1. Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    5
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    Radikalschnitt im November

    #1
    Hallo zusammen,
    im Garten hat mein Vater gewütet und mein Rosenhochstämmchen ziemlich gekappt.
    Geht es ein? Im Herbst soll doch wenn überhaupt nur vorsichtig geschnitten werden?
    Hier ein Foto.
    Könnt ihr mich beruhigen oder sagen, was ich tun sollte?
    Viele Grüße
    Tina
    Radikalschnitt im November-20171120_075421.jpg

  2. Moderatorin Avatar von mutabilis
    Registriert seit
    14.01.2010
    Beiträge
    5.518
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #2
    Hallo TiGro,
    das Stämmchen wird nicht eingehen.
    Packe im Winter Reisig um die Veredlungsstelle
    und schneide im Frühjahr die Triebe der Rose
    bis ins gesunde Mark zurück.
    Die Rose wird im nächsten Jahr wieder blühen. Ganz bestimmt.

    Hero????? Was meinst du?

    Viele Grüße
    mutabilis

  3. Avatar von Vita
    Registriert seit
    16.03.2007
    Beiträge
    3.480
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #3
    Hmm ... ich würde sogar noch mehr auf Symmetrie schneiden, wenn schon starker Schnitt.
    Vorsichtshalber den Rest aber lieber im Frühjahr.

    Vita, hat diesmal auch gewütet, weil Marie Curie eine ganz eigene, schiefe Idee von einer Krone entwickelte
    Geändert von Vita (20.11.2017 um 19:53 Uhr) Grund: Sieht nach schnittverträglicher Beetrose aus - irgendein Hinweis auf die Rosensorte, Tina?


  4. Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    5
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #4
    Oh ja, die Krone ist total schief. Sie sollte links so werden wie rechts, aber ich bin drüber zugekommen und hab die Aktion erstmal gestoppt. Ich war nicht überzeugt, dass mein Vater weiß, was er tut. Das wäre dann auf jeden Fall eine Maßnahme im Frühjahr. Aber ich seh schon... ist halb so schlimm wie befürchtet... Aber muss ich abdecken und wenn ja, reicht Reisig wirklich?

  5. Avatar von Vita
    Registriert seit
    16.03.2007
    Beiträge
    3.480
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #5
    Wenn der Wetterbericht mit bösem, langem Frost droht, auf jeden Fall luftig einhausen.
    Reisig lässt das Regenwasser nach unten ablaufen und hält die Veredlungsstelle frei.

    Da steht der Aufwand in keinem Verhältnis zum evt. Verlust eines schönen Hochstamms und jahrelang blanker, glücklicher Augen.

    Muss nicht heute sein, aber es ist das Einzige, das man tun kann.

    P.S.: Durch den Schutz hat die schläfrige Rose etwas mehr Zeit, sich auf die Witterungsumschwünge einzustellen. Wenn es 10 Tage -15° oder schlimmer ist, bleibt ihr die Kälte nicht erspart. Sie hat nur eine dünne Hülle, die ihr ein wenig Zeit lässt, ihre Chemie darauf einzurichten, ohne dass der Frost das stille Dornröschen sofort bis ins Mark beißt.

    Umgekehrt gilt das Gleiche. Unerwartete, heizende Wintersonne nach klirrender Kälte irritiert Dornröschen genauso; besonders, wenn der Boden angefrostet ist und statt Wasser Eiskristalle auf der winterlichen Speisekarte stehen.

    In der Krone +17°, an der Bodenoberfäche -6° und im Wurzelbereich 0° bis -1° - das sind zu widersprüchliche Reize.
    Rosen dürfen nicht "nachdenken" müssen, hin- und hergerissen sein oder zur Unzeit Durst entwickeln.
    Genau das übernimmt die fürsorgliche Gärtnerin für sie.
    Geändert von Vita (20.11.2017 um 21:15 Uhr)


  6. Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    5
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #6
    Hallo Vita,
    danke, das klingt alles sehr plausibel. Werd ich so machen.
    Nein, leider kein Hinweis auf Rosensorte... Ich kenn mich auch so gar nicht aus...
    Schnittverträglich hab ich auch das Gefühl. Beim letzten Schnitt war ich glaub ich viel zu zaghaft und die Krone ist innen viel zu dicht geworden. Geblüht hat sie dieses Jahr trotzdem wie verrückt, den ganzen Sommer über und bis jetzt.
    Tina

  7. Avatar von poldstetten
    Registriert seit
    19.07.2017
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    124
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #7
    Dort, wo sich 2 Zweige berühren, würde ich im Frühjahr noch einmal kürzen, denn bei Wind wird die Rinde beschädigt.


