1. Avatar von Vita
    Registriert seit
    16.03.2007
    Beiträge
    3.480
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #751
    Ich denke, O. triangularis ist empfindlicher und zieht auch im Gewächshaus ein.
    Aber wer weiß, mit einem Knöllchen könnte man es ja ausprobieren.

    Wenn's länger richtig kalt wird, ist südlicher Oxalis weg. Und wir haben noch nicht mal Winter.

    Was die Hosta angeht, ich finde, einige Hosta haben wirklich schöne Blüten. Immerhin sind es ja Liliengewächse (andererseits könnte man hier anmerken, "wie Spargel auch" - und da sind die Blüten nicht so der Bringer).

    Was supergut im Topf geht, ist E. hyemale und hohes, wucherndes Gras, z.B. Goldleistengras.
    Das sah gut aus, bzw. sieht der Winterschachtelhalm über den Winter weiterhin gut aus - sic!
    Da kann er kann nicht wandern. Denn er muss nicht im Wasser stehen, um fett zu werden. Er wandert wie Ackerschachtelhalm. Deshalb sperrt man ihn besser gleich ein.
    Ein Übergießen ist nicht möglich; er mag es gern sumpfig.
    Blüht nicht wie eine Geranie, wirkt aber todchic. Reduziert. Grafisch.

    Es läuft in die gleiche Richtung wie der Weißklee, wo es mehr um Form und Ausdauer und wenig Aufwand geht als um viele Blüten.
    Geändert von Vita (23.11.2017 um 20:02 Uhr)


  2. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #752
    Sag mal da du dich auskennst, weißt du ob man andere Kleearten auch essen kann, ich weiß nur das man die Knollen und Blätter vom Glücksklee essen kann.

  3. Avatar von Vita
    Registriert seit
    16.03.2007
    Beiträge
    3.480
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #753
    Klar. Oca.
    http://www.healwithfood.org/nutritio...s-tuberosa.php

    Einheimischer Sauerklee von sauren Böden hat Oxalsäure wie Rhabarber und Sauerampfer und Spinat (s. Name Oxalis).
    Es kommt darauf an, ob du anfällig für Oxalatsteine (Nieren) bist und ob du deinen Salat ein wenig dekorieren möchtest, oder ob du pfundweise zulangen möchtest (was so gut wie unmöglich ist). Sauerklee wird gegessen.
    Bei Zierpflanzen sind die Werte wohl nicht für jeden Kultivar bekannt.
    Wer isst schon seine Rabatte auf?

    Ich kann jetzt nicht ins Blaue hinein sagen, nimm ein paar dunkelrote Blättchen und richte die Rohkost hübsch an. Tante Google und Jamie Oliver wissen bestimmt mehr.

    Begonienblüten schmecken übrigens auch etwas säuerlich und sind ungiftig.

    Was den Nährwert und Eiweißgehalt von Trifolium angeht, erkundigst du dich am besten bei einem Kaninchen oder einer Kuh.
    Oder bei einem Landwirt mit Kleeacker, oder bei Tante Google.

    Kleeeeeeeeee ist ein weites Feld. Schneckenklee, übermannshohe Kleesträucher u.s.w. Es gibt griechische Insel, die einen Reichtum an Arten aufweisen ... unglaublich ergiebig für Botaniker!
    Geändert von Vita (23.11.2017 um 20:42 Uhr)


  4. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #754
    Danke für den Link, ja die Oxalsäure haben ja auch die nicht heimischen Arten in den Blättern und man sollte nicht Tonnen davon essen klar , nur die Knolle die da gezeigt wird auf deinem Link ist wieder eine andere Art, gibt anscheinend sehr viele , mein roter hat eher längliche Knollen und der Glücksklee macht ja weiße Rübchen, weiß ebend nur das der definitiv eßbar ist.

    Vielleicht muss man das wirklich mal ausprobieren und einfach was von essen

  5. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #755
    Ich hab' da mal 'ne Frage....

    Seit Jahren streife ich gedanklich immer wieder um eine Johannisbeere herum. Hintergrund ist, dass ich sie schon von Kindheit an gerne esse, dazu sah ich vor Jahren mal einen mit Johannisbeeren vollgewucherten Balkon - der sah wirklich hammerhart aus. So weit ich von unten erkennen konnte, war das auch lediglich eine Pflanze, also wirklich enorm ertragreich.

