1. Avatar von Zimtstange
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Prag
    Beiträge
    1.260
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    Weinstock im Kübel

    #1
    Hallo!!

    Ich habe einen südlich ausgerichteten Balkon, direkte Sonne ab etwa 10 uhr bis 14:30, aber auch sonst ist der balkon sonnig und warm. Da ich den balkon (5,8 x 1,1m) renovieren muss, habe ich mich für ein mediterrane Richtung entschieden. Also es sollen viele mediterrane Kräuter hin, wie Rosmarin, Lavendl, Lorbeerblatt, etc

    Und auf der Fassadenwand möchte ich einen Weinstock im Kübel haben. Nun ist es ja so, dass ich in dieser Sache 0 Erfahrung habe. Ich wurde leider vorgestern im Gartencenter von einem ahnungslosen Angestellten sehr schlecht beraten und daraufhin habe ich einen falschen Kübel gekauft. Als ich nach einem passenden Kübel für den Weinstock fragte, sagte er mir: "Ah der Weinstock ist anspruchslos, der Kübel sollte min 30 Liter haben, die Höhe ist unwichtig, Hauptsache das Volumen passt." Nur.... das stimmt nicht so ganz, denn wie ich gestern erfahren durfte, sind Weinreben Tiefwurzler.
    Allerdings hat mir eine Bekannte von mir geraten mich nicht entmutigen zu lassen. Sie selber züchtet Rosen auf dem Balkon, welche auch Tiefwurzler sind und sie hat angeblich bei ihren Rosen noch nie eine Pfahlwurzel gesehen. Wie sie selber sagt, liegt es möglicherweise daran, dass die Rose rundum gepflegt wird, von daher keine Tiefe wurzeln braucht um ans Wasser und sontiges zu kommen. Das klingt logisch für mich und überlege, ob sich ein Weinstock im Kübel ähnlich verhällt? Al sich im internet gegoogelt habe, fand ich nur Bilder von Weinstöcken in sehr kleinen Töpfen, also ich bin wirklich unsicher, was für einen Lebensraum der Weinstock braucht.

    Ich wolle also fragen: Wer von euch hat einen Weinstock im Kübel und welche Erfahrungen habts ihr damit gemacht? Ich bitte dringend um Rat, Nadia die Zimtstange
    Geändert von Zimtstange (02.09.2009 um 08:27 Uhr)


  2. Registriert seit
    01.09.2009
    Ort
    Bodenheim
    Beiträge
    40
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #2
    Meine Mutter hat auf ihrem Balkon einen Wein im Kübel... der Kübel ist recht groß, geschätz würde ich sagen:50cm hoch 30cm breit quadratisch (einen aus plastik der aussehen soll wie ein tontopf... passt sicherlich in dein steal und ist recht billig ) der wien an sich wächst richtig gut... einfach an die wand stellen ein gitte an der wand befestigen und hochranken lassen... wenn du ihn immer richtig ziehst kannst du ihn auch quer über den balkon ranken lassen(von oben nach unten links nach rechts wie du willst )...


    LG KB

    PS: zimtstange? kann man falsch verstehen

  3. Avatar von Zimtstange
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Prag
    Beiträge
    1.260
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #3
    Darf ich noch fragen, wie at der Wein schon ist?

  4. pere
    Gast

    AW: Weinstock im Kübel

    #4
    Hallo,

    Weinreben sind Tiefwurzler! Also kann der Topf nicht hoch genug sein, damit die Rebe sich entwickeln kann.

    Liebe Grüße
    Petra, die bei Wein im Topf immer die Füße der japanischen Frauen einfallen.....

  5. Avatar von Zimtstange
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Prag
    Beiträge
    1.260
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #5
    wären chinesische Füßchen,

    Ja, also ich will die Pflanze nicht quällen und sie bekommt einen 50cm Topf. Ich denke aber trotzdem, wenn ich den Wein schön pflegen werde, wird sein Bedürfnis lange Wurzeln zu bilden auch geringer sein. In der Natur muss die Pflanze ordetlich wurzeln, sonst würde sie im sommer verdursten. Wird ihr bei mir aber nicht passieren.

  6. pere
    Gast

    AW: Weinstock im Kübel

    #6
    naja, egal, aber ich denke, dass ein 50er Topf viel zu klein ist und der Wein nicht genug Platz hat!

    Liebe Grüße
    Petra, die weiß. dass eine Rebe eine Wurzel bis zu zu 15 m haben kann

  7. Avatar von Zimtstange
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Prag
    Beiträge
    1.260
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #7
    Meine Eltern haben einen Garten, wo ich sie auswildern werde, falls sich die Kübelhaltung als nicht gut für die Reebe erweißt. Für den Anfang probiere ich es mal einfach. In einer Weinschule haben sie mir gesagt: grundsätzlich möglich!


