Alternativen zu "Immergrüner Liguster"

D

dralban7

Neuling
Hi,

im Einklang mit dem Erscheinungsbild haben wir vom Denkmalamt die Vorgabe "Immergrüner Liguster" anzupflanzen als Hecke.

Leider ist mir der "Immergrüner Liguster" nicht sehr dicht. Vorallem im Winter. Ich möchte, dass mein Garten nicht einsehbar ist in jeder Jahreszeit.

Ich habe mit dem Denkmalamt telefoniert. Ich dürfe Alternativen vorschlagen, d.h. etwas, was dem "Immergrüner Liguster" nahe kommt.

Was gibt es da für Hecken, die zu jeder Jahreszeit dicht bewachsen ist unddem "Immergrüner Liguster" nahe kommen?
Ich hatte die "Blaue Scheinzypresse" im Sinn, aber das hat das Denkmalamt nicht genehmigt.

Ich bin neu in Sachen "Gartenbepflanzung" und unbeschrieben in dieser Hinsicht. Wäre über fachkundige Informationen in einer verständlichen Sprache sehr erfreut. ;-)

Vielen Dank.

MfG
Schmidt
 
  • Joes

    Joes

    Foren-Urgestein
    Es gibt auch hochwachsenden Illex.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    In was für einer Klimazone wohnst du?
    Evtl wäre ein Art des Osmanthus etwas für dich. Allerdings braucht er am Anfang eine gewisse Pflege, ist windempfindlich und nur bedingt winterhart .
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Wenn du Liguster düngst und regelmäßig schneidest, wird der eigentlich auchso blickdicht, dass man im Vorbeilaufen nicht gut durchsieht. Da muss man dann schon ganz genau schauen.

    Auch in BW gibt es kältere und wärmere Gebiete. Es gibt 2 Sorten Osmanthus, die in Mitteleuropa als winterfest gelten. Aber ist natürlich immer ein kleines Restrisiko.
    Ähnlich ist es mit der Glanzmispel, die in manchen Arten als winterhart bis -20°C gelten.
    Da musst du dich eben mal einlesen, was für dich machbar ist. Ich habe mit den 2 genannten keine Heckenerfahrung. Einen herbstblühenden Osmanthus habe ich seit ein 2 oder3 Jahren an einer geschützten Stelle ausgepflanzt.
     
  • Top Bottom