Ameisenbau direkt vor der Türe - altes Baumstammstück verantwortlich?

NorsKitsune

NorsKitsune

Mitglied
Hallo an Euch,

innerhalb von drei Wochen kam es in einem Bereich, in welchem unter einer Steinplatte ein Erdausschnitt vorhanden ist, zu einem beachtlichen Ameisenbau. Der einstige Ausschnitt von ca. 25 x 25 x 12 cm ist nun zu 2/3eln mit "Bausubstanz" und Ameisen gefüllt. Vor drei Wochen war dort keine einzige Ameise zu erblicken. Das Gewusel befindet sich nur ca. 1,5 - 2 Meter von meiner Bungalow-Eingangstüre entfernt.

Die Ameisen scheinen von einem ~50 cm entfernten Baumstammabschnitt auszugehen, welcher dort (abgestorben und vermutlich partiell hohl) steht.

Ameisen sind Nützlinge, allerdings muss dieser Erdausschnitt frei bleiben, ansonsten ist Rohrentwässerung bei Minustemperaturen gewissermaßen Buddeln im Ameisenbau - mit den Händen. :whistle:

Wie werden die Tierchen respektive ihr Bau sich weiter entwickeln, wenn ich diese unangetastet belasse? Sinkt die Population ab, werden sie evtl. weiterziehen oder Ist ein "Umtopfen" des (Großteils dieses) Baus möglich, sofern dieser nahe der Erdoberfläche liegt?

Fotos folgen, sobald ich das nächste Mal vor Ort bin.
 
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Für diesen Satz wirst du zart aber deutlich prasselnden Applaus erhalten ... nämlich von sämtlichen Blattläusen in deinem Garten. :p

    Neenee, so einfach ist das nicht. Ameisen stellen eine Menge dummes Zeug im Garten an. Sie beschützen die verdammten Blattläuse und ruinieren mir dadurch die Ernte an meinen schwarzen Johannisbeeren, sie lungerten im Gewächshaus um die Wurzeln einer Gurken und machten gleich die ganze Pflanze heimatlos, sie haben dieses Jahr - ich hab's zu spät begriffen - meinen Rhabarber im Gemüsebeet unterhöhlt und die gesamte Ernte vernichtet ... also von wegen nützlich!

    Okay, sie räumen auch auf und entsorgen Unliebsames, tote Raupen und so. Sie säen mir auch Schneeglöckchen unter die Hecke und Veilchen überallhin. Neulich traf ich einen kleinen Ameisentrupp in einem Pflanzkübel, in dem irgend ein dummer Vogel eine geklaute Kirsche hatte fallen lassen: da nagten die Ameisen den Kirschkern säuberlich ab.

    Und wenn sie frisch geflügelt aus den Plattenritzen hervorkrabbeln und Hochzeit halten ... oder wenn sie sich wie Löwen an einer Tränke um einen Milchsee scharen, den Katze auf den Waschbeton gekotzt hat ...

    Die können alles: nützlich - schädlich - nervig - unterhaltsam.

    Wie deine Tierchen sich weiterentwickeln werden? Da kannst du nur abwarten. Vor allem wenn du die genaue Sorte nicht kennst. Dass du die zum Umzug überreden kannst, glaub ich eher nicht. Selbst wenn du Wasser draufkippst. Angeblich mögen die das ja nicht. Ich frag mich nur, warum die dann in einem meiner Thermokomposter bauen, und das schon seit ein paar Jahren. In eben den Komposter kippe ich meine täglichen nassen Reste aus der Teekanne.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Wie sich dein spezieller Bau entwickelt, kann man schwer vorhersagen. Ameisen umzusiedeln ist schwierig und kann nur gelingen, wenn man sowohl Ameisenkönigin als auch größere Mengen der Brut erwischt.

    Ich habe das mal mit dem Spaten und einem großen Eimer geschafft, das Volk hat sich dann am neuen Platz auch angesiedelt, aber der alte Standort (Blumenbeet mit lockerem Boden) war so optimal für die Tierchen, dass schon ein Jahr später das nächste Volk dort wohnte. Ich versuche seit dem, halbwegs mit ihnen zu leben. Sie tun mir da nichts und ich habe den Eindruck, dass wo Ameisen siedeln, der nächste Wühlmausgang wenigstens etwas Abstand hält. Das kann aber auch Einbildung sein.

    Wie häufig schätzt du, wirst du zur Rohrentwässerung wirklich dran müssen? Ist das etwas Reguläres zur Wartung, oder muss du nur dran, wenn was kaputt ist, du also mit Glück da jahrelang kein Theater mit hast?

    Wenn der Standort Ameisen gefällt und du lange nicht dran musst, vermute ich nämlich, dass selbst wenn du das aktuelle Volk zum Umzug bewegen kannst, die nächsten Ameisen in endlicher Zeit dort einziehen werden.

    Ob Ameisen nützlich oder nervig sind, mag ich nicht beantworten. Ich finde diese sozialen Insekten sehr spannend, auch wenn sie mich schon häufig und reichlich gebissen haben. (Ameisengift soll ja gut gegen Rheuma sein.) Sie verbreiten so einge Pflanzen über die Gärten (die Samen des Elfenkrokus reisen z.B. per Ameisentaxi durch sämtliche Gärten der Reihenhaussiedlung bei meinem Vater), @Billabong sagte mal, dass Ameisen dabei helfen würden, dass Pfingstrosenblüten sich öffnen können, aufräumen können sie auch gut, aber ihre Blattlausfarmen sehen wir Menschen meist nicht so gerne.
     
    M

    mahatari

    Foren-Urgestein
    Ich mag diese Nützlinge auch....solange sie im Rasen bleiben...
    Mir sind meine Waschbetonplatten rund ums Haus teilweise um 5cm abgesackt, beim Rasenkantenabstechen merke ich oft Hohlträume an den Kanten....Es wird wieder eine Menge Schweiß kosten alles wieder zu richten...
    Auch unter den Steinen der Einfahrt machen sich die Tierchen nützlich...und wenn die Dellen groß genug sind, dann auch wir...
     
  • NorsKitsune

    NorsKitsune

    Mitglied
    .. zart aber deutlich prasselnden Applaus erhalten ... nämlich von sämtlichen Blattläusen in deinem Garten. :p .. .. Ameisen stellen eine Menge dummes Zeug im Garten an. ..
    Klar, jeder Nützling hat auch negative Aspekte. Alles Existierende bringt beide Seiten mit..

    .. Okay, sie räumen auch auf und entsorgen Unliebsames, tote Raupen und so. ..
    Nicht nur das, der Abbau von biologischem Material wird schimmelvermeidend gestützt - siehe meine Wurm-Pflaumen.

    Wie deine Tierchen sich weiterentwickeln werden? Da kannst du nur abwarten. Vor allem wenn du die genaue Sorte nicht kennst. Dass du die zum Umzug überreden kannst, glaub ich eher nicht. Selbst wenn du Wasser draufkippst. Angeblich mögen die das ja nicht.
    Es ist der Bereich, in welchem das unschädliche "Abwasser" aktuell zu versickern scheint. Muss die top secret Rohre und Schläuche erst nachverfolgen, Pläne existieren nicht.

    Allerdings war die letzten zwei Wochen nicht viel mit Wasser - eine Weinrebe ging von "grünes Leben" zu "trockener Tod" in acht Tagen dank Hitze. Obwohl Grundwasser 90-100 cm unter Bodenniveau liegt und die Wurzeln sicherlich tiefer reichen.

    Ameisen umzusiedeln ist schwierig und kann nur gelingen, wenn man sowohl Ameisenkönigin als auch größere Mengen der Brut erwischt.
    War heute ohne Fotografiermöglichkeit vor Ort und habe erst einmal den zweiten, seit gut 30 Jahren teilzubetonierten und geschlossenen Schacht zur Teilunterkellerung (welche quasi Werkstatt und Innenraum verbindet) aufgehebelt. Basis für interessante Konstruktionen, definitiv. Wer hat schon eine Art Bunker in der Gartenlaube.. Aber viel Arbeit. Dazu in einem anderen Thema mehr (Tauchpumpe irgendwas).

    Bin irritiert, da das tote Baumstück den Ameisenbau darzustellen scheint. Komplett mit Gängen versehen. Steht dort und es krabbelt. Termiten in unseren Breitengraden sind unwahrscheinlich.. Morgen versuchen, ein paar der B-meisen zu fangen und abzulichten. Und ihren Bau, selbstredend.

    Wie häufig schätzt du, wirst du zur Rohrentwässerung wirklich dran müssen? Ist das etwas Reguläres zur Wartung, oder muss du nur dran, wenn was kaputt ist, du also mit Glück da jahrelang kein Theater mit hast?
    Frostschutz. Die Zuführung vom Trinkwasser ist "vorne", dann Erdleitung, vermutlich HDPE bis zum Bungalow (außen). "Innen" ist kein Wasseranschluss, extern montiert. Bei Frost muss es abgedreht und geöffnet (entwässert) werden. Daher einige Monate kein Frischwasser im Garten. Grundwasserzisterne evtl. schon, Regen dito.

    Wenn ich das Rohr öffne und abfließen lasse (tiefer Punkt ca. 12 cm unterhalb Erdoberfläche => Gravitation), bleibt dort ein offenes System für ein paar Tage. Wenn die Ameisen nun hineinkrabbeln, wird es nicht so schön. Auch muss ich daran gelangen und aktuell ist der Ausschnitt zum Öffnen Ameisenbau. Mittendrin.

    So viel zu tun, doch wenig Zeit..

    Mir sind meine Waschbetonplatten rund ums Haus teilweise um 5cm abgesackt, beim Rasenkantenabstechen merke ich oft Hohlträume an den Kanten....Es wird wieder eine Menge Schweiß kosten alles wieder zu richten...
    Auch unter den Steinen der Einfahrt machen sich die Tierchen nützlich..
    Das ist nervig. Neben der Extremmethode "flüssiges, geschmolzenes Aluminium in den Bau gießen" bestehen auch noch ökologischere und friedlichere Methoden. Komplett vertreiben muss auch nicht sein, gibt sicherlich Bereiche, in welchen sie nicht stören und nichts unterwandern.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    S Ameisenbau in Johannisbeere Obst und Gemüsegarten 5
    Joes Bilder vom PC direkt in Unterhaltung einfügen ? Supportforum 2
    S Kopfsalat - direkt im Hochbeet oder Vorziehen? Obst und Gemüsegarten 22
    H Rasenrandstück direkt am Haus Gartenpflege allgemein 9
    S Weißer Rasen direkt nach dem Düngen Rasen 2
    M Holzständergarage direkt auf Pflaster? Heimwerker 1
    B Eigene Kot-/Urinjauche direkt ins Beet? Gartenpflege allgemein 132
    L Stelzlager für Terrassenplatten direkt auf Rasen verlegen? Gartengestaltung 10
    H Gardena Profi direkt an PE-Rohr Bewässerung 1
    B Obst/Gemuese und Kraeuter direkt in die Wiese pflanzen? Obst und Gemüsegarten 3
    Murmelchen Bio-Fleisch direkt vom Erzeuger Essen Trinken 4
    M Fail: Rasen behandelt mit Vorox Unkrautfrei Direkt Rasen 4
    K Video direkt im Post Supportforum 40
    L T-Stücke von PE-Rohr direkt ins Erdreich? Bewässerung 3
    Z Spitzkohl jetzt noch vorziehen? Oder direkt aussäen? Obst und Gemüsegarten 3
    O Rollrasen direkt auf Humus? Rasen 1
    M Fenster direkt bis zur Zimmerdecke? Hausbau 8
    S Stinksauer - Vitella F1 als EINZIGE direkt Braunfäule! Tomaten 32
    G Experiment: Sommerblumen direkt in der Vase säen.. Gartengestaltung 4
    K Pilze direkt auf Waldboden anbauen? Obst und Gemüsegarten 6

    Ähnliche Themen

    Top Bottom