Anfängeranleitung Wein ?

  • Ersteller des Themas blümchenpflücker
  • Erstellungsdatum
B

blümchenpflücker

Foren-Urgestein
Hallo zusammen,
gibt es eine einfache, für Schnittdoofis geeignete Anleitung, wie ich meine 2 Weinpflanzen nach vermutlich falschem Schnitt weiter behandeln muss? Die große Pflanze ist ca. 20 Jahre alt, wurde aus der Toskana mitgebracht, Sorte unbekannt und der "Fuß" ist mittlerweile unter einem Buchsbaum verschwunden, der damals noch recht klein war. Die Pflanze trägt fast nie, hin und wieder mal ein Jahr mit 1-2 Trauben (grün und erstaunlicherweise ganz lecker). Rückschnitt bisher immer ca.November und das auch nur so drauf los, dass die Hauswand wieder einigermaßen frei ist. Also vermutlich alles falsch gemacht um Trauben zu ernten.
20200427_150329.jpg
Die zweite, kleinere Pflanze wird ca. 10 Jahre alt sein und wurde mal bei Al-i gekauft, Sorte ebenfalls unbekannt und sicherlich genauso falsch drauf los geschnitten.
20200427_150556.jpg
Ich weiß, dass man um diese Jahreszeit die überschüssigen Triebe ausbrechen soll, aber welche sind das und muss man dazu die Sorte wissen um sie richtig zu behandeln? Eine Bekannte von mir schneidet immer im Spätherbst, auch mehr oder weniger ahnungslos alles ab, was sie stört und hat trotzdem jedes Jahr viele Trauben. Hab ich eine Chance auf ein paar Trauben, oder sind die Pflanzen nur noch zur Wandbegrünung geeignet?

Die Beschreibungen im Internet sind doch sehr umfangreich und überfordern mich :fragend:
Ein paar Trauben wären schön, aber ansonsten bleibt es halt eine Wandbegrünung.
LG Blümchenpflücker :freundlich:
 
  • Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Ich hab mir im vergangenen Jahr erstmals 2 Weinpflanzen geleistet. Ich hab mir diese Schnitt-Erklärungen gespeichert, weil ich sie recht gut erklärt fand. draufklicken Vielleicht hilft Dir das weiter.

    P.S. Hab es nochmal korrigiert, ich hoffe jetzt klappt es.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Beim Klick komme ich nicht weiter!
    Trauben tragen am 2-jährigen Holz. Das sind bei dir die Triebe, an denen die Knospen austreiben.
    Wenn da keine oder nur selten Trauben kommen, liegt es sicher an der Sorte.
    Ich habe jetzt nur noch die Sorte Muskat Bleu, siehe Foto, und erst im letzten Jahr drei weitere Rebsorten wieder entfernt, weil sie entweder krank wurden oder die Trauben nicht richtig ausgereift sind.
    Guck mal bei Rebschule Schmidt nach. Auf deren Seite unten steht ganz unten eine Schnittanleitung mit Skizzen.
     
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    @Sandor: Natürlich!
    Ich wollte nur erklären, daß an den Trieben vom letzten Jahr in diesem Jahr die Trauben wachsen.
     
  • B

    blümchenpflücker

    Foren-Urgestein
    Wow, tolles Foto Hero. Seiten mit Schnittanleitungen hab ich mir schon einige angesehen. Die Anleitung von Rebschule Schmidt ist an sich ganz gut gemacht, nur sind meine beiden Weinpflanzen ja schon alt und "nicht erzogen" und haben so viel alte und verzweigte "Stämme", dass ich nicht weiß was bleiben kann und was weg müsste. Was ist aus dem letzten Jahr, was ist älter?
    Reben tragen am 1 -jährigen Holz das auf 2-jährigen steht.
    und alles was jetzt neu austreibt, sollte doch auch nicht bleiben, oder? Vielleicht liegt es aber tatsächlich auch daran, dass es einfach Sorten sind, die nicht so wollen wie ich das will:sneaky:
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    @Sandor 2: Du kennst dich doch so gut mit Weinreben aus, dann erkläre mal, wie sie schneiden soll und mach nicht auf Besserwisser.
     
    Sandor 2

    Sandor 2

    Mitglied
    Den besten Vorschlag mit der Rebschule hast Du ja schon gemacht, denn Rebe Nr.1 ist die Mühe nicht wert und Rebe Nr.2 ist auf dem richtigen Weg.
    Meine Vorgehensweise wäre, die verkorkste Rebe zu roden und ersetzen (jetzt).
    Bei der anderen vor dem nächsten Winterschnitt nochmal nachfragen. Und in diesem Jahr für gute basisnahe Fruchtruten sorgen.
     

    Anhänge

  • Sandor 2

    Sandor 2

    Mitglied
    Wie Wasserlinse schon sagt. Nur die grünen Austriebe in den rot umrahmten Kreisen belassen, den Rest jetzt nicht schneiden, sondern mit den Fingern ausbrechen.
     
    B

    blümchenpflücker

    Foren-Urgestein
    Sandor2, ich will ja nicht nerven, aber ich muss doch noch mal kurz nachhaken. Auf deinem Fotoausschnitt mit den roten Umrandungen ist ja nur ein Teil meiner Weinpflanze zu sehen. Du meinst wirklich ich sollte nur die 3 oder 4 kleinen grünen Austriebe in den roten Umrandungen stehen lassen und alle anderen an der kompletten Pflanze ausbrechen, so dass dort nur die kahlen verholzten Äste stehen bleiben???
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    @blümchenpflücker
    ich weiß, alles Experten werden sich jetzt mal wieder die Haare raufen, aber ich habe meinen Wein noch nie
    irgendwo abgeschnitten, und der hängt jedes Jahr voll .
    Ich habe eine weiße und zwei rote Sorten. Das meiste ist für die Vögel, weil ich oben, im Pavillon gar nicht
    dran komme. Dafür habe ich ihn mir geholt, zum Beranken ;)
    Wein.JPG.Weinweiß.JPG
     
    B

    blümchenpflücker

    Foren-Urgestein
    Vielleicht hätte ich dann meinen Wein auch lieber gar nicht schneiden sollen, aber er wuchert mir jedes Jahr immer da alles zu, wo ich es nicht gebrauchen kann und so kappe ich ihn immer, wenn die Blätter ab sind. Müsste er nicht bei dir auch immer größer werden, wenn du nie schneidest? Wenn ich noch eine letzte Antwort von Sandor 2 bekomme, versuche ich es mal auf seine Weise, aber vielleicht liegt es auch einfach an der Sorte.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Sandor2, ich will ja nicht nerven, aber ich muss doch noch mal kurz nachhaken. Auf deinem Fotoausschnitt mit den roten Umrandungen ist ja nur ein Teil meiner Weinpflanze zu sehen. Du meinst wirklich ich sollte nur die 3 oder 4 kleinen grünen Austriebe in den roten Umrandungen stehen lassen und alle anderen an der kompletten Pflanze ausbrechen, so dass dort nur die kahlen verholzten Äste stehen bleiben???
    Nein, nur die Austriebe, die an diesen zwei Ruten ausserhalb der roten Umrandung sind. So wie ich das auf dem Bild sehe, sind das drei oder vier Triebe, die du abbrechen (das grüne, noch nicht verholzte) sollst. Den Rest der Pflanze lässt du natürlich schön sein, ausser @Sandor 2 hat noch etwas dazu zu sagen.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Easy.

    Ich habe das von @Sandor 2 bearbeitete Bild nochmals bearbeitet. Diese drei Triebe, die ich mit einem blauen Pfeil markiert habe, sollst du ausbrechen:

    B6A73BCA-3F26-4172-BF14-7F27ABA32D51.jpeg

    Und zwar die grünen Triebe, die noch nicht verholzt sind. Es werden natürlich unschöne Stummel stehen bleiben, die kannst du dann aber im Winter dann entfernen, muss aber nicht unbedingt sein.

    Wobei ich beim rechten Zweiglein nicht ganz sicher bin, ob der untere Trieb, den ich mit einem Pfeil markiert habe, tatsächlich an der Rute wächst oder nicht. Wenn ja, dann ausbrechen, wenn nein, egal.

    Alles andere bleibt stehen.
     
    B

    blümchenpflücker

    Foren-Urgestein
    danke dir:love:, jetzt hab ich's verstanden:rolleyes:;). Gut, dass es hier so geduldige Mitglieder gibt :paar:.
    Wünsche dir ein schönes Maiwochenende.
     
    Sandor 2

    Sandor 2

    Mitglied
    [QUOTE="blümchenpflücker, post:
    Auf deinem Fotoausschnitt mit den roten Umrandungen ist ja nur ein Teil meiner Weinpflanze zu sehen. Du meinst wirklich ich sollte nur die 3 oder 4 kleinen grünen Austriebe in den roten Umrandungen stehen lassen und alle anderen an der kompletten Pflanze ausbrechen, so dass dort nur die kahlen verholzten Äste stehen bleiben???
    [/QUOTE]

    Um den Rebstock neu aufzubauen ja.
    FassadenGrün hat da eine gute Seite über Rebschnitt, Erziehung, usw.

    Mein Rat, belese Dich noch mal gründlich und entscheide dann. Muß ja nicht dieses Jahr sein mit dem was ich so vorgeschlagen habe.
    Bei weiteren Fragen, immer gerne.
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom