Ackerschachtelhalm bekämpfen mit Kalkstickstoff?

G

gpu31

Neuling
Hallo Forenmitglieder!
Es wurde schon viel über die Bekämpfung von Schachtelhalm geschrieben und keine erfolgversprechende Lösung gefunden. Ich habe Unkrautvernichter Banvel M angewandt mit scheinbarem Erfolg im 1. Jahr. Das Erwachen kam im nächsten Jahr: Es gab keine wurzeltiefe Wirkung. Neben jeder oberirdisch abgestorbenen Pflanze sprießten dann frische neue Triebe. Dieses teure Mittel trug also zur Vermehrung bei.
Nun entsann ich mich an ein Erlebnis vor 50 Jahren: Mein 70-jähriger Nachbar hatte seinen 800 m² großen Gemüsegarten übersät mit Schachtelhalm. Im Herbst hatte er das Gelände großflächig dicht mit Kalkstickstoff bestreut und 1 Jahr ruhen lassen. Ein Wunder: Kein einziger Schachtelhalm hat das Licht der Sonne erblickt.
Im Rasen sollte man das aber nicht ausprobieren. Da hilft nur öfter mähen und regelmäßig kalken mit Gartenkalk. Ich habe die Kalkstickstoffkur an einzelnen Bereichen in meinem Garten mit Erfolg ausprobiert. Es wäre interessant, ob noch andere Gartenliebhaber Erfahrungen damit gehabt haben.
Liebe Grüße Euer gpu31

 
Zuletzt bearbeitet:
  • reginat

    reginat

    Neuling
    AW: Ackerschachtelhalm bekämpfen

    ich Spritze die Rosen vorbeugent zur Stärkung mit Ackerschachtelhalm
    LG Regina
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    AW: Ackerschachtelhalm bekämpfen

    Hallo,
    nach meinem Wissensstand taucht Ackerschachtelhalm bevorzugt in stark verdichtetem Boden auf - und das passt hier wirklich perfekt.
    Alle Beete, die nach Gartenübernahme 2009 gründlich aufgearbeitet wurden (Lehmverbesserung durch Umgraben, Beigaben von Kompost, Mulchen und Hacken) sind frei von Ackerschachtelhalm.
    Nur dort, wo eben diese Bodenaufwertung noch nicht stattfand (weil alles 2009/2010/2011 dort gepflanzte auch mit ASH im verdichteten Lehm so prächtig gedeiht - grins/freu) schleicht sich der Ackerschachtelhalm immer wieder hoch.
    Ich persönlich finde es nicht schlimm, reiße ihn gelegentlich zwischen den Stauden raus und gut ist.

    Ich würde daher vorschlagen, eher die Bodenaufbereitung in Angriff zu nehmen statt Gift zu verteilen.

    LG
    Elkevogel
     
    S

    Schweitz

    Neuling
    AW: Ackerschachtelhalm bekämpfen

    habe nach wie vor den Schachtelhalm im Garten. Sehr ärgerlich. Ausreißen hilft nichts, die Wurzeln sitzen zu tief, und nach einiger Zeit ist er wieder da. Von einem Freund habe ich jetzt Duplosan DP empfohlen bekommen. Hat jemand Erfahrung mit diesem Mittel und würde sie mir verraten?
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    AW: Ackerschachtelhalm bekämpfen

    Wieso bekämpfen und dann auch noch mit Chemie? Mache ihn dir zum Freund! Ein Zwei Tage antrochnen lassen und dann ohne Wurzeln oder Samenstände als Jauche verarbeiten.

    Bodenlockerung hilft natürlich auch ;-)
     
  • Top Bottom