Aktiver Insektenschutz - was tut ihr für Insekten?

verbus

verbus

Foren-Urgestein
Danke für die Infos! Ich müsste nochmal genau nachmessen, aber es ist wirklich nicht tief genug. Kennst Du die Geschenkkisten, die für Weinflaschen (bei mir waren es 3 St.) verwendet werden? So eine meine ich.
 
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @verbus. So viel ist das gar nicht, eine Büchse von der Erbsensuppe fasst ja allein ca. 65 Halme.
    Und ich hatte schon reichlich bestellt, möchte gern auch ein Ersatzrad liegen haben.:D
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Räuber am Insektenhotel?
    Hatte ich gelegentlich schon gehabt, aber noch nicht in dem Maße, dass ich das Hotel vergittert habe. Und dazu meist im Winter in der Notsituation der Insektenfresser.
    Und meine "üblichen Verdächtigen" waren natürlich Spechte und andere kräftige Vögel.
    Jetzt, nachdem ich das Hotel bei laufendem Betrieb total erneuert habe, bemerkte ich des öfteren "räuberische Zugriffe", indem Bruthalme aus den neuen Halterungen, leeren Konservendosen, herausgezerrt und gründlich ausgelutscht wurden, und das mit steigender Tendenz!!.
    Wie erstaunt war ich, als ich als "Täter" Blaumeisen entlarvte.
    Blaumeisen, die ich mit ihrer zwergigen Größe und ihrem dünnen Schnäbelchen total unterschätzt habe!!
    Ab heute müssen sie ihre Nahrung wieder selbst suchen statt sie an Opitzels Kantine einfach abzuholen. Jetzt schließt eine Sicherung aus Kaninchendraht die "Nassauer" aus, und der Abstand zu den lockenden Halmen ist länger als ein Vogelhals. :grinsend: :grinsend:
     
    Utzel Brutzel

    Utzel Brutzel

    Mitglied
    Kurz: Wir sind recht gartenfaul ;)
    Ich habe nen Acker und paar Beete und kümmere mich darum...der Rest wächst vor sich hin und gedeiht, vertrocknet- wir lassen es stehen und schneiden erst im Frühjahr. Insekten können so darin überwintern. Schnitt von der Hecke z.B bleibt über den Winter liegen und kommt erst im Frühjahr weg. Und alles was blüht bleibt stehen- egal wo und was es ist! "Unkraut" gibt es für mich nicht. Seit wir den Garten vor 5 Jahren übernommen haben, hat sich da viel getan. Vorher war er recht akkurat.....und es waren nicht viele Vögel hier....z.B. Nun haben wir "Schädlinge" und Nützlinge....ist das eine da, so wie im letzten Jahr die Buchenwolllaus, hatten wir auf einmal sehr vieel Marienkäfer und Florfliegen! Die Natur hat Platz sich zu regulieren, alle haben Platz zum Eier ablegen, Brüten, Fressen und Überwintern. Und das zu sehen, ist einfach ganz wunderbar..und ja....es macht mich immer wieder sehr glücklich, hier eine kleine Idylle geschaffen zu haben
     
  • Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Oh, das ist aber ein betagter und dafür ziemlich kurzer Thread. :oops:
    Aber ein schönes Thema. Insektenschutz ist gar nicht so schwer. Totholzecke, Totzaunhecke, keine Neophyten, keine gefüllten Blüten, ein geeignetes Insektenhotel und auf Chemie im Garten weitgehend verzichten. Das reicht schon.
     
  • Top Bottom