Alternative zu Clematis

F

Farmag

Mitglied
Hallo, ich hab auf einer Länge von rund 7 Metern 7 Clematis stehen. Leider werden jedes Jahr imer welche kaputt und ich weiß nicht wirklich warum (Die ganz links hat Mehltau, wird gerade mit Backpulver bekämpft). Befürchte die Clematiswelke, anders kann ich mir das nicht vorstellen. Bin nun mittlerweile am überlegen etwas anderes hinzupflanzen, hat jemand eine Idee?
Es ist zeimlich windig dort (ja ich weiß, nicht ideal für Clematis) und halbschattig. Würde gern etwas haben das schön blüht. Anbei mal 2 Fotos wie es aktuell aussieht.
DSC_0437.JPGDSC_0438.JPG
 
  • red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    Wein? Stangenbohnen? Eine Rose? Die Clematis ist ja auch im Winter kahl ... :unsure:
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Zuerst sollte man die Clematis-Sorten wissen. Alle Clematis der Schnittgruppe 3 (siehe Clematis Westphal Shop) bekommen keine Welke.
    Bei mir ist die Cl. durandii, normalerweise gesund und lange blühend, in diesem Frühjahr nicht ausgetrieben.
    Dann habe ich nachgegraben und fand den Wurzelballen gesund und intakt.
    Den habe ich an anderer Stelle gepflanzt worauf er neu ausgetrieben hat und jetzt immer noch blüht.
    An die Rankgerüste kannst du auch Rosen pflanzen. Strauchrosen, englische Rosen und kleine Rambler wie Ghislaine de Feligonde. Die blühen auch im Halbschatten.
     
    F

    Farmag

    Mitglied
    Lt. Internet sind das alles Clematis der Schnittgruppe 3. Genaue Sorten ect. kann ich erst am Abend nachsehen falls das irgendwie hilfreich ist. War auch schon in 2 Gärtnereien (Keine Bauhäuser oder Gartencenter) und die tippen auch auf die Clematiswelke (per Ferndiagnose). Auch alle ausgegrabenen Clematis haben einen intakten Wurzelballen was gegen Staunässe oder Trockenheit spricht. Vor allem am 2. Bild sieht man schön wie einzelne 'Leitungsbahnen' absterben, typisch für die Welke. Aber wie gesagt, alle Clematis (7 Stk,) sollten eigentlich Schnittgruppe 3 sein, was ja wiederum gegen die Welke spricht. Vielleicht bin ich auch nur falsch beraten worden bzgl. Schnittgruppe, könnte ja auch möglich sein.
    Will nichts mit Stacheln oder Dornen ;-)
     
  • red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    Kürzlich haben sie in einem anderen Thread einen Jelängerjelieber empfohlen, der war toll. :love: Leider weiß ich nicht mehr, wie der Thread hieß ... :(
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    @red_leonarda , meintest du die Geißblatt für Knofilinchens Balkon?

     
  • red_leonarda

    red_leonarda

    Mitglied
    @red_leonarda , meintest du die Geißblatt für Knofilinchens Balkon?

    Oh ja, danke! Das würde mir in die Augen stechen ... :love:
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Geißblatt blüht aber nicht annähernd so lange wie Clematis, nach knapp 14 Tagen ist der Zauber vorbei (falls es nicht neue Sorten gibt, die ich nicht kenne). Wintergrün ist zwar schön, aber so ein Geißblatt sieht außerhalb der Blühzeit auch leider ein bisschen langweilig aus.
     
    Chrisel

    Chrisel

    Mitglied
    Ich würde vielleicht beides nehmen, dann hättest du wintergrün und hübsche Farbe.
     
    F

    Farmag

    Mitglied
    Wintergrün brauche ich nicht. Ist vor einer Wand, da muss im Winter nix grün sein. Mir wäre viel wichtiger das es schön blüht. Werde mal weiter mit Clematis versuchen und schauen ob es etwas wird. Danke!
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Ich weiß ja nicht, wie warm und sonnig deine Wand ist, aber bei mir musste ich eine Clematis umsetzen, weil es der vor der Wand zu heiß wurde, wohl auch besonders im Wurzelbereich.

    Bei dir wirkt der mir auch recht ungeschützt.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Ein Jelängerjelieber wäre in jedem Fall schön.
    Ich habe hier einen sommergrünen in gelb-orange-pink blühenden vom Discounter - der richtige botanische Name ist daher unbekannt.
    Die Blüte dauert tatsächlich nicht sehr lange, aber die Piepmätze lieben die Früchte.
    Hier sitzen sie zur Zeit im Gestrüpp und picken sie raus - sooo schön anzusehen:love:
    Und er wächst völlig problemlos - einmal eingewachsen braucht er hier kaum Wasser, ist schnittverträglich und absolut winterhart.

    LG
    Elkevogel
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo Farmag !

    Die Erde schaut mir ziemlich mager aus. Eine Clematis will viel essen und viel trinken. Das heißt sie will Dünger und Wasser. Sie ist ein Tiefenwurzler, sie braucht ein großes tiefes Loch mit guter Erde und Kompost. Haben deine Clematis das alles ? Wenn nicht, dann kannst es ja sicher ändern, oder ? Das wäre so meine Diagnose.

    lg. elis
     
  • Top Bottom