20 Jahre alten Garten umgestalten (DHH)

G

Gulab

Neuling
Hallo allerseits!

Mal zuerst eine Kurzvorstellung von mir:
Ich heisse Myriam, bin 37, derzeit mit dem 1. Baby schwanger und frisch gebackene Besitzerin einer 20 Jahre alten DHH in einem 1000-Seelen Dorf im Münchner/Dachauer Umland. Im Prinzip hab ich das Haus nach dem größten Garten, den ich mir leisten konnte, ausgewählt. Die Preise hier sind unvorstellbar!! Das Haus ist eher country-style eingerichtet, viel helles Holz. Nicht so meins. Schöne Holzfensterläden, aber ich hätte sie lieber blau (wie der Nachbar).

Nun zum Thema, zuerst mal 2 Bilder:

Haus von der Strasse.jpg

Gemüsegarten.jpg

Von der Strasse aus gibt es das große Gartentor (direkt im Rücken des Photographen), ca. 1,20m hoch, Holz mit "Einfahrt" auf den Ziegelweg, den man im ersten Photo sieht. Der Hauseingang ist auf der anderen Haussseite. Neben dem Tor ist eine etwa 2m hohe Buchenhecke, dahinter kein Zaun.

Die Rasenfläche vor der Terrasse hat ziemlich exakt 10x10m. Terrasse ist groß, Natursteinboden, etwa 20 m². Drüber eine Holzpergola mit Glasdach, die Markise läuft drunter. Seitlich zu den Nachbarn eine halbhohe Sichtschutzwand, auf der anderen Seite ein von Wein bewachsenes Scherengitter aus Holz.

Der Streifen neben dem Haus mit dem Ziegelweg ist etwa 3m breit und bis Grundstücksende 23m lang. Vor dem Hauseingang ist ein ebenfalls glasbedachter Verbindungsgang von der Garage zur Haustür, da wächst ein bißchen Farn, Hortensien und so. Neben der Garage war wohl der Gemüsegarten, hier gibt's ne Pumpe mit Brunnenbecken, Handschwingel und Anschluß für ne elektrische Pumpe (für den Gartenschlauch) sowie nen Kompost oder so ähnlich…

Hinter der Garage, mit Zugang aber nur vom Garagenhof hab ich nochmal ca. 20m², da steht der Holzschuppen sowie noch ne Komposttonne, sonst nur kniehohes Gras.

Der Garten geht nach Süden raus, also Süden ist im Rücken des Photographen. Sonne hat der Rasen quasi von früh bis spät (war noch nie den ganzen Tag dort, daher keine genaueren Angaben).

So, die Fragen bzw. mein bisheriges Brainstorming:
Wo fang ich an?
Ich denke mal, für ein Kleinkind ist ein bißchen Rasen/Wiese für Sandkasten und Plantschbecken interessant, vielleicht später mal ne Schaukel. Ich brauch persönlich nur ein bißchen Rasen oder Wiese zum Barfußlaufen und vielleicht mal ne Decke ausbreiten. Ganz weg soll also die Grasfläche (noch) nicht.
Wasser mag ich gern im Garten, gern naturnah, aber vielleicht auch erst später wegen Kindern. Oder erst mal bepflanztes Becken/Brunnen.
Ich arbeite (weiterhin) Vollzeit und teils mit Nacht/Wochenende. Hab also nicht immer verlässlich viel Zeit zum Giessen etc. Finde auch aufgrund der wenig stabilen Sommer evtl. mediterrane Pflanzen geeignet. Habe schon mal an Kiesbeete gedacht. Bin mir aber nicht sich, ob das schön ausschaut…

Der Gemüsegarten soll bleiben, vielleicht für Tomaten und Kleinkram. Als komplette Selbstversorgung wird er nicht reichen. Kräuter wachsen schon im ganzen Garten verteilt, die würd ich gern zusammenfassen. Evtl. hätte ich gern ein kleineres Gewächshaus.

Noch ein Problem: Habe noch zwei Katzen, Perser-Mix, die eine davon mit ständig verkettetem Fell. Bislang hatten sie ne vernetzte Terrasse und ich will sie nicht komplett rauslassen. Eigentlich hatte ich gedacht, den 100m² Garten zu vernetzen und zum Gemüsegarten ein Tor einzubauen. Damit halt ich sie dort von den Beeten und auch gleich vom Hauseingang ab ohne da alle Gäste mit einzusetzen. Bisher gibt es, wie gesagt, nur die Hecke ohne Zaun dahinter, die anderen Zäune sind nur etwa 60cm hoch. Wie man eine Hecke "vernetzt", ist mir noch nicht klar.

Das Gartentor soll nicht mehr genutzt werden. Ich geh eh immer andersrum ins Haus. Allenfalls der Öl-Schlauch soll noch durch (nicht der Tankwagen!). Da brauch ich dringend Sichtschutz dran!!

Außer dem Wein und der Buchenhecke ist in dem Garten nicht viel an erhaltenswerten Pflanzen. Ich würde gern eher heimisches Pflanzen, mit ein paar Exoten dazwischen, die ich gern mag, teils in Kübeln. Ich lege wert auf Insektenfutterpflanzen, um Schmetterlinge, Bienen, Hummeln etc. anzulocken. Gärtnern tue ich soweit wie möglich ohne Gift und eher biologisch.

Bodenprobe gibt's noch nicht, werd ich aber nachreichen. Ich denke, der Boden ist eher trocken, es wachsen teils entlang des Weges Sukkulenten (hab noch nicht nachgeschlagen, welche), so ne Art Mauerpfeffer.

In der Nachbarschaft ist's eher bäuerlich, typische Bauerngartenpflanzen, Gemüse, Buchsbaum, Obstbäume.

Nen Baum möchte ich auch, aber nicht einen, der den ganzen Garten voll verschattet. Mittags leichter Schattenwurf auf die Terrasse wäre aber evtl. von Vorteil, da wird's gut heiss!

Hier in meinem Minigarten hätte ich noch nen Maulbeerbaum, den würd ich evtl. umpflanzen wollen. Dann noch ein paar Iris, ie brauchen eh grad Standortwechsel. Rosen, Buchsbaumkugeln (ca. 1m Durchmesser), Akelei und Türkenmohn-Samen, Indianernesseln, Agastachen, Schmetterlingsflieder.
Ich hätte gern unbedingt ne Perovskie, Flieder, mehr Rosen und Klematis, Gräser, Wollziest…ach, vieles.

Jooo, nun dürft Ihr Ideen loswerden. Was fällt Euch ein? Was soll ich noch klären? Wo fang ich an?

Liebe Grüsse und sorry, daß es so lang wurde, aber ich wollte nen guten Eindruck von den Gegebenheiten bieten.

Myriam - Gulab

P.S. Falls es hier Doppelnutzer gibt, ich bin auch noch in nem anderen Forum vertreten, aber je mehr Ideen man sammelt, umso besser.
 
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Hallo hier im Forum,

    hmm, Ideen zu geben ist immer schwierig, da jeder andere Vorstellungen hat.
    Aber hast du evtl. schon mal in den Gärten hier gestöbert, da kann man sich immer inspirieren lassen?

    http://www.hausgarten.net/gartenforum/mein-garten/


    Ideenreiche Grüße
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Hallo Myriam und herzlich Willkommen hier :)

    Da du gerade schwanger bist würd ich mir erst mal nicht all zu viel vornehmen.
    Sorry wenn ich das so offen sage aber nachdem ich gelesen habe was du alles vor hast....:grins: ...... laß es langsam angehen.
    Wenn dein Baby da ist wirst du erst mal wenig Zeit haben, deshalb würd ich das ganze erst mal auf Rasen/Wiese und ein paar Beete beschränken.
    Es sei denn du hast einen Arbeitswütigen Göttergatten der buddelt und du gibt's Anweisungen aus deinem Liegestuhl :)

    Kräuter z.b blühen auch wunderschön und ernähren unsere Bienen und Hummeln, vielleicht fängst du damit an wenn du das magst?
    Vielleicht eine Kräuterspirale bauen oder ein Beet dafür anlegen.

    Ansonsten schön langsam, nach und nach alles in Ruhe machen.
    Ein schöner Garten braucht seine Zeit und ist eine Art Dauerprojekt weil man immer wieder neue Einfälle hat.
    Hier und da mal hier lesen im Forum z.B. da kommen einem schon die Ideen von ganz alleine und dann fang einfach an einer Ecke an deine Ideen um zu setzten und dann nimmst du dir das nächste Stückchen vor.

    Für den Anfang schlag ich immer vor auch mal zu beobachten wo wie lange die Sonne steht, also einfach mal einen Stuhl nehmen, hinsetzten und schauen.
    Kräuter z.B brauchen volle Sonne, wenn du nachher dein Beet im Schatten hast ist der Ärger das nix gelingt schon vorprogrammiert.
    So siehst du auch wo vielleicht ein bischen Schatten für die Mittagszeit gut wäre ,also ein Platz wo man nachher einen Baum vielleicht am besten hinpflanzen könnte usw...
     
    G

    Gulab

    Neuling
    Danke erst mal. In die Gartenvorstellungen werd ich mal reinschaun, kenn mich ja noch nicht so aus im Forum. Inspirationen sind immer gut!

    Danke auch an Stupsi. Natürlich will ich nicht gleich loslegen und umgraben. Ich würd nur mal gern ein bißchen was im Gartenplaner eintragen, mal hin und herschieben, vor meinem geistigen Auge entstehen lassen und wieder verwerfen.
    Kräuter wachsen schon ein paar im Garten, umpflanzen kann ich die ja auch nächstes Jahr (sind alle wild verteilt, bißl sortiertes Kräuterbeet fänd ich schöner). Da ist wahrscheinlich eh der Frühling besser?

    Vielleicht kann ich auch noch bißchen Feldsalat und Rauke aussäen?

    Ansonsten finde ich auch die Idee mit dem Dirigieren vom Liegestuhl aus gut… Mein Mann würde schon so einiges machen, aber auch drinnen im Haus hab ich schon reichlich Arbeit für ihn vorgesehen… :D

    Sagt ruhig einfach geradeheraus, was Ihr Euch in dem Garten vorstellen könntet. Vielleicht sind ja verwandte Seelen mit Superideen unter Euch! :D
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ja die Kräuter würd ich im Frühjahr umsetzten, so April, dabei gleich runter schneiden da wachsen sie besser an und haben jetzt noch für den Winter 2014/15 besseren Winterschutz je nachdem wie kalt es wird.

    Du kannst jetzt noch das Wintergemüse pflanzen wie Grünkohl, Feldsalat, u.a.

    Auch Beete die du neu anlegen willst oder abgeerntete sollte man vor dem Winter tief umgraben und mit ein bischen Kompost versorgen. Im Frühjahr wird meist nur grob geharkt, Unkraut gezupft und neu bepflanzt. Das schont im Frühling die ganzen Organsimen die für gute Erde in deinem Garten zuständig sind und die da wieder aktiv werden wenns wärmer wird.
     
  • G

    Gulab

    Neuling
    Danke.
    Ich werd mich mal zum Wintergemüse einlesen. Hab halt noch keinen Plan, wieviel ich da so aussäen sollte, für 2 Personen. Man isst ja z.B. nicht jede Woche Grünkohl...
     
  • heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Hallo Gulab

    In die Gartenvorstellungen werd ich mal reinschaun, kenn mich ja noch nicht so aus im Forum. Inspirationen sind immer gut!
    Nicht um anzugeben, sondern weil wir in ählicher Situation sind (DHH, kleine Kinder, wenig Zeit, Großes vor, ...), schlage ich Dir vor, 'mal bei uns 'reinzuschauen. Wir hatten uns etwas professionelle Hilfe geholt und die Ideen auch beschrieben; z.B.:
    - Spielgeräte im hinteren Gartenteil
    - Gemüse in Hochbeeten
    - Quellstein im Kräuterbeet statt Teich
    - Naschgarten
    - versetzte Queerhecken (Rosen/Rispenhortensien) als Raumteiler

    Wir haben auch gemerkt, dass wir mehr Zeit für die Umgestaltung brauchen, als uns lieb ist. Also müssen wir Prioritäten setzen. So muss das Staudenbeet noch ein Jahr warten, denn was nützt ein Naschgarten, wenn die pubertierenden Kinder nur noch von den Früchten der virtuellen Welt naschen wollen...

    Gruß,
    heiteck.
     
    G

    Gulab

    Neuling
    Hallo allerseits,

    erst hatten wir Umzug und dann 3 Wochen kein INternet. Ja, wir leben jetzt auf dem Land…
    Jetzt habe ich ein paar von meinen alten Pflanzen nachgeholt und begonnen, auf halbwegs passende Plätze zu verteilen. Der Gesamtplan fehlt mir immer noch…

    Dafür hab ich neue Probleme entdeckt, nämlich Punkt 1
    - neben dem schnurgeraden Gartenweg von der Strasse zur Haustür (den brauch ich eigentlich gar nicht!!) liegen beidseits ca. 40cm breit diese Beton-Rasensteine, damit man auch mit dem Auto in den Garten fahren kann! :mad:
    D.h., ich kann da gar nicht entlang des Weges pflanzen, da wächst nur Gras und so Mini-Sedumarten.
    Ausgraben ist wohl ne Mordsarbeit, hat jemand sowas schon mal gemacht? Dann ist evtl. auch der Klinkerweg nicht mehr stabil…
    Zweitens
    - die Rasenfläche ist im Niveau zum Klinkerweg (und den netten Betonsteinen) wohl seit Anlage um ca. 30cm abgesunken. Könnte man jetzt nen Senkgarten draus machen…jemand ne Idee?
    und noch was einfaches zum Abschluss:
    - es gibt ne riesige, verholzte Estragonpflanze, die natürlich in alle Richtungen auseinanderfällt. Kann man die radikal stutzen, damit sie von unten treibt oder bring ich sie damit um? Falls es geht, jetzt oder besser im Frühjahr schneiden?

    @Heiteck,
    sorry, hab Deinen Beitrag grad erst gelesen, dafür bin ich schon mal beim Forum-Schnuppern über Deinen Giersch-Garten gestolpert. Werd mich mal bis zum Ende durchlesen. Danke.

    Liebe Grüsse zum Feiertag,
    Myriam
     
    M

    marsusmar

    Guest
    Hallo

    Meinst du Rasengitter die sind 40 x 60 x 8 cm und wiegen ca 40 Kilo die liegen meist nur im Boden kann man also problemlos rausholen und sind mit Füllsteinen der bessere Weg weil massiver als Klinker. und ja wir arbeiten damit als Weg Stellplatz und allem was irgendwie befestigt werden muss. einfach ne Picke oder Spaten ansetzen anhelbeln dann rausholen. Wegtragen muss die GG, einen oder zwei schaff sogar ich in die Karre, wir könnern ja nicht alles den Männern überlassen.

    Oder Rasenkanten steine flach die sind 1m x 25 cm x 5 cm?

    Abgesenkt wird sich da nichts haben, es war normal, haben wir auch, Wege passend des Strassenniveaus zu legen und den Boden halt tiefer zulassen. Kann man auffüllen oder lassen.

    Wir hatten in so einem Feld bis diesen Sommer unserer Eisenbahnanlage nur der Harz und die Nadeln unserer Blautanne passten dazu nicht. Aie anlage zieht jetzt um. Der Baum hat schon komplett RM bekommen ein Feld für Walderdbeeren (unter der Forsitie) wird bald bepflanzt bekomm ich auch von einem Foremmitglied hier. In der Mitte wo noch Erde hinkommt steht eine Laterne das Rundfeld kann ich nach jahrezeit bepflanzen. Aussenrum kommen Stauden.


    Den Anhang 422301 betrachten Den Anhang 422300 betrachten

    Gruß Suse
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    B 2 Jahre alten Rasenschnitt zum Mulchen nehmen? Gartenpflege allgemein 3
    Yippieh 20 Jahre alten Komposthaufen "in Schuss" bringen... :-( Gartenpflege allgemein 8
    blattläuschen Kann ich 4-5 Jahre alten Quittenbaum noch umsetzen? Pflanzen allgemein 6
    M Wann im Frühjahr einen 10 Jahre alten Apfelbaum umpflanzen? Gartengestaltung 10
    P 10 Jahre alten Blauregen umpflanzen? Stauden und Kletterpflanzen 2
    G 35 Jahre alten Blutahorn umsetzen Pflanzen allgemein 5
    Q 4 Jahre alten Blauregen verpflanzen - geht das? Pflanzen allgemein 9
    G Kann man einen 30 Jahre alten Kirschbaum verjüngen? Obst und Gemüsegarten 5
    M Happy Birthday 70 Jahre Grundgesetz Glückwünsche 4
    R Alle Jahre wieder - Weihnachtsstern retten Zimmerpflanzen 25
    Zauberfee Jahre später....... und jetzt muss ich doch mal schauen, wer Small-Talk 20
    manfredo19@ wie dünge ich eine 30 Jahre alte Thujahecke Gartenpflege allgemein 2
    00Moni00 35 Jahre alte Fichte hat am Fuß Harzabsonderungen.....? Nadelgehölze 2
    A 2 Jahre eingepflanzte Thujas verfärben sich... Hecken 4
    Ostseekind Erde in 3 Jahre genutzen Pflanzkübel wieder aufdüngen? Pflanzen allgemein 2
    iris1963 25 Jahre alter Ficus Benjamini abzugeben Grüne Kleinanzeigen 1
    P 30 Jahre alte Thujahecke - Tips für die Pflege? Hecken 6
    A ü-eifiguren 40 jahre alt Bücher & Co. 2
    SarahimGarten 40 Jahre alte Gartengestaltung modernisieren - Ideen? Gartengestaltung 10
    hausgartine Dreimasterblume lebt 40 Jahre ohne Wasserzufuhr - fake? Pflanzen allgemein 20

    Ähnliche Themen

    Top Bottom