    Jedenfalls ist da also das Knofilinchen und seine lange, heimliche Liebe, und immer wieder überlege ich, ob ich mir nicht doch auch eine Johannisbeere anschaffen sollte. Mein Problem dabei ist allerdings: Ich habe nur einen Balkon, auf dem wir auch sitzen und essen können wollen, ohne, dass man ständig auf Töpfe tritt, irgendetwas Pflanzlichem ausweichen muss oder einem etwas von hinten in den Nacken wächst. Ok, letztere Bedingung ist mehr eine von meinem Freund, aber auch der wohnt halt hier. Worum ich sehr froh bin, aber das ist ein anderes Thema. Das heißt also: Ich baue eigentlich alles in Balkonkästen an, für Töpfe auf dem Balkonboden gibt es nur zwei Plätze. Eine Miniecke mit 23 cm Breite und eigentlich noch weniger Tiefe, und direkt neben der Tür wären maximal (und bereits mit viel gutem Willen) 40 cm Platz für einen Topf, eher nur 30 cm, zumindest was die dortige Pflanze ihrerselbst anbelangt, sonst erwischt man sie beim Rein und Raus ständig. Naja, und eigentlich ist da ja noch weniger Platz, weil da schon die Sonnenblume vorgebucht ist. Aber wenn die sich ein bisschen dünne machen würde und....

    Also, jedenfalls, wie ihr euch inzwischen denken könnt, streife ich erneut um das Thema - mal wieder. Und nun sah ich, dass es auch Säulenjohannisbeeren gibt, die ja nun besonders schmal wachsen. Bzw., was ich eher noch interessant finde: unter denen es auf diesen schmalen Raum sehr ertragreiche Sorten gibt. Schmal schneiden kann ich schließlich auch Büsche, dann ist aber halt auch der Ertrag weg, der dort gekommen wäre.

    Und weil ich mich mit all dem so quäle und eh nicht weiterkomme, hätte ich gerne mal eure Erfahrungsberichte mit Johannisbeere im Topf. Welche Art hattet/habt ihr? (Strauch, Stamm, Säule) Wie vereinnahmend wurde/wird sie so? Hat jemand gute Erfahrungen mit einer Säulen-Johannisbeere gemacht? Gibt es Sorten, die ihr empfehlen könnt? Tipps? Tricks? Irgendwas, das mich dazu bewegt, den Platz der seitens meines Freundes geheiligten Riesen-Sonnenblume tatsächlich für meine heimliche Jugendliebe zu erkämpfen?

    ...

    Und naja, dann ist da noch so ein ganz typisch Knofilinscher Gedanke im Kopf. Johannisbeeren sind Flachwurzler. Wenn meine Chilis auch im Balkonkasten einen Meter hoch werden, müsste eine Johannsbeere das doch eigentlich.....


  6. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #756
    Ich hab ja Johannisbeeren auf dem Balkon und da die normalen aus der Wurzel austreiben braucht man schon einen großen Topf, also die werden nach ca. 3 Jahren locker 1,50 hoch und auch gut einen halben Meter breit.

    Du kannst sie schmal halten in dem du sie immer beschneidest , bei der schwarzen sehr sinnvoll da die eh am besten am einjährigen Holz trägt aber die roten und weißen tragen besser an altem Holz.
    Du könntest auch regelmäßig Ableger machen und die zu großen dann weg werfen, der Ertrag bleibt dann aber ebend klein.

    Eine gute alternative bei Platzmangel wären Hochstämmchen.

    Säule kenne ich nicht als Johannisbeere, denke das sind normale schmal gehalten oder?

    Hier mal ein Foto, ganz rechts noch ohne Laub meine Johannisbeere, da siehst du die Größe nach 3 Jahren, das geht nicht im Balkonkasten
    -13.jpg

  7. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #757
    Schau mal hier die Bilder zu den Säulen.

    Es gibt wohl Sorten, die in der Tat kaum einen Schnitt benötigen, was die Breite anbelangt, entsprechend gehe ich davon aus, dass es inzwischen tatsächlich entsprechend gezüchtete Sorten gibt, die wirklich als Säule wachsen und nicht eigentlich nur zurechtgeformte Sträucher sind.

    Was ich halt so gut daran finde ist weniger die Form - die könnte ich mir notfalls auch aus einem Busch zurechtschneiden - sondern dass sie auf dieser schmalen Fläche dann aber eben auch viel Ertrag haben.

    Wie viel Breite hat denn dein Balkon da hinten an der Wand, Stupsi? Dann kann ich das hier mal konkret nachmessen, wie das bei mir aussähe. Die Topfgröße gefiele mir ja schon mal, wenn ich das Bild richtig deute. :- )


  8. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #758
    So bin wieder da

    Die Säulen kenn ich nicht, wenn die Fotos nicht geschönt sind wäre das natürlich ein Massenträger sonder Gleichen, glaub ich nicht das da quasi ein Zweig so viele Früchte liefert aber sage auch nicht stimmt nicht ,da ich sie nicht kenne.

    Der Topf ist ca. 50cm im Durchmesser breit und auch so 70cm hoch wo meine drin steht, die ersten 2 Jahre gehen auch kleinere Töpfe aber wenn du viel Ertrag möchtest muss eine gewisse Größe sein denn die tragen ab dem 2. Jahr richtig gut.

    Säulen sind bestimmt veredelt, heißt es kommen dann keine neuen Triebe aus dem Boden und nach ca. 5 Jahren kannst du die wegwerfen, weil nur mit neuen Trieben bekommst du ja wieder viel Ernte, irgendwann läßt das an dem alten Holz nach, muss man auch bedenken....

    Würde sagen dann halt lieber eine normale schmal.
    Geändert von Stupsi (29.11.2017 um 14:50 Uhr)


  9. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #759
    Hier ist noch ein Foto wo sie Blätter hat (ganz rechts hinten), das musst du bedenken das sie dann noch mal breiter wird, also der Platz muss in etwas sein.


    -balkon-mai.jpg

  10. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #760
    Das mit dem geschönt und nach x Jahren nicht mehr zu gebrauchen befürchte ich halt ggf. auch bei den Herstellern. Deswegen suche ich ja gerade auch Berichte von Leuten, die das konkret ausprobiert haben.

    Einen guten Ertrag gibt es aber ja ggf. auch bei Buschformen. Und ich sah gerade noch eine schöne Spalieridee, die die Pflanzen in die Breite, aber nicht in die Tiefe wachsen ließe. Das wäre ja auch noch eine Variante. Hm...

    Danke auf jeden Fall schon mal für deine Bilder, Infos und Gedanken. Dann warte ich mal ab, was Andere noch so zu erzählen haben.

  11. Avatar von Vita
    Registriert seit
    16.03.2007
    Beiträge
    3.480
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #761
    Andere raten zu einer Spindel (Schnitt).
    Johannisbeeren als Spindel.

  12. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #762
    Das liest sich auch interessant, danke für den Hinweis. Spindelschnitt lief mir noch nicht über den Weg.

    Ein Spalier gefällt mir ja auch ganz gut, allerdings habe ich dafür nicht den Platz bzw. nur im Schatten, das wäre kontraproduktiv.

    Vermutlich sollte ich mir einfach mal eine günstige kaufen, egal in welcher Form, und mit der im nächsten Jahr überhaupt erste Erfahrungen sammeln, was Schnitt und dergleichen anbelangt. Dann sehe ich, wie viel Platz sie brauchen und was ggf. sinnvoll für mich wäre.


  13. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #763
    Würde ich an deiner Stelle so machen, die wachsen so zügig, da kann man auch bei verkehrtem Schnitt soooo viel nicht falsch machen.
    Kommen ja immer wieder neue Triebe aus dem Wurzelstock.
    Dann kannst du sie so schneiden wie sie bei dir wachsen soll.

  14. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #764
    Auch, wenn man sie im Herbst hätte pflanzen sollen, was ich so las, wird man sie wohl auch im Frühjahr bekommen, schätze ich. Naja, das muss ich eh erst mal klären hier, ob das ok ginge. Und vorher überlegen, wie ich das überhaupt machen könnte, nicht, dass es zu eng wird. Danke für deine Infos auf jeden Fall.


  15. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #765
    Ja die bekommst du im Frühling überall getopft zu kaufen mit teilweise schon Blütenansätzen, die tragen ja recht schnell.

    Du kannst dir aber auch recht einfach jetzt einen Ableger machen wenn du irgendwo im Umfeld einen großen Strauch findest.

  16. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #766
    Ich schaue im Frühjahr, dann weiß ich besser, wie es um den Balkon bestellt ist - irgendwie wird's grad voll, so gedanklich zumindest. :- ) Und wenn es zu voll ist, verschiebe ich die Johannisbeere vermutlich noch mal um ein Jahr. Auch, wenn man Träume ja eigentlich leben soll, nicht nur Träumen.