  8. Registriert seit
    01.09.2009
    Ort
    Bodenheim
    Beiträge
    40
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #8
    blödsinn! die pflanze passt sich dem topf an! auf dem berg bohren die ihre wurzeln bis zu 30meter tief um an wasser zu kommen... nur wenn die erde immer nass ist, wieso soll die planze energie verbrauchen um sich runter zu bohren? 50-60cm reichen aus.. der sollte haut auch dem entsprechend breit sein.
    LG KB

  9. pere
    Gast

    AW: Weinstock im Kübel

    #9
    Zitat Zitat von Krautbert Beitrag anzeigen
    blödsinn! die pflanze passt sich dem topf an!
    d.h. ich zwäng mich jahrelang in eine zu enge Hose und werde nicht dicker? echt geil!!!!

    Liebe Grüße
    Petra, die bei einigen Dingen ein gewisses Hintergrundwissen erhofft

  10. Avatar von Zimtstange
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Prag
    Beiträge
    1.260
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #10
    Zitat Zitat von Krautbert Beitrag anzeigen
    blödsinn! die pflanze passt sich dem topf an! auf dem berg bohren die ihre wurzeln bis zu 30meter tief um an wasser zu kommen... nur wenn die erde immer nass ist, wieso soll die planze energie verbrauchen um sich runter zu bohren? 50-60cm reichen aus.. der sollte haut auch dem entsprechend breit sein.
    LG KB
    Krautbert, wie lange hat deine Mutter den Weinstock schon? Gibt es auch ein Foto davon? *neugierig ist*


  11. Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    nähe stuttgart
    Beiträge
    2.821
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #11
    also nachbars weinrebe ist jetzt nach ca. 3,5 jahren im 3 stockwerke hochgewachsen...
    das ist aber die typisch schwäbische "kammerz", die sich speziell für spaliere auch eignet.

    @ zimtstange:
    wenn du bonsais züchten willst, denn sei so lieb und such dir 'ne pflanze, die sich dafür besser eignet.
    unter den weinreben gibt's ein paar, die das eine gewisse zeit lang abkönnen.
    das sind aber keine "echten weinreben" sondern speziell dafür geeignete weinreben.
    eine "echte" weinrebe solltest du nicht so einsperren.
    und schon garnicht kannst du von ihr erwarten, dass sie dir aus dem kübel raus 'ne wirklich schöne pergola oder sowas macht.
    es gibt jede menge anspruchslosere kletterer, schlinger oder sonstige kletterpflanzen die sich mit einem kübel zufrieden geben, trauben werden damit nicht glücklich. das geht ein paar jahre gut, dann brauchst du 'ne neue pflanze.


  12. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    426
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #12
    Guten Morgen,

    bei Weintrauben unterscheidet man zwischen Kelter- und Tafeltrauben.
    Aus meiner Sicht ist die Kübelhaltung auf dem Balkon schon möglich, wenn auch mit mehr Aufwand.
    Es ist darauf zu achten, dass das Blatt-Wurzel-Verhältnis stimmt. D.h., die Laubwand nicht zu hoch und zu breit werden lassen und alle 2-3 Jahre die Pflanze aus dem Kübel nehmen und die Wurzeln einkürzen. Des Weiteren sind erhöhte Wasser- und Düngergaben erforderlich sowie ein ausreichender Frostschutz für den Winter. Dafür wählt man nicht so stark wachsende Tafeltrauben-Sorten aus.

    Bei Kübelhaltung kann man natürlich keine "Weinbergs-Erträge" erwarten - zum Naschen reicht`s doch.

    Gruß aus Franken, Sandor 2
    Geändert von Sandor 2 (05.09.2009 um 08:21 Uhr)


  13. Registriert seit
    01.09.2009
    Ort
    Bodenheim
    Beiträge
    40
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #13
    Zitat Zitat von pere Beitrag anzeigen
    d.h. ich zwäng mich jahrelang in eine zu enge Hose und werde nicht dicker? echt geil!!!!

    Liebe Grüße
    Petra, die bei einigen Dingen ein gewisses Hintergrundwissen erhofft
    ähm, gibst du jeder deiner pflanze auch einen namen? also meine sind meißt männlich....

    jede pflanze passt sich (falls mäglich) so gut sie kann ihrer umgebung an! wenn sie am boden angekommen ist wachsen die wurzeln in die breite das ist das völlig klar... die wachsen doch nur so weit runter weil die das wasser von ganz unten haben wollen! wenn eine weinrebe aufm berg in 2 meter fiefe eine quelle gefunden hat hört sie auch auf zu wachsen! und wenn ihre erde immer feucht ist weil sie in den topf gießt wird die pfante nicht mal dran "denken" in die tiefe zu gehen... das ist doch logisch oder?

  14. Avatar von biotekt
    Registriert seit
    26.04.2006
    Ort
    Mechernich (nördliche Voreifel)
    Beiträge
    666
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #14
    Zitat Zitat von Krautbert Beitrag anzeigen
    ... das ist doch logisch oder?
    Hallo Krautbert,
    logisch ist, dass jede Anpassungssfähigkeit ihre Grenzen hat. Das gilt auch bei Gehölzen im Kübel. Irgendwann wird meistens ein Missverhältnis (z.B. zwischen Wurzelvolumen und Gefäßgröße) erreicht, das zu "ungewöhnlichen" (meist negativen) Entwicklungen führt.
    Wer eine "normale" (wüchsige und fruchtende) Rebe haben will, sollte auf "Käfighaltung" ihrer Wurzel verzichten, denn i.d.R ist der Kübel sehr bald zu klein und damit wird auch die richtige Wässerung/Düngung problematisch. Das Ergebnis ist üblicherweise bestenfalls ein "Mickerling".

    (Ausnahme: "Bonsaikunst". Hier unterstützt, bzw. ersetzt kompetente und sehr intensive Pflege die Anpassungsfähigkeit der Pflanzen an ungeeignete Bedingungen.)

    Grüße
    TB

  15. pere
    Gast

    AW: Weinstock im Kübel

    #15
    Danke TB,

    endlich mal jemand, der mich versteht und es dann auch noch exakt beschreiben kann!

    Liebe Grüße
    Petra, die also die enge Hose in die Altkeidersammlung geben kann


  16. Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #16
    Auf meiner nach oben offenen Dachterrasse ziehe ich einen Wein an einem Bambusstab über der Balkontür lang. Das sieht schön aus. Und der Wein schmeckt auch den Vögeln gut. Aber mir geht der Wein oft im Winter kaputt. Heute habe ich den 5. in 17 Jahren erworben. Das hängt sicher mit der Kälte in Berlin zusammen. Aber ich weiß gar nicht welcher Teil empfindlich ist, das über der Erde oder das unter der Erde?
    Ich hab schon Tannenzweige auf den Topf gelegt oder eine Decke rumgewickelt aber immer so bei -12 Grad scheint mit Schluss zu sein. Und das haben wir eigentlich alle 2 Jahre. Andrerseits wächst hier auch überall Wein an Lauben oder auf den Trümmerbergen. Ich vermute also es hat mit der Haltung im Topf zu tun.

    Wer kann mir genauere Tipps geben?


  17. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    426
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #17
    Wein im Kübel gefriet sehr schnell durch. Ein Decke zum Schutz vor Frost reicht nicht aus, da die beim Nasswerden auch durchfriert und Kälte weiterleitet. Zwischen Boden und Kübel am besten dickes Styrophor (Platte) unterlegen und um den Pflanzkübel gut isolierendes Material (Luftpolsterfolie, Kokosmatten, Armaflex=Lüftungskanalisolierung) verwenden (mehrmals dick umwickeln).
    Die Erde der Kübelpflanze dick mit Laub abdecken. Die Zweige kannst Du trotzdem verwenden.
    Bei einer evtl. Neuanschaffung einer Rebe solltest Du auf die Frostfestigkeit achten. Hier gibt es sehr große Unterschiede. Den Kauf bei einem Rebveredler durchführen und nicht im Super- oder Baumarkt.
    Die Rebe stirbt ab, wenn der Wurzelbereich Frost abbekommen hat. Bei einer frostfesten Sorte brauchst Du dir über alles oberhalb keine Gedanken machen; aber die ersten beiden Jahren die Veredlungsstelle auch gut einpacken.
    Ich vermute, dass Deine Rebe weniger erfroren als verdurstet ist. Wenn der Wurzelstock durchgefroren ist, kann die Pflanze kein Wasser aufnehmen und verdurstet. Deshalb immer wieder bei frostfreien Tagen etwas wässern.
    Ein weiterer Aspekt wäre noch, auf Pilzfestigkeit zu achten.

    Gruß Sandor 2


  18. Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.964
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #18
    Hallo !

    Ich empfehle Muscat Bleu.

    Weiters solltest deb Weinstock im Herbst zurückschneiden und frostfrei in Garage oder Leller überwintern.
    Licht braucht er ja keines.

    Dann wird Dich der Weinstock locker überleben und noch Deinen Enkeln Freude machen ...

    Servus !

    Kurt


  19. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    426
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #19
    Warum eigentlich immer wieder Muscat bleu?

    Dicke Beerenhaut, große Kerne, verrieselt gerne, geschmacklich gibt es Gleichwertiges.

    Sandor 2

  20. barisana
    Gast

    AW: Weinstock im Kübel

    #20
    leider ist es nicht nur bei wein im kübel so. alle gehölze im kübel sind im winter bei starken und -vor allem- länger andauernden frostperioden gefährdet. auch wenn man die kübel noch so gut einpackt, ab einer gewissen minustemp. ist schluss. dann kann man das durchfrieren der erde nicht mehr verhindern.
    dass trotzdem viele pflanzen das überstehen, ist reiner zufall bzw. glücksache.
    das einpacken ist aber nicht ganz umsonst. bei leichteren minusgraden macht das durchaus sinn.
    da wein im winter keine blätter zu versorgen hat, also auch kein wasser verdunstet, kann man bei ihm nicht von verdursten sprechen. es muss also an den wurzeln liegen, die durch frost schaden nehmen. und zwar so stark, dass die rebe kaputtgeht. wie genau das zusammenhängt, kann ich nicht sagen. ich weiss aber, dass noch mehr unbelaubte gehölze im kübel über winter hopps gehen. ist mir selbst auch schon passiert.

    die sicherste methode ist das einstellen des kübels in einen kalten, aber friostfreien raum. wer den nicht hat, muss immer mit ausfällen rechnen.
    das einstellen eines schweren kübels vom dachboden in den keller oder die garage ist nicht so einfach zu bewerkstelligen.
    all das muss bedacht werden, bevor man kübel mit eigentlich winterharten gehölzen bepflanzt.


  21. Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.964
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #21
    ... weil Muscat Bleu überlebt wenn andere Sorten schon längst tot sind ...
    Außerdem schmeckt sie sehr gut und bringt eine gute und verläßliche Ernte.

  22. Gesperrt
    Registriert seit
    19.10.2010
    Beiträge
    1.332
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #22
    hallo

    ich hole den thread ma hoch.

    bitte keine diskussionen das kübelkultur mist ist!

    Also kurz und knapp, ich will ein wein im kübel, ob es was wird oder nicht, werde ich sehen! Er soll einfach nur den pergola balken hochwachsen, mehr nicht!

    zu welcher sorte könnt ihr mir raten, weis oder rot........is mir egal
    am besten so robust wie möglich!


    LG NICO

  23. Avatar von outlaw
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    354
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #23
    na Muscat Bleu ist echt robust nico


  24. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    426
    USDA-Klimazone
    7a
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #24
    Hallo erdbär,

    google mal nach Direktträger, Tessiner Reben oder Uhudler.

    Sandor 2


  25. Registriert seit
    12.08.2013
    Beiträge
    1
    Danke/Gefällt mir erhalten

    AW: Weinstock im Kübel

    #25
    Hei,
    wie viele ahnungslose giebts eigentlich?.
    Ich habe schon viele Weinreben im topf gesehen,viele Jahre alt und dickem Stamm.

    Der Topf sollte aber ca 60 hoch und ca.1meter breit sein.
    wenn weinreben erfrieren liegt es lediglich daran wie winterhart die Sorte ist.

    Hasansky sladki -25 bis -30
    skandia -30 bis -35
    Kuzminski -20bis -30
    korinka russkaja -20bis-30
    solaris -16bis-22
    jubilei novgoroda -25bis-30
    guna -20bis-30

    und viele viele mer.






Ähnliche Themen

  1. Weinstock versetzen ?????
    Von snowwhite im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 00:30
  2. verseuchter Weinstock - was ist das?
    Von sky1980 im Forum Schädlinge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.12.2009, 19:15
  3. Rindenriß im Weinstock - was nun ??
    Von stachele im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 09:53
  4. Weinstock verschneiden
    Von tapi im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 15:04
  5. Schnittstelle am Weinstock schimmelt
    Von beckchen im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 01:28
  6. Weinstock
    Von Roxylina im Forum Obst und Gemüsegarten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.01.2008, 00:34
  7. Weinstock auf Balkon
    Von Morse im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 14:00
  8. Weinstock
    Von Glückspilz im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.04.2006, 18:10
  9. Stechinsekt beim Weinstock
    Von Gast im Forum Themen ohne Antworten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 14:56
  10. Weinstock
    Von moni im Forum Pflanzen allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2005, 11:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •