Anlegen oder anlegen lassen, das ist hier die Frage.

  • Ersteller des Themas häuslebauer74
  • Erstellungsdatum
H

häuslebauer74

Neuling
Ich bin mal ganz ehrlich und gebe zu, dass ich von der Gärtnerei noch nicht viel Ahnung habe. Was ich aber doch gerne machen würde, ist einen Garten vor meiner Tür haben, weil meine Tante ein so großer Garten-Enthusiast war und auch mich angesteckt hat. Ich sehr einfach gerne viel grün und Blumen und so. Ich will aber nichts falsch machen und überlege deshalb, den Garten nicht selbst anzulegen, sondern ein Gartenbauunternehmen zu beauftragen. Nur wo finde ich ein günstiges Unternehmen aus der Nähe? :(

Ein Freund riet mir zu dieser Seiteals erste Anlaufstelle, weil seine Schwester damit ganz gut fuhr: http://www.kaeuferportal.de . Aber die Seite kenn ich persönlich nicht. Hat hier jemand Erfahrungen, die er mit mir teilen würde? :rolleyes: Danke im Voraus!!!!
 
  • M

    Marsusmar

    Guest
    AW: Anlegen oder anlegen lassen, das ist hier die Frage.

    Noch nie ab ins Bett geschaut und sowas das Kommst du rein, ohne was falsch zu machen. Ansonsten wie wäre es wenn du deiner Tante im Garten hilfst, die sind ja meist älter als wir.

    Lies dich hier fest und geh bummeln, Gärtnereien sind allerdings teuer als Baumärkte. Das Angebot an Pflanzen ist derzeit umwerfend.

    Liebe Grüße Suse

    Ach ja die website.
    Kommt mir komisch vor wie kann was das gut sein soll kostenfrei sein?
     
    joi

    joi

    Mitglied
    AW: Anlegen oder anlegen lassen, das ist hier die Frage.

    also ich bin immer für selbermachen da kann man stolz auf sich sein..belies dich doch erstmal ein bisschen. besorge dir bücher und zeitschriften.schau was dir für pflanzen gefallen..male einen plan und bepflanze die beete gedanklich..lass dich doch von deiner tante beraten die wird dir sicher gut weiterhelfen können.
    ansonsten kannst du alle fragen im forum stellen und dir ideen holen.mach doch ein paar fotos von deinem garten und sicher können dir viele tipps geben.die idee von marsusmar find ich gut ein wenig bei deiner tante mitzumachen da kann man viele erfahrungen sammeln.

    sonnige grüße joi:cool:
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    AW: Anlegen oder anlegen lassen, das ist hier die Frage.

    @Marsumar & Joi
    Häuslebauer schreibt, seine Tante WAR ...
    Ob er sie jetzt noch fragen kann?

    Hallo Häuslebauer,

    der angegebene Link ziehlt eher auf Handwerker, die fest vorgegebene Arbeiten erledigen (Dach decken, Regenrinne oder Spülmaschine reparieren...)

    @Marsumar - nicht die Arbeit ist kostenlos, sondern das Angebot! Aber das sollten Angebote ohnehin sein.

    Bei Gartenplanungen ist dies leider nicht der Fall (ebenso wie bei Architekten für den Hausbau), da sie mehr oder weniger umfangreich und aufwändig sind und der "Einsatz Mensch" eben auch bezahlt werden muss.

    Für eine Gartenplanung und -anlage, die ja vor allem Deinen Vorstellungen entsprechen soll, wirst Du eher ein örtliches Unternehmen beauftragen müssen.

    Nach dem, was ich mir bisher angelesen habe und mir mein Verstand sagt, ist ein geschickter Weg ein langer, aber erfolgreicher:

    Familiensitzung/Brainstorming:
    wer will was im Garten?! - ALLE Ídeen, egal wie teuer, ausgefallen, unpassend... aufschreiben.
    Nach ein paar Tagen Bedenkzeit die Ideen nochmal besprechen und alles "unmögliche" rausschmeißen.

    Informieren:
    Hier im Forum (Unterforum "mein Garten") festlesen - danke Suse & Joi:D - , Gartenbücher wälzen (gibt es in Büchereien massenhaft), Gartenhefte schmökern (oft auch in Bibliotheken oder von Freunden, Bekannten ...)

    Wenn dann irgendwann, nach weiteren Familiensitzungen und Kostenfestlegung, eine möglichst genaue Idee vorliegt, was im Garten vorhanden sein soll und wie vielleicht auch die Aufteilung sein könnte, ist es soweit, die Gartenbauer um Gespräche zu bitten.
    Je genauer eure Vorstellungen sind, desto leichter und auch entsprechend günstiger wird für die die Angebotserstellung.
    Erstgespräche werden kostenlos sein, dann kommt das Angebot für die Planung - je aufwändiger, desto teurer.
    Wenn da ein Plan verabschiedet ist, kommt der Schritt, die Baumaßnahmen zu kalkulieren: was könnt ihr selber (oder Freunde) machen, was muss der Gartenbauer machen.

    Das alles ist ein recht aufwändiges Unternehmen und am Ende bleibt die Überlegung, doch alles selber zu machen;)
    Wobei euch die Vorbereitung wiederum hilft - die Wunschliste steht ja, die Umsetzung dauert nur länger;)
    Aber es macht auch einen Riesenspaß und wenn denn doch mal der Bagger kommen muss (da kommen wieder die Handwerkerseiten ins Spiel: z.B. "Bagger für 7 qm Teichaushub" - wäre eine Anfrage, die dort passt)- egal, das Geld für den Planer ist doch schon gespart:D

    Ganz viele liebe Grüße
    Elkvogel
     
  • Evi

    Evi

    Mitglied
    AW: Anlegen oder anlegen lassen, das ist hier die Frage.

    Habe meinen Garten und meinen Vorgarten selber nach meinen Ideen bepflanzt und gestaltet. Zunächst mal etliche Bücher gekauft.
    Beobachte, welche Lichtverhältnisse das Grundstück hat. Bei mir gibt es schattige und sonnige Ecken. Bin dann zum Gärtner und habe mich beraten lassen.
    Anschließend habe ich einen Plan gemacht, wo was hinkommen soll. Erst mal Grundstück vom Bauplan in Folie gelegt und dann mit abwaschbarem Filzstift die vorhandenen Bäume, Pflanzen usw. eingezeichnet. Dann das noch Fehlende eingesetzt. Dann mit Plan zum Gärtner , die Pflanzen gekauft und mich über die Pflege beraten lassen.
    War zwar viel Arbeit, aber jetzt blüht und gedeiht alles. Sogar den harten Winter haben fast alle Pflanzen überlebt. Mir hat das sehr viel Spaß gemacht.
    Hänge ein Beispiel an Gartenteil "Europa" und im Hintergrund Gartenteil "Afrika"
    Evi
     

    Anhänge

  • Onza

    Onza

    Mitglied
    AW: Anlegen oder anlegen lassen, das ist hier die Frage.

    Hallo!

    Vielleicht liegt die Wahrheit in der Mitte.

    Ein guter Freund von uns ist selbstständer GaLa-Bauing. und hat uns bei der Anlage unseres Gartens geholfen - die Betonung liegt auf "geholfen".

    Wie sah diese Hilfe aus?

    Zunächst hat er sich das Grundstück angesehen und uns nach unseren Wünschen gefragt (also vorher schon mal Gedanken machen!). Dann hat er uns viele Flausen ausgeredet, denn die allermeisten Ideen, die Ottonormalverbraucher hat, sind unbrauchbar.

    Tipp 1: Gliedere deinen Garten in Themen und pflanze nicht alles wild durcheinander!
    Tipp 2: Achte bei Bäumen auf Grenzabstände, sonst gibt es später Stress mit dem Nachbarn (ein Baum muss z. B. 7 Meter von der Grenze entfernt stehen).
    Tipp 3: Achte auf die Endhöhe der Sträucher (insbesondere, wenn sie an der Grenze stehen)
    Tipp 4: Lass dich nicht von Angeboten in Baumärkten verleiten, sondern beachte die individuellen Bedürfnisse der Pflanzen.
    Tipp 5: Lass den Fachmann die groben Arbeiten machen (der hat nämlich die Geräte dafür) und mache selbst die feineren Dinge - das spart Geld.

    Für uns sah das so aus: Wir haben einen Plan erhalten (hier Moorbeet, da Heidegarten, dort bunte Blühsträucher, hier Tannen, dort das Staudenbeet usw. . Auch hat er uns Empfehlungen für Leitpflanzen benannt und anhand von Fachliteratur (in denen super die Bedürfnisse einzelner Pflanzen aufgeführt wurden) haben wir den Rest ausgesucht. Die groben Arbeiten hat er gemacht, gepflanzt wurde von uns.

    Jetzt, nach fast 15 Jahren sieht der Garten aufgrund der Themengliederung, an der wir bis heute festgehalten haben, immer noch sehr strukturiert aus. Dabei wurden durchaus Veränderungen vorgenommen. Der Heidegarten wurde z. B. von der Heide befreit und mit Lavendel, Oregano, Currykraut und anderen duftenden Sträuchern und Stauden, die ich mit Südfrankreich in Verbindung bringe ergänzt.

    Ulrike
     
  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    AW: Anlegen oder anlegen lassen, das ist hier die Frage.

    Hallo Häuslebauer,
    gerne schließe ich mich einigen Vorschreiberinnen an: Selber machen ist am schönsten und befriedigendsten.:)

    Wie sieht es denn derzeit rund ums Haus aus?

    Alles kahle Erde?

    Fotos aus den Fenstern in alle 4 Himmelsrichtungen wären am hilfreichsten.

    Anregungen bekommst du dann genügend - nur die Pflanzzeit ist sehr ungünstig, denn je nachdem, wie der Sommer wird, musst du ständig bewässern.

    Hast du dafür Zeit bzw. einen Brunnen/eine Zisterne oder musst du Stadtwasser nehmen?

    Sonst müsstest du bis Herbst warten.

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    H Was ist das für Zeug? - Reparieren oder komplett neu anlegen? Rasen 5
    N Rasen neu anlegen oder reicht nachsähen Rasen 4
    S Billiger Tiergarten-Rasen, Neu anlegen oder nachsähen!? Rasen 4
    geli61 Anlegen einer Pdf oder Zip Datei für Online-Bewerbung Computerprobleme 4
    R Boden bereits im Herbst verdichtet- Rasen jetzt anlegen oder erst noch eimal fräsen? Themen ohne Antworten 0
    P Rasen neu anlegen: Vorher fräsen oder nicht? Rasen 4
    F Neu anlegen oder versuchen zu retten? Rasen 2
    T Rasen anlegen..das leidige Thema :( Verdichten bzw walzen ja oder nein Rasen 2
    T Hochbeet anlegen - Innenseite mit Folie oder Anstrich? Obst und Gemüsegarten 2
    M Möchte Gemüsegarten anlegen, jetzt rauspflanzen ? oder warten ? Obst und Gemüsegarten 5
    M Holzterrasse anlegen oder Pflaster/Platten ? Renovierung / Arbeiten am Haus 24
    Frau Meise Kiesteich oder Kiesweiher anlegen Gartenteich und Aquaristik 2
    G Löcher im Rasen - Wachsen lassen oder neu anlegen? Rasen 4
    E Neuen Rasen anlegen - Rollrasen oder nicht Rasen 1
    W Trockenmauer anlegen - Tips oder Literatur? Gartenarbeit 2
    A Schmalen Sichtschutzstreifen anlegen/bepflanzen Gartengestaltung 13
    Taxus Baccata Gartenteich mit Fischen anlegen..? Gartenteich und Aquaristik 19
    B Garten anlegen nach Hausbau Gartengestaltung 21
    G Rasen neu anlegen, wie gehe ich vor? Rasen 3
    A Nahrungsvorrat anlegen Essen Trinken 18

    Ähnliche Themen

    Top Bottom