Ältere Weinrebe treibt nur zu 50% aus..

  • Ersteller des Themas stachele
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

stachele

Neuling
Hallole,

ich bin neu hier in Forum und möchte etwas fragen...

Ich habe seit einem Jahr eine ältere Weinrebe ( Vitus ) die ich als Kübelpflanze über die Zeitung von privat erworben habe.

Diese habe ich seit Juli 2008 eingepflanzt im Garten ( geschützt und sonnig )

Es ist eine etwa 1,8m große und ich denke mal recht alte Weinrebe.

Vom Wuchs her gabelt sich die Rebe in einer Y - Form im oberen Bereich in 2 dicke Äste. Während letztes Jahr alle beide Äste voll mit Laub und Weinreben besetzt waren, so mache ich mir dieses jahr sehr große Sorgen, da nur der linke Teil ( der linke Ast ) Knospen und Triebe austreibt ( jetzt mit zarten Blättern schon ) , der rechte dicke Ast aber rein gar nichts macht.

Hier ist nichts zu erkennen , keine Knospe, kein Trieb ... nichts.

Was meinen sie , kann es später dauern bis etwas kommt, oder was kann passiert sein ?

Im Winter war der Boden gut abgedeckt mit Rindenmulch , da es das erste Jahr der Einpflanzung war. Der Gesamteindruck ist aber an und für sich sehr gut....

Ich mache mir große Sorgen, bitte können sie mir helfen ?

Im Voraus vielen herzlichen Dank !!

Beste Grüße....
 
  • P

    pere

    Guest
    Hallo stachele,

    mach dich nicht verrückt, unseren beiden Rebstöcke an der Terrasse fangen auch zaghaft an, der eine mehr, der andere weniger!

    Liebe Grüße
    Petra, die den Reben Zeit gibt (wenns garnichts mehr gibt, rigoroser Rückschnitt)
     
    S

    stachele

    Neuling
    Vielleicht liegt es daran, dass ich zuviel geschnitten habe letzten Winter ?
    Die rechte Seite hat fast keinen Trieb mehr. Treibt sie dann hoffentlich im alten Holz bald aus ? Es tut sich halt rein gar nix bis heute mittag....

    Grüße...

    uwe
     
    A

    Apfelbeere

    Mitglied
    Vielleicht liegt es daran, dass ich zuviel geschnitten habe letzten Winter ?
    Die rechte Seite hat fast keinen Trieb mehr. Treibt sie dann hoffentlich im alten Holz bald aus ? Es tut sich halt rein gar nix bis heute mittag....

    Grüße...

    uwe
    Hallo,
    einen Rebstock kann man gar nicht zu viel schneiden. Höchstens zu wenig.

    Ich würd noch einige Tage warten, evtl bis Ende Mai. Wenn sich dann bei dem einen Ast nichts tut raus mit der Säge und ab mit dem Ding.
    Macht dem Stock überhaupt nichts aus.

    Gruss.
     
  • S

    stachele

    Neuling
    Wirklich ? Das Y der Weinrebe besteht aus 2 dicken Ästen. Der eine an dem nix wächst ist Armdick.....soll ich den wirklich abschneiden ?

    Was hat das für Vorteile ?

    Grüße...
    uwe
     
  • billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    ein gutes foto wäre hilfreich....

    "Hier ist nichts zu erkennen , keine Knospe, kein Trieb ... nichts."

    vielleicht wirklich ein schnittfehler? denn selbst, wenn erfroren, müssten die knospen ja als mumien noch da sein...oder wurde tatsächlich bis in altholz geschnitten, ohne lebensfähige knospen über zu lassen - dann gäbs bei so einem alten stock u.u. wirklich keinen austrieb mehr
     
  • S

    stachele

    Neuling
    Hallole,
    mit dem Foto wird es bissle schwierig...hab da noch keine Ahnung von...

    Ein zwei Stengel ( sehr kurz ) stehen da schon noch aus dem Altholz heraus.Da sind auch MumienKnospen dran. Passiert aber nix. Die haben sich nicht verändert.
    Habe am linken dicken Ast gesehen , wie aus dem alten armdicken Ast auch mittendrin eine Knospe sich heraus entwickeltz hat. Müsste doch also generell funktionieren wenn die Pflanze so etwas fertig bringt.
    Nur wie gesagt am rechten Ast aber nicht. Ich werde versuchen (!) ein Bild zu machen in den nächsten Tagen. Vielleicht klappt es ja ...ansonsten sieht man darauf aber auch nur den linken Ast wie Blätter sich zart entwickeln und den rechten wie sich nichts tut.

    Grüße....
    uwe
     
    A

    Apfelbeere

    Mitglied
    Wirklich ? Das Y der Weinrebe besteht aus 2 dicken Ästen. Der eine an dem nix wächst ist Armdick.....soll ich den wirklich abschneiden ?

    Was hat das für Vorteile ?

    Grüße...
    uwe
    Wenn da wirklich nichts mehr treibt, aus welchem Grund auch immer, dann ist das Totohol, das muss auf jeden Fall weg.
    Bei den starken Rauchern schneidet man als letzte Massnahme die abgestorbenen Raucherbeine ja auch weg, bevor sie den Rest des Körpers infizieren.

    Gruss.
     
    S

    stachele

    Neuling
    Ja das leuchtet ein.
    Erkennt man eigentlich an einem dicken Weinstock , dessen Ast man abschneidet, ob der noch "im Saft" war oder nicht ? Sollte man vorher vielleicht erstmal kleinere " Probesägungen" vom äußeren Astende durchführen um zu sehen , ob dieser schon trocken ist und wietief sich dies hinzieht ?

    uwe
     
    A

    Apfelbeere

    Mitglied
    Ja das leuchtet ein.
    Erkennt man eigentlich an einem dicken Weinstock , dessen Ast man abschneidet, ob der noch "im Saft" war oder nicht ? Sollte man vorher vielleicht erstmal kleinere " Probesägungen" vom äußeren Astende durchführen um zu sehen , ob dieser schon trocken ist und wietief sich dies hinzieht ?

    uwe
    hallo, hauptsächlich erkennt man das darann, dass er nicht, auch nicht verspätet austreibt.

    Wenn Du willst kannst Du natürlich auch kleine Stücke von aussen her abschneiden.
    Wenn Du Bedenken hast den Stock zu dieser Jahreszeit zu schneiden, dann kannst Du damit auch warten bis zum Winter.
    Ich persönlich schneide Totholz aber zu jeder Jahreszeit raus.

    Gruss
     
  • billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    nun ja, wein ist ein überlebenskünstler - es soll schon viele hundert jahre alte reben gegeben ja, die nach feuern wieder ausgetrieben haben...
    ich persönlich würde mit dem entfernen bis zum herbst warten. bis dahin hast du ja auch die zeit, dir über eine neue rebenform gedanken zu machen ;) und für den nächsten winter vielleicht ein, zwei mehr nottriebe stehen zu lassen - wegschneiden kann man immer
     
    S

    stachele

    Neuling
    Ja das werde ich dann auf jeden Fall tun. Werde warten und hoffen und vorallem nächstes Mal mehr stehen lassen.....

    grüße...

    uwe
     
    A

    Apfelbeere

    Mitglied
    Ja das werde ich dann auf jeden Fall tun. Werde warten und hoffen und vorallem nächstes Mal mehr stehen lassen.....
    Aus diesem Grund ist der ideale Schnitttermin auch erst zum Ende des Winters, wenn kein starker Frost zu erwarten ist. Dann sieht man mit etwas Übung schon, was tot ist, und schneidet zuerst dieses weg. Dann kann man dem Rest einen Ertragsschnitt verpassen.
    Also alles stehen lassen, bis Winter grösstenteils vorbei, dann schneiden.
    Gruss
     
    S

    stachele

    Neuling
    Danke für diese Tips !!!!

    Ich werde sie beherzigen.....jetzt hoffe ich halt nur goch noch auf den Austrieb....

    grüße....

    uwe;)
     
    stoerte

    stoerte

    Neuling
    Hallo Zusammen
    Ich bin auch in dem Besitz einer alten Weinrebe im Kübel.
    Die Seitentriebe sind auch armdick und zurückgeschnitten sind alle Triebe mit bis zu 2 Augen, aber von diesen ist bis Dato noch kein Austrieb zu bemerken, lediglich in der Mitte von einem Seitenstamm ist seit ein paar tagen ein austrieb einer Knospe zu erkennen. wir haben jetzt mitte Juni, kann da noch was passieren?, ist die Witterung z. Zt. zu Kalt?
    Für aktuelle Infos zu diesem Thema wäre ich Dankbar.
    Das Ding war schließlich sauteuer.
    gruß Stoerte

    PS: Die Rebe steht im hohen Norden :)
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    ich nehme an, ihr hattet im februar auch kahlfröste - kalt und sonnig und keine schnee...für eine kübelpflanze ist das so ziemlich das letzte, was sie brauchen kann. sie wird dabei gehörigen schaden davon getragen haben. seit märz kann man sich eigentlich übers wetter ja nicht beklagen und die natur hat noch immer einige wochen vegetationsvorsprung.
    aber wenn eine knospe da ist, ist ja noch leben. ernte kannst du natürlich vergessen dieses jahr. du musst einfach auch mal auf einen milden winter hoffen, damit sich das gute stück erholt. im gartzen wäre das, so die möglichkeit, natürlich einfacher.
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    das ist ja ein prachtstück! aber der kübel ist zu klein. im prinzip wird wohl der ganze obere teil tot sein, aber trotzdem würde ich da jetzt nichts dran machen, ob das totholz nun bleibt oder nicht, macht ja keinen unterschied, aber es besteht ja trotzdem noch die kleine hoffnung, dass da auch noch was kommt - die hoffnung sollte man bei wein nicht so schnell aufgeben
    wie gesagt, eingepflanzt hätte er auf dauer größere chancen, vor allem bei harrten wintern.
     
    P

    Punica

    Foren-Urgestein
    ... oder man nimmt ihm im Winter rein, zB in die garage oder im kühlem keller .. licht braucht er ja nicht ...
     
    stoerte

    stoerte

    Neuling
    Na super vieklen dank für die Antworten , aber nun brauch ich dann doch Eure Hilfe
    Also lass ich den Wein erstmal bis zu Herst so wie er ist ?,Korrekt.
    Wie groß sollte dann der Topf sein zu Umpflanzen?
    Und das obere Totholz, wo fängt das Eure Meinung nach an?, und ab wo sollte mann dann Schneiden??
    Überwintern wird er nächsten eh in einer Frostfreien Garage.:)
    Gruß Stoerte
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    na, ich würde den größten kübel nehmen, den du kriegen und noch bewegen kannst :D wenn du irgendwann sicher bist, das das altholz wirklich nimmer kommst, kannst du eigetnlci alles rausnehmen, wobei ich wegen der malerischen form eigentlich dazu tendieren würde, es dauerhaft zu lassen. ist doch wunderschön, dieses alte holz. drumherum würde ich die neuen triebe so anordnen, das es ein hübsches bild wird. du musst den kübel natürlich auch irgendwo platzieren, wo du eine rankhilfe anbringen kannst. man kann wein auch durchaus am einzelpfahl erziehen (einzelpfahl- oder stockerziehung, wie mans macht, mal googlen) - dazu müsste der kübel eber wirklich groß sein, damit das halt bekommt. auch an bäumen ist eine erziehung möglich.
    und im kübel gilt: less is more, also den wuchs im interesse der pflanze beschränken, scheint ja bisher auch so gemacht worden zu sein bei der rebe.
     
    Sandor 2

    Sandor 2

    Mitglied
    Hallo stoerte,

    es kann durchaus sein, dass das eine oder andere Auge noch austreibt. Mit der Witterung hat der Nichtaustrieb nichts zu tun, sondern eher damit, dass solche Stöcke aus Altersgründen und somit nachlassender Erträge unsanft, wenn nicht sogar rabiat, gerodet werden.

    Den meisten Wurzeln beraubt, in viel zu kleine Kübel gesteckt, werden diese Rebstöcke bei uns teuer verkauft.
    Die Sorten weiß man nicht, die Pilzfestigkeit (wenn überhaupt vorhanden) auch nicht. Hinzu kommt noch, dass solche Reben, selbst wenn sie nochmals fruchten sollten, bei uns höchstwahrscheinlich gar nicht ausreifen werden. Sie kommen meistens aus Italien, Südfrankreich, Spanien und sind dort andere und längere Wärmezeiten gewohnt (SAT-Werte-Wärmesummen).

    Die Erziehungsart des knorrigen Rebstocks nennt man übrigens "Gobelet"- oder auch "Bockschnitt". Solche Reben habe ich schon öfters bei uns im Handel für ca. 100 Euro und mehr gesehen.

    Diese Reben sind zwar schön anzuschauen, aber dabei wird es auch schon bleiben.

    Im ersten Link sind alle Erziehungsarten aufgeführt:

    http://www.weinbau.ch/UserFiles/CMS/36137_Erziehungssysteme.pdf

    Weinkenner.de*::*Die Reben-Erziehungssysteme

    Gruß Sandor 2
     
    stoerte

    stoerte

    Neuling
    Hallo sandor 2 zum Preis kann ich sagen das der Weinstock/Rebe fast 400 Euro gekostet hat.
    O.K größer Topf ist mir jetzt klar, aber jetz schon oder erst im Herbst/Frühjahr.
    Und der Schnitt werde ich die Anletungen befolgen.
    Danke Eurer Stoerte:)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    P

    Punica

    Foren-Urgestein
    ja .. schneid nix weg ...

    Selbst wenn oben alles tot sein SOLLTE (was ich auch nicht glaube), dann kannst Triebe von unten direkt ans Totholswachsen lassen daß eine perfeckte Kopie entsteht .. und DANN kannst sie wegschneiden ...

    Von wegen Totholz könnte faulen etc , mach Dir keinen Kopf, sowas passiert nicht ...
     
    Zuletzt bearbeitet:
    stoerte

    stoerte

    Neuling
    Hi

    Leider ist der erste Austrieb der zu sehen war vertrocknet bezw. hat sich leider nicht weiterentwickelt.
    Aber seit Gestern ist ein neuer Austrieb zu sehen und das jetzt Mitte Juli, also ich gebe die Hoffnung nicht auf und werde sodann weiterberichten.

    Gruß stoerte:cool:
     
    stoerte

    stoerte

    Neuling
    Hallo
    Tja das wars denn wohl mit der Rebe auch der neue Trieb hat sich nicht großartig weiterentwickelt, ich glaub das Ding ist hin:schimpf::schimpf::schimpf:

    Wenn noch eine eine Idee hat dann nichts wie raus damit.

    Gruß stoerte
     
    stoerte

    stoerte

    Neuling
    Hallo Ich bins nun doch nochmal, heute hat ist an der Rebe ein richtig dicker Austrieb zu sehen sogar schon mit Blattansatz, kaum zu glauben werde das Foto in kürze nachreichen.:):):):):)

    Gruß Stoerte
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Hallo
    Das meißte ist schon gesagt worde aber ich wiederhole es nochmal.

    1. Dünne Triebe kann man auch im Sommer mal abschneiden, aber der eigentliche Schnitt sollte am Ende des Winters erfolgen wenn es in der Nacht noch sehr kalt wird.
    Tut man dies nicht blutet die Weinrebe wochenlang und verliert an Kraft.

    2. Abgestorbene Triebe sollte man bis zum Winter stehen lassen s. 1. Außerdem kann es immer noch sein, dass diese später austreiben.
    Meine eigenen abgefrorenen Triebe hatten den ganzen Sommer fast keine Blätter und sind dann im späten Herbst doch noch gekommen.

    3. Weinreben sollte man Beschneiden. Insbesondere damit die Beeren größer und süßer werden. Üblicherweise läßt man 2 Augen stehen und schneidet den Rest ab. aus einem der beiden Augen treibt dann der neue Tragetrieb aus.
     
    fruitfarmer

    fruitfarmer

    Foren-Urgestein
    Hallo Stoerte,

    nach wie vor leider noch der kleine Kübel, schade.

    Der späte Neuaustrieb aus einem schlafenden Auge dürfte, sofern er nach wie vor existiert und zumindest ein weng zugelegt hat, die einzige Chance für den Neuaufbau der Rebe sein.

    Du kannst jetzt nichts weiter machen als die Rebe schadfrei über den Winter zu bringen. Wenn Du keine Möglichkeit hast, sie in einer dunklen, kalten Garage, Scheune o.ä. zu lagern, so gönne ihr eine wärmende Südseite nah an der Hauswand und dem Kübel ein wenig Frostschutz (Stroh, Reisig, Laubsack, vom "Verschweißen" in Noppenfolie halt ich nix). Wobei ich persönlich immer die Hauswand der Garage vorziehen würde, auch wäre der Aspekt des Giessens, was man doch in der Garage gern einmal vergißt, somit zweitrangig. (und eine Hucke Schnee dämmt ungemein).

    Weinreben, wie auch alle anderen frostfesten Obstsorten brauchen die Kälte und den Frost als Ruheperiode. Die meisten Fehler entstehen bei zu warmer, zu trockener Winterlagerung oder bei zu frühem Rausräumen und den damit verbundenen Temperaturschock, m.M.

    E/Feb. an einem sonnigen Tag mit min. 5° C schneidest Du dann die Triebe auf Zapfen, d.h. Du lässt 2 Augen (+ max. 1 Auge Reserve) stehen. Also, so würd ich anfangen, den Rebstock neu aufzulegen, langsam mittels Zapfen.

    Nutze das Todholz als Rankhilfe, es wird der Rebe nicht schaden. Und falls was schiefläuft, hat ein weiteres schlafendes Auge seine Chance.

    ...Das meißte ist schon gesagt worde aber ich wiederhole es nochmal.....
    Waruuuum? Bitte, waruuuum?

    Ich habe mich, wie viel andere auch, aus Deinen Themen herausgehalten. Dein "umgetopft Beeren-Thread" (bestehend aus 2 Darstellern), Deine 1001 Kübel auf 1000 m² zur wirtschaftl. Nutzung sind, kopfschüttelnder Weise, schon legendär! Auch fand ich die 50 cm tiefe, ähhhhm, sorry, ich meinte natürlich flache Erdmiete (zum Überwintern von Gemüse, wohlgemerkt!!!!!) unterhaltsam, wenn´s in SmallTalk gestanden hätt!
    ...Das meißte ist schon gesagt worde aber ich wiederhole es nochmal.......
    Und das "Meiste", was hier angeblich gesagt worden sein soll, finde ich einfach nicht!
    ...Das meißte ist schon gesagt worde aber ich wiederhole es nochmal.

    1. Dünne Triebe kann man auch im Sommer mal abschneiden
    .....
    Ist richtig und sogar der Entwicklung dienlich, nur, was sind bei Dir dünne Triebe? Das zeugs vom letzten Jahr? Von diesem Jahr? Geiztriebe? Murks? Basis des nächsten Jahres? Pauschalisiert ohne Hintergrundinfo wurde hier jedenfalls nicht.
    ...Das meißte ist schon gesagt worde aber ich wiederhole es nochmal.
    ...der eigentliche Schnitt sollte am Ende des Winters erfolgen wenn es in der Nacht noch sehr kalt wird.
    Tut man dies nicht blutet die Weinrebe wochenlang und verliert an Kraft.
    .....
    Das tut dann doch schon langsam weh und bedarf der Einmischung! Andererseits würd ich schon gern mal Deine 1001 Kübel nach der Schurr in einer sehr kalten Nacht sehen.
    ...Das meißte ist schon gesagt worde aber ich wiederhole es nochmal.
    Außerdem kann es immer noch sein, dass diese später austreiben.
    Meine eigenen abgefrorenen Triebe hatten den ganzen Sommer fast keine Blätter und sind dann im späten Herbst doch noch gekommen.......
    Sicherlich an der Triebspitze, oder?
    ...Das meißte ist schon gesagt worde aber ich wiederhole es nochmal.
    3. Weinreben sollte man Beschneiden. ......
    Na, das unterschreib ich doch mal (da es auch hierzu schon kontroverse Auseinandersetzungen hier gab)


    ...Das meißte ist schon gesagt worde aber ich wiederhole es nochmal.

    Weinreben sollte man Beschneiden. Insbesondere damit die Beeren größer und süßer werden. .
    Das die Beeren dadurch größer werden, nun, dass ist ein gewünschter und sekundärer Nebeneffekt, aber nun nicht der primäre Grund des Rebschnittes! Was die "Süsse" betrifft, nun, der Rebschnitt ist da sicherlich nicht Kontraproduktiv, aber bis der Rebschnitt ins Gewicht fällt, sind hundert andere, wichtigere Faktoren für die "Süsse" ausschlaggebender!
    ...Das meißte ist schon gesagt worde aber ich wiederhole es nochmal.

    3. Weinreben sollte man Beschneiden...... Üblicherweise läßt man 2 Augen stehen und schneidet den Rest ab. ......
    Und ich Depp machte mit immer Sorgen ob Rute, Strecker, Zapfen, Bogrebe, Rundbogen, Goblet, Kordon, ein- oder zweiarmig, Lyra, etc. das Richtige für mich wär! Einfach auf 2 Augen.................

    Stell Dir vor, thomash, ein "null Bock" Enkel soll auf Geheiss seiner Eltern seiner Oma den Wein an der Südseite dessen Elternhauses, stolze 14 m lang, schneiden! Opa Erni´s ganzer Stolz (zu seinen Lebzeiten), der 3 etagige Kordon! Null Problemo, gell? Weil 2 Zapfen, Rest wechhh! und da gibt es wirklich Leute, die nicht an die Wiederauferstehung glauben? Schau Dich um, thomash, Opa Erni kommt......................

    Das Posten des reinen Postings willen, im SmallTalk durchaus erwünscht, aber wenn doch
    ...Das meißte... schon gesagt worde - warum Du- wiederhole es nochmal....?
    ....
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Fühl dich ignoriert, weil mir sogar das durchlesen deines Postes schon nach der Hälfte zu blöde wurde geschweigedenn etwas darauf zu erwiedern.
     
    -neugier-

    -neugier-

    Foren-Urgestein

    wie wäre es denn mal mit einem anderen umgangston, thomash?!:rolleyes:
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Würde ich gerne machen aber dies verbietet die Nettikete.
     
    fruitfarmer

    fruitfarmer

    Foren-Urgestein
    Fühl dich ignoriert, weil mir sogar das durchlesen deines Postes schon nach der Hälfte zu blöde wurde geschweigedenn etwas darauf zu erwiedern.
    Guten Morgen thomash,

    kein Problem damit. Leider kann ich Dir im Gegenzug nicht ganz versprechen, dass wir ebenfalls all Deine Postings versuchen werden zu ignorieren, also ich für meinen Teil werd es versuchen, aber Du weißt ja sicherlich am Besten, wie es ist, wenn da so gefährliches Halbwissen in Foren kursiert, da kann man manchmal nicht an sich halten.

    Also, nix für ungut, ich klink mich wieder aus, bis demnächst.

    P.S Den mit der Netiquette, also, den fand ich wiederum Sau gut.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    WAs qualifiziert dich - mein Wissen anzuzweifeln. MAg sein, dass ich z.B. bei Weinreben noch wenig Erfahrung habe aber in vielen anderen Bereichen hab ich mehr Wissen als die meisten die hier posten.

    Wenn Ihr ein Forum wollt, indem nur noch wissenschaftlich fundierte Beiträge sind, dann ist es kein Forum mehr sondern ein Fachbuch. Aber selbst Wissenschaftler wiederlegen sich gegenseitig.

    Dieses Forum hat mir noch nicht einen Tipp gegeben den ich nicht wußte. Ich vergeude daher meine Zeit indem ich versuchen anderen zu helfen. Wenn dies nicht gewünscht ist kann ich mit meiner Zewit besseres anfangen-

    Es ist die Arroganz hier im Forum die mir auf die Nerven geht.

    Mein Garten wächst und gedeiht ... wie es eurem geht ist mir in Zukunft egal.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Obereste Regel in einem Forum ... man greift keine User persönlich an.

    Wer diese Regel verletzt gehört nach meiner Meinung aus dem Forum verbannt.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ein solches Verhalten kenne ich nur aus Gamerforen von 10 - 12 jährigen Postern.
    Was ist deine Ausrede?
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    WAs qualifiziert dich - mein Wissen anzuzweifeln.
    Sein wirklich vorhandenes Wissen.

    MAg sein, dass ich z.B. bei Weinreben noch wenig Erfahrung habe aber in vielen anderen Bereichen hab ich mehr Wissen als die meisten die hier posten
    Aber bestimmt nicht im Gartenbereich.

    Ich vergeude daher meine Zeit indem ich versuchen anderen zu helfen
    Keiner zwingt Dich dazu. Im übrigen ist das Wort "vergeuden" in diesem Zusammenhang mehr als eine Frechheit.:mad:

    Wenn dies nicht gewünscht ist kann ich mit meiner Zewit besseres anfangen-
    Du hast vor zwei oder drei Tagen schon geschrieben dass Du das Forum verlassen willst...
    Willst Du auf diese Sprüche jetzt ein Abo oder hoffst Du hier bekniet zu werden nach dem Motto "wir können ohne Dich Wissenden nicht, bitte bitte bleibe..."

    Ich glaube darauf kannst Du lange warten so wie Du Dich hier benimmst.

    Es ist die Arroganz hier im Forum die mir auf die Nerven geht.
    Im Supportforum findest Du die Anleitung zum löschen Deines Accounts.

    wie es eurem geht ist mir in Zukunft egal.
    Auch jetzt werde ich Dich nicht bitten zu bleiben.

    Wer diese Regel verletzt gehört nach meiner Meinung aus dem Forum verbannt.
    Vielleicht sollte ich mal einen Mod bitten sich Beiträge wie dieser von Dir
    weil mir sogar das durchlesen deines Postes schon nach der Hälfte zu blöde wurde
    anzusehen..
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Deine Qualifikation muss ich Dir wirklich zugestehen.

    Allerdings besteht diese nur darin andere zu verärgern.

    Wenn du ein Problem mit einem User hast dann mach das bitte per PM.

    Mein Garten wächst und gedeiht - und fast alles gelingt mir. Das ist meine Qualifikation.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Wenn du ein Problem mit einem User hast dann mach das bitte per PM..
    Ich hab keine Probleme mit einem User, ich schreibe meine Meinung zu Postings anderer... genauso wie Du es auch machst.

    Also schreibe mir bitte nicht vor was ich wo und wie schreiben soll, verstanden?

    Mein Garten wächst und gedeiht - und fast alles gelingt mir.
    Und wie... durch Sparsamkeit und 1001 Kübel..:D
     
    N

    niwashi

    Guest
    bevor ihr euch die Schädel einhaut sperr ich ab!

    niwashi dreht den Schlüssel um ...
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Status
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    R Ältere Weinrebe in neue Richtung lenken Obst und Gemüsegarten 3
    BalkoniaLahoHH ältere Klematis unten kahl oben wundervoll Klettergehölze 9
    H Ältere große Kirschlorbeere umpflanzen Pflanzen allgemein 11
    V Bezugsquelle "ältere" Bäume und Stammhöhen Obstgehölze 8
    Mo9 ... ältere Beiträge anschauen.... Supportforum 3
    W "Pechts Gigant" und andere ältere Himbeersorten Obst und Gemüsegarten 2
    M Verträgt eine ältere Pieris (Schattenglöckchen ) das Umsetzen? Laubgehölze 2
    Inconitro Zuhause gesucht für ältere Katze Haustiere Forum 9
    ChiVe Ältere Blumensamen aussäen? Pflanzen allgemein 2
    S ältere Thuja als Hochstamm Pflanzen allgemein 13
    tina Ältere Hortensien umsetzen? Pflanzen allgemein 11
    Castellane ältere Buchshecke umsetzen? Pflanzen allgemein 7
    P Was ist mit meiner Weinrebe los ? Klettergehölze 2
    J Weinrebe - wie schneiden? Obstgehölze 12
    A Warum trägt meine Weinrebe keine Früchte ? Pflanzen allgemein 8
    Golden Lotus Was hat diese Weinrebe Obst und Gemüsegarten 11
    J Weinrebe/Containerpflanze - neu gesetzt, wann schneiden? Stauden und Kletterpflanzen 15
    R Wespenplage an der Weinrebe! Obst und Gemüsegarten 13
    Pomeranze Weinrebe Romulus krank? Obst und Gemüsegarten 10
    S Weinrebe Obst und Gemüsegarten 8

    Ähnliche Themen

    Top Bottom