Amelies wuselige Rattenbande!

  • Ersteller des Themas KrokodilMitButterbrot
  • Erstellungsdatum
Frau Spatz

Frau Spatz

Foren-Urgestein
Freue mich, dass auch bei Shi der Eiter verschwunden ist.
Immer Sorgen mit den Winzlingen!

Als Rattenmama musst Du natürlich auch Mais essen! ;)
Da hätte ich auch nicht widerstehen können!

Süße Fotos, danke dafür!!
 
  • KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Heeeey, das nennt man schwesterlich teilen! :p

    Ich wette, keiner von euch könnte bei so einem leckeren Maiskolben widerstehen, hihi.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Da hast du wohl recht. Wenn ich so einen saftigen Maiskolben seh, werd ich auch gleich zur Ratte! :p

    So, ab ins Bett mit dir und deinen Pelzchen! :grins:

    (Oder bist du auch eine Nachteule, Amelie?)
     
  • KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Ich bin definitiv auch eine Nachteule. Werde um diese Uhrzeit immer kreativ und denke über Geschichten nach, die ich schreiben könnte. Morgens komme ich dann nicht aus dem Bett. :)

    Ratten sind auch größtenteils nachtaktiv (richten sich allerdings auch nach dem Rhythmus des Besitzers), allerdings ist der Omiverein jetzt schon am Pennen. ♥

    Wenn ich die alle so auf einem Haufen kuscheln sehe, will ich mich glatt dazulegen...
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Mach das! Ich hab eben die beste Katze der Welt ins Haus gelassen, und die ist gleich nach oben pennen gegangen. Da werf ich mich jetzt auch dazu!

    Schlaft schön, du und dein Allrattantrieb. Das mit den nächtlichen Geschichten und morgens nicht aus dem Bett und so kenn ich auch!:grins:
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ich glaube, dass es deinen flauschigen, erdnussmampfenden Mitguckern egal ist welcher Film läuft, Hauptsache, es gibt genug Erdnüsse, oder? :grins:

    Niedlich sind sie jedenfalls!
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Jaa - man sieht, es schmeckt!

    Hoffentlich mußt du dann nicht auf gebunkerten Erdnußkernen schlafen! :grins:
    (Kennst du das Märchen von der Prinzessin auf der Erbse?
    Träfe genauso auf Erdnußkerne zu!)


    LG Katzenfee
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Jaa - man sieht, es schmeckt!

    Hoffentlich mußt du dann nicht auf gebunkerten Erdnußkernen schlafen! :grins:
    (Kennst du das Märchen von der Prinzessin auf der Erbse?
    Träfe genauso auf Erdnußkerne zu!)


    LG Katzenfee
    Du wirst lachen, aber ich bin letztens tatsächlich nachts aufgewacht, weil ich auf einer Haselnuss lag, die jemand in meinem Bett gebunkert hatte.

    Kürzlich hatte ich außerdem einen getrockneten Mehlwurm im Rücken. Das wiederum war schon etwas ekelig. :eek:rr:
     
  • Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Hihi - eine Haselnuß!
    Prinzessin auf der Haselnuß hört sich doch auch gut an!

    Naja, aber der Mehlwurm müßte ja nicht unbedingt sein!
    Mußt ihnen sagen: Mehlwurm steht nur im
    Häuschen auf der Speisekarte! :grins:


    LG Katzenfee
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Schönes Video, so machen Gruselfilme Spaß!

    Schöne Sachen, die in Deinem Bett gebunkert werden, vor allen Dingen der Mehlwurm. :d :D
    Die Kleinen wollten Dir bestimmt eine Freude mit den gebunkerten Köstlichkeiten machen.
    :D
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Mein erster Gedanke war, zum Glück sind es keine Katzen, sonst könntest Du eventuell Mäuse als "Geschenk" im Bett finden, da ist der Mehlwurm doch Harmlos zumal er sogar vorgetrocknet war :d :)
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Ich nehme mit Kusshand den Wurm, ehe ich da eine tote Maus vorfinde! :D

    Einer meiner Stinker hatte mal die Angewohnheit, all ihr Futter in meiner Bettwäsche zu bunkern. Hihi.

    Ich habe euch doch von Genta, dem Opi, erzählt, der die Rattendame meiner Züchterin beglückt hat. Das Mädel hat schon ordentlich zugenommen, insofern hat es wohl geklappt! Jetzt müssen da nur noch ein paar Mädels dabei sein, und dann ziehen die wohl Anfang April bei mir ein. :)
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Dann gibt´s wohl bald Nachwuchs?
    Wie lange dauert das eigentlich bei den Rattis
    bis die Kleinen da sind?


    LG Katzenfee
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Oh man...bei Sachen im Bett finden kann ich auch eine Geschichte beisteuern.

    Ich habe meine Katzen eine Zeit lang gebarft (aber meiner Katze kann die großen Proteindinge nicht gut verwerten, was u.a. zu Verstopfung führt-so am Rande...)
    Auf jeden Fall hat sie sich das dickste Putenherz ausgesucht und das meinem Männe morgens im Bett zwischen die Füße gelegt.

    Ein ganz großer Liebesbeweiß-aber trotzdem fies- :p
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Ganz süßes Video, wie sie da fleißig und zufrieden vor sich hin mampfen! :grins:
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Katzenfee, ich hab es irgendwie nicht früher geschafft, dir zu antworten. Aber ich hab dich nicht vergessen! :)

    Also: Ab Zeitpunkt der Befruchtung sind es 3 Wochen Tragezeit. Danach 5 Wochen Aufzucht, bis die Kleinen von der Mutter getrennt werden und ausziehen dürfen. Verzögerungen sind normal.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Danke für die Info!
    Wir warten mal brav bis "der Kindergarten" bei
    dir einziehen darf und du uns hoffentlich wieder
    mit Fotos versorgst.

    Wie geht`s eigentlich den Patienten?
    Alles wieder gut?


    LG Katzenfee
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Hi, ihr Lieben!

    Der Frühling ist da ♥ Genießt ihr die Sonne auch so sehr? Ich nehme mir nachmittags einen Stuhl und setze mich auf meinen Balkon.

    Zeit auch mal wieder, euch die neuesten Rattenbande-Updates zu liefern. :)

    Leider gibt es gute und schlechte Neuigkeiten. Die gute Nachricht ist, dass Shi's Wunde (die, die so geeitert hatte) komplett abgeheilt ist. Sie ist quirlig wie eh und je und büxt beim Auslauf regelmäßig aus; klettert in Schränke, frisst sich durch meine Vorräte und lässt sich dann wieder von mir einsammeln (dabei guckt sie ganz unschuldig und niedlich).

    Die schlechte Nachricht ist, dass Yoshi (eine meiner ältesten Ratten, die schneeweiße) eine Pododermatitis entwickelt hat. Fußpilz. An beiden Hinterfüßchen. Besagte Füßchen sind total entzündet, angeschwollen und eitrig. Sie hat Schmerzen beim Laufen. Gestern war ich bei meiner Tierärztin und habe Schmerzmittel + Antibiotikum für Yoshi bekommen. Den Käfig habe ich dann zuhause mit Handtüchern und Decken ausgepolstert. Normalerweise habe ich nur Zeitung drin, das ist aber sehr hart auf den Fußballen (trotzdem sollte da normalerweise nichts passieren...). Jetzt versuche ich, ihr das Laufen so angenehm wie möglich zu gestalten. Ihre Medizin schleckt sie ganz brav vom Löffel. Vielleicht hofft sie auch, dass es hilft.

    Drückt meiner Yoshi bitte alle Daumen und Pfoten!

    Wenn ihre Füße verheilt sind, kommt im Anschluss die Tumor OP...

    Mein armes Baby.

    Yosh.JPG

    Sho findet die neuen Decken im Käfig übrigens auch super.

    Sho.JPG

    Neueste Babynews! Zwei dieser Böhnchen können in den nächsten Wochen bei mir einziehen. :eek:

    Unklar ist noch, welche es sein werden. Foto von Lexy Rats.

    456.JPG

    Euch einen schönen, sonnigen Tag!
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Yoshi gute Besserung! Schlimm mit den Füßchen.
    Immer Sorgen mit den Lieblingen!

    Ich habe für meine Fallobst-Wellis Schaumstoffmatten gekauft und diese im Schlafkäfig und Laufstall ausgelegt. Die einzelnen Schaumstoffmatten habe ich in Müllbeutel eingeschweißt. Darüber kommen dann Tücher, die ich passend für die Bereiche genäht habe. Vielleicht wäre das auch was für Deine Lieblinge? Meine Wellis lieben die Matten und mögen im Laufstall gar nicht über den normalen Fußboden, der tw. am Rand ist, laufen. Normaler Fußboden scheint gefährlich zu sein! ;)

    Freue mich, dass es Shi besser geht und sie wieder fit ist. Solche Nachrichten erfreuen mich immer wieder!

    Süße Böhnchen! Ich kann es kaum erwarten, welche Böhnchen zu Dir ziehen werden!
    Bei dem Böhnchenfoto war ich sofort schockverliebt! ♥
    Wie alt sind die Kleinen auf der Aufnahme?
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Die arme Yoshi!
    Eitrige Füßchen sind ja furchtbar schlimm!
    Selbstverständlich werden auch hier alle Daumen und Pfoten gedrückt!

    Man hat schon seine Müh` mit den Lieblingen;
    kaum ist man eine Sorge los, kommt schon die nächste angeschlichen.

    Daß es Shi wieder gut geht, freut mich allerdings sehr!


    LG Katzenfee
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Hi, ihr Lieben!

    Oh man, ich bin grad sowas von genervt. Ich habe Haarlinge oder Läuse im Fell meiner Nasen entdeckt. Morgen geht es zum Tierarzt, damit sie gespotted werden (bekommen ein Mittelchen in den Nacken geträufelt). Leider bedeutet das auch, dass ich den kompletten Käfig grundreinigen und desinfizieren muss. Die Möbel, die aus Holz sind, kann ich wegschmeißen oder ausbacken. Da ich aber einen Minibackofen habe, werde ich das meiste wegschmeißen müssen. Weil sich diese blöden Parasiten in jeder Nische festsetzen. Ein teures, nerviges Unterfangen.

    Als wäre das nicht genug, habe ich gestern bei Shi einen Knubbel entdeckt. Und zwar genau da, wo der letzte Tumor entfernt worden war (unterm Arm). Ich dachte, es wäre ein neuer Tumor, bis ich draufgedrückt habe. Es war eine riesige mit Eiter gefüllte Blase. Nähere Beschreibungen will ich euch nicht zumuten, aber es war wirklich abstoßend. D.h. auch sie kommt morgen mit zum Tierarzt, damit die Wunde mal wieder gespült wird. Irgendwie gehen diese Bakterien nicht weg.

    Ich bin gerade echt bedient... :eek:rr:

    Dadurch, dass alle meine Nasen mittlerweile über 2 Jahre alt sind, gibt es jetzt leider vermehrt solche unerfreundlichen Neuigkeiten. Das war mir am Anfang meiner Rattenhalterzeit nicht bewusst. Wenn man Tiere besitzt, die alle ähnlich alt sind, dann entwickeln sie auch alle ungefähr zur selben Zeit Krankheiten bzw. sterben im Endeffekt auch alle zu ähnlichen Zeitpunkten.

    Das ist mir gestern bei einem Gespräch mit meiner Züchterin mal wieder bewusst geworden. Seufz. Ich glaube, da kommen keine schönen Monate auf mich zu.

    Es gibt aber auch einen Lichtblick. Die 3 Welpen, die Anfang April bei mir einziehen werden, stehen nun fest. :) Gestern habe ich die kleinen Böhnchen besucht. Die, die zuerst in meine Jacke gekrabbelt sind, habe ich reserviert. :eek:

    Fotos von Lexy Rats.
    Namen muss ich noch aussuchen.

    Diese kleine Nase hing ab der ersten Sekunde in meinem Pullover. Ursprünglich wollte ich sie gar nicht nehmen, da sie einer meiner älteren Ratten sehr ähnelt und ich ein bisschen Farbabwechslung angestrebt habe. Aber sobald ich sie aus meinem Pulli wieder in den Karton zurücksetzte, kletterte sie wieder heraus und lief schnurstracks auf mich zu. Hob meine Züchterin sie hoch, quiekte sie protestierend. Wollte nur bei mir kuscheln. Es war so offensichtlich, dass sie "mich ausgesucht" hatte, dass mein Herz schmolz. :D Jetzt bin ich froh, dass ich dieses kleine anhängliche Ding ausgesucht habe. ♥

    456456465.JPG

    ssss.JPG

    Dieses süße Böhnchen lief als zweites auf mich zu. Die Farbe nennt sich "Russian Blue" und sie hat einen weißgefleckten Bauch. Ich war sofort verliebt.

    2.JPG

    rb.JPG

    Tja, nun wollte ich ja eigentlich nur zwei Nasen adoptieren. Aber da sich mein altes Rudel voraussichtlich bald dezimieren wird (seufz), hat mir meine Züchterin gesagt, ich könne mir ruhig noch ein weiteres Mädel aussuchen.

    Und wer kam als 3tes angelaufen? Diese kleine Süßmaus mit rubinroten Augen, die noch dunkler werden. Sie hat silbrige Spitzen im Fell, ist also nicht albino. Die Farbe nennt sich: Dove Pearl Blazed Variberk

    Unbenannt.JPG

    456546456456456.JPG

    Ein Bild von den zwei Würfen habe ich dann noch gemacht. Ein Karton voller Babies. ♥

    index3.jpg

    Ich wünsche euch einen schönen Tag! :)
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Keine schönen Nachrichten mit den Haarlingen oder Läusen. Schade um die Holzmöbel.
    Würde es etwas nützen, die Möbel mit dem Föhn zu bearbeiten und anschließend mit Essigwasser zu reinigen?

    Die neuen Böhnchen sind herzallerliebst, dafür gibt es von mir 10.000 ♥ ♥ ♥
    Eins süßer als das andere! ♥
    Die Namen könntest Du aus den Bezeichnungen nehmen: Blue & Pearl.
    Nur beim ersten Liebling fehlt dann noch der Name.

    Shi gute Besserung. Hoffentlich hört diese schlimme Eiterei endlich auf und Ihr bekommt die Sache in den Griff.
    Kann es mit den Haarlingen/Läusen zu tun haben, dass die Stelle wieder eitert?

    Traurig, dass sich nun die Zeit des Abschieds nähert.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Oh nee - die arme Shi!
    Nimmt denn das kein Ende?
    Ich dachte, Antibiotika hat gut geholfen.
    Daumen sind gedrückt für Shi, daß sie endlich richtig gesund wird!

    Das mit diesen Läusen ist ja wirklich Mist!
    Gibt`s denn da kein Mittel, das auch für die Holzteile hilft?
    .... z.B. das Desinfektionsmittel für den Käfig?


    Die Kleinen sind ja wirklich süß!
    Da kann man nur noch dahinschmelzen!
    Das war wohl Liebe auf den ersten Blick mit dem schwarz/weißen Mädel!
    Wie könnte man da nein sagen!


    LG Katzenfee
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Ich würde die Möbel nicht gleich wegschmeißen, hast Du die Möglichkeit sie mehrfach mit kochendem Wasser zu übergießen oder vielleicht sogar in einen großen Topf mit kochendem Essigwasser zu stellen? Wenn das dem Holz schadet kannst Du sie immer noch wegschmeißen, aber Du hast es wenigstens versucht.
    Wir hatten das Problem mit Haarlingen auch bei den Meerschweinchen und die Teile aus reinem Holz haben das kochende Essigwasser überstanden.

    Dass Du den süßen Böhnchen nicht widerstehen kannst, kann ich sehr gut verstehen. :D
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Gute Besserung für die arme Shi!

    Kannst du für das Ausbacken der Möbel nicht mal im Bekanntenkreis fragen, wer einen größeren Backofen hat? Es wäre doch wirklich schade drum.

    Die Jungratten sind absolut niedlich. Mir gefällt ja die Erste, die sich dich ausgesucht hat, mit ihren zwei Farben besonders gut, aber die anderen sind auch einfach süß.
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Hi, ihr Lieben!

    Gestern rief mich meine Züchterin an... das weiße Baby (s. Foto) saß ganz apathisch im Käfig. "Ich glaube, sie überlebt die Nacht nicht". Sie schickte mir zwei Videos und die kleine Nase sah wirklich schlecht aus... strubbeliges Fell, saß mit geschlossenen Augen im Käfig, sah schwach aus.

    Heute dann der Anruf: Sie hat es nicht geschafft.

    Meine Züchterin sagte, sowas sei ihr in 10 Jahren Rattenzucht noch nicht passiert. Den anderen Welpen ginge es super, sind quirlig, wuseln herum. Und in dem Alter seien die Tiere eigentlich aus der "kritischen Phase" raus, da gibt es keine Todesfälle mehr. Eigentlich...

    Ich hatte zwar noch keine Bindung zu der kleinen Nase aufgebaut, aber weh tut es trotzdem. Jetzt überlege ich, eine andere auszusuchen, weil ich weiterhin gerne 3 Tiere nehmen würde. Ich halte euch auf dem Laufenden!

    Ich danke euch für eure Tipps mit dem kochenden Wasser! Das werde ich definitiv tun! :eek:
    Und notfalls werde ich den großen Backofen meiner Eltern missbrauchen, wenn meiner für die Holzmöbel zu klein ist. Hihi.

    Das Futter und das Einstreu habe ich bereits eingefroren.

    Und meine Nasen sind allesamt gespotted (ein bisschen Flüssigkeit in den Hals und die Parasiten krabbeln aus dem Fell). Jetzt schlafen sie tief und fest. Man merkt eben doch, sie sind alt. Gestern beim Tierarzt hatten sowohl Shi als auch Yoshi abgenommen. Egal, wie viel Peppelbrei ich ihnen gebe. Aber so ist das nun mal. Mit 2 Jahren gehören die Nasen schon zum alten Eisen.

    Shi geht es gut. Ihre eitrige Wunde ist soweit offen und Eiter, der sich nachbildet, kann abfließen. Die Wunde selber sieht gut aus und musste auch nicht mehr gespült werden.

    Mein Freund ist so lieb und hilft mir beim Käfigsäubern, sodass es hoffentlich schneller gehen sollte. :)

    Habt einen schönen Tag!
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Es tut mir sehr leid, dass das kleine süße Mädchen gestorben ist.
    Die Kleine ist hoffentlich gut über die Regenbogenbrücke gekommen.
    Traurig, dass ihr ein schönes Leben bei Dir nicht gegönnt war.

    Freue mich, dass es Shi gut geht. Hoffentlich bildet sich bald kein Eiter mehr nach.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Och nee - gerade das schwarz/weiße Mädel wollte doch unbedingt zu dir!
    Die arme Kleine!
    An was kann denn das liegen?
    Es ging ihr doch vorher so gut?!

    Aber ich freue mich mit dir, daß es Shi besser geht!
    Hoffentlich bleibt nun endlich die Wunde eiterfrei und kann zuheilen!
    Daumen bleiben gedrückt!


    LG Katzenfee
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Danke für deine Worte, Frau Spatz. :pa:

    Katzenfee, es ist nicht die schwarz-weiße sondern die komplett weiße (3tes Bild) :( Es ist meiner Züchterin und mir vollkommen schleierhaft, was zu diesem plötzlichen Tod geführt haben könnte...

    Es sieht wohl so aus, als würde jetzt diese Nase hinzukommen (Foto Lexy Rats)

    dumbo.JPG

    Ich hoffe einfach, dass die anderen Nasen gesund bleiben...
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Die ist auch putzig!
    Ach was - putzig sind sie ja alle!

    Die Weiße sah auch so lieb aus!
    Das arme kleine Ding!
    Ich hoffe, daß alle gesund sind und bleiben!


    LG Katzenfee
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Die Kleine ist auch sehr goldig.
    Ich hoffe sehr, dass die Kleinen gesund sind.
    Wer weiß, was mit dem weißen Mädchen nicht stimmte. Das ist immer so schwer festzustellen bei solch kleinen Tieren.
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Hallo ihr Lieben,

    leider gibt es eine traurige Nachricht.

    Yosh.JPG

    Gestern, am 04.04.2018, musste ich Yoshi gehen lassen. Sie litt an beiden Füßchen an Pododermatitis, die mittlerweile schon die Knochen angegriffen hatte. 2 Wochen wurde sie mit Schmerzmittel + Antibiotikum behandelt, doch ihr Zustand verschlimmerte sich nur... Anfänglich konnte sie noch halbwegs okay laufen. Doch die letzten Tage lag sie nur noch auf einer Käfigebene auf einer Decke. Ich versuchte sie zu päppeln, doch ich spürte, dass keine Besserung eintreten würde... Ach, kleine Yoshka. Du hast im Rudel - mit Beat und Rhyme - den Ton angegeben. Du warst immer freundlich und aufgeschlossen. Es sei denn, dir wollte jemand den Rang streitig machen - da gab es eine Abreibung. Du warst eine meiner ersten Ratten. Darum habe ich dich ganz fest in mein Herz geschlossen.

    Ich werde dich schneeweiße Anführerin sehr vermissen. Jetzt ist das Schwesterntrio wieder vereint. ❤ Grüß Beat, Neku und Neppi von mir. Okay?

    _______________________________________________

    Ich habe Yoshi gestern unter der Korkenzieherhaselnuss begraben, wo auch ihre Schwestern liegen. Das ist ein schöner Platz, der ihr auf jeden Fall gerecht wird.

    Man merkt, dass die übrigen Nasen trauern. Gestern war es sehr still im Käfig. Sho, die normalerweise sehr agil ist, lag in der Ecke. Ich glaube, die Tiere spüren das.

    War es denn jetzt mal genug mit den schlechten Nachrichten? Leider nein. Eigentlich hätten ja diese Woche die drei neuen Babies bei mir enziehen sollen. Aber in dem Wurf wurde Megacolon diagnostiziert. Diese Krankheit ist erblich bedingt und kann auftreten, wenn die Umstellung von Muttermilch auf Körnerfutter erfolgt (nur bei Welpen). Dann kann es passieren, dass die Babies zwar die Körner fressen, aber keinen Kot absetzen können. Infolgedessen sammelt sich der Kot im Darm und der Welpe wird immer dicker, weil der Bauch anschwillt. Es ist unglaublich schmerzvoll für die Tiere. Bisher sind drei Tiere aus dem Wurf betroffen, eines davon war das weiße Mädchen, das ich ursprünglich adoptieren sollte. Ein Böckchen musste eingeschläfert werden, sein Bruder ist ebenfalls betroffen, kann bisher aber noch Kot absetzen. Meine Wunschnasen sind bisher gesund, und ich hoffe, sie bleiben es auch. Aber die Züchterin behält die Kleinen nun noch zwei Wochen länger, bis sie die kritische Phase überwunden haben (wenn sie bis zur 6. Woche überleben, können sie nicht mehr erkranken, weil die Umstellung aufs Körnerfutter dann geglückt ist).

    Bitte drückt die Daumen!

    Meinen anderen Nasen geht es zum Glück gut. Drelli wird gleich operiert. Sie hat einen sehr großen Tumor, der entfernt werden muss. Ich hoffe, sie übersteht das, aber ich muss einfach zuversichtlich sein! Ich halte euch auf dem Laufenden.

    :eek:
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Klar sind alle Daumen und großen Zehen gedrückt.

    Und ich glaube, dich drücke ich auch mal, ja? Es ist wirklich hart, was du zur Zeit mit deiner sonst doch so quirligen Rasselbande durchmachen musst. :pa:
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Mein Beileid, dass die süße Yoshi ins Regenbogenland ziehen musste.
    Sehr traurig, dass die Füßchen trotz Behandlung nicht mehr heilen wollten.

    Für die Welpen drücke ich die Daumen, dass sie nicht erkranken. Erstaunlich, dass es solche Probleme bei der Umstellung von Muttermilch auf Körner geben kann.

    Für Drelli sind hier alle Daumen und Krallen gedrückt, dass sie die OP gut übersteht.
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Danke, ihr zwei!

    Fühlt euch beide mal gedrückt. :pa:

    Nachdem ich ein Mittagsschläfchen gehalten hatte, weil ich mich heute irgendwie unwohl fühle, habe ich Drelli zum Tierarzt gebracht. Die OP hat sie erfolgreich überstanden! :) Der Tumor hat stolze 80g gewogen (tennisball-groß).

    Jetzt ist sie noch döselig und wird es wohl bis morgen auch noch bleiben.

    345.JPG

    567.JPG

    Habt einen schönen Tag! :eek:
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Die arme Süße. Ihr gute Besserung und vorsichtige Knuddler!

    Die große Narbe erstreckt sich ja fast über den ganzen Körper.
    Ein Tumor von 80 gr. ist enorm für so ein kleines Tierchen.
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Ach, das arme Ding...guckt auch wat drösselig....
    Gute Genesung gewünscht!
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Oh Amelie! Es tut mir schrecklich leid, dass es bei deiner Süßen nicht besser mit den Füßen geworden ist! *Dicken Knuddeler*

    Megacolon kenne ich von meiner Katze, ihr musste in 2,5 Jahren drei Mal der Darm ausgeräumt werden. Seid dem bekommen alle vier morgens Spezialfutter (was ein beiden Geld kostet!)
    Ich wusste nicht, dass es bei Ratten passieren kann wenn sie umgestellt werden. Die armen Pupsis!

    Für Drelli die liebsten Genesungswünsche-das war ja ein dickes Teil-mein Gott!
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Weiß gar nicht, was ich sagen soll zu all den traurigen Rattengeschichten ... so blöd, was die alles für Krankheiten kriegen können! Warum gibt's denn keine Ratten, die gesund und fröhlich 10 Jahre alt werden?!?

    Ja, das glaub ich, dass die anderen um Yoshi trauern. Freude und Trauer sind wohl essentielle Gefühle bei allen Säugetieren, und vermutlich nicht nur bei denen. Die merken doch, wenn jemand aus ihrem Rudel krank wird und dann plötzlich nicht mehr da ist.

    Jetzt will ich erstmal der Drelli die Daumen drücken, dass sie morgen wieder fit ist. ♥
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Hallo, meine Lieben!

    Ist das warme Frühlingswetter nicht toll? Ich hoffe, ihr genießt es genauso sehr wie ich. :)

    Endlich mal keine schlechten Nachrichten! Drellis OP Naht verheilt super. Kein Eiter, keine Entzündung. Auch den anderen Nasen geht es gut. Sho mümmelt gerade vor meinen Augen Paprika. Aber der Rest schläft noch.

    Heute habe ich Nagergras gekauft - zum Aussäen. In der Verpackung bekommt man leider eine Plastikschale mitgeliefert (leider, weil ich kein Fan von Plastik bin, wenn man es vermeiden kann). In den Kundenrezensionen haben viele Käufer von Schimmel berichtet. Das ist wohl auch nicht verwunderlich, denn die Samen sollen in besagte Plastikschale gelegt und gewässert werden. In der Schale sind keine Löcher, damit das Wasser abfließen könnte, also wird das wohl Auslöser für den Schimmel sein. Habe also kurzerhand meine Sammlung alter (Plastik-)Blumentöpfe hervorgekramt. Ich glaub, da waren im letzten Jahr meine deaflora-Tomaten drin. Also warum nicht weiterverwenden? Da habe ich Blumenerde reingekippt und die Nagergras-Samen oben drauf. Mit Wasser besprüht und in die Sonne gestellt. Ich hoffe, dass es so ohne lästigen Schimmel und Gestank funktioniert, aber davon gehe ich aus. Denn in der Natur wächst das Gras ja auch so. Und anscheinend sind diese Samen Lichtkeimer, denn in der Schale liegen sie ja auch nur so rum.

    Ich hoffe, ich habe keinen Denkfehler, sodass ich das Gras in ein paar Tagen sprießen sehen kann :D Nagetiere sollen wohl total darauf abfahren!

    index.jpg

    Übrigens: Am Donnerstag ziehen die Babies ein! :eek:

    Meine Züchterin hat mir gestern neue Fotos geschickt. Nicht wundern: Es sind 4 Ratten drauf. Ich nehme aber trotzdem nur 3. Aber ich bin mir unsicher, ob es das hellgraue Mäuschen wird oder das weiß-gelbe (topaz), weswegen ich sie gebeten habe, erstmal alle 4 zu fotografieren.

    Bilder von meiner Züchterin Lexy Rats.
    (Ich bin sehr verliebt!)

    Die schwarz-weiße heißt Pudding.
    Die dunkle heißt Rain.
    Die weiß-gelbe oder graue heißt Chai.

    Ratten.jpg

    Chai.jpg

    bbys.jpg

    Euch einen schönen Abend!
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Ich könnte da nicht wiederstehen und würde alle 4 nehmen! *säusel*

    Die Körnersaat würde ich besser verteilen, dass sie nicht übereinander liegen. Dann bildet sich meistens Schimmel. Lieber Platz lassen zwischen den Körnern und dafür mehrere Schalen/Töpfe.
    Bestimmt kannst Du auch Wellifutter nehmen, das Welli-Gras wird zumindest von meinen Wellis sehr gerne gefuttert. Solltest dann aber lose Körner aus der Schütte kaufen, denn im abgepackten Wellifutter sind meistens noch andere Zutaten drin, die den Schimmel begünstigen. Meist zu erkennen an den kleinen Sticks oder bunten "Flocken". Abgesehen davon, sind diese Zutaten und Streckmittel für Wellis nicht gesund.

    Freue mich, dass es Deiner Bande gut geht. Endlich mal keine Katastrophennachrichten, die einem die Tränen in die Augen treiben.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Du lieber Himmel, sind die Rattis auf den Fotos süß! Bei Pudding dachte ich immer an dieses Eis, Vanille zwischen Waffeln mit Schoko-Überzeug in der oberen Hälfte, heißt das (oder hieß das früher) nicht Domino? Diese Farbkombi hattest du ja schon mal, zum Fressen süß find ich die! :grins:

    Freue mich genau wie Frau Spatz, dass es heute mal nur freundliche Nachrichten gibt. ;) Warum säst du das Gras nicht in einen Tontopf? Mach ich jedenfalls mit dem Katzengras so, bisher ist mir da nichts geschimmelt. Mit Plastik hab ich auch so meinen Probleme, genau wie du. Als Anzuchtttöpfe benutze ich sie dann aber doch oft, kaufe sie aber nicht, sondern hab einen Vorrat von Töpfen von ehemals gekauften Pflanzen, die ich immer wieder verwende. (Allmählich werd ich etwas neurotisch, was Plastik anbelangt. (Und Aluminium.))
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Lese es jetzt erst:
    Nun reicht es aber mit den schlechten Nachrichten!
    Die armen Fellknäuel!
    Wußte nicht, was die so alles plagen kann in ihrem
    doch leider nur kurzen Leben.

    Für Drelli drücke ich natürlich die Daumen, daß nichts
    mehr nachkommt!
    Ich drück euch mal (Drelli aber gaaaanz vorsichtig)!

    Die Kleinen sind wirklich süß!
    Ich weiß gar nicht, wie man sich da entscheiden kann.


    LG Katzenfee
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Hi, ihr Lieben!
    Es wird Zeit, euch meine drei Babynasen vorzustellen! :eek:

    234.JPG

    Die hellgraue: Chai
    Die dunkelgraue: Rain
    Die schwarz-weiße: Pudding

    Vor genau einer Woche sind sie bei mir eingezogen. So zahme Babynasen hatte ich wirklich noch nicht. Sie lieben es, auf mir herumzukrabbeln, Chai liegt liebend gern in meinem Pulloverärmel (s. Foto), und generell sind sie einfach soooo süß!

    Leider Gottes sieht das Drelli, eine meiner alten Ratten, nicht so. Als ich versucht habe, die beiden Rudel zusammen zu führen, hätte Drelli die Babies beinahe getötet. Sie war super gestresst, aggressiv und biss die Babies teilweise blutig... nicht tief, aber dennoch ein Schock. Für meine Züchterin habe ich davon ein Video gemacht, damit sie beurteilen kann, wieso sich Drelli so verhält. Es könnte daran liegen, dass sie vor kurzem operiert wurde und noch schwächelt, ihren Rang im Rudel durch die Babies bedroht sieht... aber das sind alles Spekulationen. Momentan wäre es zu gefährlich, es weiter zu versuchen. So leihe ich mir von meiner Züchterin einen großen Käfig und die Babynasen leben dort erstmal zu dritt. In ein paar Wochen werde ich evtl. noch einmal versuchen, beide Rudel zusammen zu führen. Vielleicht geht es Drelli dann besser. Sollte das partout nicht funktionieren, weil Drelli die kleinen nur jagt und angreift, dann bleiben die Rudel getrennt. Bis sich mein altes Rudel von selbst dezimiert...

    Leider funktioniert es alles nicht immer so, wie man es sich wünscht. Normalerweise sind Zusammenführungen mit Babies kein Problem, da sie noch kein Revierverhalten haben und sich direkt unterwerfen. Doch Drelli war wie ausgewechselt. Sie hat geschnauft vor Wut, sich aufgeplustert und sich auf die Kleinen draufgeschmissen. Mein Eindruck von ihr war eigentlich immer, dass sie in ihrem Rudel eher rangniedrig war. Aber durch den Tod von Yoshi (der ehemaligen Anführerin), könnte sich das Ganze neu strukturiert haben... gestern habe ich auch beobachten können, wie Drelli Streit mit meinen anderen Senioren suchte. Die ließen ihr das allerdings nicht durchgehen, pinnten sie auf dem Boden fest und zwangsputzten sie da erstmal 2 Minuten. Meine Vermutung ist momentan, dass Drelli gerne eine ranghöhere Position im Rudel hätte, aber körperlich zu angeschlagen ist, um sich durchzusetzen. Mit Gewissheit kann ich das allerdings nicht sagen.

    Da ein Rattenrudel aus mind. 3 Tieren bestehen soll, damit die Haltung artgerecht ist, habe ich für die Babies zumindest beste Voraussetzungen. In den folgenden Tagen werde ich den Käfig vergrößern und einrichten. Die wuseln nur herum und haben Unsinn im Kopf - wie ich das liebe! :D

    In die Zehen kneifen tun sie besonders gerne.

    567.JPG

    Liebe Grüße!
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Sehr schöne Nachrichten mit den drei Süßen. ♥♥♥
    Niedlich sie beim Spielen zu beobachten.
    Willkommen in Eurem schönen und liebevollen neuen Zuhause, ihr kleinen Zuckerschnuten!

    Schade, dass Drelli aus der Reihe tanzt.
    Manche Tiere werden zeitweise aggressiv, wenn sie Schmerzen haben. Könnte das auch bei Drelli der Fall sein? Die OP ist ja noch nicht so lange her.

    Ich drücke die Daumen, dass eine Zusammenführung in einigen Tagen funktioniert.
     
    KrokodilMitButterbrot

    KrokodilMitButterbrot

    Mitglied
    Sehr schöne Nachrichten mit den drei Süßen. ♥♥♥
    Niedlich sie beim Spielen zu beobachten.
    Willkommen in Eurem schönen und liebevollen neuen Zuhause, ihr kleinen Zuckerschnuten!

    Schade, dass Drelli aus der Reihe tanzt.
    Manche Tiere werden zeitweise aggressiv, wenn sie Schmerzen haben. Könnte das auch bei Drelli der Fall sein? Die OP ist ja noch nicht so lange her.

    Ich drücke die Daumen, dass eine Zusammenführung in einigen Tagen funktioniert.
    Danke für Deine lieben Worte, Frau Spatz!

    Wir haben auch schon überlegt, ob Drelli vielleicht Schmerzen hat. Leider ist das bei Ratten nicht so leicht zu sagen, weil die sehr geübt darin sind, Schmerzen zu verbergen... die Naht ist allerdings vollkommen unproblematisch gewesen. Keine Entzündungen o.ä., sie bekam ja auch Antibiotikum.

    Beim Streicheln, Hochheben etc. ist mir auch nichts aufgefallen. So kann ich leider nur spekulieren. Eine Bekannte sagte, dass sie vielleicht frustriert ist, weil sie nicht mehr so kann, wie sie will (altersbedingt). Aber auch das ist nur eine Vermutung.

    Ich werde auf jeden Fall mal weitersehen. Vielleicht beruhigt sie sich ja noch.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Sind die süüüüß!
    Glaube ich dir gerne, daß du deine Freude mit ihnen hast!
    Nur schade, daß sie nicht akzeptiert werden.
    Aber vielleicht klappt`s ja wirklich ein wenig später.
    Wie reagierten denn die anderen älteren Damen?


    LG Katzenfee
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Ich kann nicht genau erklären warum, aber beim Lesen deiner Beschreibung liegen meine Sympathien spontan bei Drelli, sie benimmt sich wie die sprichwörtliche 'cornered rat', weil sie vermutlich große Angst hat. Wovor genau weiß ich nicht, aber sie braucht ebenso Schutz vor den 3 Neuen wie die vor ihr. Irgendwie erscheint mir Drelli als die gegenwärtig Schwächste.

    Die Neuen sind unglaublich goldig, ich könnte ihnen stundenlang zusehen, und ich fänd's schön, wenn jede auf einem eigenen Bild zu sehen ist, das ich mir endlos großklicken kann! ;)

    Aber die kommen klar, daher geht mein Daumendrücken heute mal an Drelli, dass die sich einkriegt und wieder eine zufriedene und lebensfrohe Ratte wird.
     
  • Top Bottom