  8. Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    7.941
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #8
    Rosen sollte man im Nevember besser nicht schneiden. Weniger weil es zu kalt ist, sondern mehr weil es zu feucht ist und KRankheiten durch die Schnittflächen besser eindringen können.

    Ich bin kein Rosenspezialist. dennoch weiß ich dass bbesonders Hochstämme sehr gefährdet sind, weil die Veredelungsstelle über der Erde ist und frostgefährdet.
    Ich würde dickes Wintervlies oder Jute empfehlen.

    https://www.winterschutz.de/jute-saecke.html

  9. Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    Beiträge
    2.952
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #9
    Hallo Tina!

    Natürlich ist es besser, erst im Frühjahr zu schneiden, doch Dein Hochstamm wird deswegen sicherlich nicht kaputt gehen.
    In den nächsten Tagen werde ich meine Rosenstämme winterfest machen. Dann zeige ich Fotos vorher/nachher.
    Die Winterhauben, die so sehr beworben werden, sehen meiner Ansicht nach im Garten unmöglich aus. Ich hatte nach dem Winter 2011/12 bei einem Rosenschnittkurs in einem anderen Garten mehrere Hochstämmchen, die mit solchen Hauben "geschützt" waren als Totalschaden abzuschreiben. Diese Hauben waren allerdings nicht gut befestigt, weil die Veredlungsstelle frei lag.


  10. Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    5
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #10
    Hallo Hero,
    ich danke dir! An den Bildern werde ich mich dann orientieren!
    Super, ich bin jetzt sehr erleichtert, denn es ist so ein schöner und kräftiger Hochstamm!
    Viele Grüße
    Tina

  11. Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    Beiträge
    2.952
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #11
    Jetzt habe ich ein Foto von einem Hochstamm mit Winterschutz.
    Ich schneide ca. 30 cm lange Tannenzweige und schiebe die von unten in die Krone. Um die Veredlungsstelle muß alles dicht anliegen. Dann lege ich einen dünnen Plastikschlauch mehrmals darum und binde das Ganze fest zu. Eine Paketschnur tuts auch.
    Das ist alles.
    Noch vorhandene Blätter fallen außen ab und müssen nicht einzeln abgezupft werden.



  12. Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    5
    USDA-Klimazone
    5b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #12
    Danke für Foto und Beschreibung! Das mit den Tannenzweigen und dem Band verstehe ich. Wofür ist der Plastikschlauch?
    Viele Grüße,
    Tina

  13. Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    Beiträge
    2.952
    USDA-Klimazone
    7b
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Radikalschnitt im November

    #13
    Das ist ein Bindeschlauch, den man bei Raiffeisen u. ähnl. Firmen kaufen kann.
    Ist auf dem Foto zu sehen. Eine Paketschnur geht auch.

Ähnliche Themen

  1. Apfelbaum ist eingegangen - wegen Radikalschnitt ?
    Von helmutsy im Forum Obstgehölze
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.2017, 18:19
  2. Radikalschnitt Blutplaume
    Von will bean im Forum Laubgehölze
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 20:40
  3. Kirschlorbeer-Hecke Radikalschnitt
    Von PAndrea im Forum Gartenarbeit
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.01.2015, 12:24
  4. Radikalschnitt -> Rose tot!
    Von AdamK im Forum Rosen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.06.2013, 09:44
  5. Mandelbäumchen - Radikalschnitt? Wann?
    Von kanin im Forum Laubgehölze
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.06.2013, 07:46
  6. Oleander erfroren? Radikalschnitt?
    Von florian1709 im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 11:10
  7. Cotoneaster - wird er wieder grün nach Radikalschnitt?
    Von Yassirkratzt im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 19:12
  8. Radikalschnitt
    Von bediko im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 10:39
  9. Ligusterhecke Radikalschnitt
    Von pumpkin im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2006, 02:18
  10. Clemantis "Multi blue"
    Von NIC im Forum Stauden und Kletterpflanzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.02.2005, 10:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •