Anfängerfrage zu Erde für Balkonpflanzen

M

mathrock74

Neuling
#1
Hallo,

ich bin blutiger Anfänger bei praktisch allem was Pflanzen und Garten (habe auch keinen) betrifft.
Letztes Jahr wollte ich aber erstmals Wildblumen (Samenmischung von "Blühende Landschaft") in Pflanzkästen auf meinem überdachten Balkon (-> kein Regen) ziehen. Dazu habe ich torffreie Komposterde von der Wiener Abfallwirtschaft (MA48) "pur" verwendet. Das hat natürlich nur mittelgut funktioniert, die Erde hat das Wasser kaum gehalten und sie ist sehr schnell sehr fest geworden. Die Pflanzen haben "hypertrophiert", ich habe sogar zwei Generationen gezogen, weil ich die erste Generation (die "weggeknickt" ist) entsorgt habe.
Jetzt wüsste ich besser wie ich Erde mixen sollte (Blähton, Sand, etc, ich weiss, dass es auch Hochbeeterde zu kaufen gibt). Die Frage ist jetzt einfach: kann ich meine Erde von letztem Jahr noch verwenden oder muss die weg (oder vielleicht zb. halb alt, halb neu)?

danke
Matthias
 
  • M19J55

    M19J55

    Mitglied
    #2
    Nabend, also ich nutze nur Erde aus dem eigenen Garten. Gerade Erden von Abfallwirtschaften enthalten alles was an Abfällen anfällt. Sprich auch das was nicht drinnen sein sollte.
    Das Ergebnis hast Du ja mit Deinen Pflanzen erlebt. Ich würde die alte Erde nicht wieder benutzen oder mit irgendwas "luftdig" machen wollen.
    Wenn Du selbst keine Erde hast, dann kauf Dir welche aus dem Baumarkt...Aber es gibt bestimmt Gärtner in Deiner Umgebung die Dir Erde für Deine Balkonksten geben können. Die ist allemal besser als von einer Abfallwirtschaft.
    Komposterde aus meinem Garten mische ich manchmal mit groben Sand. Aber meistens wird alles so in meine Erde gepflanzt. Noch nie wurde ich enttäuscht,das meine Pflanzen nicht blühten oder eingingen.Gruß
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom