Abstand von Weihnachtsbäumen

hermine007

hermine007

Mitglied
Hallo Ihr,

alle Jahre wieder rege ich mich auf, dass ich für einen Weihnachtsbaum um die 50 € bezahle und er nach 3 Tagen wie wild anfängt zu nadeln....

Um das Problem abzustellen dachte ich mir, ich kaufe kleine Bäumchen mit Ballen und warte bis sie groß genug sind um ein prächtiger Weihnachtsbaum zu werden.

Nun zu meinen Fragen, ich habe gekauft:

1 x serbische Fichte (ohne Ballen 35 cm)

1 x blaue Stechfichte (ohne Ballen 30 cm)

2 x Koreatanne (ohne Ballen 30 cm)

1 x Rotfichte (ohne Ballen 40 cm)

1 x Nordmanntanne (ohne Ballen 30cm)

2 x Nordmanntanne (ohne Ballen 20 cm)

Wie groß sollte der Abstand sein, damit sie schön wachsen?

Wann wäre denn das erste Bäumchen mal mindestens 120 cm, damit er als Weihnachtsbaum dienen kann?

Kann ich die Bäume Weihnachten 2013 ... ausgraben, im Topf "agieren" lassen und sie im Januar wieder auspflanzen?

Entwickelt sich jeder Baum mit ausreichend Platz (natürlich ohne Krankheiten...) zu einem schönen, runden gleichmäßigen Baum?

War das eine sch... Idee so viele Bäumchen zu kaufen? :?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
 
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Hallo Hermine,
    Deine Idee war keine Sche--ß Idee , ich habe auch die verschiedensten Tannen gekauft, vor
    15 Jahren !
    Meine haben alle einen Pflanzabstand von einem Meter, sieht am Anfang richtig doof aus, die Mini-Bäumchen soweit auseinander zu pflanzen ( 80 cm reicht evtl.auch ) , aber jetzt
    habe ich eine schöne Optik.
    Meine Blautanne habe ich 3 x als Weihnachtsbaum wieder reingeholt, dann fing sie an zu kümmern, und durfte draußen stehen bleiben.
     
    Citrusandi

    Citrusandi

    Mitglied
    Hallo,

    nicht jeder Baum wird ein schöner Baum, wenn du ihn natürlich wachsen lässt.

    Er sollte auf schlechtem Boden stehen, damit er langsam wächst und die Astreihen nicht zu weit auseinander sind.
    In den Plantagen werden die Bäume z. T. geschnitten, damit sich die Äste verzweigen oder auch ganz oben verletzt (eingeritzt), dann wächst er auch langsamer, weil er sich erstmal um die Wunde kümmert.

    Also alles nicht so einfach.
    Aber bei deiner Auswahl kannst du ja experimentieren.

    lg
    Andi
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hallo Ihr zwei und Danke für eure Antworten.

    Ich hoffe nicht das ich jetzt 15 Jahre warten muss, die sind doch für mich und nicht meine Nachfahren :)

    Wann kann ich sie denn auspflanzen? Zur Zeit haben wir nur Minusgrade, wie ist es mit der Frostempfindlichkeit?
    Ein Teil war im Topf und die wurzelnackten Bäume habe ich in einen Topf gepflanzt. Momentan stehen sie im Wohnzimmer.

    Schlechter Boden? Wir haben schweren Lehmboden, ist das okay?

    Wo muss ich denn schneiden damit die Äste sich verzweigen? Jetzt kann ich gar nichts schneiden, dann ist nämlich nichts mehr da. Ich dachte immer wenn ich bei einer Tanne einen Ast abschneide kommt keiner mehr wieder.

    Mit dem Einritzen muss ich mal gucken, vielleicht nächstes oder übernächstes Jahr. Wie tief muss der Ritz denn sein?
     
  • Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Hallo Hermine,

    wo kaufst du denn deine Weihnachtsbäume, dass die schon so
    schnell nadeln?

    Wir suchen unseren immer beim Weihnachtsbaumbauer
    direkt in der Plantage aus und das meist schon im Herbst.
    Abgesät wird er dann wenn ich es will. Dieses Jahr wars glaub
    am 15.12....
    Dann ist der Baum frisch und nadelt auch nach 3 Wochen
    im Wohnzimmer nicht.

    Und billiger sind die meistens dort auch.
    :D


    LG Feli
     
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    ich habe mir vor ca.10 jahren ein nadelbäumchen aus finnland aus dem urlaub mitgebracht. inzwischen ist es ca.3m hoch und wenn ich mir vorstelle, 80cm daneben stünde ein anderer baum, so verwundert mich das doch.
    der baum hat unten einen durchmesser von fast 2m.
     
  • Citrusandi

    Citrusandi

    Mitglied
    Hallo Ihr zwei und Danke für eure Antworten.

    Ich hoffe nicht das ich jetzt 15 Jahre warten muss, die sind doch für mich und nicht meine Nachfahren :)

    Bei 15 jährigen Tannen brauchst du aber ein großes Wohnzimmer.

    Wann kann ich sie denn auspflanzen? Zur Zeit haben wir nur Minusgrade, wie ist es mit der Frostempfindlichkeit?
    Ein Teil war im Topf und die wurzelnackten Bäume habe ich in einen Topf gepflanzt. Momentan stehen sie im Wohnzimmer.

    Ich würde sie im Garten in Erde einschlagen (Wohnzimmer ist zu warm, sind ja Bäume), auspflanzen im zeitigen Frühjahr, sobald du in den Boden kannst.


    Wo muss ich denn schneiden damit die Äste sich verzweigen? Jetzt kann ich gar nichts schneiden, dann ist nämlich nichts mehr da. Ich dachte immer wenn ich bei einer Tanne einen Ast abschneide kommt keiner mehr wieder.

    Doch, die verzweigen. Nur nicht die Spitze abschneiden, sonst brauchst du 2 Christbaumspitzen.

    Mit dem Einritzen muss ich mal gucken, vielleicht nächstes oder übernächstes Jahr. Wie tief muss der Ritz denn sein?

    Das weiß ich leider auch nicht. Das kam im Fernsehen, Reportage über Christbaumplantage.
    Vielleicht googlst du mal.

    Wir haben mal vor Jahren 5 Rauhfichten gepflanzt. Einfach wachsen lassen, weil ich keine Ahnung hatte.
    Wir haben keinen Einzigen als Christbaum genommen, bin da etwas heikel.

    Viel Glück, und lass uns an der weiteren Entwicklung teilhaben.

    Andi
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hallo Feli.

    so einen Bauern haben wir hier leider nicht mehr. Ich kaufe dann immer an einem normalen Stand vorm Supermarkt und ärgere mich jedes Jahr. Aber gut, damit ist jetzt Schluss.

    Hallo Tina,

    so ist das nicht geplant, ich habe extra verschiedene Sorten genommen, in der Hoffnung das sie unterschiedlich schnell wachsen und bei einer maximal Größe fürs Wohnzimmer (so 180 cm) möchte ich sie fällen und ein neues Bäumchen pflanzen. Ich will einfach meine Weihnachtsbäume selber produzieren.
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    du willst also eine eigene plantage haben. sag bescheid, wenn du baumüberschuß hast.
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Ja Tina, Überschuss werde ich aber wohl nicht produzieren, sonst habe ich keinen Platz mehr für Tomaten und co. :grins:

    Andi, jetzt komme ich noch in den Boden, ich habe aber Angst das sie den Frost nicht vertragen/überleben. Wenn ich sie in Töpfen rausstelle ist der Frost doch noch intensiver. Soll ich sie schon auspflanzen?

    Wegen dem Ritzen werde ich mal googlen, zumindest wenn sie zu gleichmäßig wachsen.

    Über meine Erfolge oder Misserfolge halte ich euch natürlich auf dem Laufenden.
     
  • Citrusandi

    Citrusandi

    Mitglied
    Ich würde sie auspflanzen, wenns geht.

    Du hast sonst eig. keine andere Möglichkeit.

    lg
    Andi
     
    ingistern

    ingistern

    Foren-Urgestein
    Ja Tina, Überschuss werde ich aber wohl nicht produzieren, sonst habe ich keinen Platz mehr für Tomaten und co. :grins:

    Andi, jetzt komme ich noch in den Boden, ich habe aber Angst das sie den Frost nicht vertragen/überleben. Wenn ich sie in Töpfen rausstelle ist der Frost doch noch intensiver. Soll ich sie schon auspflanzen?

    Wegen dem Ritzen werde ich mal googlen, zumindest wenn sie zu gleichmäßig wachsen.

    Über meine Erfolge oder Misserfolge halte ich euch natürlich auf dem Laufenden.


    Hermine ich würde die Bäumsche einpflanzen!! Sie werden nicht erfrieren, im Gegenteil, die brauchen dann sogar Wasser hin und wieder zum Anwachsen.


    wir haben auch seit 12 Jahren eine eigene Weihnachtsbaumzucht.

    die Bäumchen wachsen verschieden schnell, aber wenn sie schon 50 cm groß sind, dann hast du bestimmt in 4 Jahren den ersten aus deinem Garten soweit.

    Wir kappen unsere nicht ganz unten ab, somit konnte an manch Schnittstelle wieder ein Baum nachwachsen.

    Ritzen tun wir nicht! Die wachsen so wie sie Lust und Laune haben.
    Jeder Baum hat seine eigene kleine Geschichte..manch einer hat 2 Spitzen, oder vieeeele Tannenzapfen, ist ausladend oder eher schlank

    Dieser hier ist z.B von ganz alleine gekommen. Der kleine Trieb wurde gehegt und gepflegt. Es war unser 2012er!! ein Prachtkerl! ca 6 Jahre alt und über 2m!!!

    und keinerlei Nadeln im Wohnzimmer, da 3 Tage vor Heiligabend "geerntet" :eek:

    Weihnachtsbaum2012.jpg
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hallo Ingistern und Andi,

    dann werde ich das Morgen mal in Angriff nehmen.

    Ingistern, wie viele Bäume habt ihr insgesamt? Der Hübsche war ja eigentlich zu schade um geköpft zu werden. :cool:

    Und die wachsen echt wieder? Sehen sie dann auch noch schön aus?

    Wie viel lasst ihr stehen, reichen da so 50 cm oder mehr?

    Was macht man mit dem Stamm bz. den Wurzeln wenn man das nicht möchte? Ausgraben oder nur Unterirdisch?
     
    -neugier-

    -neugier-

    Foren-Urgestein

    hallo hermine,

    ich finde deine idee total klasse.:pa:
    eine freundin startet grad´auch solch eine aktion.:eek:
    wenn ich sehe, dass eine tolle tanne 60 euro kostet, kann ich jeden verstehen,
    der eine alternative sucht.

    ich habe nur noch platz für kleine und habe mir beim praktiker den hässlichsten
    kleinen im topf mitgenommen. er wäre sonst sicher im müll gelandet.
    4€ gekostet und steht nun im topf draußen, bis ich ihn bei frostfreiem wetter
    einpflanze.

    falls euer boden schon gefroren ist, kannst du deine tannen im topf draußen stehen lassen, bis der boden offen ist. nur das gießen nicht vergessen.
    ich bin ganz sicher, dass sie das aushalten.
    nur der temperaturschock zwischen wohnzimmer und garten wird sie
    irritieren.:d
     
    ingistern

    ingistern

    Foren-Urgestein
    Ingistern, wie viele Bäume habt ihr insgesamt? Der Hübsche war ja eigentlich zu schade um geköpft zu werden. :cool:

    Und die wachsen echt wieder? Sehen sie dann auch noch schön aus?

    Wie viel lasst ihr stehen, reichen da so 50 cm oder mehr?

    Was macht man mit dem Stamm bz. den Wurzeln wenn man das nicht möchte? Ausgraben oder nur Unterirdisch?
    so ca 15 Stück in unterschiedlichen Größen überall verteilt im Garten...

    wenn du den unteren Kranz der Zweige stehen läßt kommt wieder ein Haupttrieb, nach 3-4 Jahren hat sich wieder ein neuer Baum entwickelt

    serbische Fichten wachsen übrigens relativ schnell, sind dicht, robust und haben früh Zapfen...sieht echt nett aus als Weihnachtsbaum

    Wenn wir an der Stelle z.B KEINEN Tannenbaum mehr haben möchten, graben wir die Wurzel aus...was ja noch geht wenn er nicht so groß ist.

    Hermine, zu schade sind die Bäume nicht, weil du sie ja nicht 30 m hoch werden lassen kannst...es gibt ja immer Nachwuchs...
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hallo Kathi,

    deinen "rettet den hässlichsten Baum"-Einsatz finde ich interessant, war er denn wenigstens reduziert? Mit den beschneiden tue ich mich auch immer schwer, so viel Mitleid das ich entstellten Pflanzen ein Asyl gebe, habe ich aber auch wieder nicht. Interessant fände ich jetzt ob du ihn durch regelmäßiges Schneiden zu einem Hübschen machen kannst.

    Heute morgen haben wir Minusgrade, ich warte mal bis die Sonne kommt. Selbst wenn die Bäume nicht frostempfindlich sind, ich schon. Sie stehen zur Zeit auf der Terrasse.

    Falls alles schief geht, pflanze ich mir eine Eibe und schnitze mir selbst einen Tannenbaum. Hat das schon einmal jemand probiert? Geht das?
     
    ingistern

    ingistern

    Foren-Urgestein
    moin Hermine,

    dafür bin ich heute extra für dich auf Fotojagd bei der Kälte raus gegangen :grins:

    Die meisten wachsen wie schon beschrieben aus Keimlingen, dazwischen haben wir ein paar serbische Fichten und Edeltannen gepflanzt. Ohne Plan, da wo halt Platz ist.

    Ach ja, Hermine: EIBE, würde ich nicht nehmen, sind ziemlich giftig

    hier ein paar Beispiele...in verschiedener "Christbaumreife" :D

    number2.jpg number1.jpg


    number3.jpg number4jpg.jpg


    number5.jpg
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hallo Ingistern,

    danke für die Fotos.

    Bild 4 macht doch einen schönen Eindruck, Bild 5 wohl eher für den Marktplatz.:grins:

    Meine Kinder sind zwar aus dem Alter, in dem man alles in den Mund steckt, raus aber wenn eine Eibe so giftig ist will ich sie auch nicht im Haus.

    Heute Nachmittag werde ich mal buddeln gehen.
     
    Citrusandi

    Citrusandi

    Mitglied
    Hallo ingistern,

    Bild 4 könntest du auch für mich reservieren, dann hab ich 2013 ein Problem weniger.

    lg
    Andi
     
    ingistern

    ingistern

    Foren-Urgestein
    hehe, nix da Andi....:D

    bild 5, die drei sind jeweils 2 m hoch , wobei der rechte schon einmal "gekappt" wurde...sieht doch wieder ganz gut aus nä?
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Mir ist kalt und die Bäume in der Erde. Habe sie aber nicht gedüngt.

    Mit einem Meter Abstand hätte ich noch Platz für weitere 7, wird das zu viel? Bei 15 Stück wäre die 15. dann ja 15 Jahre + Babyalter.

    In meinem Garten darf nur wachsen was ich essen kann oder wovon ich sonst einen Nutzen habe. Lebensmittel mag ich dort aber nicht pflanzen, da unser Nachbar einen Rüden hat. Ich möchte mir halt nichts in den Mund stecken wo Struppi gerade Pipi drauf gemacht hat.

    Was gibt es denn sonst noch schönes was mir nutzt. :?:
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hat jemand Erfahrungen mit einer Nobilistanne? Das sollen die ultimativen Weihnachtsbäume sein, nadeln nicht, pieksen nicht...

    Als ich mir die Preise angeschaut habe, habe ich allerdings geschluckt.
     
    -neugier-

    -neugier-

    Foren-Urgestein
    Hallo Kathi,

    deinen "rettet den hässlichsten Baum"-Einsatz finde ich interessant, war er denn wenigstens reduziert?

    ja hermine, von 8€ auf 4€ und als ich denen sagte, er würde geschmückt
    der schönste von allen sein, möchten sie doch gerne ein foto sehen.:grins:
    das konnten sie sich nicht vorstellen.:rolleyes::D
    ungeschmückt sieht er nun wieder sehr mickrig aus, aber ich werde ihn
    mit topf einpflanzen.
    das habe ich die letzten drei weihnachten auch mit einer kleinen topftanne gemacht. hat super funktioniert, bis ich ihn im letzten frühjahr aus den topf nahm und in die erde setzte. das hat er nicht überlebt.:)

    als ich vor 6 jahren hier mit dem garten anfing, kam an der großen tanne, ca. 2m entfernt, ein kleiner tannenzweig aus der erde. ca. 5 zentimeter.
    da das baby noch so klein war, wollte ich es nicht von der mama trennen.
    nach 2 jahren war es ca. 15cm und ich hab es an´s feld gepflanzt, aber so,
    dass sich die beiden sehen können.
    jedes jahr habe ich die äußeren spitzen gekappt und im letzten sommer
    die spitze. sie war zu hoch.
    sie ist dadurch buschiger geworden und nun ca. 150cm.
    ich bin ganz stolz auf mein tannenbaby, obwohl mich viele weger meiner
    hätschelei belächelt haben.
    morgen mache ich mal ein foto. :D
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hallo Kathi,

    ja, wir wollen Fotos. :)

    Ich habe mich entschieden noch weitere 7 Bäumchen zu pflanzen. Wenn ich rumexperimentieren möchte, wird wohl der ein oder Andere aus optischen Gründen nicht mehr in mein Wohnzimmer können.

    Falls ich dann wirklich zu viele habe, schenke ich halt meinem Nachbarn einen. Irgendwo habe ich gelesen, durch die Klimaveränderungen gibt es eh sehr hohe Verluste.
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Der ist ja Länge mal Breite. 6 Jahre ist er jetzt?


    Ich bin echt gespannt ob es mir auch so gut gelingt. Noch sehen alle so aus als ob sie die Transport und Umtopf-Aktionen gut überstanden haben.

    Aufgrund ihrer gigantischen Wuchshöhe verschwinden sie allerdings fast im 10 cm hohem Schnee.
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hallo ihr,

    ich glaube jetzt habe ich die blödeste Frage der Welt, ich bin mir aber echt nicht sicher.

    Also, heute Nacht hat es geschneit und geschneit und geschneit. Es soll den ganzen Tag so weiter gehen.

    Die kleinen Zwerge sind schon zu 2/3 im Schnee versunken und heute Abend bestimmt gar nicht mehr da.

    Können sie das ab oder muss der Schnee drumherum weg? Die bekommen ja gar keine Luft mehr.
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    HEUL, die Nordmanns werden braun.

    Kann ich sie besser gleich rausmachen oder habe ich noch eine andere Chance?

    Enttäuschte Grüße

    Hermine
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    Was du da machst hat viel mit euphorie zu tun. Auf Lehm perfekte Ergebnisse zu bekommen, ist immer schwer. Da muss man ein hartes Fell haben.

    Gaaaanz viel Wasser und Erde tauschen (billiger Rindenmulch auch nur untermischen wäre perfekt) hilft ja vielleicht noch.

    Wir denken oft zu kompliziert frag mal deine Kinder. Bäume kommen aus dem Wald da ist der Boden locker von Blättern und Ästen durchsetzt.

    Meine Blautanne an der Terasse ca 10 m hoch, genutzt als Sonnenschirm, nicht als Weihnachtsbaum hat für ihre Wurzeln das Hochbeet entdeckt das 5 m neben ihr steht. Und ja, Auch einfach in der mitte abgesägte Bäume können neu treiben sogar ganz dicht, hab ich gerade in Harrakov im Riesengebirge gesehen.

    Ich mische alles was ich setzte, mindestens mit Blumenerde ca. 50/50 das funktioniert ganz gut und kaufe alles ganz klein, hab gerade hier aus dem Forum eine koreatanne bekommen, die hat gerade mal 8 cm perfekt für Lehm aber sie steht zur Pflege erstmal in reiner Blumen Erde.
    Meine von meinem heitmatsee mitgebrachte Buche war auch nur ein Messer lang und hat nach 4 Jahren jetzt ca 50 cm die wachsen aber schneller als Nadelbäume.

    Gruß Suse
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hallo Suse,

    danke für deine Antwort.

    Du meinst also, ich habe eine Chance sie noch zu retten? Ich dachte was braun ist, ist hin.
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    Wir haben ein uns noch ganz unbekanntes nadelbäumchen mal aus einem Container geholt einem Müllcontainer. Alles abgestorbene entfernt der sieht jetzt richtrig gut aus.
    Einen Versuch ist es wert. ich mache sowas immer ohne hoffnung heisst ich meine nicht das es hilft aber es auszuprobieren.

    Ja/Nein fragen und Antworten, und nochmal Antworten wie Din Vorschriften ohne Alternativen gibts es im Natur bereich nicht.

    Gruß Suse

    die bei allem was biologisch ist, nach ihrem Bauchgefühl geht.
    Hab vorhin gerade 2 Pflanzen gekauft 2,99 € sehen ziemlich fertig aus, aber ich denke da steckt gewaltiges Potential drin. Auch wenn ich die Art nicht kenne.
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hallo,

    da sie ja eigentlich mal Weihnachtsbäume werden sollen, habe ich mich entschieden sie zu ersetzen.

    Selbst wenn ich sie retten kann, werden sie bestimmt keine Schmuckstücke mehr.

    LG Hermine, die diesen Winter voll die Ausfälle hat.:schimpf:
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Kurzer Zwischenbericht

    Hallo ihr,

    ich bin zum Glück noch nicht dazu gekommen die Nordmanns auszutauschen.

    Alle Bäumchen, auch die Nordmanns, sind gut über den Winter gekommen und treiben fleißig neu aus. Sie machen alle einen gesunden kräftigen Eindruck.

    LG Hermine
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hier die Frau Nordmann, ich war sicher . sie kommt nicht über den Winter
     

    Anhänge

    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Hallo ihr,

    ich glaube jetzt habe ich die blödeste Frage der Welt, ich bin mir aber echt nicht sicher.

    Also, heute Nacht hat es geschneit und geschneit und geschneit. Es soll den ganzen Tag so weiter gehen.

    Die kleinen Zwerge sind schon zu 2/3 im Schnee versunken und heute Abend bestimmt gar nicht mehr da.

    Können sie das ab oder muss der Schnee drumherum weg? Die bekommen ja gar keine Luft mehr.

    Hoi Hermine

    Ich weiss nicht, ob für dich die Frage inzwischen geklärt ist (ist ja vom Januar, aber von der Temperatur her könnte es fast heute sein...;)), aber hier noch eine Antwort darauf:

    Das macht den Pflanzen überhaupt nichts, im Gegenteil, sie sind so sogar richtig gut geschützt vor Kälte und austrocknendem Wind. In den Alpen kann der Schnee teils mehr als 4 Meter hoch liegen (auf den Pässen fährt man im Juni teils zwischen 12 Meter hohen Schneewänden durch). Lass also nächsten Winter deine Nordmanns ruhig im Schnee versinken, sie fühlen sich sich wohl darin wie in einer kuscheligen Decke.

    Gruss Matthias
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Hallo Ihr Lieben,

    trauriger Zwischenbericht.

    Die beiden Koreatannen sind nicht über den Sommer gekommen. Sie kränkelten nicht und wurden fast über nacht komplett braun, trotz das sie erst gut austrieben.

    Nein, ich habe sie im Sommer nicht regelmäßig gegossen, War das mein Fehler?

    @Matthias, sorry, habe gar nicht mitbekommen das du etwas geschrieben hast. Ja, den Winter haben sie echt gut überstanden. Ihr Kleid aus Schnee hat sie gewärmt.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Hoi Hermine

    Kein Problem... bei uns liegt der erste Schnee schon fast vor der Haustüre...

    Ich kann es nicht genau sagen wegem Giessen, aber wenn sie plötzlich über Nacht braun wurden, könnte es vielleicht sein, dass Wühlmäuse an den Wurzeln geknabbert haben und sie deswegen kein Wasser mehr saugen konnten?
     
    hermine007

    hermine007

    Mitglied
    Danke für deine Antwort,auf Wühlmäuse bin ich überhaupt nicht gekommen, sie sehen nämlich nicht krank aus.

    Denen hetze ich meine Katze auf den Hals.
     
  • Top Bottom