  17. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #767
    Im ersten Jahr ist die doch eh noch kleiner und passt noch in jede Ecke, würde sie schon holen damit du das folgende Jahr auch schon schön ernten kannst.

  18. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #768
    Ich habe es auf jeden Fall auf dem Schirm. Ich habe nur gerade so gar keinen Überblick, was im nächsten Jahr nun alles anfallen wird. Da muss ich mal eine Liste machen. Hier stehen z. B. noch die Samen vom real,- aus dem letzten Jahr, als die (viel zu verspätet) ihre Bio-Garten-Aktion machten, mit Überraschungsdöschen, in denen Samen drin waren. Da habe ich z. B. noch Spinat, Karotte, Zitronenmelisse und so was. Salat soll es aber auch noch geben, dazu schickt mir Rumble die weiße Erdbeere und Knolauch, Tomaten und Chilis eh wieder, Kräuter und Blumen dazu, die Zitronen müssen vereinzelt werden, usw. - da ist der Balkon dicke voll. Und meine Regel von wegen gut Sitzen können und über keine Töpfe stolpern kennst du ja.

    Aber grundsätzlich hast du natürlich Recht: Man sollte früh damit beginnen. (Und psst: Wir hätten noch ein paar freie Fensterbänke. ;- ))


  19. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #769
    Unter Johannisbeeren wachsen viele niedrige Pflanzen

    Ich mach ja auch immer einen Plan im Winter aber im Frühjahr wird dann meist doch alles wieder anders.
    Hilft aber es grob zu ordnen....

    Mittlerweile schaue ich wie alt das Saatgut ist, was noch hält und nicht ganz so wichtig ist wird auch schon mal um ein Jahr verschoben , denn mein Platz reicht sonst auch nicht aus

    Man sammelt oft viel zu viel an.

  20. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #770
    Pflanzt du solche Sachen dann zur Johannisbeere (oder was auch immer) oder stellst einfach kleinere Töpfe oben auf den Johannisbeertopf drauf?


  21. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #771
    Ich pflanz so was drunter wie Salat, Hauswurze, Erdbeeren etc. muss doch jeden Platz nutzen den ich finde

    Finde das geht besser wie bei Tomaten da die ja unten rum ziemlich kahl sind.

    Hab aber auch schon nen kleinen Tontopf zugestellt, je nachdem wie es noch so kommt.

  22. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #772
    Kahl ist doch gut - sonst haben Salat und Erdbeere doch gar keinen Platz. ?


  23. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #773
    Mein ich ja
    Nur mit der Zeit wird der Wurzelballen ja so dicht das man nur noch einen Zusatztopf drauf stellen kann, dann ist nix mehr mit neu zupflanzen.

  24. Avatar von Rumbleteazer
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    1.079
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #774
    Es wird Frühling :D

    Der Schnittlauch treibt schon aus:

    -schnittlauch.jpg

    Knolau. Ganzjährig zu beernten. Ich mag auf dieses Pflänzchen nimmer verzichten. Geschmacklich zwischen Knoblauch und Schnittlauch anzusiedeln. Eignet sich super für Salate, Suppen und Soßen:

    -knolau.jpg

    Die Petrasiele treibt auch schon:

    -petrasilie.jpg

    Die Möhrchen wachsen so vor sich hin. Großartige Erträge erwarte ich mir da nicht, aber für die Nymphensittiche wird es genügen :grins:

    -moehrchen.jpg

    Ob hier nochmal Früchte entstehen? Ich wage es zu bezweifeln. Die Blüte dürfte auch beendet sein. Es sind zwar noch Knospen zu sehen, nur isset einfach zu kalt :rolleyes:

    -ziererdbeere.jpg

  25. Avatar von Lycell
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    619
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #775
    Zitat Zitat von Rumbleteazer Beitrag anzeigen
    Es wird Frühling
    .
    Ja, klar, die Tage werden wieder länger.
    Sehr schön, was bei dir gerade treibt - und dass sogar Erdbeere draußen noch blüht, das ist ungewohnt. Bei dir gibt es keinen Schnee? Okay, den gibt es gerade eh nicht ... und warm ist es jetzt ja auch. Also fröhliches Wachtum weiterhin.

  26. Avatar von Rumbleteazer
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    1.079
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #776
    Den hab ich vorhin aus dem Gewächshaus geholt.

    -feld-2812.jpg

    Gepflückt werden nur die Herzen, dann gehts wieder zurück ins Gwh,

    p.s.: da sind natürlich mehrere Töpfe von vorhanden a´3l Volumen.

    Gruß


  27. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #777
    Rumble ich hatte die Tage auch welchen noch geerntet von draußen unter einem Deckel aber der schmeckte herber als sonst, deiner auch?

    Würd mal gern wissen ob die im Winter vielleicht mehr Bitterstoffe bilden.

  28. Avatar von Rumbleteazer
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    1.079
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #778
    Uhu Stupsi,

    das kann ich so nicht bestätigen. Der schmeckt genau so, wie der vom Herbst. Morgen gibts eine Neuaussaat. Der wächst ja fixer als Foxy

    Könnte allerdings auch an der Sorte liegen. Da gibt es doch erhebliche geschmackliche Unterschiede. Oder hat der bei dir durch die Abdeckung kein Licht mehr bekommen?

    Die Endivien kommen nur gerade nicht mehr aus den Hufen. Der Wachstum stagniert irgendwie *grübels* mal ne Runde Dünger ausgeben

    VG Rumble


  29. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #779
    Der Deckel ist aus Glas, wäre nichts anderes als auch dein Gewächshaus was das Licht angeht.
    Vielleicht liegt es an der Sorte?
    Der Pflücksalat war richtig dolle herb zuletzt und den ich jetzt habe das ist wohl ein Wintersalat der geht so, wurde nur leicht herber.

    Bei mir wächst nicht viel im Moment, war zu kalt, deshalb dünge ich nicht.

    Ich wünsche Euch allen hier auch einen Guten Rutsch in 2018

  30. Avatar von Rumbleteazer
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    1.079
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #780
    Ist schon verrückt,

    gerade durch den "Topfgarten" gegangen und siehe da... es sprießt überall. Nicht gefressenes Vogelfutter ist am keimen, die Vogelmiere wächst wie hulle, sogar die Erdbeeren an der Hauswand zeigen z.T. das erste neue Blatt.

    Mir solls recht sein


  31. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #781
    Da es hier permanent regnet wächst sogar schon was Grünes in den Ecken meines Vogelfutterhaus

    Das keimt echt alles schneller als die es fressen können

  32. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #782
    Hier scheint es ein wenig eingeschlafen zu sein. *inderrundeumguck*

  33. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.133
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #783
    Da hast du Recht, irgendwie habe ich diesen Thread etwas vergessen gehabt. Dabei hat schon so viel geblüht:

    Februar:

    -p1080928hornveilchen.jpg -p1080930weisser-krokus.jpg -p1080931iriskasten.jpg
    -p1080933iris-einzelbluete.jpg -p1080929gelber-krokus.jpg

    Das muss schon März gewwesen sein:

    -p1080996fruehblueher-ubersicht.jpg -p1080997hornveilchenkasten.jpg -p1080998hornveilchen-portrait.jpg
    -p1090001zwergiris.jpg -p1090002gelbe-krokusse.jpg -p1090004erste-tulpenknospe.jpg

    -p1090054eichhoernchen.jpg -p1090095tulpen.jpg
    -p1090098weisse-krokusse.jpg -p1090148wildtulpen.jpg -p1090097gelbe-krokusse.jpg
    -p1090100iriskasten.jpg -p1090101wildtulppen.jpg
    -p1090102marokkanische-minze.jpg -p1090234.jpg
    -p1090147krokus2.jpg -p1090146krokus1.jpg -p1090145hornveilchen.jpg

    -p1090150englische-minze.jpg -p1090149marokkanische-minze.jpg
    -p1090144kletterhortensie.jpg -p1090143tulpe.jpg

    Und so langsam wurde es April:

    -p1090390hornveilchen-mit-blaustern.jpg -p1090391kletterhortensie.jpg -p1090392tulpe.jpg
    -p1090395marrokanische-minze.jpg -p1090396englische-minze.jpg
    -p1090397liebstoeckel.jpg -p1090398kraeuterkasten.jpg -p1090393tulpe.jpg

    Aktuelle Bilder muss ich die Tage mal machen, immerhin stehen jetzt auch die Tomaten draußen und zählen als richtige Balkonbewohner. Die Tulpen sind leider so gut wie vorbei, die Krokusse und Iris schon längst.

  34. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #784
    Meine Kroken (wie ich fälschlicherweise zu sagen pflege) sind leider dieses Jahr nur kurz da gewesen und nicht mal alle und schnell waren sie verblüht. Das war etwas enttäuschend. Ein paar grüne Spitzen schauen jedoch noch heraus, entsprechend lasse ich die Kästen noch mal stehen; vielleicht wollen ja noch welche kommen. Die Tulpen sehen gut aus, waren aber noch nicht da. Ich steckte sie aber auch erst im Dezember in den Kasten, vielleicht liegt es daran,.

  35. Avatar von Lycell
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    619
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #785
    Ich hatte ja nur ein paar Krokus gesteckt. Die Gelben kamen wie immer zuerst und sind längst verblüht. Die blauen stehen noch. Ansonsten habe ich diesmal vorgezogene Töpfchen gekauft und die Pflanzen in ihren Töpfchen in die Pötte eingebuddelt. Zum einen sieht das wirklich bunt und schön aus und zum andern kann ich nach der Blüte zum Einziehen diese Töpfchen einfach rausnehmen und woanders hinstellen. Auch wenn ich einen Pott brauche, kann ich die Töpfchen rausnehmen, ohne die Pflanzen groß zu stören. Ich denke, genau so mache ich es auch künftig.


    -c022.jpg.-c018.jpg


  36. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #786
    Das ist auch eine gute Idee so hat man überall schon was blühendes, ich pack die immer in einen Pott zusammen.

    Schmeißt du die weg wenn sie verblüht sind?

  37. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.133
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #787
    Einen Teil lasse ich bei mir einziehen und setze sie im nächsten Herbst wieder ein - der eine Tulpentopf besteht z.B. ausschließlich aus Wiederkehrern.

    Die meisten Zwiebeln gebe ich meinem Vater mit, der pflanzt sie dann im Garten aus. Was dort wiederkommt, ist gut, wenn etwas nicht wiederkommt, geht die Welt nicht von unter.

    Krokusse wollen nach meiner Balkonbehandlung irgendwie kein weiteres Balkonjahr - wahrscheinlich stehen sie dann doch zu eng, um wieder genug Kraft zu sammeln.


    Edit: Sorry, die Frage ging ja an Lycell, gar nicht an mich. So handhabe ich das jedenfalls mit meinen Zwiebelmassen.

  38. Avatar von Joaquina
    Registriert seit
    01.05.2015
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    3.297
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #788
    Ich habe außer meinen Kellerkindern, noch nicht viel blühendes auf dem Balkon.
    Nur eine bepflanze Kiste, da sollen später aber die Kräuter rein. Und eine schöne Ranunkel.
    Die Tomatenkinder, Chilikinder, Mädchenauge, angezogene Schwarze Susanne und die blaue Prunkwinde.
    Natürlich meine Rosen. Aber da braucht es noch keine Fotos.


    (habe ich heute schon irgendwo gezeigt)



  39. Avatar von Lycell
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    619
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #789
    Schön sieht das aus, Joa! Die Stecker sind der Hit. Die passen, als seien sie für diese Blütenkästen gemachjt!

    Ich sehe es wie Pyro: auf Balkonien wollen Zwiebeln im zweiten Jahr nicht mehr blühen. Zumindest die meisten nicht. Ich lasse alles stehen, solange es schön ist. Manches ist ja auch nach der Blüte noch lange schön. Ein Balkon ist halt kein Garten. Da kann ich nicht alles aufheben. Und da ich keinen Garten mehr kenne, muss am Ende dann Verblühtes leider weg.

  40. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.133
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #790
    Lycell, auch wenn du die Zwiebeln später wegwerfen musst, so haben sie doch länger geblüht und dich erfreut, als wenn du einen Blumenstrauss für das Geld gekauft hättest. Und Blumen tun der Seele so unglaublich gut.

    Einen vollen biologischen Kreislauf bekommen wir auf einem Winzbalkon halt nicht hin. Das ist etwas, was wir den Leuten mit Garten überlassen müssen.

  41. Avatar von Lycell
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    619
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #791
    Ja, ein echtes Biotop kriegen wir auf einem Balkon nicht hin. Das musste ich auch erst lernen.
    Und die Blumen tun nicht nur der Seele gut, sie stehen auch da für einsame Brummer, die mal hierher kommen.
    Für die muss immer etwas mit Pollen vorhanden sein. Wenn ich einen Flieger da draußen sehe, dann ich das fast noch schöner als eine Blüte.

  42. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #792
    Gut zu wissen: dann werde ich nach diesem Jahr die Krokusse entsorgen bzw. an anderer Stelle verbuddeln. Sie sahen letztes Jahr ganz toll aus im Balkonkasten und unterirdisch hatten sie sich auch vermehrt, dieses Jahr gab es dann auch viele grüne Spitzen, aber kaum welche blüten und auch nur sehr, sehr kurz.

    Die Tulpen dagegen scheinen sich besser zu entwickeln, wenngleich ich das noch nicht abschließend sagen kann, da jetzt erst die ersten zu blühen beginnen.

  43. Avatar von Knofilinchen
    Registriert seit
    20.06.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.847
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #793
    PS: Weiß denn jemand, was die Krokusse bräuchten, um regelmäßig wieder zu kommen? Also, was bietet der Garten im Verhältnis zum Balkon, was den entscheidenden Unterschied ausmacht, meine ich.

  44. Avatar von Lycell
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    619
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #794
    Tja, das weiß ich leider auch nicht. Und es betrifft ja nicht nur Krokus. Auch Traubenhyazinthe wird blühfaul, schiebt nur noch elend langes Grün und macht sonst nichts. Vielleicht sind die im Garten genauso. Aber da sie sich dort gut vermehren können, blüht halt immer etwas.


  45. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    14.578
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #795
    Wieso kommen die bei euch nicht wieder?
    Ich hab schon seit Jahren Traubenhyazinthe u.a. dauerhaft da.

    Die kleinen pflanz ich zu den Obst und Beerensträucher da können sie genau so leben wie im Garten also ganz in Ruhe und Hyazinthen etc. lasse ich wie draußen einziehen, dann ab in den Keller und im Herbst wieder eingepflanzt.
    Man darf die da nur nicht ganz austrocknen lassen, also ich lasse die in dem Kasten und stell die komplett da hin mit Erde bis sie neu eingepflanzt werden, das Grün stirbt ja ab und wird gelb.
    Die schönsten Zwiebeln pflanz ich dann wieder ein, die vermehren sich ja.

    Was mir nicht gefällt kommt aber auch raus in die Wiese oder was eh schäbig ist weg, wenn man kein Platz hat dafür kann man sie auch entsorgen klar aber manchmal hat man ja so schöne Exemplare da mag ich sie auch weiter kultivieren.


    Krokusse allerdings da geb ich euch recht die verschwinden manchmal, ich denke die Balkonerde mögen die nicht auf Dauer.
    Für die Schneeglöckchen hab ich jetzt auch mal Gartenerde genommen anstatt Blumenerde, mal schauen ob das besser klappt für länger.
    Vielleicht brauchen da einige auch eher mageren Boden, also vielleicht besser alte Balkonerde nehmen?

  46. Avatar von Rosabelverde
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Kreis Paderborn/NRW
    Beiträge
    9.063
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #796
    Was meine Töpfe anbelangt, so bin ich erstmal ganz begeistert von der Tatsache, dass alle meine 3 Heidelbeeren überlebt haben, obwohl sie ohne jeden Winterschutz auf der Terrasse standen, die den westlichen Wetterbedingungen immer direkt ausgesetzt ist. Leider hat der danebenstehende Sommerflieder es nicht geschafft, der zweite an der Ostseite in Haustürnähe dagegen sehr gut. Merkwürdig, so ein Unterschied.

    In Töpfen ungeschützt den Winter überlebt haben außerdem meine zwei Duftazaleen und die japanische Lavendelheide. Und der Winter war hier echt nicht zahm wie sonst! Dafür sehen meine Tulpenkübel recht mitgenommen aus, alle Blattspitzen sind erfroren (die hatten ja schon im Januar ausgetrieben), und ob da Blüten kommen, möchte ich noch bezweifeln.

    Töpfe, in denen schon was blüht, hab ich noch keine. Morgen werd ich die Geranien aus dem Keller befreien und bin schon mächtig gespannt, wie die sich entwickeln werden, hab die ja zum erstenmal überwintert.

  47. Avatar von Pyromella
    Registriert seit
    19.06.2013
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    10.133
    USDA-Klimazone
    8a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #797
    Zitat Zitat von Knofilinchen Beitrag anzeigen
    PS: Weiß denn jemand, was die Krokusse bräuchten, um regelmäßig wieder zu kommen? Also, was bietet der Garten im Verhältnis zum Balkon, was den entscheidenden Unterschied ausmacht, meine ich.
    Ich hätte immer behauptet, dass die Zwiebelpflanzen deutlich mehr Platz möchten, um wieder Kraft für ihre Zwiebeln zu speichern, als in so einem Topf ist - zumal ich meine Blumenzwiebeln im Topf ja auch in Missachtung aller Pflanzabstände dicht an dicht setze.

    Dazu kommt, dass ich die Töpfe früher wieder brauche, als die Zwiebelpflanzen eingezogen sind. Ich habe einfach nicht die doppelte Anzahl Töpfe und auch nicht so viel Platz im Keller, als dass ich die Zwiebeln mit Topf dann einlagern könnte.

  48. Avatar von Opitzel
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Thüringer Wald
    Beiträge
    1.201
    USDA-Klimazone
    6b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #798
    Ich habe bei "Bald.." gestern mehrere (Liefergröße winzig") Zwergrhodo´s bestellt.
    Wenn sie sich ebenso winterhart erweisen wie mein Mini-Rhodo auf der Hofterrasse, sollte das doch auch ein alternativer Pflegling für die Balkongärtner sein.
    Sie sollen eine Neuzüchtung mit erstaunlichen Eigenschaften sein. Laut Beschreibung sollen die Winzlinge wie ihre Artgenossen im April/ Mai blühen, aber im Sommer noch einmal 2-3 Monate. Bis sie die "Balkongröße" überschreiten, brauchen sie sicherlich einige Jahre.

  49. Avatar von Lauren_
    Registriert seit
    27.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.525
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #799
    Rosabel, Blaubeeren sind extrem winterhart, meine Blaubeeren überleben schon seit vielen Jahren die Winter völlig ungeschützt in Töpfen.
    Sommerflieder ist leider weitaus weniger robust, da habe ich leider auch schon mehrere junge Pflanzen an den Frost verloren...


    Opitzel, vielen Dank für den Tipp, da meine Rhodos nicht mehr so recht wollen - Schädling oder Frost? - werde ich mir die Pflänzchen mal angucken!
    Geändert von Lauren_ (02.05.2018 um 17:37 Uhr)


  50. Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    8.463
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Treffpunkt der Topfgärtner aus Garten- und Balkonie

    #800
    Mir hat mal ein Gärtner erzählt, dass man Zwiebelblümchen direkt nach der Blüte „besser pflegen soll als seine schönste Rose“.... dann bräuchten sie nämlich sehr viel Dünger um für das nächste Jahr genügend Kraft einlagern zu können.

    Ob es stimmt weiß ich nicht, aber ich mache das zum Beispiel jedes Jahr mit meiner Amaryllis und sie erfreut mich seit neun Jahren jedes Jahr mit mindestens zwei hohen Blütenstängeln mit vier bis sechs Blüten.

Seite 16 von 17 ... 6121314151617

Ähnliche Themen

  1. Knofilinchens Balkonien
    Von Knofilinchen im Forum Mein Garten
    Antworten: 1316
    Letzter Beitrag: 17.07.2018, 11:16
  2. Lycell’s Balkonien
    Von Lycell im Forum Mein Garten
    Antworten: 3885
    Letzter Beitrag: 17.07.2018, 08:57
  3. Pupsi´s Balkonien
    Von Pupsi im Forum Mein Garten
    Antworten: 326
    Letzter Beitrag: 16.07.2018, 20:18
  4. Suche Lupinensamen
    Von Marcel im Forum Grüne Kleinanzeigen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.10.2017, 12:56
  5. Ackilines Balkonien
    Von Ackiline im Forum Mein Garten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.03.2015, 22:22
  6. Montags Balkonien
    Von Montag im Forum Mein Garten
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 15.07.2013, 00:22
  7. Spielplatz für Rosen @Balkonien! :)
    Von AdamK im Forum Rosen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 19:42
  8. Erdbeersorte für kids auf Balkonien
    Von Eur0 im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 10:50
  9. Pflanze auf Balkonien - wie heisst sie?
    Von pinsel53 im Forum Wie heißt diese Pflanze?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 18:36
  10. Suche ein verständliches Buch für Balkonien :)
    Von northshore81 im Forum Bücher & Co.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2008, 22:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •