1. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    146
    Danke/Gefällt mir erhalten

    Bärlauch im Garten?

    #1
    Hallo,

    ich war letztens im Gartencenter und bin ewig hin und hergegangen und habe überlegt, ob ich zwei Bärlauchpflanzen für über 3 Euro das Stück wirklich kaufen soll. Es war nicht unbedingt der Preis, sondern eher ob die denn daheim auch wirklich wachsen.
    Hat jemand Erfahrung? Ich selbst hab ja nur einen Südbalkon - könnte das Kisterl mit dem Bärlauch natürlich in den Schatten stellen. Ich könnte auch Walderde holen. Oder aber würde es ihm besser gefallen, wenn ich ihn - zwar auch im Topf - in den Garten meiner Eltern unter einen Nadelbaum stelle. Laubwald haben wir leider keinen zuhause.

  2. maryrose
    Gast

    AW: Bärlauch im Garten?

    #2
    Rate dir ab:
    1. Stinkt er gewaltig, wenn du mit ihm in Berührung kommst
    2. Hat er nach der Blüte nichts mehr zu bieten, nicht einmal mehr die Blätter kannst du ernten
    3. Vermehrt er sich wie wild - und bald hast du nur noch Bärlauch im Topf

    Und die Gesamtbedingungen erscheinen mir auch nicht optimal.

    LG
    maryrose


  3. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    146
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #3
    ad 1.: Der stinkt doch nicht, der riecht herrlich. Außerdem hab ich nicht vor, ihn täglich zu berühren.
    ad 2.: Na das alleine ist aber kein Argument. Meine Erdbeeren kann ich auch nur einmal ernten und dann sind sie einfach nur mehr da.
    ad 3.: Ja, genau das will ich ja erreichen. Das wäre ja mein Traum, eine eigene kleine Bärlauchplantage. Ich kenne hier leider keine Stelle, wo er wächst und muss ihn immer kaufen. Dabei hab ich den so gern. Und es wär so cool, im Frühjahr jeden Tag auf den Balkon gehen zu können und ein paar Blätter fürs Butterbrot frisch zu ernten.
    Deswegen wollte ich ihn ja gerne auch in einen eigenen Kübel geben, damit er sich nicht uferlos überall ausbreitet.

  4. Herbstrose
    Gast

    AW: Bärlauch im Garten?

    #4
    Ich habe seit Jahren eine Bärlauchecke im Garten. Dort ist es schattig und es will sonst nichts wachsen.

    Bis er blüht, kann man Bärlauch für die Küche ernten. Danach haben die Blätter kein Aroma mehr. Nach dem Blühen werden sie gelb und die Pflanzen ziehen vollständig in den Boden ein.

    Ich möchte auf das leckere Kraut (schmeckt wie Knoblauch) in der Küche auf keinen Fall verzichten.



  5. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    146
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #5
    Zitat Zitat von Herbstrose Beitrag anzeigen
    Ich habe seit Jahren eine Bärlauchecke im Garten. Dort ist es schattig und es will sonst nichts wachsen.

    Bis er blüht, kann man Bärlauch für die Küche ernten. Danach haben die Blätter kein Aroma mehr. Nach dem Blühen werden sie gelb und die Pflanzen ziehen vollständig in den Boden ein.

    Ich möchte auf das leckere Kraut (schmeckt wie Knoblauch) in der Küche auf keinen Fall verzichten.

    Ich danke dir für diese Mittelung. Hast du da irgendwas Spezielles in der Ecke? Braucht man zwingend Laubbäume? Ich meine einen hätten meine Eltern ja in diesem Schatteneck, wo ich den Bärlauch gerne ansiedeln möchte. Sollte er lieber direkt in den Boden oder in eine Wanne?

  6. Avatar von Lycell
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    620
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #6
    Ich finde auch, dass er herrlich riecht
    Südbalkon ist in dem Fall natürlich doof, weil er keine Sonne mag. Wenn du eine Schattenecke hast, geht es. Allerdings zieht er nach der Blüte ja auch die Blätter ein - die Erdbeeren bleiben immerhin schön grün

    Wenn du ihn so liebst, versuch es doch einfach. Es kann durchaus klappen, was man so hört.

  7. maryrose
    Gast

    AW: Bärlauch im Garten?

    #7
    O.k., dann sind wir einfach diametral entgegengesetzer Meinung.
    Ich bin aber immer noch der Meinung, dass Bärlauch unter den von dir gebotenen Bedinungen sich nicht wohlfühlen wird.
    Wenn du aber dennoch willst, ich hab immer noch Angebote stehen in den grünen Kleinanzeigen.
    Da kannst du zig haben für das Porto eines Maxibriefs.
    maryrose

  8. Herbstrose
    Gast

    AW: Bärlauch im Garten?

    #8
    mandarinchen,

    ich habe keine spezielle Erde. Er wächst in ganz normalem Lehmboden. Von den Hortensien nebenan fällt eine kleine Portion Dünger für den Bärlauch ab, weil er darunter wächst. Bäume sind keine in der Nähe.

    Er wird nicht besonders gepflegt und die Blättchen erscheinen zuverlässig nach dem Winter, wenn der Schnee schmilzt. Wie maryrose mitteilt: Er breitet sich rasant aus, wenn man ihn lässt.

    Anhang 510303 Anhang 510302

    Heute habe ich für unseren grünen Salat einige Bärlauchblätter aus dem Garten geholt.


  9. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    146
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #9
    @ Herstrose: Oh Mann, du glückliche! *neidisch bin*

    Ich werde das nun tatsächlich versuchen, mehr als schief gehen kann es sowieso nicht.

    @maryrose: Hmm bis der bei mir in Österreich ist - ist der dann kaputto? Ansonsten wäre das durchaus reizvoll. Auch wenn ich nicht weiß, was die grünen Kleinanzeigen sind und ein Maxibrief von D nach AT kostet.


  10. Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    7.941
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #10
    Ich hab einen großen sonnengeplagten Garten.
    Boden ist einfacher Lehmboden.
    Alles andere als gute Voraussetzungen für Bärlauch und doch ....

    -k-baerlauch.jpg

    ... ist es mir gelungen im Schatten eines Haselnussstrauches erfolgreich Bärlauch anzupflanzen.

    Allerdings tut er mir nicht den gefallen sich wie blöde zu vermehren aber mittlerweile sind aus einer Pflanze 5 geworden in mehreren Jahren.

    Aber selbst wenn dein Kübel voll ist mit Bärlauch wird er doch nicht so schnell wachsen dass du täglich ihn ausplündern kannst aber hin und wieder ist doch auch was


  11. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    146
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #11
    Richtig, hin und wieder ist auch was. Von meinen Monatserdbeeren habe ich ja leider auch nicht allzuviel.

    Bin jetzt nur am Überlegen ob es besser ist, ihn direkt in die Erde zu setzen oder doch in einen Kübel, damit man auch genau weiß, dass er da drin ist. Meine Mutter hat da so ein "wildes Eck" mit Schatten und da wächst alles durcheinander. Nicht, dass der dann unter geht.

    Edit: Ich kann natürlich "Schatten machen" am Balkon - ich könnte ja auch einen Busch oder sowas dazu setzen?

  12. Avatar von luise-ac
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Dreiländereck, Aachen
    Beiträge
    9.944
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #12
    Hi Mandarinchen!

    Ich glaube nicht das der Bärlauch unter Naturschutz steht, deshalb würde ich in den Wald gehen, mir dort ein paar Pflänzchen sammeln und diese in einen großen Topf pflanzen.
    Wir haben auch Bärlauch im Garten in einer schattigen Ecke unter Bäumen, dort darf er sich hemmungslos vermehren.
    Ein Bauer hat ihn uns vor Jahren geschenkt.
    Viele Nachbarn dürfen sich bei unserem Bärlauch bedienen.

    Übrigens, die Blüten darfst du auch essen. Bei uns kommen sie in den Salat.

  13. Kapha
    Gast

    AW: Bärlauch im Garten?

    #13
    Bärlauch ist in fast allen Ländern nicht unter Naturschutz , aber das abernten ist an Mengenbedingungen geknüpft und es darf nur zu Eigengebrauch geerntet werden .

    Ich habe auch Bärlauch seit Jahren im Garten , sicher wächst er auch im Topf , aber mit Sicherheit noch besser im Boden

    Meiner wächst unter einer riesigen alten Thuja , zusammen mit Waldmeister im Halbschatten .

    Übrigens sind eingelegte Bärlauch -Blütenknospen auch was feines , oder die Knospen pur im Salat


  14. Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    216
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #14
    Oder du versuchst mal Schnittknoblauch, da kann man je nach Pflege sogar das ganze Jahr über ernten.
    http://www.gartendialog.de/gartenges...ch-pflege.html

    Ich hab mir davon jetzt mal Samen bei Deaflora bestellt.
    http://www.deaflora.de/Shop/Lauch/Schnittknoblauch.html
    Als Pflanze gibt es den auch mit rosa Blüten.
    http://www.deaflora.de/Shop/Lauch/Sc...-Pflanze-.html


  15. Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    7.941
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #15
    Meiner hatte damals ziemlichen Ärger bereitet weil er nicht richtig anwachsen wollte. Später hatte ich unter dem Hasel100 Zweibeln gesetzt und ein Pflänzchen hat überlebt.

    Dies muss aber nichts heißen, weil dort ohnedies kaum was überlebt weil Hasel alle Nährstoffe und Wasser entzieht. Im Kübel hast du ihn unter Kontrolle.

    Sobald er eingezogen ist lass ihn im hintersten Winkel auf dem Balkon verschwinden wo er mit Blättern der anderen Pflanzen bedeckt ist. Ende Januar baust du einen Schattenschutz auf und stellst ihn da hin. So hast du unter Kontrolle ob sich was tut.

    Bärlauch ist etwas schwierig zu beobachten weil er die meiste Zeit nicht zu sehen ist. Aber ihr könnt ja statt auf Pferde zu wetten wetten ob der Bärlauch nächstes Jahr wieder kommt. Der Einsatz ist geringer und der Gewinn fast unbezahlbar

  16. Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    11.798
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #16
    Meinen Bärlauch habe ich als Pflanzen vor fünf Jahren in einem Päckchen von einer Freundin geschickt bekommen. Zuvor hatte ich mir Zwiebeln im Versandhandel gekauft, die aber kaum gekommen sind.
    Ich habe die Pflanzen unter die Beerensträucher in einem eher schattigen Bereich gepflanzt. Sie sind gut angewachsen und im ersten Jahr habe ich sie aber kaum beerntet und auch schön blühen lassen. Die Knospen habe ich bisher kaum geerntet. Inzwischen haben sie sich schön vermehrt. Der Standort scheint ihnen zu gefallen. Das sie den Garten "überwuchern" fände ich jetzt nicht so schlimm. Es gibt anderes, was mich ärgern würde und gegen dessen Ausbreitung ich mich wehre (z.B. Giersch, Löwenzahn, Wollziest und Zitronenmelisse).

  17. Herbstrose
    Gast

    AW: Bärlauch im Garten?

    #17
    Ich sehe den Bärlauch eher als Bodendecker und nicht aus Unkraut. Meine Bärlauchecke besteht seit fast zehn Jahren.

    Bisher blieb er bis auf wenige Ausnahmen in seiner Ecke. Zwar kommen hier und da Jungpflanzen an anderen Stellen, aber die kann man gut weghacken.

    Es stimmt, Löwenzahn und Quecken sind lästiger.


  18. Registriert seit
    10.11.2011
    Ort
    Ostsachsen
    Beiträge
    153
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #18
    Bärlauch ist ein tolles Kraut und sehr pflegeleicht. Ich habe vor einigen Jahren einige Pflanzen gekauft, die sich wie blöd vermehren. Dabei ist es ihnen egal, ob sie in voller Sonnen stehen, auch dort gedeihen sie prächtig. Mittlerweile habe ich einen Teil der Pflanzen in mein Wäldchen gesetzt.

    Ich würde die Pflanze in den Balkonkasten setzen. Vielleicht nicht unbedingt in volle Sonne. Vermehren tun die sich von selbst.

    Puglio


  19. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    146
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #19
    Ihr werdet es nicht glauben, aber manchmal gibt es echt noch besondere Zufälle. Nachdem ich ja so traurig war, dass ich bei uns nirgendwo Bärlauch im Wald gefunden habe, ist mir jetzt doch dieses Glück zuteil geworden. War gestern mit dem Hund spazieren und auf einmal entdeckte ich ein paar Pflänzchen. Ein paar davon sind jetzt unter der Fichte im Halbschatten in einem Mörteltrog im Garten bei meiner Mutter. Mal sehen.


  20. Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    7.941
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #20
    WARNUNG:

    Ist es Bärlauch? Reis ein Blatt ab und zerknüll es in der Hand und rieche daran. Riecht es nach Knoblauch ist es Bärlauch sonst hoch giftig.


  21. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    146
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #21
    Ja, das ist 1000 prozentig Bärlauch. Riecht nach Koblauch, hat die passende Wurzel, Unterseite nicht glänzend, lange Stiele (die unten weiß sind)...

  22. Herbstrose
    Gast

    AW: Bärlauch im Garten?

    #22
    Bei uns wächst der Bärlauch im Stadtpark. Hier wird er sogar abgemäht. Die Fläche riecht stark nach Knofi.

    Anhang 510940


  23. Registriert seit
    30.03.2010
    Beiträge
    16
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #23
    Das ist ein sehr überraschendes Foto, obwohl ich die Vermehrungsrate nachvollziehen kann, weil sich in einem Teil meines Gartens, den ich nach dem
    Bezug des Grundstücks zuerst bepflanzt habe, der Bärlauch immer weiter vermehrt. Ich mache damit Pesto und Bärlauchöl. Dieses Gemüse mag ich sehr.
    Man riecht nicht nach Knoblauch, hat aber das Aroma für eine nicht zu lange
    Zeit im Salat und im Mund, kann mit Tomaten- oder Gurkensalat oder anderen
    grünen Salaten kombinieren
    und gesund, d.h. blutdrucksenkend ist der Bärlauch auch noch. Außerdem ist er
    richtig modern geworden, siehe etliche Kochsendungen.
    Deine Gemeinde sollte ihn nicht einfach schnöde abernten, sondern ihn zur
    Erntezeit zum Gebrauch der Bürger kostenlos
    freigeben. Abmähen und eventuell kompostieren empfinde ich als eine Umweltsünde.
    Viele Grüße
    kaukasus

  24. Avatar von Shantay
    Registriert seit
    02.04.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.239
    USDA-Klimazone
    6a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #24
    Läßt sich Bärlauch eigentlich auch im Kübel überwintern? Oder muß man ihn jedes Jahr neu ansäen / anpflanzen?


    LG Shantay


  25. Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    7.941
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #25
    Bärlauch müsste auch im Kübel leicht zu überwintern sein.

    Der Kübel sollte aber nicht zu klein sein und vor allem nicht zu flach sein.
    ICh denke mal 10l. eimer Größe müsste es mindestens sein, etwas höher und natürlich deutlich breiter müsste für mehrere Pflanzen geeignet sein.

    Überwinterungsschutz braucht er dann höchstens bei extremerer lage z.B. Feldberg oder Zugsppitze

  26. Avatar von Shantay
    Registriert seit
    02.04.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.239
    USDA-Klimazone
    6a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #26
    Danke Dir! Dann werd ich das mal versuchen


    LG Shantay

  27. Herbstrose
    Gast

    AW: Bärlauch im Garten?

    #27
    Zitat Zitat von kaukasus Beitrag anzeigen
    Deine Gemeinde sollte ihn nicht einfach schnöde abernten, sondern ihn zur
    Erntezeit zum Gebrauch der Bürger kostenlos
    freigeben. Abmähen und eventuell kompostieren empfinde ich als eine Umweltsünde.
    Viele Grüße
    kaukasus

    Hallo kaukasus,

    der von mir gezeigte Bärlauch wächst im Stadtpark. Hier darf sich jeder bedienen, der mag.

    Ich würde von diesem Bärlauch nichts in der Küche verwenden, weil im Park viele Hunde frei laufen dürfen und ihre Hinterlassenschaften eben auch in den Bärlauchwiesen zu finden sind.

    Man muss ihn stellenweise abmähen, weil er sich so stark ausbreitet, dass sonst nichts mehr wachsen möchte.

    Deinen Vorschlag gebe ich gerne an die Stadtverwaltung weiter.

  28. Avatar von Cannafreak
    Registriert seit
    10.07.2006
    Ort
    Rheinebenen
    Beiträge
    1.823
    USDA-Klimazone
    8b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #28
    Ingrid,
    Bärlauch im Stadtparkt will doch auch gedüngt werden? Die Eichhörnchen, sind dort sicherlich auch unterwegs, produzieren zu wenig Dung, .
    Aber wo holst du dir deinen Bärlauch denn, im Laden u. ist der dann
    'ungedüngt' ?
    Pete.

  29. Herbstrose
    Gast

    AW: Bärlauch im Garten?

    #29
    Zitat Zitat von Cannafreak Beitrag anzeigen
    Aber wo holst du dir deinen Bärlauch denn, im Laden u. ist der dann
    'ungedüngt' ?
    Pete.

    Pete,

    ich brauche den Bärlauch aus dem Stadtpark nicht, denn ich habe welchen im Garten. Nur mit dem gedüngt, was der Regen so bringt ( ... und mit einigen Hornspänen von mir).


  30. Moderatorin Avatar von mutabilis
    Registriert seit
    14.01.2010
    Beiträge
    5.518
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #30
    Zitat Zitat von mandarinchen Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich war letztens im Gartencenter und bin ewig hin und hergegangen und habe überlegt, ob ich zwei Bärlauchpflanzen für über 3 Euro das Stück wirklich kaufen soll.
    Ich habs vor ein paar Jahren getan und wegen der 3 Euro auch lange überlegt.
    Bin froh, dass ich es getan habe und freu mich, dass der Bärlauch sich im Garten so schnell vermehrt hat.

    Heut gibt's grünen Spargel mit Schinken und Schafskäs
    und das Heileit ist, den Bärlauch ausm eigenen Garten kleingeschnitten dadrüberzustreuen.

  31. Herbstrose
    Gast

    AW: Bärlauch im Garten?

    #31
    Probiert mal selbst gemachte Bärlauch-Spätzle.


  32. Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    Beiträge
    2.109
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #32
    Wie viel Bärlauch gibt es denn für 3€?
    Nur eine Pflanze oder sind 2-3 Pflänzchen im Topf?
    Gibt es keine Bärlauchsamen zu kaufen?

    Der Bärlauch im Garten meiner Nachbarin wächst und vermehrt sich enorm und flüchtete langsam auf meine Seite.
    Sie macht nichts am Bärlauch und jedes Jahr wächst ein riesiges Beet, von dem ich auch profitiere.
    Vor einigen Tagen habe ich frische Bärlauchpaste gemacht.
    Köstlich!


  33. Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    7.941
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #33
    Zitat Zitat von Frau Spatz Beitrag anzeigen
    Gibt es keine Bärlauchsamen zu kaufen?
    Bärlauchsamen gibt es zum kaufen und böse Zungen behaupten es ist teurer.
    Letzlich wird Bärlauch vorwiegend im Herbst gesäät, damit es im Frühjahr treiben soll.
    Wenn du Glück hast keimen von 100 Samen 3 oder 4 und brauchen etliche Wochen. Die Minipflänzchen sind dann noch extrem gefährdet (Austrocknung Jäten .... )
    Es gibt nur wenige denen es meines Wissens gelungen ist und bei denen vermutlich auch nicht auf Erste Mal.

    Pflanzen kaufen geht deutlich besser aber auch nicht immer gut.

    Das beste ist wohl Zwiebeln im Herbst/Winter zu setzen.

  34. Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    Beiträge
    2.109
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #34
    Ah, gut zu wissen!

    Dann muss ich doch warten, bis sich die nachbarlichen Bärlauchpflänzchen den Weg durch den Zaun in meinen Garten erschlichen haben.

    Bei meiner Nachbarin und mir gilt: Was durch den Zaun flüchtet, darf sich gerne im Nachbargarten ansiedeln. Wenn es nicht gefällt, wird es ausgerupft.

    Auf diese Weise haben schon meine köstlichen Erdbeeren und die Zitronenmelisse den Weg in Nachbarins Garten gefunden. Anschließend sind offiziell noch einige Erdbeerpflänzchen und auch Zitronenmelisse übergesiedelt.


  35. Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    7.941
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #35
    Das gilt bei unseren Nachbarn auch.

    Daher haben wir so schöne gelbe Blumen mit gezackten Blättern.
    Heißen die Löwenzahn? *grins*

  36. Avatar von Frau Spatz
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Zwischen Dümmer See, Moor und Kühen
    Beiträge
    2.109
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #36
    Nee, mein Löwenzahn kommt vom Graben neben der Einfahrt und dem Feldrand.


  37. Avatar von Cannafreak
    Registriert seit
    10.07.2006
    Ort
    Rheinebenen
    Beiträge
    1.823
    USDA-Klimazone
    8b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #37
    Zitat Zitat von Shantay Beitrag anzeigen
    Läßt sich Bärlauch eigentlich auch im Kübel überwintern? Oder muß man ihn jedes Jahr neu ansäen/anpflanzen?
    LG Shantay
    Einsäen, ginge auch od. umpflanzen, aber Bärlauch braucht Schatten, gelle,
    sonst wirds nichts. Und nicht in Nähe von Maiglöckchen pflanzen/säen, die sind nämlich hochgiftig!
    Muss schon wieder Bärlich herausreissen, überwuchert sonst alles.
    Pete.


  38. Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    7.941
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #38
    Zitat Zitat von Herbstrose Beitrag anzeigen
    Probiert mal selbst gemachte Bärlauch-Spätzle.

    und was dazu?

    Ich überlege mir dies heute zu machen.


  39. Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    7.941
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #39
    Heute gibt es dann Bärlauchspätzle mit Bauchspeck gebraten und Ackersalat.

  40. Avatar von ellipirelli5
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Grottaferrata
    Beiträge
    56
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #40
    Hallo
    @thomash: Mir gefallen deine quotes (oder wie die heissen..)echt gut von wegen krank und sich gut fuehlen....
    Ich hab in meinem Garten auch immer im Fruehling sowas aehnliches wie Baerlauch und wuesste gerne genauer, was es ist, und ob man's essen.

    Die Bluete ist von der Form vergleichbar mit einer Pusteblume nur am Ende sind weisse Blueten. Riechen tun sie eher wie Honig, aber die Pflanze riecht stark nach Knoblauch. Wegen dieses starken Geruchs hab ich frueher mal versucht, die Zwiebeln auszugraben, das aber aus gutem Grund schnell aufgegeben, denn je mehr ich grub, um so schneller haben sie sich vermehrt.
    Die Blaetter sind lang und duenn. ZU duenn um Baerlauch zu sein. Maigloeckchen sind's auch nicht. Falls es Herbstzeitlose sind, kann man die ja nicht essen, denn sie sind giftig.
    Nun hab ich was vom Berliner Baerlauch gelesen und wuesste gerne, ob der gerade blueht, vielleicht kann mir ja jemand ein Bild schicken, damit ich vergleichen kann.
    Vielleicht hab ich ja Berliner Baerlauch im Garten? Das waere doch echt super!!
    LG ellipirelli5

  41. Avatar von Cannafreak
    Registriert seit
    10.07.2006
    Ort
    Rheinebenen
    Beiträge
    1.823
    USDA-Klimazone
    8b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #41
    Bild, kannste gerne haben .

    -baerlauch-saemlinge-2016.jpg
    Aber Bärllauch bitte nicht verwechseln mit Maiglöckchen, Letzte, sind hochgiftig,
    wie Thomash schon ewarnte!

    Habe für nächste Woche gerade Bärlauchsträußchen gg. Bananen getauscht
    beim lokalen TR-Handler im Viertel. Die verlangen schon ganz viel Geld für Bärlauch, wird aber gerne gekauft, da gesund.
    Gruß, Pete.

  42. Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    11.798
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #42
    Unser blüht (zum Glück) noch nicht, habe nochmal ordentlich Kräuterbutter gemacht, bevor der Geschmack runter geht.

  43. Avatar von ellipirelli5
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Grottaferrata
    Beiträge
    56
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #43
    @ Cannafreak/Pete
    Danke fuers Bild. Ist das jetzt echter Baerlauch oder der Berliner Baerlauch/wunderlauch??
    Meiner sieht jedenfalls etwas anders aus
    Ich ess mal lieber nix davon

  44. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.137
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #44
    So, wie die Pflanzen auf Cannafreaks Bild sieht unser normale Bärlauch auch aus - ich denke deshalb mal, dass das nicht der Berliner Bärlauch/Wunderlauch ist.

    Liebe Grüße, Pyromella

  45. Avatar von Cannafreak
    Registriert seit
    10.07.2006
    Ort
    Rheinebenen
    Beiträge
    1.823
    USDA-Klimazone
    8b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #45
    Zitat Zitat von ellipirelli5 Beitrag anzeigen
    @ Cannafreak/Pete
    Danke fuers Bild. Ist das jetzt echter Baerlauch oder der Berliner Baerlauch/wunderlauch??
    Meiner sieht jedenfalls etwas anders aus
    Ich ess mal lieber nix davon
    Salve Elli,
    ja, 'echtes' Bärlauch, ehemals selbst irgendwo ausgegraben u. als Zwiebeln gesteckt.
    Jetzt muss ich den bekämpfen, vermehrt sich (über Saatgut), überall, sogar im Kiesbett
    Manche essen auch die Blüten Türbi.
    Gruß, Pete.


  46. Registriert seit
    21.06.2016
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    38
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #46
    Hallo zusammen

    Was für den einen ein fürchterlicher Gestank ist ist für den anderen ein lieblicher Duft.

    Riechen tut man ihn eigentlich nur dann wenn man Blätter abmacht, oder bei der Samenernte über die Pflanzen läuft und somit Beschädigungen entstehen. Also was den Geruch angeht eigentlich kein Problem.

    Was das ausbreiten anbetrifft so stimmt es das der sich letztendlich wahnsinnig vermehrt.
    Mein Vater hat mal vor einigen Jahrzehnten ein paar Pflanzen geschenkt bekommen. Der Samen wurde anfangs nicht geerntet (später schon, wenn das Wetter es zulässt, dieses Jahr konnte man es leider ziemlich vergessen) mit der folge das er sich wahnsinnig verbreitet hat. Musste mal vor Jahren einen Pfirsichbaum entfernen (war abgestorben), da er mitten im Bärlauch stand und ich Bäume immer mit Wurzel entferne habe ich die Gelegenheit genutzt und die Bärlauchzehen aus dem Boden herausgeholt und mal gezählt um dann hochzurechnen welche menge an Pflanzen wohl im Garten stehen. Ich bin da auf ca. 40000 gekommen. Mich würde es nicht wundern wenn es inzwischen sogar ca. 50000 sind. Somit seit besser vorsichtig mit dem Wunsch nach einer Bärlauchplantage das könnte schnell zu einem Fluch werden. Ich selber versuche die Zehen immer wieder zu verkaufen um den Bestand etwas zu reduzieren aber das geht leider auch irgendwie nicht so gut wie es wünschenswert wäre um den Bestand mal drastisch zu reduzieren.

    Zu dem Standort möchte ich noch sagen das er in einfacher Gartenerde wächst. Und die Pflanzen sowohl sehr sonnig bis zu nur schattig stehen. Es wächst eigentlich überall. Wobei unter zu dichten Sträuchern da wächst es nicht so besonders und auch bei hohen Temperaturen hat es in der prallen Sonne so seine Probleme. Da hilft es sehr wenn man den Pflanzen dann viel Wasser spendiert. Am besten also so Halbschatten.

    Habe mal einige Bilder angehängt. So sah ein kleiner Teil der Fläche vor ein paar Jahren aus.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -baerlauch-pflanzen-1.jpg   -baerlauch-pflanzen-2.jpg  

    -baerlauch-pflanzen-4.jpg   -baerlauch-pflanzen-3.jpg  



  47. Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    7.941
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #47
    Traumhaft - Albtraumhaft

    Wieso ist der OBstbaum gestorben, wegen Bärlauch? Kann ich mir nicht vorstellen.

    In meiner Wild- Obstbaumwiese habe ich mit Kletten, wilder Brombeere und ähnlichem schlimmenUnkräutern zu kämpfen. Das Unkraut steht an einigen Stellen fast 2m. hoch. Bärlauch wäre da die reinste Wohltat.

    Im Herbst müssen wir mal reden würde gerne mit Dir Zwiebeln tauschen


  48. Registriert seit
    21.06.2016
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    38
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #48
    Hallo thomash


    Ja Traumhaft wenn sie Blühen aber Alptraumhaft den Samen zu Ernten damit möglichst wenig zu Boden fällt. Das bedeutet dann viele Stunden mit Pflücken zubringen.


    Wilde Brombeeren sind was sehr unangenehmes. So was loszuwerden ist eine unangenehme Aufgabe. Kenne ich leider auch. Disteln gibt es hin und wieder auch mal im Garten zum Glück aber nicht so oft. Die dürfen bei mir durchaus Blühen dann landen die Samenstände allerdings in der Tonne, sicher ist sicher, und der Rest auf dem Kompost.
    Viel schlimmer finde ich allerdings den Giersch. Wenn man den mal hat kommt man sich fasst wie Don Quichotte vor besonders wenn das zeug ständig aus Nachbarsgarten herein wächst.


    Der Baum ist nicht wegen dem Bärlauch eingegangen sondern er hatte einfach schon etliche Jahrzehnte auf dem Buckel oder sollte man sagen auf der Rinde und dadurch war es dann irgendwann mal soweit das er weg musste.


    Zum Thema Tauchen. Erstmal danke für das Angebot nur würde ich mir dadurch andere Pflanzen in den Garten holen die wieder Platz benötigen den ich gerne frei haben möchte um ihn letztendlich z.B. für Erdbeeren, Erbsen oder so was zu nutzen. Aus diesem Grunde biete ich die Zehen wie auch den Samen entsprechend im Netz als auch auch per aushänge in Geschäften immer wieder zum Kauf an.


  49. Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    7.941
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #49
    Ich wage es mal wieder mit dem Bärlauch.

    Wer meinen Garten kennt, der weiß dass Schatten mangelware ist. Dennoch hbab ich das ein oder andere eckchen wo ich ihn nun testen will.

    Frage stellt sich mir, ob der Bärlauch andere Unkräuter unterdrücken kann, wenn er doch die meiste Zeit des Jahres nicht zu sehen ist.

    Dort wo er hinkommen soll wächst derzeit unter anderem Hahnenfuß und neu ein Wu Wei Zi Strauch.
    An anderer Stelle im Schatten meines Pflaumenstrauches
    Zudem auf dem Balkon in Kübel
    Nordseite des Hauses in Kübeln

    Will mal testen ob die neuen Standorte besser geeignet sind, als mein letzter Versuch.

    Ich hab eben nur 2 oder 3 Pflänzchen die jedes Jahr wiederkommen und dass soll sich nun ändern.

    Falls jemand Zwiebeln hat, darf er sich gerne melden, hab aber auch schon einige bestellt.

  50. Avatar von Schluesselblume
    Registriert seit
    04.04.2016
    Ort
    Schwäbische Alb
    Beiträge
    133
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Bärlauch im Garten?

    #50
    Hm, das verfolge ich gerne Thomas, was daraus wird.

    Also ich hab' ich ein Schattenbeet mit Waldmeister, Wald-Erdbeeren und Bärlauch bepflanzt. Jeweils ein paar Ablegerchen.

    Drei Jahre später, der Waldmeister braucht fast über einen Quadratmeter, die Walderdbeeren kriechen auf jedes freie Fleckchen.. Nur der Bärlauch will nicht!
    Ich hab' ihn mit einem Schildchen markiert und halte seine Umgebung frei von anderen Pflanzen.

    Im Frühjahr kommen ein paar Blättchen und zwei, drei Blüten, und dann ist er wieder weg. Ausbreiten will er sich nicht.
    Evtl. versuche ich die Erde mal noch etwas mit Reisig oder Rhododendronerde anzusäuern. Sonst wüsst ich auch nicht mehr, was hilft.

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Bärlauch ??
    Von hexenbesen im Forum Wie heißt diese Pflanze?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 18:52
  2. Bärlauch
    Von Chrisel im Forum Grüne Kleinanzeigen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 21:25
  3. Bärlauch
    Von kerstin177 im Forum Grüne Kleinanzeigen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 22:39
  4. Bärlauch
    Von Gartenmolch im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 15:00
  5. Bärlauch vereinzeln
    Von Blondie3101 im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 11:28
  6. Wie vermehre ich Bärlauch
    Von zebulon im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 07:45
  7. Bärlauch, Blüte ab?
    Von billymoppel im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 13:16
  8. Bärlauch züchten ?
    Von claudia1968 im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.03.2007, 09:57
  9. Bärlauch 2007
    Von Thomas K. im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 10:31
  10. Mammuts in A?
    Von Gast im Forum Tropische Pflanzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.2005, 18:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •