen und Knollen ja schon erklärt, bei diesen phantstischen Blümchen geht beides.)

    Und gute Besserung eurem maladen Quartett - oder ist's bloß noch ein Trio? Umso besser, wenn die kleine Nachwuchsfee schon wieder hüpft!

  20. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2120
    Ganz lieben Dank, Rosabel
    Ich hoffe sehr, dass es nicht zu schlimm werden wird... wäre schön, wenn mir das Fieber erspart bleiben würde!
    Wir sind aber nur noch ein Trio, unserer Kleinen geht es wieder prächtig, und der freche Gartenzwerg tanzt uns schon wieder auf der Nase herum!

    Offengestanden beneide ich dich ein wenig hätte ich Menschen um mich, die interessante Sorten vorziehen würden, wäre ich auch eine dankbare Abnehmerin. (Wobei ich mit "interessant" nicht einmal "ausgefallen" meine - nur schöne Sorten, die schmecken)
    Ich ziehe wirklich gerne vor, aber diese Mengen müsste ich auch nicht machen.
    Doch leider kenne ich in natura niemanden, der auch so viel Interesse daran hat wie ich... die meisten haben allerdings auch keinen Garten, das wird wohl eine große Rolle spielen.

    An dieser Stelle könnte ich dir übrigens, da wir gerade beim Thema sind anbieten, dir evtl. 1-2 meiner Pepino-Pflänzchen zu schicken, falls tatsächlich alle Samen aufgehen sollten? (Momentan rechne ich nicht damit, da ich der Samenqualität nicht ganz traue, doch sollte es der Fall sein, hätte ich wahrscheinlich auch 1-2 Pflanzen übrig. Die Selektion von Sperli klang nur so interessant, dass ich das Risiko mit der schlechten Keimrate eingegangen bin.)


    Ich bin mal gespannt wie sich die Wunderblumen aus den Knollen machen werden (sonst habe ich sie auch immer aus Samen gezogen) -
    mir wäre ganz recht wenn sie üppig wuchern würden... noch sind im wilden Garten ja Plätze frei.

  21. Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    Beiträge
    9.078
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2121
    Ohhh ... Pepinopflänzchen wären natürlich hochwillkommen, danke für dein liebes Angebot! Aber wenn's nichts wird, wird's halt nichts, das kann man im voraus nicht wissen und wär dann eben auch kein Drama. Ich freu mich also schon mal, aber etwas gebremst.

    Ja, die Wunderblumen aus Knollen sind sehr wuchsfreudig, und die eine oder andere Staudenstütze könnte ihnen nicht schaden. Wusste ich damals (2016) nicht rechtzeitig, so dass mir immer mal wieder ein kompletter Ast direkt über dem Erdboden abgebrochen ist. Aus Frust hab ich sie letztes Jahr zu säen vergessen, aber die Samen werden hoffentlich dieses Jahr auch noch keimen.

    (Sollte ich Unsinn geschrieben haben ... Mannnnn!, ich war eben in Opitzels Garten und hab mich noch immer nicht eingekriegt.)

  22. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2122
    Rosabel, ich bin auch noch durcheinander deswegen, auch mir geht es nicht aus dem Kopf. So etwas ist einfach schrecklich... und noch dazu vor der eigenen Haustür, das ist ein besonderer Schock!
    (Die damals 27-jährige Tochter einer Nachbarin meiner Mutter wurde vor drei Jahren in den frühen Morgenstunden, gegen 5h morgens direkt vor der Eingangstür überfallen... sie hatte sehr, sehr lange an dem Vorfall zu tragen, fürchterlich!)
    Wenn man nur wenigstens wüsste, dass in solchen Fällen dann Gerechtigkeit waltet und solch heimtückische, horrende Taten angemessen bestraft werden. Aber lassen wir das. Ich habe hier leider mehr Einblick in die Hintergründe als mir lieb ist, je weniger ich darüber nachdenke, desto besser. Letztlich hilft es nichts. Bedeutendere Leute als ich (mehrfach ausgezeichnete und in Fachkreisen sehr geschätzte Professoren) haben schon versucht, etwas daran zu ändern... da diese hochdotierten Leute (bisher, nach jahrzehntelangem Bemühen) keinen Erfolg damit hatten, hilft meine Wut leider nur wenig.
    Ich hoffe nur, dass unser Opitzel bald wieder auf die Beine kommt, und dass dieser entsetzliche Vorfall wenigstens keine körperlichen Spuren hinterlässt.



    Bald werde ich wissen wie viele Pflänzchen gekeimt sind - und dann hoffe ich natürlich, dass alle durchkommen.
    Mit Sicherheit lässt sich in den nächsten Wochen ein Trend erkennen, ich werde dann Bescheid geben ob es etwas zu versenden gibt - würde mich freuen, dann könnten wir einen Vergleichsanbau machen.

    Vielen Dank für den Tipp wegen der Wunderblumen!, dann werde ich mir rechtzeitig Gedanken um eine Stütze machen. Es ist immer so schade, wenn schöne Blütenäste abknicken!

  23. Avatar von Orangina
    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    1.126
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2123
    Morgen, liebe Lauren,
    was muss ich da lesen, schon wieder ein Krankenlager bei Euch? Da hab ich mal paar Tage nicht bei Dir geschaut und dann erfährt man neben viel Interessantem zu Deinen Zöglingen auch, was nicht schön ist. Es freut mich aber sehr, dass Deine Süße wieder auf dem Damm ist - schon mal eine Sorge weniger.
    Ich wünsche Gute Besserung! Vielleicht helfen ja die ausgesäten Pflänzchen durch tägliches (mehrfaches ) Nachschauen und die daraus resultierende Vorfreude beim Gesundwerden.
    Ich guck ja auch ganz oft in meine Fensterbank-Anzuchtgefäße und freu mich ganz dolle über jedes neue kleine grüne Versprechen. welches sich an's Licht kämpft.
    Ich ziehe zwar nur Blümchen vor, bin aber ganz besonders gespannt, ob der Amaranth-Samen keimen wird. Wenn nicht, muss ich mal mit meiner Nachbarin reden. Hab nämlich gesehen, dass da, wo ihrer steht, im Wurzelbereich etwas Rotes, nach Neuaustrieb aussehendes schimmert. Vielleicht darf ich mir was ausgraben...

  24. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.137
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2124
    Zitat Zitat von Lauren_ Beitrag anzeigen
    Ich bin mal gespannt wie sich die Wunderblumen aus den Knollen machen werden (sonst habe ich sie auch immer aus Samen gezogen) -
    mir wäre ganz recht wenn sie üppig wuchern würden... noch sind im wilden Garten ja Plätze frei.

    Ich hatte vor zwei Jahren Wunderblumen auf meinem Balkon ausgesät und sie sind dort sehr gut geraten - nur für den Balkon etwas arg groß. Als mein Vater dann im darauffolgenden Frühjahr bei mir zum Erde-Tauschen vorbeikam, habe ich im den Kasten mit den gewachsenen Knollen mitgegeben. Irgendwie hat er vergessen gehabt, dass noch Blumenknollen in der Erde waren und hat das ganze Erde-Wurzelgeflecht auf den Kompost gekippt. Das Ergebnis war, dass der mittlere Kompost von einer großen roten Wunderblume überwachsen wurde. Gestützt hat diese Pflanze niemand, dafür hat sie sich auf der kompletten Fläche ausgebreitet. Eine sehr kräftige, robuste Pflanze, die sich nicht unterkriegen ließ.

  25. Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    Beiträge
    2.109
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2125
    Guten Morgen!

    Lauren, nun auch noch Halsschmerzen. So ein Mist!
    Euch gute Besserung! Zum Glück ist die kleine Nachwuchspflanze wieder fit.

    Pyro, ulkig mit dem Komposter und der Wunderblume. Sie hatte eine wunderbare Unterlage bei all dem "Abfall".

  26. Avatar von Lavendula
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    12.038
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2126


    Guten Tag zusammen,

    jetzt bin ich wieder ein Stück schlauer, Wunderblumen als Knolle,
    das war mir wirklich neu. Wenn wir alles wüssten,
    wäre es totlangweilig, oder?

    Lauren_, wie geht es dir heute, ich hoffe, wieder besser.

  27. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2127
    Guten Nachmittag

    Orangina, ja leider schon wieder Krankenlager - wobei das zweite Fieber im Leben unserer "Nachwuchspflanze" trotz der 39°C nur einen einzigen Tag gedauert hat, und sie schon wieder fit und munter auf den Beinen ist. Da kann man eigentlich nicht meckern, ihr Immunsystem ist top.
    Dafür habe ich jetzt leider auch welches und ich fürchte, ich werde ein bisschen länger Freude daran haben als sie...

    Nach den Keimlingen zu schauen ist auf jeden Fall aufmunternd wobei sich leider noch recht wenig tut:
    In den mittlerweile zig Wassergläsern wird eifrig gekeimt, aber was jetzt vorgekeimt unter der Erde ist, spitzt noch nicht raus.
    Ich drücke die Daumen für deinen Amaranth!


    Pyro, das mit der "Monsterblume" auf dem Kompost klingt sehr lustig, eine wirklich nette Geschichte! Bin mal gespannt, wie sich meine Knöllchen entwickeln werden, gegen bunte Monster hätte ich in diesem Jahr noch nichts einzuwenden.

    Frau Spatz & Lavi, leider ist nun das Fieber da... aber damit hatte ich gerechnet. Ich sehe es positiv: Der Körper ist wehrhaft und gibt sein bestes, um wieder gesund zu werden, vielleicht habe ich ja Glück und die Sache ist mit Fieber am Ende schneller ausgestanden als ohne.
    Mal abwarten.

  28. Avatar von Orangina
    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    1.126
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2128
    Zitat Zitat von Lauren_ Beitrag anzeigen
    wobei das zweite Fieber im Leben unserer "Nachwuchspflanze" trotz der 39°C nur einen einzigen Tag gedauert hat, und sie schon wieder fit und munter auf den Beinen ist. Da kann man eigentlich nicht meckern, ihr Immunsystem ist top.
    Das ist doch schön zu hören, Lauren. Wenn Du Dir um Dein "Pflänzchen" keine Gedanken (krankheitsmäßig) machen musst, kannst Du Dich auf die eigene Genesung konzentrieren. Alle guten Wünsche zum Gesundwerden.


    Ich drücke die Daumen für deinen Amaranth!
    Danke - und ich die meinigen für Deine Anzuchten. (Ich glaube, zwei winzige Amaranth-Sämlinge gucken hier schon bissi.)

  29. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2129
    Vielen Dank, Orangina.

    Meine Anzuchtstatistik sieht bisher so aus, gekeimt + in die Erde gewandert sind:
    - 3 x Spitzpaprika Palermo RZ
    - 3 x Miniaubergine Ophelia
    - 2 x Melonenbirne Pepino
    - 1 x Spitzpaprika Lombardo
    - 4 x rote Stockrosen Chaters red
    - 2 x Malve 'Braveheart'

    Für den Anfang bin ich zufrieden, aber es weicht noch einiges ein. Unter Anderem auch meine Artischockensamen. Sechs Stück habe ich ins Wasserglas gegeben - da ich auf dem Gebiet der Artischockenanzucht nicht bewandert bin, kann ich nicht beurteilen ob diese Anzahl in etwa passt, zuviel oder zu wenig ist.
    Soweit ich der Beschreibung entnehmen konnte, soll die Sorte "Vert de Provence" bereits im ersten Jahr Blüten ausbilden, wenn man sie rechtzeitig vorzieht, und daher in raueren Gegenden auch im einjährigen Anbau Sinn machen.
    Geändert von Lauren_ (18.02.2018 um 07:12 Uhr)

  30. Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    Beiträge
    2.109
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2130
    Auf die Artischocken bin ich besonders gespannt, Lauren.
    Wie hoch werden sie?

  31. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2131
    Auf die bin ich auch ganz besonders gespannt, Frau Spatz. Bisher hatte ich leider nie den Platz dafür.
    Höhe sollte so um die 1,50m sein, doch wie ausladend sie im 1. Jahr wachsen weiß ich leider nicht, das scheint auch von Sorte zu Sorte verschieden zu sein. Artischocken können einige Jahre alt werden (wenn sie den Winter überstehen), und werden dann wohl mit jedem Jahr ausladender und üppiger.
    Den Winter werden sie bei und wohl nicht überstehen, und ich schätze dass mir ausgraben zu viel Arbeit sein wird. Deswegen habe ich diese Sorte gewählt, die auch im 1-jährigen Anbau funktionieren soll - ich bin gespannt ob sie hält was die Beschreibung verspricht und ob ich sie zum Keimen bringen werde.


    Rosabel, es sieht übrigens gut aus mit den Pepinos - heute ist die dritte gekeimt!
    Wenn die beiden anderen auch noch keimen, kann ich dir zwei Pflanzen schicken.

  32. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.857
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2132
    Auch hier wuselt es bereits fleißig, sehr schön. So langsam kehrt meine Motivation, auch wieder einzusteigen, zurück - dank dir und all den anderen hier, die bereits so begeistert von ihrer Anzucht berichten. Als ich gestern die Bilder von meinen angeschnittenen Chilis anguckte, die ich zwecks Ansicht letztes Jahr in meinem Balkonien zeigte, hätte ich ja am liebsten direkt was geerntet. :- )

    Was deinen Platz anbelangt, so wird das schon. Notfalls wird halt mal in einem Zimmer der Platz vor dem Fenster zweckentfremdet. Eine Plastiktischdecke drunter legen und die etwas größeren, schon stabileren Pflanzen kann man da problemlos hinstellen. Und klar, hübsch ist anders, aber du hast ja nicht vor, das jedes Jahr zu machen, sondern willst jetzt für den neuen Garten vorarbeiten, da ist das mal ok. Nächstes Jahr ist dann eh alles wieder ganz anders.

  33. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2133
    Knofilinchen, ich habe mich selbst hier inspirieren lassen, habe ja auch erst vor kurzem angefangen.

    Das erste Grün:
    -20180218_133028.jpg
    Ein erfreulicher Anblick, der gleich ein wenig aufmuntert.


    Ansonsten sieht es hier gerade so aus:
    -20180218_134510.jpg
    ... ein Anblick, den ich mir im Dezember und Januar sehr gewünscht hätte, den ich jetzt aber nicht mehr unbedingt bräuchte.
    Leider taut es sogar schon wieder - obwohl für die nächsten 16 Tage weiterhin Minustemperaturen angekündigt sind.
    Wenn es ohnehin so elend kalt bleibt könnte der Schnee doch wenigstens mal für ein paar Tage liegen bleiben!

  34. Avatar von Lycell
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    620
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2134
    Die sagen ja, dass es richtig heftig kalt wird. Du hast völlig recht: wenn schon kalt, dann soll doch bitte der Schnee liegen bleiben.
    Dumm, dass keiner auf uns hört.

  35. Avatar von Lavendula
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    12.038
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2135


    Lauren_, du hast ja wirklich allerhand vor, nicht schlecht deine kleine Liste.
    Du hast schon Einiges in die Erde gesteckt, es friert doch immer wieder,
    geht nichts dabei flöten?? Es gibt genug Gemüse, was jetzt ausgesät werden kann,
    meistens ist es Kohl und Radieschen, etc.
    Wie geht es dir heute, ich hoffe, das du nicht so lange rumkrepelst,
    sowas macht nämlich keinen Spaß.
    Gute Besserung auf jeden Fall.

    Es soll wieder ziemlich eisig werden, klar, noch ist der Februar nicht vorbei,
    wir müssen noch eine Weile mit diesem Hin und Her rechnen.
    Die Zeit rennt, Rindenmulch, Dünger, Saatgut u.v.m. steht auf meinem Plan.

    Der wilde Storchenschnabel breitet sich schon wieder überall aus,
    der lässt sich zwar einfach mit der Wurzel entfernen, und trotzdem
    ist der so hartnäckig und stinkt auch noch.

    Viel Spaß und einen schönen Abend wünsche ich sämtlichen Wilderern.

  36. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2136
    Lycell, das stimmt, das ist schade!

    Lavi, was in der Erde ist, ist nicht in Gefahr - alles in der warmen Stube.
    Draußen hätten die Winzlinge noch lange keine Chancen... habe natürlich mit den langsamsten Pflanzen angefangen, vor Anfang Mai, im besten Fall Mitte April kann hier nichts raus.
    Tomaten stehen deshalb erst später auf dem Programm, sie würden mir jetzt viel zu groß.

    Leider bin ich noch ziemlich gebeutelt, Fieber, Nebenhöhlen... wird schon wieder werden.

    Der wilde Storchenschnabel stinkt, das stimmt. Phasenweise haben wir im Minigarten auch recht viel davon, im wilden Garten hatte ich in der letzten Saison keinen erspäht, nur tonnenweise Gundelrebe. (Aber die gilt ja immerhin als Heilkraut.)

    Ich wünsche dir und allen anderen, die sich hierher verirren, auch einen schönen Abend.

  37. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2137
    Ich glaub ich sehe nicht recht - eine Artischocke hat bereits die Schale gesprengt, nach nur zwei Tagen. Ich bin mal gespannt wann die anderen nachziehen und freue mich auf die kleinen Pflänzchen. Mal was ganz neues.

  38. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.137
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2138
    Artischocken sind mit Disteln verwandt, oder steh ich gerade auf dem Holzweg?
    Bekommen die auch so lange Pfahlwurzeln?

  39. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2139
    Richtig, Pyro, sie gehören zur Familie der Distelgewächse. Sie bilden auch Pfahlwurzeln aus, allerdings erst mit den Jahren, im ersten Jahr sollen sie - gemäß allen Beschreibungen, die ich gefunden habe - (leider) noch nicht so tief wurzeln. Haben sie einmal tiefere Wurzeln, überstehen sie die Winter etwas leichter.
    Aber darauf wage ich in meiner Region ohnehin nicht zu hoffen - hoffentlich bewährt sich der einjährige Anbau...

  40. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.137
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2140
    Na ja, wenn die Pfahlwurzel jetzt noch nicht so extrem wächst, hast du auch noch Chancen, deine Jungpflanzen umsetzen zu können. Oder ziehst du sie in langen Röhren vor?

  41. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2141
    Pyro, die Vorzucht in normalen Töpfen soll, soweit ich gesehen habe, keinerlei Probleme darstellen.
    Tomaten bilden auch Pfahlwurzeln aus (und sogar schneller als Artischocken), aber während der Anzucht verhalten sie sich ganz "normal".
    Bei der Artischocke kommen die Pfahlwurzeln ja erst mit den Jahren, man kann sie in ganz normalen Töpfen ziehen, Röhren sind nicht notwendig.
    (Ein Samenhersteller gab sogar auf der Packung einer Artischockensorte an, man könne sie im Kübel ab 30cm kultivieren, das habe ich allerdings nicht vor, meine sollen in den Gartenboden.)

  42. Avatar von JardinEnchante
    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Überm Atlantik
    Beiträge
    383
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2142
    Deine Schneelandschaft ist im Moment sogar viel schöner als meine, weil so viel auf den Bäumen liegen bleibt - das erlebe ich hier eher selten, meist haben wir fluffigen Pulverschnee und in Kombination mit blizzardartigen Winden ist der Wald meist nackig.

    Tolle Aufzucht, da kommen die Schnapsbecher wieder zum Einsatz Zeige mal die Artischocke, da bin ich ja ganz neugierig...

    Und natürlich auch hier: Gute Besserung!!!!!!!!!!!!

  43. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2143
    Vielen Dank, Jardin.
    Die Artischocken zeige ich gerne, sobald etwas Grünes zu sehen ist.

    Der Schnee auf den Bäumen ist wirklich wunderschön, das haben wir hier leider auch nicht sehr häufig- aber wenn es mal so ist, genieße ich den Anblick.

    Da GG zum Glück kein Fieber hat, ging es für unsere Kleine heute zum Schlitten fahren
    Leider ohne mich aber es hat ihr sehr großen Spaß gemacht.
    Na, mal schauen - es soll ja nun noch länger kalt bleiben und in ein paar Tagen geht es mir bestimmt wieder gut, hoffentlich kann ich dann auch noch einmal mit ihr Schlitten fahren.

  44. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.204
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2144
    Artischocken sind herrlich!
    Ich habe sie zum ersten Mal auf der Burg Marksburg am Rhein in prachtvoller "Ausführung" blühen sehen.
    Mir gelang leider nur ein kümmerlicher Abklatsch, der im Folgejahr auch nicht wiederkam.
    Ich werde es unbedingt noch einmal mit ihr versuchen, kaufe mir aber Jungpflanzen.

  45. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2145
    Opitzel, die Blüten sind wirklich herrlich!
    Ich habe sie in den letzten Jahren immer in unserem botanischen Garten bewundert und sehr bedauert, keinen Platz für diese schönen Pflanzen zu haben... nun darf ich in diesem Jahr erstmals einen eigenen Versuch wagen und bin schon voller Vorfreude.
    Woher kannst du die Jungpflanzen denn beziehen?
    In unseren hiesigen Gärtnereien und Baumärkten sind mir leider bisher noch nie welche begegnet.

  46. Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    Beiträge
    9.078
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2146
    Das wird sicher eine schwere Entscheidung, Lauren: die Artischocken essen oder blühen lassen?

    Blühend kenne ich sie auch aus einem botanischen Garten, die phantastischen wuchtigen Blüten waren immer voller Hummeln. Eine Gemüse-Artischocken-Pflanzung (bei Rom) sah viel weniger imposant aus, nicht nur, weil die selbstverständlich nicht blühten, sondern weil die Köpfe höchstens halb so groß waren wie die im (deutschen) botanischen Garten. Das waren also ziemlich sicher verschiedene Sorten. Bin gespannt, welche du hast und was aus denen wird!

    Wünsche dir, dass du rasch wieder gesund wirst! Obwohl, draußen verpasst du noch nicht viel ... außer der Schlittenfahrt mit der Nachwuchsfee, aber mit Fieber wär das wirklich nicht vernünftig. Drücke Daumen für dich , für die Artischocken und für die Pepinos!

  47. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2147
    Rosabel, du hast mich durchschaut - Blüte oder Festmahl - ich befürchte das wird das größte Dilemma werden.
    Deswegen habe ich sicherheitshalber sechs Samen eingeweicht - leider weiß ich nicht, wieviele Blütenköpfe eine Artischocke im ersten Jahr produzieren kann oder ob es überhaupt mehrere sind. Wenn ich gewissen Quellen Glauben schenken darf, könnten es mehrere sein - aber wer weiß, vielleicht hängt es auch sehr vom Standort und dem jeweiligen Mikroklima ab.
    Die Sorte heißt "Vert de Provence", sieht sehr hübsch aus.

    Artischocken bei Rom... eine herrliche Vorstellung. Überhaupt Rom... was würde ich darum geben, wieder einmal dorthin zu kommen... die wunderbare, wunderschöne ewige Stadt.

    Vielen Dank für die gute Besserung wird schon werden
    Die Pepinos werde ich gut hüten - würde dir allerdings gerne, falls es klappt und alle keimen, die Pflanzen so früh wie möglich zuschicken. (Selbstverständlich erst sobald die Temperaturen es erlauben, aber auf jeden Fall gerne noch weit vor Mai, da es bei mir sonst recht eng werden wird...)

  48. Avatar von Lycell
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    620
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2148
    Blüte oder Festmahl?
    Na, ich hoffe doch beides und du wirst wenigstens eine Blüte bewundern. Ist doch ein herrlicher Anblick dann.

  49. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.541
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2149
    Lycell, ich hoffe auch, dass es für beides reicht.
    Alle Blüten würden wir sicherlich nicht essen - wie ich mich kenne hoffe ich eher, dass ich es über mich bringe, überhaupt eine zu ernten.

    Pyro, falls du noch themennah vorbeischauen solltest, hier habe ich ein paar Bilder von Artischocken-Jungpflanzen bzw. der Artischockenanzucht gefunden. Solange sie klein sind verhalten sie sich nicht anders als andere Zöglinge. Spezielle Pflanzgefäße sind nicht notwendig:
    https://www.plantura.garden/leserfra...-im-ueberblick
    Mich erinnern die Artischocken-Jungpflanzen optisch an eine Mischung aus Mohn und Distel.

  50. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.137
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Der wilde Garten - Minigarten wird groß

    #2150
    Danke für die Information, Lauren!

    Nein, ich habe nicht vor, Artischocken auf meinem Balkon zu ziehen. Ich hatte halt nur an die tiefen Distelwurzeln gedacht und überlegt, ob sich die Jungpflanzen bei dir ohne Probleme entwickeln können. Gut, dass sich die Pfahlwurzel erst später bildet. Dann wünsche ich dir viel Erfolg!

    Schön sind Artischocken. Ich würde sie alle blühen lassen, aber vielleicht war ich auch zu blöd für die Zubereitung, als ich mir mal frische Artischocken vom Markt mitgebracht habe. Mein Ergebnis roch nach Heuaufguss und schmeckte furchtbar. Was muss man wohl anders machen? Ich habe sie in Salzwasser mit etwas Zitrone drin gekocht.

Seite 43 von 87 ... 3339404142434445464753 ...

Ähnliche Themen

  1. Tomatenpflanze wird extrem groß
    Von Blumenmädchen86 im Forum Tomaten
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.06.2017, 16:33
  2. Pfirsichbaum -wie groß wird er?
    Von Tulpe100 im Forum Laubgehölze
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2013, 12:51
  3. Maulbeerbaum - wie groß wird er?
    Von Muffi im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.09.2011, 21:36
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 00:01
  5. Wie groß wird eine Micro-Tom?
    Von billymoppel im Forum Tomaten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 22:00
  6. Drachenbaum wird zu groß
    Von Dine2002 im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 15:36
  7. Wie groß wird eine Zaubernuss?
    Von Hummeline im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 21:10
  8. Kürbispflanze wird zu groß
    Von anpema im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 19:36
  9. Wie groß wird ein Weihnachtsstern?
    Von Dimi1112 im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.10.2007, 20:39
  10. Ab wann Boden im Gemüsegarten vorbereiten?
    Von Gast im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.02.2005, 21:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •