200qm² Gartenbewässerung mit Brunnenwasser und Wassertank

  • Ersteller des Themas gartenmeister2019
  • Erstellungsdatum
G

gartenmeister2019

Neuling
Hallo,

ich lese hier schon einige Zeit mit und informiere mich immer wieder über die Technik der Gartenbewässerung.
Zur Steuerung im Haus und zukünftig auch im Garten setze ich Homematic ein.
Mit dieser Steuerung möchte ich auch meine Bewässerungsventile sowie die Pumpen im Garten steuern.

Aktuell haben wir eine Fläche von ca. 17x17m was als Garten angelegt wird.
Darauf steht noch ein Gartenhaus von ca. 3x6m sowie 3 Wassertanks je 1000 Liter und 3 Holzunterstände für Brennholz.

Die Wasserbeschaffung erfolgt über einen 100er Rohrbrunnen.
Der Brunnen ist 18m tief und befindet sich mitten auf der Rasenfläche in einem Ventilschacht von Hunter.
Da der Brunnen leider nicht Professionell erstellt wurde und wir Lehm und Lettenboden haben, liefert er nur konstante 10L/Minute.
Verbaut habe ich eine kleine Agora Tiefbrunnenpumpe die ich mittels einem Tacosetter Inline gedrosselt habe.
Die Ansaugung der Pumpe hängt auch zwischen 2 Filter.
Ich weis das dies alles nicht optimal ist, doch leider hatten wir kein wirklich profesionelles Bohrgerät und mussten auch ohne Schutzrohr bohren.Eine weitere Profesionelle Bohrung würde ca. 3000€ kosten
Aus diesem Grund lasse ich mir das Wasser in 3 Schwarze IBC Ex Tanks (mit Blech isoliert) puffern.
Somit sind alle Behälter in 5 Stunden wieder gefüllt.
Die Tanks werden mit einem Ultraschallsensor überwacht und bei Bedarf gefüllt.

Eine Gardena 5000 Automatic Pumpe ist ebenfalls vorhanden, kann aber bei Bedarf nochmal getauscht werden.



Nun zu der Fläche die Bewässert werden soll.
Es ist aktuell noch kein Rasen vorhanden.
Der Boden ist soweit vorbereitet das als nächstes die Bewässerung verbaut werden kann.
Nun kommt meine Frage zwecks den Ventilen und Leitungen die ich verbauen muss.

Die Fläche besteht quasi aus 2 Teilen.
Ein Teil besteht aus 16m x12m, der zweite Teil ist ca. 6m x6m groß.

Das Problem dabei ist, es soll ganz rechts auf der großen Fläche später noch ein Spielturm sowie Sandkasten verbaut werden.
Ob und wie ich die Regner hier plaziere weis ich noch nicht.
Um den Spielturm herum befindet sich kein Rasen sondern nur Baumrinde die nicht bewässert werden muss.

Die Gardena Bewässerung gibt mir schoneinmal einen kleinen Anhaltspunkt.
Diese besteht aus 3 Stück T380 und 4 Stück T200 Regner.
Ich möchte allerdings welche von Hunter verwenden.
Nun kommt die großen Frage, was ich hier an Wasserverbrauch habe und ob ich das mit meinen 3000 Liter hin bekomme.
Bei einem Verbrauch von 1000 Liter auf 100qm sollte ich das allerdings sogar mit Reserve schaffen.

Die Rohrleitung wird als HDPE Kaltwasserleitung ausgeführt.
Brunnen Zuleitung sowie die Verbindung der Tanks und zur Pumpe habe ich in 1 Zoll aufgebaut.
Da ich noch 2-3 Wasserhähne im Garten sowie später in die Garage bauen möchte, sind Magnetventile vorgesehen.
Somit habe ich entweder Trinkwasser über die Gartenwasseruhr am Haus und in der Garage sowie die Zapfstellen über das Brunnenwasser.
Da die Gardena eine Automatik Pumpe ist, passt dies ganz gut.

Was sagt ihr hier zur Planung der Beregner, Kreise sowie der Leitungen?
 

Anhänge

  • G

    gartenmeister2019

    Neuling
    keiner der etwas dazu sagen möchte?

    Ich war natürlich auch nicht untätig.
    Habe nochmal alles neu vermessen und nun auf 2 Flächen von 12,5 x 12,5m und 6 x 6m aufgeteilt.

    Nun die Frage ob ich mit 4 Stück Hunter i20-04 in jeder Ecke platziert hin komme?
    Mit einer blauen 5er Düse sollte ich bei 3-4 bar die Wurfweite doch erreichen.
    Wobei so ganz Kopf an Kopf ist es nicht.

    Der zweite kleinere Bereich wird mit 4 Stück Hunter PGJ-04 versorgt.
    Für diese sind die 6 x 6m ja kein Problem.
     

    Anhänge

    merls

    merls

    Mitglied
    Hallo Gartenmeister,
    Da muss mir dein Beitrag wohl wegen Urlaub duch die Lappen gegangen sein.
    Deine Vorarbeit ist schon mal TOP :)
    Ich liebe die Variante weniger leistungsfähige Brunnen mit IBC Containern zu puffern.
    Meines Erachtens der perfekte weg für eine saubere Bewässerung. Mache ich genau so.

    Daher möchte ich dir gerne ein paar Probleme in der Planung aufzeigen.

    Die Garden 5000 ist eigentlich nur ein Spielzeug. Wenn du in deine Bedienungsanleitung schaust siehst du das sie bei 3-3,5Bar Druch nur noch 2000L/h schafft.

    die Hunter I20-04 mit ner 5er Düse um deine Weite bei 3Bar zu erreichen brauchen aber 1,14m³/h also 4,5m³/h für alle 4 Regner.
    Das bedeutet du könntest gerade einmal 2 Stück dieser Regner gleichzeitig betreiben und wirst wahrscheinlich nicht mal mehr die Reichweite schaffen.
    Die größe Fläche müsste dann in 2 Stränge aufgeteilt werden und nacheinander beregnet werden.

    Für dein Vorhaben würde ich dir eine etwas stärkere Kreiselpumpe mit ca 1300Watt und einem Druckwächter empfehlen. Dadurch das diese nicht hochsaugen muss schafft sie bei 3,5Bar Fließdruck runde 3,6m³ pro Stunde.
    Kreiselpumpe Hauswasserwerk Gartenpumpe MH 1300 INOX 1300W 6000 L/h m. Steuerung
    (Und nein ich bekomme keine Provision oder ähnliches aber die Pumpe ist einfach in diesem Shop mit Druckwächter das günstigste Angebot das ich gefunden hab)
    Aber auch die würde für die Hunter Regner nicht ausreichen um alle 4 für die große Fläche gleichzeitig zu betreiben.

    Schau dir mal die Rainbird Varianten an. da wären die 5004er mit ner 4,0er Düse die bei 3Bar die 12,5m schaffen und nur 0,9m³/h verbrauchen. Damit kämst du genau auf die 3,6m³ die diese Pumpe schafft.

    Oder die FALCON® 6504 mit der kleinsten 4er Düse die bei 3 Bar 12,5m schafft und dabei nur 0,8m³/h verbraucht also 3,2m³/h für alle 4. Damit hättest sogar noch etwas Puffer um garantiert auf die reichweite zu kommen.

    ich glaube aber das die Flacons deutlich teurer waren als die 5004er Daher würde ich es mit denen versuchen.
    Die MH 1300 Inox sollte das locker schaffen. Übrigens kann man sich mit dem Druckwächter das einschalten der Pumpe per homematic sparen denn es reicht die magnetventile anzusteuern da die Pumpe bei Wasserentnahme von alleine einschaltet. hat den Riesen Vorteil, da du wassersteckdosen verbauen willt, das diese jederzeit funktionieren und bei Wasserentnahme die Pumpe automatisch startet und du nicht erst noch irgendwas aktivieren mussst.

    Die Anordnung ist ne klassische Viereck Anordnung und das passt so. Noch gleichmäßiger wäre es wenn du noch einen 360° Regner genau in die Mitte der Flächen setzt, jedoch wird das schwierig damit die Niederschlagsmenge abzugleichen weil der als 360° Regner ne viel größere Düse bräuchte und du dann
    wieder auf 2mal beregnen musst.

    Die große und die kleine Fläche werden Strangtechnisch getrennt und nacheinander beregnet.
    Stränge in 32mm, Anbohrschellen und swingjoint sind das einfachste. Zuleitungsrohr Tiefer als die Regner damit
    die Gehäuse (nach dem Auspusten vorm Winter mit Druckluft) ihr Restwasser in die Zuleitung abfließen können dann platzt auch nix.
    Ich persönlich halte von Entwässerungsventilen nix. Das auspusten geht Ratz Fatz und wird einmal im Jahr gemacht.


    Denk dran die Regner etwa 20cm nach innen eingerückt in die Fläche zu setzen. Das macht die Kopf zu Kopf Beregnung effizienter und die Ränder werden nicht zu stark überregnet.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
    G

    gartenmeister2019

    Neuling
    Hallo Torsten,

    Danke für deine ausführliche Antwort.
    Das hilft bereits um einiges weiter.

    Ok das die Gardena wirklich Spielzeug ist und nur für ein Gartenschlauch gedacht ist war mir klar.
    Ich werde diese wieder verkaufen und mir die andere holen.

    Die Gardena ist ja auch eine Automatik Pumpe.
    Das heißt das die Kreiselpumpe durch den Druckschalter auch abschaltet sobald der Wasserhahn oder ein Ventil geschlossen wird?
    Dauerstrom ist dann für die Pumpe kein Problem und nicht schädlich wenn diese kurzzeitig gegen geschlossene Schieber fährt ?

    Nun zu den Kreisen:

    Die i20-04 SS würde ich gerne nehme da ich bereits 2 Stück besitze.
    Ich habe mich auch in die Edelstahl Gehäuse direkt verliebt. Sieht nach Qualität aus.

    Wenn es die MH1300 nicht schafft müsste ich eben die nächst größere oder 2 Kreise für die I20 nehmen.
    Weis nicht was ist hier denn besser ?

    Einen 5. Regner wäre möglich, momentan ist noch kein Rasen vorhanden und ich habe freies Spiel.
    Nun kommt allerdings die Frage ob ich mit meinen 3qm3 in den Tanks überhaupt gut auskomme.

    Die PGJ kommen ebenfalls an einen separaten Kreis das ist ja klar.

    Dann hätte ich noch folgende weitere Fragen:

    1. ich möchte die Hunter Flexi Schläuche nehmen.
    Werden die ohne Schlauchschellen verbaut ?
    Solche Winkeladapter auf 3/4 wären dann richtig für die i20?

    2. zu den Regner Kreisen, reicht hier 25mm HDPE oder soll ich auch hier 32mm nehmen?

    3. Bodensteckdosen gibts hier was besseres als die Gardena ?
    Ich denke hierfür macht 32mm Sinn wenn ich 2-3 Stück im Garten verteile kann ich diese auch in Reihe schließen.

    Sorry für die vielen Fragen

    Danke und Gruß
    Christian
     
  • merls

    merls

    Mitglied
    Die Gardena ist ja auch eine Automatik Pumpe.
    Das heißt das die Kreiselpumpe durch den Druckschalter auch abschaltet sobald der Wasserhahn oder ein Ventil geschlossen wird?
    Ganz genau der Druckwächter schaltet die Pumpe erst ein wenn der Druck abnimmt respektive irgendwo wasser abgenommen wird.

    Dauerstrom ist dann für die Pumpe kein Problem und nicht schädlich wenn diese kurzzeitig gegen geschlossene Schieber fährt ?
    Die Pumpe läuft nicht an wenn alle ventile geschlossen sind und keine Undichtigkeit herrscht.
    Lässt der Druck durch irgendwelche Undichtigkeiten nach, so wird die Pumpe kurz eingeschaltet erhöht den Druck und der Druckwächter schaltet sie wieder ab.
    Die Magnetventile brauchen übrigens immer Druck auf der Eingangsseite um überhaupt richtig arbeiten zu können.

    Wenn es die MH1300 nicht schafft müsste ich eben die nächst größere oder 2 Kreise für die I20 nehmen.
    Weis nicht was ist hier denn besser ?
    Man müsste die mh1300 mal testen um es genau sagen zu können. die 3600L sind auch etwas pessimistisch.
    Schau dir mal die Kennlinie auf der Seite an und druck sie aus. dann zieh mal nen strich bei 3,5bar nach rechts und am schnittpunkt runter bei wieviel Liter/min du landest. Den Wert mal 60 und du weisst wieviel m³/h sie bei diesem Druck liefert. Könnte vielleicht gerade so reichen.
    Ansonsten die 1500er oder 1800er die liefern 80-100Liter/min bei 3,5Bar die 2200er dürfte übertrieben sein aber damit wäre wohl alles gleichzeitig bewässerbar.

    Einen 5. Regner wäre möglich, momentan ist noch kein Rasen vorhanden und ich habe freies Spiel.
    Nun kommt allerdings die Frage ob ich mit meinen 3qm3 in den Tanks überhaupt gut auskomme.
    Wie viele Regner du verbaust hat erst mal nichts mit der Verfügbaren Wassermenge in den IBC's zu tun.
    Das ist einzig und allein davon abhängig wieviel m³/h Deine Pumpe liefern kann. in einem Bewässerungsvorgang würde ich versuchen ~12,5-15Liter/m² zu verteilen. Dafür wirst du den Strang vielleicht 30min laufen lassen um die große Fläche 150m² * 12,5Liter mit 2000Liter Wasser zu versorgen. die keine Fläche braucht ja nur 450Liter. reicht also.
    Je mehr Regner desto schneller sind die 12-15Liter pro m² verteilt mehr nicht. manchmal aber gar nicht so vorteilhaft wenn der Boden das Wasser nämlich nicht schnell genug aufnehmen kann.

    1. ich möchte die Hunter Flexi Schläuche nehmen.
    Werden die ohne Schlauchschellen verbaut ?
    Solche Winkeladapter auf 3/4 wären dann richtig für die i20?
    Ich hab überall V4A Edelstahlschellen dran. Wenn die i20 nen 3/4IG anschluss haben dann brauch du
    winkeltüllen mit 3/4AG.

    2. zu den Regner Kreisen, reicht hier 25mm HDPE oder soll ich auch hier 32mm nehmen?
    Ich würde alle Kreise in 32mm legen. Das hat einfach weniger Reibungsverluste in den Rohren und kostet kaum mehr.

    3. Bodensteckdosen gibts hier was besseres als die Gardena ?
    Ich denke hierfür macht 32mm Sinn wenn ich 2-3 Stück im Garten verteile kann ich diese auch in Reihe schließen.
    Bodensteckdosen Qualität kann ich nix zu sagen. Aber klar kannst du die alle in einen Strang legen. Dann entsprechend ohne Magnetventil an den Verteiler anschliessen damit sie immer Wasser haben.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
  • G

    gartenmeister2019

    Neuling
    Die Kennlinie der MH1300 zeigt ja leider nicht den Druck an,
    Lediglich die Förderhöhe und die Wassermenge.
    Woher hast du die Druck Angaben ?

    Wenn ich nun mit wirklich 4 Stück I20 rechne, komme ich auf einen Verbrauch mit einer 4 oder 5er Düse auf 0,97-1,24 qm³ die Stunde.
    Das wären zusammen 3,88 - 4,96qm³ Wasser.
    Also entweder eine Pumpe die mindesten 5qm³ schafft und in einem Zug Bewässern oder eine die 2,5-3qm³ schafft und mit 2 Kreise arbeiten.

    Ich schwanke nun wirklich zwischen der MH1300 oder eben die MHI1500.
    Diese kostet allerdings gleich einiges mehr da es diese auch nicht im Angebot gibt.
    Ganz ehrlich blicke ich in diesem Shop nicht ganz durch,
    Manchmal sind die gleichen Pumpen zu unterschiedlichen Preisen vorhanden.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • merls

    merls

    Mitglied
    Die Kennlinie der MH1300 zeigt ja leider nicht den Druck an,
    Lediglich die Förderhöhe und die Wassermenge.
    Woher hast du die Druck Angaben ?
    Die Förderhöhe ist der Druck.
    10m Förderhöhe entsprechen einem Druck von 1Bar.
    Schaust du auf der Kennlinie also bei 35Meter Förderhöhe, so entspricht das einem Druck von 3,5Bar.
    Diese entsprechen bei der MH1300 ungefähr 60-65l/min also 3600-3900 Liter Wasser.
    Stellst du also die Wasserabnahme auf diesen Wert ein, so wird sich der Fließdruck der Pumpe auf 3,5Bar einstellen. Nimmst du weniger Wasser ab schafft die Pumpe einen höheren Fließdruck,
    nimmst du mehr Wasser ab oder lässt die Pumpe mit voll offenem Ausgang arbeiten so sinkt der Fließdruck.

    Wenn ich nun mit wirklich 4 Stück I20 rechne, komme ich auf einen Verbrauch mit einer 4 oder 5er Düse auf 0,97-1,24 qm³ die Stunde.
    Das wären zusammen 3,88 - 4,96qm³ Wasser.
    Also entweder eine Pumpe die mindesten 5qm³ schafft und in einem Zug Bewässern oder eine die 2,5-3qm³ schafft und mit 2 Kreise arbeiten.
    Nehmen wir mal die 3,88m³ bei der 4er Düse entspricht das bei der MH1300 ziemlich genau 3,5Bar die sie bei dieser Wasserabnahme noch an Druck schafft. Würdest du eine 5er Düse einbauen und somit 4,96m³ abnehmen,
    so gehst du rückwärts in die Kurve 82l/min und landest bei etwa 25m Förderhöhe, also nur noch etwa 2,5Bar Druck die die Pumpe bei dieser Wasserabnahme schafft.
    Nun gehst du rüber in die Leistungsdatentabelle der 5er Düse und schaust ob die Reichweite bei 2,5Bar noch ausreicht. Wenn nicht musst du die kleinere Düse nehmen. Schaust wieder auf den Wasserverbrauch und rechnest erneut den Druck aus und die Reichweite etc. etc.

    Ich schwanke nun wirklich zwischen der MH1300 oder eben die MHI1500.
    Diese kostet allerdings gleich einiges mehr da es diese auch nicht im Angebot gibt.
    Ganz ehrlich blicke ich in diesem Shop nicht ganz durch,
    Manchmal sind die gleichen Pumpen zu unterschiedlichen Preisen vorhanden.
    Die Pumpen dort unterscheiden sich im Druck.
    Haben den gleichen Motor 1500Watt aber die eine hat 5 Stufen ~ 5 Bar
    die andere hat 8 Stufen ~ 8 bar

    Ich denke ich würde versuchen mit der 1300er hinzukommen und drüber rechnen ob du mit ~3Bar und der 4er Düse hinkommst. Das dürfte sich in etwa ausgehen. Oder aber du steigst halt auf Rainbird um wegen dem etwas niedrigeren Wasserverbrauch (da kostet das Stück so um die 27€) und verkaufst die 2 Hunter.
    die andere
     
    G

    gartenmeister2019

    Neuling
    Das hilft bereits weiter.

    3 Bar und 4er Düse bedeutet aber nur 12,2m.
    Könnte gehen wenn ich die Regner sowieso immer 20cm einrücken muss.
    Somit habe ich wieder einen knappen halben meter gespart.


    Also ich habe eigentlich jetzt nur 2 Alternativen.
    Entweder die 1300 mit dann 3 Kreisen oder eben gleich die 1800 wo ich nur 2 Kreise benötige.

    Zusätzliche Verbaucher werden ja zur Bewässerungszeit nicht benötigt.
    Ich werde den Rasen morgens zwischen 4 und 5 Uhr Bewässern.

    Nochmal kurz zu den Hunter Flex Schläuchen.
    Wenn ich 32mm HDPE verlege, benötige ich diese Flex Schläuche doch auch in mindestens 3/4 Zoll so wie die Anschlüsse der Regner.
    Die Winkel die ich bis jetzt gesehen habe, sind alle für knapp 1/2 Zoll Schläuche gedacht.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    merls

    merls

    Mitglied
    Ich würde nach Möglichkeit versuchen eine Fläche immer in einem Strang zu bewässern.
    Ich glaube aber immer noch, dass die MH 1300 mit 60-65l/min und 3,5Bar mit der 4er düse bei den Hunter i20 ausreichen sollte. Sie hat ja keinerlei Druckverlust durchs Ansaugen, da sie keine Höhe überwinden muss.
    Ich würds damit probieren.

    Ganz ehrlich, billiger als mit dem Swingjoint kannst du die Regner nicht verbinden:
    HUNTER Regneranschlussgelenk, Länge 15 cm, 3/4"AG - 3/4" AG 3,33€

    Du zahlst alleine für 2 winkeltüllen schon mehr, dazu kommt noch der schlauch und die Schellen.
    Da bist du locker bei 8€ oder mehr. Hier im Forum sind so viele Beiträge von Leuten die die Flexschlauch Variante
    genommen haben, sie aber nicht nochmal nehmen würden.

    Und mit den Anbohrschellen geht das echt einfach.
    Zuleitung verlegen, Regner mit dem Swingjoint verbinden und an die gewünschte Position stellen.
    Swingjoint an die Zuleitung legen, anzeichen, Bohren und verbuddeln. Die Höhe ist durch den Swingjoint easy einstellbar und 1-2cm horizontaler Versatz spielt keinerlei Rolle.

    Überlegs dir.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
    G

    gartenmeister2019

    Neuling
    Gut dann werde ich mir mal die 1300er bestellen.
    Sicherheitshalber werde ich trotzdem 2 Kreise verlegen.

    Ich werde trotzdem die Hunter Flex Schläuche nehmen.
    15cm sind mir einfach zu knapp.
    Die Rohre möchte ich auf gut 30-40cm tiefe verlegen.

    Danke für deine Mühe bissher, das hat mir bereits sehr weiter geholfen.
     
  • T

    top_gun_de

    Mitglied
    Ganz ehrlich, billiger als mit dem Swingjoint kannst du die Regner nicht verbinden:
    HUNTER Regneranschlussgelenk, Länge 15 cm, 3/4"AG - 3/4" AG 3,33€

    Du zahlst alleine für 2 winkeltüllen schon mehr, dazu kommt noch der schlauch und die Schellen.
    Da bist du locker bei 8€ oder mehr. Hier im Forum sind so viele Beiträge von Leuten die die Flexschlauch Variante
    genommen haben, sie aber nicht nochmal nehmen würden.
    Die Winkel von Hunter findet man mit etwas Glück schon für 50-60ct, sie werden mit einem selbstschneidenden Gewinde einfach in die Flexleitung gedreht und müssen nicht mehr gesichert werden. Man kann also eine kurze Flexpipe-Anbindung knapp unter 2 Euro realisieren. Hat aber zwei Haken: a) Man kriegt die Winkel nicht mehr aus dem Schlauch rausgedreht, den Schlauch muss man aufschneiden. b) Die ganze Technik ist so dünn, dass sie von Hunter an sich nur für 1/2"-Regner wie PGJ oder Rotatoren empfohlen wird. An 3/4"-Regnern nimmt man eher Swing Joint.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    G

    gartenmeister2019

    Neuling
    so es sind nun ein paar Wochen vergangen und es hat sich ein bissel was getan.
    Leider ist das Wetter immer wieder sehr schlecht mit viel Regen.

    1.Es hat sich was an der Grundfläche getan
    2.Ich habe eine MHI1800 bestellt und nun eine MHI2200 Inox bekommen.

    ___________

    1.Die Grundfläche unten hat sich auf ca . 13-14m verbreitert.
    Das Spielhaus benötigt doch nicht soviel Platz wie vorher gedacht.
    Meint ihr das geht noch von der Breite her ?
    Oder sollte ich hier besser einen 5. Regner in die Mitte setzen ?

    2.Ich hatte mich für eine MHI1800 entschieden.
    Diese auch bestellt, allerdings eine MHI2200 dafür bekommen.
    Die 1800 ist wohl nicht lieferbar aktuell.

    Ich habe nun teilweise bereits die Rohre verlegt.
    Es gibt jeweils oben und unten einen Kreis sowie für die kleine Fläche rechts oben einen weiteren Kreis.
    Zwecks Kreise sollte es mit der MHI2200 sowieso keine Probleme mehr geben.
     

    Anhänge

    T

    top_gun_de

    Mitglied
    Welche Regner möchtest Du denn hier einsetzen? 14m sind schon Domäne eines Getrieberegners mit sehr großen Düsen. Gibt es neben der reinen Verteilung schon eine Idee, welche Regner mit welchen Düsen hier eingesetzt werden sollen? 14,50m mit Rotatoren ist nicht lösbar. Im PGP Ultra oder I20 wäre das ab der Düse 4 möglich, die allerdings eher typisch für 180-360° wäre und entsprechend viel Wasser wirft. Wenn Du das mit so weit reichenden Regnern lösen willst, wirst Du für die große Fläche 2 Kreise brauchen und dafür kürzere Zeiten pro Kreis haben. 4x 4er-Düse wären etwa 3600l/h, das ist eine Wassermenge die sogar in 32er-Rohren schon enormen Druckverlust verursacht. Zwei Kreise für die Hauptfläche wären besser. Man muss einfach daran denken, die beiden Stationen im Computer gleich lange laufen zu lassen.

    Eine Fläche in einem Kreis ist natürlich bedienerfreundlich, aber die Herausforderungen bezüglich Leitungsgeschwindigkeit, Wasserschlag, Druckverlust sind erheblich, wenn man die 3000 Liter/h übersteigt. Der Druck mag noch hinkommen, aber insbesondere beim Schließen des Ventiles knallt es einmal ordentlich in der Installation. Das führt zu vorzeitiger Materialermüdung bei Ventil, Verteilung und Fittingen.

    Wenn es unbedingt 32er-Rohre sein sollen, dann sieh zu dass Du nach dem Verteiler die Leitung aufsplittest.

    Dass die Pumpe Drehstrom braucht, ist dir bewusst?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    G

    gartenmeister2019

    Neuling
    Ich weis nicht inwieweit du meinen Beitrag komplett gelesen hast.

    Regner i20 sind bereits vorhanden.
    Diese möchte ich auch einsetzen.
    Das gleiche gillt für die 32mm Rohre.
    Sind ebenfalls schon vorhanden und teilweise im Erdreich verbaut.

    Ebenfalls habe ich auf 3 Kreise aufgeteilt.
    Das Eck oben rechts wird mit den vorhanden PGP Ultra realisiert und stellt keine größeren Probleme dar.

    Der 2. und 3. Kreis ist im großen Feld auf vorne und hinten aufgeteilt.
    Dieses Feld war relativ quadratisch mit 12,5m geplant.
    Doch leider hat sich die Fläche wegen unserem Spielhaus nun doch um 1-2m vergrößert.

    Aktuell bin ich noch völlig flexibel mit den Rohren.
    Meine Überlegung wäre, relativ mittig einen 5. Regner zu setzen.
    Somit hätte ich ganz locker eine Kopf zu Kopf Beregung und müsste die i20 nicht auf volle 14m fahren.

    Ich weis nicht ob du schon eine MHi2200 gesehen hast.
    Es sind Drehstrom Motoren ja, aber diese sind mittels Hilfskondensator auf 230V umgebaut worden.
    Aus praktischen Gründen wird meine aber trotzdem mit 400V Drehstrom betrieben.
    Kein Kondensator wo kaputt gehen kann.
    Ich schalte die Pumpe sowieso mit einem SolidState Relais.

    Gardena hat mir nun die Beregner so geplant.
    Möchte ich allerdings nicht, ich möchte eigentlich nur die i20 verwenden.
    Auch ist der obere Bereich mit dem unteren in keiner Verbindung.
    Ich habe für den kleinen Bereich ja die PGP gekauft.

    unbenannt-png.630957
     
    Zuletzt bearbeitet:
    T

    top_gun_de

    Mitglied
    Für den kleinen Bereich wären PGJ die optimalen Regner. Mit PGP geht es auch, allerdings brauchst Du dann die Short-Range-Düsen. Die liegen pro Set bei gut 1€, kostenmäßig also kein Problem. Notfalls ein wenig die Durchflussminderungsschraube am Ventil reindrehen, das senkt den Fließdruck.

    Dass Du doch auf drei Kreise gehen willst hatte ich überlesen, sorry.

    Die Belegung der großen Fläche nach der Gardena-Methode ergibt keine gleichmäßige Beregnung, ich kann davon nur abraten. Die Regner laufen lange und es wird trotzdem nicht gleichmäßig.

    Wenn Du tatsächlich Wasser und Druck "großzügig" hast, hängt es ein bischen davon ab ob rechts etwas "überspritzen" darf.

    Man könnte 4x I-20 einfach als Rechteck aufstellen, damit wäre der Bereich rechts unten ausgelassen. Bei 4.0-Düsen erreichst Du dann fast exakt Kopf-an-Kopf-Aufstellung. Die Abweichung ist unter 10% und bei Getrieberegnern unkritisch. Die Niederschlagsrate mit dieser Düse ist allerdings bei ca. 24mm/Stunde. Jetzt baust Du für den Streifen rechts unten noch Streifendüsen dazu, z.B. 2x Hunter MPRC5515. Die Streifenregner könntest Du auch mit einer Abzweigung vom Kreis für die obere Leitung mit versorgen, damit dort überhaupt ein wenig Auslastung herrscht.

    So wäre der Bereich mit brauchbarer Genauigkeit versorgt.

    Wenn es nicht schlimm wäre den rechten Bildrand auch etwas nass zu machen, ziehst Du den I-20 rechts unten einfach ganz in die Ecke, stellst ihn auf knapp 90° und den rechts oben auf gut 90°. Da die Wurflinie dort etwas geknickt ist, würde das allerdings andere Dinge treffen.

    Wo wird die Verteilung stehen?

    Was man später machen könnte, wenn die Pumpe wirklich leistet was die Kennlinie verspricht: Die beiden Ventile am Steuergerät an den gleichen Ausgang klemmen, so dass die beiden Kreise für die Hauptfläche zugleich aufgehen.

    Ein Hinweis zur hohen Niederschlagsrate:

    Das kann auf lehmigem Boden zur Pfützenbildung führen. Die modernen Controller können das aber vermeiden, indem man "Cycle&Soak" aktiviert. Dann stellst Du z.B. ein, dass jede Station nur 20 Minuten am Stück laufen darf, und dann 20 Minuten Pause hat. In den 20 Minuten wird dann die nächste Station abgearbeitet, und dann springt der Computer wieder zurück.
     
    G

    gartenmeister2019

    Neuling
    Also etwas überspritzen ist rechts unten kein Problem.
    Um das Spielhaus herum liegt noch etwas Baumrinde für den Fallschutz.
    Da kann es ruhig etwas drauf regnen.
    Extra da unten noch kleine Regner einbauen möchte ich eigentlich nicht.
    Ich habe nochmal etwas enauer vermessen.
    Es ist keine Strecke über 14m zum nächsten Regner, eher weniger.

    Die Anschlüsse befinden sich links oben.
    Hier steht noch ein großes Gartenhaus.
    Die Anschlüsse gehen an der Rückseite des Gartenhauses aus der Erde raus.
    Hier entsteht auch das Pumpenhaus.

    Verbaut werden im Pumpenhaus für jeden Kreis ein regelbares Hunter Ventil.
    Alle Verbinder und Leitungen in mindestens 1 Zoll.

    Gesteuert wird das ganze über Homematic Aktoren.
    Somit bin ich mit allem super flexibel.

    Also siehst du für die Mitte keine Regner als Sinnvoll ?

    Als Anhang mal ein paar Bilder von meinen Grabungen.
    Die 2 großen Kreise sind fast fertig.
    Mittig befindet sich der 18m Brunnen in einer RainBird XXL Ventil Box die auf einer gemauerten Brunnenstube steht.
    Hinter dem Gartenhaus befinden sich 3 schwarze IBC Tanks.
    3000 Liter reichen für die paar qm² Garten locker zum bewässern aus.
     

    Anhänge

  • Top Bottom