Anlegen gemischte Hecke

K

Koschi78

Neuling
Hallo liebe Gartenfreunde!

Ich bin sehr froh, diese Seite gefunden zu haben und hoffe auf hilfreiche Ratschläge!
Meine Familie und ich sind gerade im 2. Jahr dabei unseren Garten mit ca. 400 m² anzulegen. Das zurzeit aktuelle Projekt heißt "gemischte Hecke". Diese soll hinten im Garten 20 m und an der rechten Seite 11 m verschönern (Siehe Entwurf im Anhang). Die Pflanzen (Spierstrauch, Flieder, Kirschlorbeer, Felsenbirne, Ranunkel und Deutzie) sind bereits gekauft und werden am Wochenende geliefert. Es soll natürlich keine "strenge" Hecke werden, kann durchaus verschiedene Höhen haben, auch wenn ich alle stutzen kann. Nun tue ich mich mit der Verteilung der Pflanzen etwas schwer, insbesondere in den beiden Ecken bin ich unschlüssig. Kann der Spierstrauch in die Ecke oder doch lieber wg. des höheren Wuchses die Felsenbirne? Auf jedenfall sollte etwas weiß-blühendes in die "dunklen" Ecken. Den Flieder würde ich gerne wg. der Farbverteilung an zweiter Stelle lassen. Was meint Ihr? Ist die Aufteilung im Abstand von je 1,5 m so ok? Für Tips, Ratschläge und Anregeungen wäre ich sehr dankbar! :cool:

Viele Grüße von Tina
 

Anhänge

  • claudialinke

    claudialinke

    Mitglied
    Vor einigen Jahren stand ich vor dem selben Problem.
    Der Flieder ist ein Blickfang, also so setzen, dass man ihn gut sehen kann und er auffällt. Ansonsten würde ich prüfen, wann was blüht, und die Sträucher entsprechend verteilen (also nicht alles nebeneinander, was zur selben Zeit blüht). Abstand 1,5 m müsste OK sein.
    Die Felsenbirne würde ich nicht an den Anfang oder ans Ende setzen (wegen ihrer Wuchsform).

    Hoffe, ich kann hiermit schon ein wenig helfen...

    Gruß, Claudia
     
    K

    Koschi78

    Neuling
    Hallo Claudia!

    Vielen Dank für die Antwort. Ich hatte evtl. überlegt statt des Spierstrauchs doch jeweils die Felsenbirne in die Ecken zu setzen, weil dann mit dem Flieder daneben die beiden größten Pflanzen in den Ecken stehen und es zur Mitte hin niedriger wird. Jetzt muss ich dann doch mal ganz blöd fragen: Wie ist denn die Wuchsform der Felsenbirne? Sieht sie doch besser mitten in der "Hecke" aus?
    Hach, ist aber auch gar nicht so einfach, so ein Garten .... :)

    LG, Tina
     
    kmh1412

    kmh1412

    Foren-Urgestein
    Würde es abwechselnt blühend setzten. Bei mir blüht jeder 2. Stauch im Frühjahr und im Sommer. Für die Ecke wäre vielleicht auch eine Forsithie schön. Die leuchtet dann gelb hervor. Ich habe in "meiner" Ecke einen Riesenhaselnuss. Der kann sich dort ungestört ausbreiten.

    LG

    Karin
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom