Alte Samen

Sunfreak

Sunfreak

Moderator
Mitarbeiter
Für dieses Jahr plane ich wieder Gemüse anzubauen, nachdem ich letztes Jahr ausgesetzt habe. Schwerpunkt wird sein, von alten Saatgut wieder frisches zu gewinnen. Aber das wird für mich 'ne Herausforderung. Zum einem hab ich nach wie vor keinen Garten und nur die Hauswand, wo nur eine beschränkte Menge an Pflanzen unterkommen. Auf der anderen Seite möchte ich möglichst viele Pflanzen pro Sorte oder Zuchtlinie, um eine möglichst gute Auslese garantieren zu können. Dabei werde ich dieses Jahr keine "allerwelts" Sorten vermehren, wie Green Zebra, Reisetomate, Brandywine, usw., da diese ich leicht wieder beschaffen könnte - sondern eigene Zuchtprojekte und Sorten, die nur sehr schwer zu finden sind.

Aber zum Thema: Was sind so eure Erfahrung mit der Keimung von altem Saatgut? Speziell jetzt bei Tomaten, Chilis und anderen Nachtschattengewächse (Auberginen, Physalis, Schwarzer Nachtschatten, o.ä.)...

Kaufdatum geht zurück bis 2010, einige Samen könnten daher noch älter sein...

Grüßle, Michi
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    @Frau Spatz hat doch letztes Jahr altes, ererbtes Saatgut von zwei Tomatensorten reaktiviert, wenn ich mich richtig erinnere. Schau mal in ihren Garten, wenn du Zeit findest.

    Bei mir ist noch kein Tomatensaatgut so alt, dass ich Probleme bemerkt hätte.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Huhu! Ich habe letztes Jahr relativ altes Saatgut von Chili's aus dem Wichtelpaket entnommen und manches hat nicht gekeimt, obwohl ich in einem Keimglas gearbeitet habe.
    Ich schaue heute Abend mal nach welches Saatgut (und von wann) das war und gebe nochmal laut...
     
    J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Hallo Michi,
    mach doch eine Keimprobe auf Küchenkrepp, dann weist du, ob sie noch keimen!

    jomoal
     
  • Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Die Annelieses von Frau Spatz, also diese Tomatensamen, waren, soweit ich mich erinnere, gute 20 Jahre alt.
    Einfach ausprobieren. In den Kerlchen steckt mehr Lebenskraft, als man vermuten mag.
     
  • L

    Lauren_

    Guest
    10 Jahre alte Samen haben bei mir schon ganz problemlos gekeimt. (Hatte da einmal den Fehler gemacht und ein uraltes Samentütchen mit Tomatensamen komplett ausgesät, da ich dachte, es kommt eh nix mehr oder höchstens 1-2 Pflänzchen. Pustekuchen... es kamen nahezu alle 20 Pflanzen, zum Glück waren's kleinwüchsige.)
    Wenn sie dunkel und trocken aufbewahrt worden sind, sollten ein paar Jährchen hin oder her eigentlich keine Rolle spielen.

    Frau Spatz' erfolgreiche Aussaat der zig Jahre alten Tomatensamen fand ich sehr beeindruckend, nun mache ich mir keine Gedanken mehr über zu altes Saatgut. ;)
     
  • Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    @Sunfreak
    Ich habe Samen der uralten "Anneliesen-Tomaten" sowie (voriges Jahr erstmals) Vergissmeinnicht ausgesät. Da ich davon ausging, dass sich aufgrund des Alters nicht viele Samen entwickeln, habe ich reichlich ausgesät. Die Überraschung war groß, als sehr viele Samen keimten und ich dadurch eine Tomatenpflanzenschwemme hatte. Also überschaubar aussäen, sonst sind es nachher zu viele Pflanzen.
    Auch die uralten Vergissmeinnichtsamen haben sich voriges Jahr im neuen Spatzen-Garten gut entwickelt und ich konnte frischen Samen entnehmen. Was so gesehen nicht nötig war, der uralte Samen will ja noch was werden.

    Ich mache mir daher keine Gedanken mehr um zu altes Saatgut. Es wird eingepflanzt und mit etwas Ausdauer und einer Portion Glück entwickeln sie sich zu hübschen Pflanzen.

    @Lycell Stimmt, die Samen der Anneliesen sind um die 20 Jahre alt bzw. deutlich älter.
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Älteres Saatgut für 24 Std in einer 3%iger H2O2 Lösung schwimmen lassen. Dadurch wird die Samenhülle geschmeidiger und der Keimling kann die Hülle leichter knacken. Bei größeren Samen schleift man vorher die Samenhülle einseitig leicht an.

    So habe ich schon 25jähriges Saatgut reaktiviert.

    Gruß
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Kommt drauf an wie das Saatgut entnommen wurde vorher , manche puhlen es nur raus ,waschen es ab und trocknen, dann keimt es nur ein paar Jahre noch zuverlässig, hatte da immer mehr ausfälle in den Jahren.

    Ich habe es mir angewöhnt alles gären/schimmeln zu lassen, das Saatgut klappt auch noch nach 10 Jahren noch sehr gut.

    Sieht man meist an der Farbe und dicke der Samen, etwas flauschige dickere und hellgelbe Saat ist meist nach Methode 2 behandelt.

    Tagetes , Möhren und einfache Salatsaat keimt schon nach 2 Jahren kaum noch, so was bitte nicht lange aufheben.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Speziell jetzt bei Tomaten, Chilis und anderen Nachtschattengewächse (Auberginen, Physalis, Schwarzer Nachtschatten, o.ä.)...

    Kaufdatum geht zurück bis 2010, einige Samen könnten daher noch älter sein...
    Ich schaue heute Abend mal nach welches Saatgut (und von wann) das war und gebe nochmal laut...
    Soo, jetzt nochmal zu meinem Chili-Fehlversuch:
    Jalapeño choncho (2016, Schwäble) hat überhaupt nicht gekeimt, obwohl relativ frisch (und ich glaube er kann trocknen :cool:)
    Habanero Chocolate hat gar nicht gekeimt und die Scotch Bonnet (beides von Carius, 2014) mit einer...
    Purple Jalapeño (von unbekannt, 2013) und Cayenne rot (von Tubi, 2013) hat auch nicht gekeimt.
    Für diese Sorten probiere ich dann mal die Einweichmethode von Rumble aus.
    (Ich habe aber auch Paprika älteren Semesters gehabt, die einwandfrei gekeimt haben)
     
  • S

    Swenny

    Guest
    Ich hab auch den witzigen Effekt: Gemüsepaprika "Feher" von Quedlingburger (diese hellgelbe schlanke) keimt schon im nächsten Jahr nicht mehr, den habe ich regelmäßig nachgekauft. Irgendein roter Bio Spitzpaprika, aus dem ich vor Jahren mal die Samen gepuhlt und einfach getrocknet habe, keimt regelmäßig jedes Jahr ganz prima.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Okay, danke für die zahlreichen Antworten! :paar:

    Ich werde es dann auf einen Versuch ankommen lassen und hier von meinen Erfolgen und Misserfolgen berichten...

    Jedenfalls bin ich jetzt etwas zuversichtlicher, dass es klappt...

    Was ich gemacht habe ist, dass ich sämtliche Samen, welche in Papiertütchen verpackt waren, unmittelbar nach Kauf in Plastiktütchen umverpackt habe. Denn da hab ich schon die Erfahrung gemacht, dass die Samen durchs Papiertütchen Feuchtigkeit ziehen und dann nicht mehr keimen.

    @Rumbleteazer

    Mit Wasserstoffperoxid hab ich das noch nicht gehört. Nur mit Kaliumnitrat. Im Prinzip könnte ich es mit Beidem machen, hab beides im Haus.

    @Swenny

    Kann es sein, dass die Frucht noch unreif war? Der wird nämlich Hellrot, wenn er reif ist...

    Grüßle, Michi
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    @Sunfreak die Chiliheads machen das so mit ihren Samen. Ich selber habe das mit zig verschiedenen Samen getestet und für gut befunden. Nur sollten die nicht länger als einen Tag darin baden. Ansonsten wird die Samenhülle zu weich und bei dem Einsatz in Erde fangen die an zu schimmeln.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Soo...angestachelt von Rumbels Wasserstoffperoxid-Erwähnung mache ich heute einen Keimtest mit denjenigen alten Sorten (2013/2014) die letztes Jahr hier überhaupt nicht gekeimt sind (oder sehr spärlich.
    Ich berichte gesondert und werde es hier verlinken...(ist doch okay @Sunfreak?)
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    @Rumbleteazer

    Okay, mach ich das mit Kaliumnitrat. Damit hab ich Erfahrung...

    @Supernovae

    Ja, klar. Kannst du gerne machen.

    Grüßle, Michi
     
    G

    Geli41

    Mitglied
    Ich könnte gar nicht sagen wie alt was bei mir an Samen ist. Ich bin schon froh wenn ich mir aufgeschrieben habe woher und was das ist. 😂 Ich hatte kürzlich eine Tüte in der Hand wo ich nur aufgeschrieben habe "Samen"..... Hat einer eine gute Idee zum sortieren?
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Corno di Toro in 2017 abgelaufen keimen bei mir auch nicht mehr.
    Habe jetzt neues Saatgut nachgelgt und die Reste von den anderen weggeschmissen.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Marmande, hast du es mal mit heißem Wasser probiert...? Bei Paprikas und Tomaten klappt das bei mir immer - einfach ab in ein kleines Glas, mit heißem Wasser aufwecken und den Vorgang über ein paar Tage hinweg noch 2-3 mal wiederholen. (Also einfach Wasser abgießen und erneut richtig warmes drauf.)
    Funktioniert aber möglicherweise nur, wenn die Wasser-Grundtemperatur (Bei Zimmertemperatur) um die 24°C liegt.
    Wie es ist wenn es kälter ist, kann ich nicht beurteilen...(kann nur von meinem Setting ausgehen...)
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Zu spät, die neuen sind in der Erde und die Alte :wunderlich:ist im Eimer oder so:zwinkern::augenrollen:
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Kannst es ja ein anderes mal ausprobieren :) ich hatte mit der Methode bei Paprikas/Chilis und Tomaten noch nie Misserfolg.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ich hatte kürzlich eine Tüte in der Hand wo ich nur aufgeschrieben habe "Samen"..... Hat einer eine gute Idee zum sortieren?
    Das ist wirklich sehr wenig Information, die du da notiert hast ;)
    Eine so richtig gute Idee habe ich selber auch nicht. Ich beschriftet aber deutlich mehr. Art, Sorte, Name, "Geburtsdatum". Und dann habe ich verschiedene Kisten: Tomaten, Paprika/Chilli und anderes Gemüse, weiterhin Blumen und dann noch Kräuter/Heilpflanzen...
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich nehme immer Kaffeefilter Tüten, die kann man gut beschriften, da ist viel Platz zum schreiben drauf und falls das Saatgut noch nicht ganz trocken ist schimmelt da nix drin da es noch nachtrocknen kann.
    Seiten einklappen und oben einmal und Büroklammer drauf, fertig, so kann man die Tüten auch leicht in einem alten Schuhkarton stellen.

    Wenn ich nicht mehr weiß wie die Tomate hieß schreib ich einfach nur Tomate drauf, Höhe, Farbe und wie der Geschmack war und wichtig die Jahreszahl damit man weiß wie alt das Saatgut ist.

    Das Saatgut was ich dann auswähle was bleiben soll (ich wieder anbaue)wird im 2. Jahr dann in kleine Plastikbeutel gepackt damit es nicht weiter austrocknet.
     
    T

    Tubirubi

    Guest
    Ja, meine eigenes Saatgut keimt auch besser, als das aus den meisten Läden. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, Die Saat von Semillas keimt mehrere Jahre sehr gut.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Ambrosia Alte Samen verwenden? Obst und Gemüsegarten 5
    P Hortensie Endless Summer: Alte Blüten abschneiden? Pflanzen allgemein 3
    S Alte Bewässerung verbessern Bewässerung 26
    D Alte Obstbäume Obst und Gemüsegarten 11
    Eisenkraut Heimat. Unsere alte Sägemühle. Gartenfreunde 40
    SEAR Alte Eiche noch zu retten!? Laubgehölze 21
    Knofilinchen "Alte" Gründüngung raus oder untermischen? Obst und Gemüsegarten 22
    N Alte Hecke ersetzen Gartenpflege allgemein 7
    M Empfehlung Süßkirsche und Birn für alte Streuobstwiese Obstgehölze 24
    M Wie heißt meine 3Jahre alte Zimmerpflanze? Wie heißt diese Pflanze? 9
    J WPC-Belag auf verbreiterten Balkon, Beschichtung alte Fliesen mit Flüssigkunststoff Renovierung / Arbeiten am Haus 1
    M Alte ungepflegte Streuobstwiese Obst und Gemüsegarten 6
    Utzel Brutzel Alte Kartoffeln im Schrank einpflanzen? Obst und Gemüsegarten 11
    R Alte Geldbaumpflanze auf Vordermann bringen / teilen Pflanzen allgemein 3
    bonifatius Historische, Alte und Wildrosen, Rosen 162
    Sannschess Alte Hortensien nach 10 Jahren schneiden Stauden 8
    UweKS57 Rose blüht nicht mehr weiter - alte Blüten abschneiden? Rosen 20
    Winterfalke Alte und interessante Sorten vermehren Obstgehölze 6
    T Alte ceropegie Zimmerpflanzen 2
    Rosabelverde WÖRTER. Alte, neue, dumme, komische, gescheite, amüsante ... wie sie euch halt auffallen! Small-Talk 23

    Ähnliche Themen

    Top Bottom