Anfängerfragen zum Teich anlegen

ralph12345

ralph12345

Foren-Urgestein
#1
Hallo zusammen

Ich spiele mit dem Gedanken, einen Gartenteich anzulegen. Ob ich das tatsächlich mache hängt ein bisschen von dem Aufwand in Zukunft ab. Ich starte mit Null Vorwissen und hoffe, hier ein paar Anfängerfragen beantwortet zu bekommen.

Geplant ist noch weiter nichts, es wird vermutlich einer aus Teichfolie werden. Ist dieTeichfolie dann der Teichboden oder kommt da idealerweise noch eine Schicht Lehmsand obendrauf? Stell ich mir gerade schwierig vor, das so zu lösen, dassder nicht abrutscht…

So se
hr tief muss der nicht sein ohne Fische, hab ich hier verstanden? Fläche vielleicht 3x2m, muss ich noch gucken. Ich bin begrenzt durch zwei Abwasserrohre. Er wäre relativ stark beschattet, östlich vom Teich stünde das Haus, westlich eine höhere Ansammlung von Büschen und südlich ein Apfelbaum. Sehr hell aber wenig direkte Sonne, solange die nicht im Hochsommer ziemlich hoch steht.

Ich möchte keine Fische, lediglich Pflanzen und das übliche Getier, was sich in so einem Tümpel dann einfindet. Kommt letzteres alles von allein oder muss man das darein bringen? Woher nimmt man das?

Hab gelesen,dass man einen neuen Teich mit altem Teichwasser impfen soll. Wie viel denn? Und woher? Hier hat niemand einen Teich, ich könnte allenfalls ein paar Flaschen aus dem Stadtparksee oder einem kleinen Bach abfüllen…

Unterhält sich so ein Teich dann von allein, oder braucht es (ohne Fische) zwingend Filteranlagen, Umwältz- oder Sauerstoffpumpen? Das Ziel wäre, den möglichst naturnah autark ohne technische Hilfsmittel zu erhalten. Braucht es dafür eine Mindestmenge an Wasser, damit das auch im Sommer nicht gleich umkippt?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    #2
    Der Editor klaut hier Leerzeichen, auch beim nachträglichen ändern. Ich bitte das bisweilen merkwürdige Schriftbild zu entschuldigen..
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #3
    Nur 'ne Frage: hast du die Beiträge in diesem Forum bereits durchgelesen? Da werden eigentlich praktisch all deine Fragen bereits beantwortet.

    Was ich dir aber sagen kann: unsere Schule hat einen Weiher ungefähr in dein er geplanten Grösse. Der braucht praktisch keinen Unterhalt. Er hat ein kleines Wasserspiel, hat ganz viel Tannenwedel und kleinen Rohrkolben. Das Wasser ist total klar. Er ist vollsonnig. Das übliche Getier gar sich von selber eingestellt, selbst Wasserschnecken kamen von selber. Der einzige Unterhalt ist der, dass wir den Tannenwedel so alle zwei, drei Monate etwas reduzieren und im Frühling die alten rohrkolben abschneiden.
     
    ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    #4
    Ich hab viel gelesen, aber beileibe nicht alle Beiträge. Viele Beiträge z.B. zur Wasserqualität gehen mit dem Thema Fische einher, das passt nicht...
    Danke für die Antworten!
     
  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    #5
    Hallo Ralph,

    Wie tief wird der Teich?
    Die Teich länge und breite ist gut!

    Ja die Teichfolie ist der Boden des Teiches und die lehmhaltige Sandschicht wird auf die Stufen des Teichbeckens gelegt und festgedrückt.

    Ganz wichtig sind Unterwasserpflanzen die die Nährstoffe aus dem Wasser aufnehmen und Sauerstoff ans Wasser abgeben. Wassertiere finden sich ganz von selbst ein, es müssen nur genügent Flach- und Tiefwasserpflanzen vorhanden sein, ohne Pflanzen kommt das Wasser nicht zurecht.

    Was das Impfen mit Wasser angeht kann man das machen muss aber nicht, oft ist es so das die gekauften Wasserpflanzen selbst auch schon einige Bakterien an sich haben die das Wasser Impfen können.

    Je weniger man am Teich nach der Fertigstellung macht umso besser, das Wasser muss sich einpendeln und bei dieser Größe dauert das mind. 1 Jahr. Es werden auch mal Fadenalgen auftreten auch das ist normal oder das Wasser erscheint grün, dass sind dann Microalgen auch das ist normal, was Du machen kannst ist das Du in den Teich mindestens 10 Päckchen lebende Wasserflöhe gibst, die kümmern sich um die Mircoalgen und einige Posthornschnecken.
    Die lebenden Wasserflöhe (Daphnoides) kann man im Aquariumshandel kaufen, sind meist in Kühlschränken deponiert und werden als Fischfutter verkauft.

    Filter und Pumpen brauchst du nicht für einen naturbelassenen Teich, du musst nur hin und wieder die Teichpflanzen kontrollieren und evtl. bei zu starken wachstum etwas minimieren.
    Wichtig ist aber das Du im Hersbst ein Netzt (Obstbaumnetzt) über den Teich spannst damit nicht zuviele Blätter in den Teich fallen, das Netz sollte aber nicht auf der Wasseroberfläche liegen, sonst verrotten dort die Blätter.

    VG
    Rommi
     
  • ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    #6
    Danke für den Input!

    Also, die Fläche ist doch noch mal geändert, es werden wohl eher so 4x4m inklusive der Randbereiche und Kapillarsperre. Tiefe... Ich wollte auf etwa 1,2m gehen, nicht so sehr der Tiefe wegen sondern einfach um mehr Volumen zu haben, damit sich das mit dem Gleichgewicht da einfacher gestaltet. Muss ich aber mal gucken, was da geht, quer durch den Rasen laufen zwei Rohre, die Regenrinne wird in einen Sickerschacht entleert... Die Rohre und der Schacht begrenzen das ganze Vorhaben.
     

    Anhänge

  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    #7
    Hallo Ralph,

    die Tiefe ist gut, vorausgesetzt es kommen keine Baumwurzeln in die Quere.

    Weißt Du wie tief die Ablaufrohre der Dachrinne liegen?
    Dann könntest du vielleicht die Rohre anders verlegen, denn wenn darauf ein Teil des Teiches ist ist das nicht so prickelnt für den Fall das Du da mal ran musst.

    Ich hab mal Dein Bild kopiert und was reingezeichnet.
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fup.picr.de%2F33700884rm.jpg&hash=7dfadbd78b38e9dbaed873853f74b9b1

    So könntest du die Rohre evtl. verlegen, den Garten musste eh aufgraben, dann könnteste das gleich mit machen und bist auf der sicheren Seite, falls mal irgenwas mit den Rohren wäre.

    Der rote Ring ist in etwa der Durchmesser des Sickerschachts, die Ringe sind meist 1,50 m im Durchmesser, so könntest Du die Form des Teiches etwas besser gestalten. Links kann etwas Problematisch werden mit dem Rohr, weil da bestimmt Baumwurzeln im Weg sind. Entweder dann das Rohr so verlegen das es zwischen Deiner und meiner Linie liegt oder man könnte evtl. auch in Erwägung ziehen, vorausgesetzt das linke Rohr liegt nicht ganz so tief im Boden, das Dachregenwasser über einen kleinen Bachlauf der als Filter dient in den Teich fließen zu lassen. Was dann aber dazu führt das der Teich dort wo der Sickerschacht ist eine gelenkte Überlaufzone bekommt die in dem Schacht endet.
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fup.picr.de%2F33700894th.jpg&hash=159c20472e56c594e57b4a9d5575fe05

    Und so könntest rechtsrum und links von der Terrasse zum hinteren Gartenteil einen Weg anlegen und links unterm Baum eine Baumbank stellen von der aus du in den Teich schauen kannst und das Treiben dort beobachten.
     
    ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    #8
    Ja, da ist viel möglich, mal mit mehr, mal mit weniger Aufwand.
    Die Terrasse ist hier gar nicht im Bild, das ist der hintere Garten, der ist insgesamt etwa L-förmig, der hintere Teil hier ist der kurze Schenkel des L. Da soll auf jeden Fall ein Weg um den Teich herum, damit ich zum Gemüsebeet hinten rechts im Bild komme.

    Die Rohre zu verlegen hab ich schon überlegt, muss mal gucken, wie die da am Schacht angeschlossen sind. Ich hab andereseits keien großen Ambitionen, meinem Apfelbaum die Wurzeln aufzugraben um da ein Rohr zu verlegen. Mit etwas Glück liegt das so tief, dass in der flacheren Wasserzone noch genug Erdreich als Überdeckung drüber ist. Wird sich beim buddeln zeigen.
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    #9
    Hallo Ulli,

    achso ich dachte die Steine am unteren Bildrand gehören zu einer Terrasse.
    Was ist der Steinhaufen am rechten Bildrand?

    Klar die Wurzeln vom Apfelbaum sollten nicht leiden, bin gespannt wie Du es angehen wirst.

    Ich schick Dir mal nee PN.

    VG Rommi
     
  • Top Bottom