Abgehängte Decke: Wie eine nachträgliche Beplankung befestigen?

D

Dirk1312

Mitglied
Hallo,

als Teil meines Projekts (siehe Wandanschluß von Trockenbau bei bereits fertigen Wänden? - Hausgarten.net) zum Aufhängen einer Motorleinwand mit 24 kg wollte ich bei euch mal nachfragen, wie ihr das machen würdet.

Und zwar ist die Wohnzimmerdecke nur einfach mit Rigips beplankt. Die Unterkonstruktion sind Dachlatten. Um die Belastung der Decke etwas zu verteilen würde ich eine 12 - 18 mm starke Multiplex-Platte an die beiden Stellen der Decke schrauben, an denen die Leinwand befestigt wird. Die Multiplex-Platten würde ich mit mehreren Hohlraumdübeln an der Decke befestigen.

Meine Fragen dazu:
- ich muss diese Platte dann auch nochmal aufdoppeln, auf insgesamt etwa 7 cm (12 - 18 mm der Multiplexplatte + 58 bzw. 52 mm durch weitere Platten) da durch den Raum ein Stahlträger geht. Diese 52 - 58 mm will ich durch verleimen weiterer Platten erreichen. Wie schraube ich diese am besten auf die 12 - 18 mm Multiplexplatte? Mit Holzschrauben, die durch die Multiplex- und Rigipsplatte gehen oder mit Hohlraumdübeln und Schrauben, die durch die Multiplex- und Rigisplatte gesteckt und dann verschraubt werden?
- wie würdet ihr die Winkel der Leinwand befestigen an der Decke befestigen: Mit Holzschrauben durch die Multiplex- (7 cm hoch) und die Rigipsplatte oder mit langen Hohlraumdübeln, die sowohl durch die Multiplex- (7 cm hoch) als auch die Rigipsplatte gehen?

Vielleicht könnt ihr auch begründen, wie ihr auf die Einschätzung kommt? Bauchgefühl, Fachwissen oder Eigenerfahrung?

Vielen Dank schonmal und viele Grüße

Dirk
 
  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Multiplex viiiel zu schwer !!!
    Genaue Position der Dachlatten ermitteln und Leinwand dort direkt mit Holzschrauben an der Dachlatte befestigen (auf Seelenstärke vorbohren)
    Als Abstandhalter wg des Trägers, Stücke aus Styrodur schneiden.

    Die Lasten direkt an die GK-Platte hängen, egal mit wieviel Schrauben oder Hohlwanddübel, kann schnell schief gehen.
    Aus Erfahrung weis ich, das die hängenden Platten oft nur alle 20 oder 25 cm an die Unterkonstruktion geschraubt wurden. Das, obwohl KNAUF z. B. vorschreibt, alle 17 cm eine Schraube.
    Bei Abstand 25 cm sind es dann nur ein paar Schraubenköpfe, die Plattengewicht, Leinwand & Multiplex halten sollen. Sofern die Schrauben fachgerecht montiert wurden, nur bündig, also die Pappen-Laminierung im Schraubenkopfbereich nicht eingerissen ist.

    Falls ich von unzutreffenden Gegebenheiten ausgehe, so bitte ich um verständliche Skizze - Decke mit Leinwandkasten
     
    Zuletzt bearbeitet:
    D

    Dirk1312

    Mitglied
    Guten Morgen Galileo,

    vielen Dank für deine Einschätzung.

    Wir haben die Platten selbst verbaut, aber frage mich nicht, wie genau wir die Schraubenabstände gewählt haben. Waren es 17 cm, dann wäre das reiner Zufall gewesen.

    Bei dieser Leinwand wäre ich zum Glück etwas flexibel, was die Befestigungspunkte angeht, da man theoretisch die Winkel überall am Leinwandkasten anbringen kann.
    Da das ganze eh verkleidet werden soll, würden ein paar Probebohrungen auch kein größeres Problem darstellen.

    Das Haus ist 200 Jahre alt, das waren Decken aus Holzbalken mit Stroh-Lehmmischungen dazwischen, bei denen die Balken schon einen ziemlichen Bauch hatten, deshalb war eine ziemliche Unterfütterung notwendig. Die abgehängte Decke ist jetzt zwar weitesgehend in Waage, aber eventuell müssten wir trotzdem die beiden Befestigungspunkte um ein paar mm aufeinander ausgleichen.

    Machen wir das am besten mit Unterlegscheiben oder versuchen wir von dem Styrodur etwas abzukratzen?

    Vielen Dank und viele Grüße

    Dirk
     
    G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    würden ein paar Probebohrungen auch kein größeres Problem darstellen
    Können trügerich sein... falls Du nur eine paar Millimeter von der Lattenkannte blind ins Holz bohrst.
    Da der Leinwandkasten ja einiges abdecken wird, würde ich die Decke öffnen und nachschauen.
    Lange Holzschrauben bis in die Deckentragbalken wären auch eine Option.
    Machen wir das am besten mit Unterlegscheiben oder versuchen wir von dem Styrodur etwas abzukratzen?
    Beides möglich - Mit etwas Geschick kannst Du vom Styrodur eine dünne Scheibe abschneiden, mit großem scharfen Messer oder Brotschneidemaschine ;)
     
  • D

    Dirk1312

    Mitglied
    Danke, das werde ich dann so machen. Sollte der Kasten irgendwann mal wieder ab, dann würde eh eine größere Renovierung fällig werden, da ja für die Unterkonstruktion der neuen Beplankung ebenfalls Latten an die Decke müssen.

    War auf jeden Fall eine große Hilfe. Sollte es weitere Meinungen oder Erfahrungen geben, gerne auch posten.
     
  • S

    SebDob

    Mitglied
    Die 12mm Platten halten das auf jeden Fall. Wenn du die mit dübeln fest bekommst, geht das problemlos. Deine Halter kannst du ja vorher ansetzen und von hinten mit Einschlagmuttern fest schrauben.
     
  • D

    Dirk1312

    Mitglied
    Guten Morgen,

    danke. Ich habe nun noch eine andere Möglichkeit gefunden. Und zwar ist der Rolladenkasten der Terrassentür nicht annähernd so hoch, wie ich dachte oder befürchtet habe. Ich kann die Leinwand wohl auch direkt an die Wand schrauben. Da würde ich zwar auch unterfüttern, damit ich dahinter noch einige cm für den TV habe, aber grundsätzlich sollte das auch gehen. Das wäre auch zum Anbringen deutlich einfacher.

    Ich hatte ja geschrieben, dass ein Stahträger durch das Wohnzimmer geht. Das ist, weil das Haus vor einigen Jahrzehnten durch einen Anbau erweitert wurde und wir diesen bei der Sanierung zum Wohnzimmer hinzugefügt haben. Dieser Anbau hat eine Betondecke, die gedämmt und abgehangen ist, weil darüber ein Balkon ist. Die Decke ist an der Stelle etwas höher, als die abgehangene Decke im alten Teil.

    Das dort wirklich 100% in Waage anzubringen wäre wohl ein ziemlicher Krampf geworden. Einen Trockenbaukasten kann ich ja auch drum bauen, wenn das Teil an der Wand hängt. Vielleicht sieht es generell auch nicht so schlecht aus. Schau'mer mal. ;)

    Vielen Dank auf jeden Fall für eure Hilfe und ein schönes Wochenende!
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    L Isolation Wintergarten-Decke & Fassade nach Abriss Garage Renovierung / Arbeiten am Haus 28
    B Decke Badezimmer streichen / lackieren Heimwerker 13
    H Putz kommt von der Decke Renovierung / Arbeiten am Haus 7
    R Decke abhängen Renovierung / Arbeiten am Haus 76
    H Was für eine Decke habe ich und was trägt sie? Heimwerker 4
    Skarn483 Laufschienen an der Decke montieren? Heimwerker 15
    E Antriebsrad Mäher Toro 650 Mod 20829 Decke zerrissen Gartengeräte & Werkzeug 0
    K Putz löst sich von der Decke Renovierung / Arbeiten am Haus 2
    H LED-Lampe/Panel in Decke einlassen Heimwerker 3
    Rosabelverde Styroporplatten an der Decke :-((( Renovierung / Arbeiten am Haus 12
    Yippieh Rigipsplatten an der Decke auf Versatz anbringen??? Renovierung / Arbeiten am Haus 8
    S Stauraum unter der Decke der Garage Heimwerker 68
    J Decke in Anbau erneuern Renovierung / Arbeiten am Haus 1
    I Wie hält der Putz an der Decke? Renovierung / Arbeiten am Haus 7
    Koi* Bad-Decke gestalten - Trockenbau Hausbau 87
    S Trockenbauwand und -decke Renovierung / Arbeiten am Haus 3
    P rigips decke Renovierung / Arbeiten am Haus 5
    Werder Bremen Schwarze Wände und Decke über dem Kachelofen Renovierung / Arbeiten am Haus 28
    S Gelber (Wasser?)Fleck an der Decke zur Außenwand (mit Bild) Renovierung / Arbeiten am Haus 1
    P neue decke Renovierung / Arbeiten am Haus 5

    Ähnliche Themen

    Top Bottom